18 Monate Rio - Tipps

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: 18 Monate Rio - Tipps

Beitragvon karlnapp » Mo 6. Feb 2012, 16:06

frankieb66 hat geschrieben:Laßt uns "unser" schönes Brasilien nicht madig machen durch paranoide deutsche Rentner!
Bei aller Toleranz, mein Freund Frankie, Dein schönes Brasilien und das von den Touristen, die hier gelegentlich mal kurzfristig einlaufen und natürlich über alles bestens Bescheid wissen, habe ich bisher auf der Landkarte noch nicht finden können.
Mein schönes Brasilien oder sogar Rio de Janeiro habe ich gefunden und von Deinem halte ich mich fern!
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: 18 Monate Rio - Tipps

Beitragvon frankieb66 » Mo 6. Feb 2012, 16:11

karlnapp hat geschrieben:Mein schönes Brasilien oder sogar Rio de Janeiro habe ich gefunden und von Deinem halte ich mich fern!

Das ist schade für dich, denn dann würdest nicht mehr so unqualifiziert rumschreien und dich hinter hohen Mauern und Elektrozäunen verstecken müssen!
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3021
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 969 mal
Danke erhalten: 852 mal in 621 Posts

Re: 18 Monate Rio - Tipps

Beitragvon Itacare » Mo 6. Feb 2012, 16:12

Es gibt da so 3 Phasen,

Phase 1 – man ist Neuling, hat schon viele Warnungen gehört, und verhält sich entsprechend vorsichtig. Da man aber noch keinen Peil für die Gefahren hat – mittlere Gefahr.

Phase 2 – es ist lange nichts passiert, man wird mutiger und dreister, ohne sich aber schon voll auszukennen - hohe Gefahr.

Phase 3 – man hat zunehmend Erfahrung, weiß wo und wie man sich wann zu verhalten hat. Sicherheitsüberlegungen werden automatisch eingeplant, ohne dass man darüber nachdenken muss – relativ geringe Gefahr.

Kann auf viele Lebensbereiche angewendet werden.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5294
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 898 mal
Danke erhalten: 1376 mal in 953 Posts

Folgende User haben sich bei Itacare bedankt:
zagaroma

Re: 18 Monate Rio - Tipps

Beitragvon frankieb66 » Mo 6. Feb 2012, 16:19

Itacare hat geschrieben:Es gibt da so 3 Phasen,

Phase 1 – man ist Neuling, hat schon viele Warnungen gehört, und verhält sich entsprechend vorsichtig. Da man aber noch keinen Peil für die Gefahren hat – mittlere Gefahr.

Phase 2 – es ist lange nichts passiert, man wird mutiger und dreister, ohne sich aber schon voll auszukennen - hohe Gefahr.

Phase 3 – man hat zunehmend Erfahrung, weiß wo und wie man sich wann zu verhalten hat. Sicherheitsüberlegungen werden automatisch eingeplant, ohne dass man darüber nachdenken muss – relativ geringe Gefahr.

Und Karl ist bereits in Phase 4: Paranoia. Und begibt sich damit auf Phase 2 der Gefahrenstufe, also "hohe Gefahr" ;)
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3021
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 969 mal
Danke erhalten: 852 mal in 621 Posts

Re: 18 Monate Rio - Tipps

Beitragvon karlnapp » Mo 6. Feb 2012, 16:39

Itacare hat geschrieben:Kann auf viele Lebensbereiche angewendet werden.
Z.B. auf die Fahrkünste der Führerschein-Neulinge, die sich nach ca. 10000 gefahrenen Kilometern für sichere Fahrer halten und dann oftmals in schwerste Unfälle verwickelt werden.
So oder so ähnlich verhält sich das auch mit Brasilien. Drum lege ich auch auf die überwiegend von Touristen geäußerte "Nix-passiert-Meinung" so wenig Wert!
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Folgende User haben sich bei karlnapp bedankt:
Itacare

Re: 18 Monate Rio - Tipps

Beitragvon Itacare » Mo 6. Feb 2012, 17:09

karlnapp hat geschrieben:
Itacare hat geschrieben:Kann auf viele Lebensbereiche angewendet werden.
Z.B. auf die Fahrkünste der Führerschein-Neulinge, die sich nach ca. 10000 gefahrenen Kilometern für sichere Fahrer halten und dann oftmals in schwerste Unfälle verwickelt werden.
So oder so ähnlich verhält sich das auch mit Brasilien. Drum lege ich auch auf die überwiegend von Touristen geäußerte "Nix-passiert-Meinung" so wenig Wert!


Du hast mich zum 1. Mal 100 % richtig interpretiert.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5294
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 898 mal
Danke erhalten: 1376 mal in 953 Posts

Folgende User haben sich bei Itacare bedankt:
karlnapp

Re: 18 Monate Rio - Tipps

Beitragvon Slater01 » Mo 6. Feb 2012, 17:40

Mensch Karl, wieso musst du eingentlich jedes Thema was mit Rio zu tun mit deinem paranoiden Weltuntergangsgeschwafel zumüllen?
Der Mann wollte was konstruktives zu Rio hören und nicht das dauernde egal was du machst früher oder später wirst du eh überfallen, vergewaltigt und umgebracht. Dazu hast du in anderen Threats doch jetzt wirklich zu genüge deine Meinung kund getan. Es wird doch sicher noch irgendwas anderes in deinem Leben geben, als dauernd an allem und jedem etwas herum zu stänkern?!
Aber genug der Nettigkeiten. Ich war über Neujahr wieder mal in Rio. Mal abgesehen, dass es wie aus Kübeln geregnet hat, bin ich über die Preise erschrocken. Es ist zwar gar nicht so lang her, dass ich nicht mehr da drüben lebe, aber die Preise hauten mich echt aus den Socken! Und wir Schweizer sind doch so einiges gewohnt. War mir gar nicht mehr so bewusst. Aber ich würde mal behaupten, dass das Preisniveau inzwischen mit dem einten oder anderen europäischen Land vergleichbar ist! Jedenfalls in Rio. Und wieder mal stellt sich mir die Frage wie Otto Normalbürger in Rio überlebt???
Aber eigentlich wollte ich nur sagen, dass du in 18 Monaten ja genügend Zeit hast die Kultur der Cariocas aufzusaugen und das ist mit Sicherheit die bessere Methode, als sich irgendwelche Weisheiten von Leuten wie uns anzuhören. Ausserdem wars du ja schon in Afrika und kamst schon in den Genuss einer etwas lockeren Lebenseinstellung. Na ja so schlimm wird's sicher nicht werden! Also geniess die Zeit und viel Glück mit den Jungs und Mädels aus der Favela. Leicht wird das wohl nicht werden...
Benutzeravatar
Slater01
 
Beiträge: 134
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 18:13
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 71 mal in 40 Posts

Re: 18 Monate Rio - Tipps

Beitragvon karlnapp » Mo 6. Feb 2012, 18:07

Slater1 hat geschrieben:Also geniess die Zeit und viel Glück mit den Jungs und Mädels aus der Favela. Leicht wird das wohl nicht werden...
Brasilien ist ein großes, weites und an vielen Orten auch ein exotisch schönes Land. Es besteht deshalb absolut keine Notwendigkeit seine "esgotos", gleich welcher Natur, schönzureden!
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: 18 Monate Rio - Tipps

Beitragvon Heiliger Biber » Mo 6. Feb 2012, 21:53

Ich würde mich gerne spontaner an der Diskussion beteiligen. Schade nur, dass ein Moderator meine Beiträge erst immer freigeben muss. Aber dieses skeptische Verhalten gegenüber neuen Mitgliedern kann ich nachvollziehen. Schließlich will man ja sicherstellen, dass die Gesprächskultur hier nicht ausufert *hust*

Für die vielen Tipps schonmal 'nen lieben Dank! Dass ich die ewige Sicherheits-Debatte auslösen würde, hatte ich fast befürchtet. Schließlich verfolge ich das bunte Treiben hier schon länger. Um die Sicherheit mache ich mir aber keine Gedanken, weil ich daran eh nichts ändern kann. Natürlich ist mir bewusst, dass je nach Größe der Stadt und Entwicklungsstand des Landes die Wahrscheinlichkeit steigt, einem Dieb, Betrüger, Mörder oder Vergewaltiger über den Weg zu laufen. Und natürlich weiß ich, dass ich diesbezüglich in einer Stadt wie Rio viel vorsichtiger sein muss. Aber diesen Umstand werde ich kaum ändern können und dieser Umstand hält mich auch nicht davon ab, bestimmt auch viele positive Eindrücke dort zu gewinnen. In Ghana habe ich mal einen Südafrikaner getroffen, der von seiner Heimat aus nur mit einem Leinenbeutel bepackt die afrikanische Westküste entlang spazierte, um 'seinen' Kontinent kennenzulernen. Auf meine Frage, ob er nicht manchmal Angst hätte, er könne verhungern oder in einem der vielen Bürgerkriege an eine falsche Truppe geraten, wenn er tagelang durch Steppe oder Dschungel wandert, meinte er: "In order to live you must be willing to die."

Dennoch vielen Dank für die lieb gemeinten Tipps, die mir keine Angst machen, mich jedoch warnen sollten.


Vielleicht könnten wir die Diskussion ein wenig in Richtung der brasilianischen Erziehung lenken, auch wenn das evtl. eher ins Familien-Forum passt. Trotzdem: Sind Euch vielleicht bei der Erziehung in Brasilien grundlegend andere Dinge aufgefallen als in Deutschland? Man kann das natürlich schwer verallgemeinern. Ich habe gelesen, dass der Vater bei der Erziehung eine sehr autoritäre Rolle einnehmen soll. Auf der anderen Seite sollen die Eltern ihren Kindern jedoch gerne "Freiraum" geben, so dass die Kinder in ihrer Entwicklung stark vom restlichen sozialen Umfeld geprägt werden, sprich: Nachbarschaft, Großeltern, Freunde in Schule oder Fußball. Strenger Vater und Freiräume - für mich ein Widerspruch. Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?
Benutzeravatar
Heiliger Biber
 
Beiträge: 9
Registriert: So 5. Feb 2012, 01:13
Wohnort: Berlin
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Re: 18 Monate Rio - Tipps

Beitragvon Rio_de_Janeiro » Mo 6. Feb 2012, 21:53

Eins ist leider wahr: Weitaus gefährlicher als die Gewalt ist das Preisniveau in Rio de Janeiro. Jedes Mal ist es teurer. Auch ich bin erschrocken darüber wie vor allem Lebensmittelpreise explodiert sind. Ein Otto-Normal-Carioca kann sich das sicher nicht mehr leisten....
Benutzeravatar
Rio_de_Janeiro
 
Beiträge: 329
Registriert: Do 22. Okt 2009, 18:35
Bedankt: 22 mal
Danke erhalten: 149 mal in 70 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]