220V im Apartment/Haus - 50/60 Hz

Tipps zum Erwerb, Verkauf, Vermietung von Häusern, Wohnungen oder Grundstücken in Brasilien (KEINE IMMOBILIEN-ANGEBOTE) sowie Infos zu Bau, Umbau, Ausbau und Renovierung

220V im Apartment/Haus - 50/60 Hz

Beitragvon P_wie_picanha » So 5. Dez 2010, 13:03

Olá Leute,

Einige Geräte brauchen ja auch in Brasilien 220V Strom. Ich habe es zumindest ab und zu gesehen, dass man auch eine 220V Steckdose in einigen Wohnungen hat.

Meine Fragen:

Kann man daran ohne Sorge auch europäische Geräte anschließen? Ich habe gehört, dass es noch einen Unterschied zw. 50 Hz (europäisch) bzw. 60 Hz Frequenz gibt? Sind die 220V Steckdosen in BRA dann automatisch auch auf 50Hz Frequenz?

Außerdem, bis zu welcher Stromstärke sind die Steckdosen in BR in der Regel abgesichert? In DE sind es glaube ich 16A.

Kann ein "normaler" Elektriker weitere Steckdosen mit 220V in einer Wohnung legen?

Was haltet ihr von solchen Optionen?
http://www.pan-shop24.de/shop/cgi-bin/s ... ieterID=12

Obrigado, Picanha
Benutzeravatar
P_wie_picanha
 
Beiträge: 28
Registriert: So 14. Nov 2010, 14:14
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: 220V im Apartment/Haus - 50/60 Hz

Beitragvon frankieb66 » So 5. Dez 2010, 13:27

Ola,

P_wie_picanha hat geschrieben:Einige Geräte brauchen ja auch in Brasilien 220V Strom. Ich habe es zumindest ab und zu gesehen, dass man auch eine 220V Steckdose in einigen Wohnungen hat.
Kann man daran ohne Sorge auch europäische Geräte anschließen? Ich habe gehört, dass es noch einen Unterschied zw. 50 Hz (europäisch) bzw. 60 Hz Frequenz gibt? Sind die 220V Steckdosen in BRA dann automatisch auch auf 50Hz Frequenz?

Das kommt ganz auf das Gerät an. Manche Geräte haben überhaupt kein Problem damit, andere "tolerieren" es, und andere gehen sofort kaputt. Deine Frage wurde den 2 relevanten deutschsprachigen Brasilienforen schon öfters gestellt, daher: einfach mal ARD und ZDF durchsuchen, dabei wirst Du auch fachlich wirklich kompetente Beiträge finden.

P_wie_picanha hat geschrieben:Außerdem, bis zu welcher Stromstärke sind die Steckdosen in BR in der Regel abgesichert? In DE sind es glaube ich 16A.

k.A., aber oftmals "zu gering".

P_wie_picanha hat geschrieben:Kann ein "normaler" Elektriker weitere Steckdosen mit 220V in einer Wohnung legen?

Je nachdem was Du unter "normalem" Elektriker verstehst, eigentlich kein Problem. Aber ich werde es künftig selbst machen. Drähte zusammenhalten und Funkenschlag als Phasenprüfung zu verwenden, kann ich doch auch, oder? (Die Geschichte ist übrigens wahr!) Natürlich gibt es in BRA auch gute, kompetente Elektriker, aber nicht jeder, der sich "Elektriker" nennt ist auch einer, das sollte man wissen.

P_wie_picanha hat geschrieben:Was haltet ihr von solchen Optionen?
http://www.pan-shop24.de/shop/cgi-bin/s ... ieterID=12

Was soll da sein? Ich sehe auf der Seite nichts, was Du speziell für Brasilien bräuchtest.

Aber wenn wir schon bei der Elektrik sind: Manchmal lohnt sich die Anschaffung einer USV. Was die Computer angeht im Zeitalter des Notebooks auch nicht mehr so sehr, aber auch andere Geräte können auf Stromausfall empfindlich reagieren.

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 2843
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 919 mal
Danke erhalten: 748 mal in 559 Posts

Re: 220V im Apartment/Haus - 50/60 Hz

Beitragvon dimaew » So 5. Dez 2010, 13:33

Kleine Ergänzung: In Brasilien wird der Strom einheitlich mit 60Hz verteilt, das hängt nicht von der Voltzahl ab.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: 220V im Apartment/Haus - 50/60 Hz

Beitragvon moni2510 » So 5. Dez 2010, 13:45

Ergänzend würde ich - wenn keine USV- doch zumindest die Stabilisatoren vor die Elektrogeräte hängen. Zumindest Fernseher, DVD-Player, Computer und co. Das erspart evenuellen Ärger nach dem Stromausfall :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2913
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 293 mal
Danke erhalten: 738 mal in 506 Posts

Re: 220V im Apartment/Haus - 50/60 Hz

Beitragvon P_wie_picanha » So 5. Dez 2010, 13:59

Danke für die Antworten!

Hier ist der funtionierende Link zu den Transformatoren...

http://www.pan-shop24.de/shop/cgi-bin/shop.dll?SESSIONID=086936154589057&AnbieterID=12
Benutzeravatar
P_wie_picanha
 
Beiträge: 28
Registriert: So 14. Nov 2010, 14:14
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: 220V im Apartment/Haus - 50/60 Hz

Beitragvon frankieb66 » So 5. Dez 2010, 14:16

P_wie_picanha hat geschrieben:Hier ist der funtionierende Link zu den Transformatoren...
http://www.pan-shop24.de/shop/cgi-bin/shop.dll?SESSIONID=086936154589057&AnbieterID=12

Bei mir "funktioniert" der Link nicht (kommt nur eine Übersichtsseite mit irgendwelchen Funkgeräten), ist aber auch egal.

Meine Meinung (und dimaew und moni2510 können das sicherlich auch bestätigen):

Einen Spannungswandler zu besorgen halte ich für nicht notwendig. Und wenn schon müßte es ein Spannungs UND Frequenzwandler sein. Die sind preislich aber eher in der Oberliga angesiedelt.

Was die meisten Elektrogeräte kaputtmacht ist nämlich nicht die "andere" Spannung (die man ja recht problemlos zusätzlich "installieren" kann), sondern die unterschiedliche Frequenz, weil die meisten elektrischen Antriebe ("Motoren") eben "frequenzabhängig" funktionieren.

Ich persönlich würde außer wirklich notwendiger Geräte sowieso nix mitnehmen, sondern vor Ort kaufen. Erspart viel Ärger und Unwegbarkeiten.

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 2843
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 919 mal
Danke erhalten: 748 mal in 559 Posts

Re: 220V im Apartment/Haus - 50/60 Hz

Beitragvon moni2510 » So 5. Dez 2010, 14:24

Wenn die Firma zahlt, dann kann man sicher das eine oder andere Gerät mitnehmen... und die teuren Wandler kaufen und sich bezahlen lassen.

Ich hab die Geräte hier vor Ort gekauft, schon wegen Garantie und Reparatur. Aber da gibt es bei 10 Leuten sicher 15 Meinungen dazu :mrgreen:
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2913
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 293 mal
Danke erhalten: 738 mal in 506 Posts

Re: 220V im Apartment/Haus - 50/60 Hz

Beitragvon frankieb66 » So 5. Dez 2010, 14:35

moni2510 hat geschrieben:Wenn die Firma zahlt, dann kann man sicher das eine oder andere Gerät mitnehmen... und die teuren Wandler kaufen und sich bezahlen lassen.

Ich kenne Leute, bei denen hat die Firma das gezahlt. Trotzdem standen die Geräte dann in BRA ungenutzt rum 1) weil manche Geräte nicht funktionierten, und 2) weil z.B. die empregada die Geschirrspülmaschine ersetzte. Und nochwas: Obwohl kaum oder gar nicht genutzt, waren die Geräte später zurück in D "unbrauchbar", wegen Feuchtigkeit und Salz (Korrosion). Echt wahr!

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 2843
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 919 mal
Danke erhalten: 748 mal in 559 Posts

Re: 220V im Apartment/Haus - 50/60 Hz

Beitragvon moni2510 » So 5. Dez 2010, 14:38

Haushaltsgeräte und Putzfrauen/Empregadas sind ein spannendes Kapitel...

Ich kann mich noch an den Blick meiner Putzfrau erinnern, als ich ihr den Staubsauger gezeigt habe :mrgreen:
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2913
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 293 mal
Danke erhalten: 738 mal in 506 Posts

Re: 220V im Apartment/Haus - 50/60 Hz

Beitragvon Paraibano » So 5. Dez 2010, 14:52

moni2510 hat geschrieben:Wenn die Firma zahlt, dann kann man sicher das eine oder andere Gerät mitnehmen... und die teuren Wandler kaufen und sich bezahlen lassen.

Ich hab die Geräte hier vor Ort gekauft, schon wegen Garantie und Reparatur. Aber da gibt es bei 10 Leuten sicher 15 Meinungen dazu :mrgreen:


Hallo
Ja 10 Leute und 15 meinungen .
Man kann über den Daumen gepeilt sagen . Die Staaten des brasilianischen Südens haben eine netzspannung von 110 Volt und eine Netzfrequenz von 60 Herz Bei den Staaten im Norden ist die Netzspannung genau wie in Europa 3 Phasendrehstrom oder 380 Volt oder Monophase mit 220 Volt . Aber ebenfalls 60 Herz Netzfrequenz .
Also schon ein Unterschied ob in Rio oder Natal die Bohrmaschine das Fernsehgerät oder was sonst alles betrieben werden soll das an die Steckdosen angeschlossen wird .
Die heutigen Netzteile der Geräte aus Europa sind Frequensstabil da ist es also egal ob die hier oder in Deutschland betrieben werden und wenn sie noch eine Umschaltemöglichkeit des Netzteiles 220/110 Volt haben kein Problem . Probleme gibt es nur bei Motoren . Da den meisten Motoren wegen fehlender Polpaare hier die Durchzugskraft das Drehmoment fehlt Es gibt nur ein Problem hier . Ja und da helfen alles Infos nicht das sind die Stromausfälle in der letzten Woche insgesamt 8 mal . Allein letzte Nacht 3 mal . Und gegen diesen Murks vieler Energievertreiber gibt es halt kein Mittel .
Auf die Bäume ihr Affen der Wald wird gefegt
Benutzeravatar
Paraibano
 
Beiträge: 27
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 10:22
Wohnort: Joao Pessoa
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 5 mal in 4 Posts

Folgende User haben sich bei Paraibano bedankt:
dimaew

Nächste

Zurück zu Immobilien - Tipps

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]