7 Tage Ilha Grande, Abstecher nach Rio

Infos und Tipps zu Hotels, Pousadas, Städten und Regionen in den Bundesstaaten Rio de Janeiro, São Paulo, Minas Gerais, Espirito Santo. Paraná, Santa Catarina und Rio Grande do Sul

Re: 7 Tage Ilha Grande, Abstecher nach Rio

Beitragvon dimaew » Do 3. Dez 2009, 13:39

supergringo hat geschrieben:Barra ist eigentlich nicht wirklich Rio de Janeiro. Und weit weg vom "Schuss". Aber Du hast wenigstens die Chance, Deine Kinder günstig (teuer) zu verkuppeln. Zudem ist es dort verhältnismäßig sicher.


Das mit dem "Verkuppeln" ist eher nicht geplant :wink: Meine Tochter war jeweils mit Freunden 2008 und erst letztens wieder in einem Hotel in Barra (2. Reihe am Strand). Zieht sich schon ein wenig nach Rio rein, allerdings scheint es gerade mit dem Bus doch recht einfach zu sein, an den Corcovado, Zuckerhut usw. zu kommen.

Mal sehen, was meine Frau jetzt aus dem Reisebüro mitbringt.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: 7 Tage Ilha Grande, Abstecher nach Rio

Beitragvon amazonasklaus » Do 3. Dez 2009, 20:31

Ich würde ja lieber auf Ilha Grande bleiben und als stressigste Unternehmung maximal den 2-stündigen Fussmarsch zum Strand Lopes Mendes in Angriff nehmen.

Wenn Du aber doch nach Rio fährst, ist jetzt eine gute Zeit, die Ensaios de Escolas de Sambas anzuschauen. Die meisten Escolas proben am Freitag, Samstag oder Sonntag. Die meisten liegen allerdings in der Zona Norte. Ich war neulich beim Ensaio von Portala in Madureira. Beim Rückweg in die Zona Sul kamen wir neulich an zwei schwerbewaffneten Kontrollposten der PM vorbei.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Re: 7 Tage Ilha Grande, Abstecher nach Rio

Beitragvon dimaew » Fr 15. Jan 2010, 00:00

amazonasklaus hat geschrieben:Ich würde ja lieber auf Ilha Grande bleiben und als stressigste Unternehmung maximal den 2-stündigen Fussmarsch zum Strand Lopes Mendes in Angriff nehmen.

Wenn Du aber doch nach Rio fährst, ist jetzt eine gute Zeit, die Ensaios de Escolas de Sambas anzuschauen. Die meisten Escolas proben am Freitag, Samstag oder Sonntag. Die meisten liegen allerdings in der Zona Norte. Ich war neulich beim Ensaio von Portala in Madureira. Beim Rückweg in die Zona Sul kamen wir neulich an zwei schwerbewaffneten Kontrollposten der PM vorbei.


Und so ist es geworden:
Erster Tag (6.1.) von unserem Städtchen bis nach Caragatatuba. Zweiter Tag den Rest bis Angra dos Reis und übergesetzt nach Abraão, angekommen ungefähr um 14.00 Uhr. Dort geblieben bis Montags (11.1.), wieder übergesetzt und weiter nach Rio. Angekommen in Rio ungefähr um 12.00 Uhr. Stressprogramm in Rio bis zum anderen Mittag (Abfahrt ungefähr um 15.30 Uhr) und dann zurück nach Caraguatatuba. Gestern dann die Rückfahrt von Caraguatatuba bis heim.

Auf der Ilha Grande haben wir eine Bootstour mit Schnorcheln gemacht und meine Frau und ich sind tatsächlich die Tour von Abraão zum Lopes Mendes gelaufen, die absolut empfehlenswert ist. Ansonsten Baden und Relaxen. In Rio waren wir nur an der Copacabana (Hotel in "2. Reihe", Rua Barata Ribeiro), auf dem Zuckerhut und auf dem Corcovado. Maracana interessierte unsere Südafrikanerin nicht wirklich. Und für all die guten anderen Empfehlungen (Hubschrauberrundflug, Sambaschulen usw.) fehlten Zeit und $$$Lust.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: 7 Tage Ilha Grande, Abstecher nach Rio

Beitragvon Itacare » Fr 15. Jan 2010, 00:46

dimaew hat geschrieben:
amazonasklaus hat geschrieben:Ich würde ja lieber auf Ilha Grande bleiben und als stressigste Unternehmung maximal den 2-stündigen Fussmarsch zum Strand Lopes Mendes in Angriff nehmen.

Wenn Du aber doch nach Rio fährst, ist jetzt eine gute Zeit, die Ensaios de Escolas de Sambas anzuschauen. Die meisten Escolas proben am Freitag, Samstag oder Sonntag. Die meisten liegen allerdings in der Zona Norte. Ich war neulich beim Ensaio von Portala in Madureira. Beim Rückweg in die Zona Sul kamen wir neulich an zwei schwerbewaffneten Kontrollposten der PM vorbei.


Und so ist es geworden:
Erster Tag (6.1.) von unserem Städtchen bis nach Caragatatuba. Zweiter Tag den Rest bis Angra dos Reis und übergesetzt nach Abraão, angekommen ungefähr um 14.00 Uhr. Dort geblieben bis Montags (11.1.), wieder übergesetzt und weiter nach Rio. Angekommen in Rio ungefähr um 12.00 Uhr. Stressprogramm in Rio bis zum anderen Mittag (Abfahrt ungefähr um 15.30 Uhr) und dann zurück nach Caraguatatuba. Gestern dann die Rückfahrt von Caraguatatuba bis heim.

Auf der Ilha Grande haben wir eine Bootstour mit Schnorcheln gemacht und meine Frau und ich sind tatsächlich die Tour von Abraão zum Lopes Mendes gelaufen, die absolut empfehlenswert ist. Ansonsten Baden und Relaxen. In Rio waren wir nur an der Copacabana (Hotel in "2. Reihe", Rua Barata Ribeiro), auf dem Zuckerhut und auf dem Corcovado. Maracana interessierte unsere Südafrikanerin nicht wirklich. Und für all die guten anderen Empfehlungen (Hubschrauberrundflug, Sambaschulen usw.) fehlten Zeit und $$$Lust.


Übersetzt heißt das in etwa Kakerlakenbach, oder? Jaja, das Kaff ist gewachsen seit der Namensgebung….Cabana heiß ja auch Strandhäuschen oder so. :mrgreen:

Trotzdem, interessante Adresse, habe da oft gewohnt. Viele kleine Kneipen, strandnah und doch bezahlbar. Hat mir immer gefallen dort. :D
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5361
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 913 mal
Danke erhalten: 1406 mal in 971 Posts

Re: 7 Tage Ilha Grande, Abstecher nach Rio

Beitragvon dimaew » Sa 16. Jan 2010, 17:03

So, jetzt noch der Reisebericht ein bißchen ausführlicher, vielleicht will der ein oder andere ja auch mal auf die Ilha Grande:

Wir wohnen im Interior von São Paulo, bis nach Angra sind es etwa 900 Kilometer. Das war uns für einen Tag zu weit, deshalb haben wir eine Zwischenstation in Caraguatatuba, das noch im Bundesstaat São Paulo liegt, gebucht. Das Städtchen ist wie Ubatuba eine reine Strandstadt und lebt wohl überwiegend vom Tourismus. Leider war das Hotel, das unsere Agência uns rausgesucht hatte, nicht wirklich für einen Übernachtungsstopp geeignet. Die Zimmer waren sehr geräumig und gut eingerichtet (jedenfalls die auf dem Hinweg), lagen aber leider direkt zum Strand hin, auf dem ein grosser Rummel aufgebaut war. Wie hier in Brasilien üblich, ging die Party abends irgendwann um zehn Uhr los und hörte nachts um zwei oder noch später auf. Das ist prima, wenn man dort Urlaub machen will und Spass möchte. Kann man direkt vom Rummel ins Hotel fallen. Nur zum Übernachten, um am nächsten Tag weiter zu fahren, wars aber eher weniger lustig.
001 caragua.JPG
004 caragua strand.JPG
002 caragua.JPG
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: 7 Tage Ilha Grande, Abstecher nach Rio

Beitragvon dimaew » Sa 16. Jan 2010, 17:20

Am nächsten Tag gings dann auf der BR 101, die auf diesem Abschnitt übrigens ohne grössere Probleme ist, nach Angra dos Reis weiter. Mit fünf im Prinzip erwachsenen Personen (mein Sohn ist knapp 17, aslo nicht erwachsen und unsere Gasttochter aus Südafrika ist 20, aber nur 1,45 gross und wiegt sicher nicht mehr als 45 Kg) und dem enstprechenden Gepäck kam unser Autochen da schon mal an seine Grenzen bei den Steigungen. Aber gegen Mittag waren wir in Angra. Das Auto wurde in einem Estacionamento untergestellt und schon stand einer da, der unser Gepäck zum Kai fuhr. 20 Reais ist happig, aber wir haben nicht gross verhandelt. Um halb eins fuhr das Schiff los.
005 angra quai da lapa.JPG
006 angra.JPG
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: 7 Tage Ilha Grande, Abstecher nach Rio

Beitragvon BrasilJaneiro » Sa 16. Jan 2010, 17:23

Hättest dich vorher mal per PN melden können. War in meinem Strandhaus in Ubatuba. Ausserdem mal den Tunnelbauer gefragt, dann haettest du in einem Stadthotel gut schlafen können. Allerdings die 45 Minuten nach Ubatuba hätten auch nicht geschadet. Eigentlich was von dem Unglück von Angra gesehen oder den Sohn von Sarkozy getroffen? :D
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4593
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 686 mal in 542 Posts

Re: 7 Tage Ilha Grande, Abstecher nach Rio

Beitragvon dimaew » Sa 16. Jan 2010, 17:28

In Abraão angekommen, hätten wir gerne wieder einen von den "Lasteseln" angeheuert, aber das stellte sich als gar nicht so einfach heraus. Anders als auf der Site der Ilha Grande beschrieben, stehen die nämlich nicht am Hafen und warten. In der Mittagshitze verdrücken die sich genau so. Aber unter tatkräftiger und freundlicher Hilfe der am Hafen herum lungernden Angestellten der Tourvermittler klappte es dann doch.
009 carreteiro.JPG

Bis zur Pousada hatte sich der Junge dann seine wieder 20 Reais sauer verdient. Zwar war die Strecke nur etwa 700 oder 800 Meter, aber durch Sand und über Kopfsteinpflaster war es doch recht beschwerlich. Ausserdem war es schön warm, so um die 35 Grad.
010 strasse abraao.JPG
011a pousada.JPG
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: 7 Tage Ilha Grande, Abstecher nach Rio

Beitragvon dimaew » Sa 16. Jan 2010, 17:37

BrasilJaneiro hat geschrieben:Hättest dich vorher mal per PN melden können. War in meinem Strandhaus in Ubatuba. Ausserdem mal den Tunnelbauer gefragt, dann haettest du in einem Stadthotel gut schlafen können. Allerdings die 45 Minuten nach Ubatuba hätten auch nicht geschadet. Eigentlich was von dem Unglück von Angra gesehen oder den Sohn von Sarkozy getroffen? :D


BrasilJaneiro, sorry da hab ich überhaupt nicht dran gedacht. Ist mir erst nachher wieder eingefallen, dass Du ja ein Haus in Ubatuba hast. Wir sind in Carguá gelandet, weil das ein Vorschlag vom Reisebüro war. War so eine Art Paket, aber wir hätten natürlich für die Strecke auch privat was abmachen können. Beim nächsten Mal denk ich dran.

Von den Unglücken hab ich nur von Weitem etwas gesehen. Bei der Überfahrt von Angra zur Ilha sieht man den riesigen abgerutschten Hang ganz gut und auf der Ilha kamen wir auf unserer Bootstour auch am Bananal vorbei. Aber auf der Ilha habe ich mit allen möglichen Leuten über das Unglück gesprochen. Die waren natürlich betroffen, einige hatten auch direkt bei den ersten Aufräum- und Suchaktionen geholfen. Aber im Grunde waren alle auf die Presse sauer, die so tut, als wäre die komplette Insel betroffen und damit mehr wirtschaftlichen Schaden anrichtet als das Unglück selbst.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: 7 Tage Ilha Grande, Abstecher nach Rio

Beitragvon dimaew » Sa 16. Jan 2010, 22:11

Wo war ich stehen geblieben? Ach ja, Ankunft in Abraão. Das war so ungefähr um 14.00 Uhr und der Ort war im grossen und ganzen ziemlich still. Es war nämlich recht heiss. Wir duschten erst mal ausgiebig, nachdem ein nettes junges Mädel uns die Pousada gezeigt hatte. Das Colibri Resort gehört übrigens einem Schweden oder Nachfahren von Schweden. Jedenfalls pricht Toninho die nordeuropäischen Sprachen Schwedisch, Dänisch, Norwegisch noch fliessend und hat dementsprechend viele Gäste aus dieser Region. Auch Englisch spricht er sehr gut und Portugiesisch natürlich. Deutsch spricht er nicht, aber man kann ja nicht alles haben. Wir haben uns in der kleinen Pousada jedenfalls pudelwohl gefühlt die paar Tage.
Sie macht ihrem Namen auch alle Ehre, morgens und abends kommen jede Menge verschiedener Kolibris an die aufgehñgten Zuckerwassergefässe und man könnte ihnen stundenlang zusehen.
053 pousada colibri.JPG
012 pousada fruehstueck.JPG
054 pousada colibri.JPG
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Folgende User haben sich bei dimaew bedankt:
morgenrot

VorherigeNächste

Zurück zu Reiseziel: Südosten & Süden

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]