Abbuchung aus Deutschland von brasilianischem Konto

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Re: Abbuchung aus Deutschland von brasilianischem Konto

Beitragvon aktiviteiten352 » Mo 13. Apr 2015, 18:51

Hallo,

Erlaubt mir dieses interessante Thema noch einmal hochzubringen.

Irgendwann werde wohl auch ich mich in Brasilien niederlassen, Horizont 5 J.
Dann möchte ich das nötige Kleingeld möglichst in einem Vorgang rüberbringen.

Daher frage ich Euch, ob es nicht gescheit ist je ein Konto in Europa und in Brasilien
zu erüffnen, bei einem Haus, das in beiden Territorien arbeitet. Spontan fällt mir dabei
Banco Santander und HSBC ein. Die Deutsche Bank auch, aber nur in SP.

http://www.hsbc.com.br/1/2/br/informacoes/english-version/moving-abroad/worldwide-branch-locator

Gruss

akti
Benutzeravatar
aktiviteiten352
 
Beiträge: 81
Registriert: Sa 21. Feb 2015, 22:39
Wohnort: sehr nah bei Trier
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 30 mal in 15 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Abbuchung aus Deutschland von brasilianischem Konto

Beitragvon Fudêncio » Mo 13. Apr 2015, 20:01

aktiviteiten352 hat geschrieben:Daher frage ich Euch, ob es nicht gescheit ist je ein Konto in Europa und in Brasilien
zu erüffnen, bei einem Haus, das in beiden Territorien arbeitet. Spontan fällt mir dabei
Banco Santander und HSBC ein. Die Deutsche Bank auch, aber nur in SP.


Das bringt überhaupt nichts.
Denn die Überweisungen laufen immer gleich, egal von welcher Bank überwiesen wird. Evtl. bietet der eine oder andere an die Überweisung per Internet zu machen. Aber bei Werten von über R$ 10.000,- muss vor der Gutschreibung auf das bras. Konto immer noch Papierkram (Contrato de Câmbio, Autorização Banco Central, etc.) persönlich vom Kontoinhaber (oder bevollmächtigter Person) unterschrieben werden.
Für Überweisung von oder nach BRA ist es wichtiger zu wissen wo die Devisen- und Auslandsabteilung Deiner Filiale sitzt und DORT einen Ansprechpartner zu haben. Denn Dein 08/15 Gerente hat davon keinen blassen Schimmer und wird Dich nur falsch informieren. Wenn Du keinen Ansprechpartner hast gammelt Dein Geld ewig auf Konten der Bank herum und Du kannst von Pontius u Pilatius rennen. :oops:

Wenn Du ohnhin ein Konto in Deutschland/Europa beibehalten willst, dann wäre es sowiesso schlauer NICHT alles nach Brasiland zu schaffen. Höchstens das was Du für den Anfang brauchst um evtl. Immobile, Auto, etc. zu kaufen. Geld für den Lebensunterhalt würde ich nur Stückweisen nach BRA transferieren.

:cool:
Benutzeravatar
Fudêncio
 
Beiträge: 561
Registriert: So 14. Aug 2005, 16:28
Wohnort: Hier!
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 66 mal in 55 Posts

Folgende User haben sich bei Fudêncio bedankt:
aktiviteiten352

Re: Abbuchung aus Deutschland von brasilianischem Konto

Beitragvon Fudêncio » Mo 13. Apr 2015, 20:09

Gunni hat geschrieben:
In Brasilien sparen sich viele Betreiber von Bankautomaten den internationalen Abgleich, da mit Kosten verbunden. - Damit die Maestro-Karte aber auch an diesen Automaten funktioniert, hat deine Bank in Deutschland auf dem Magnetstreifen auch deine Liquiditätsdaten hinterlegt, um das Risiko zu minimieren (nichtabgeglichene Automaten gibt's übrigens auch in Deutschland - aber deutlich weniger und i.d.R. wenigstens rückversichert).

Kommt diese Karte nun in Brasilien in falsche Hände, wird die Karte gezielt an nichtabgleichenden Automaten eingesetzt oder der Kartenhalter hat finanzielle Absichten und das technische Equipment, die Daten auszulesen, dann wird es fatal - je nach Höhe des Schadens wendet sich dann auch die Hausbank gegen den Kontoinhaber. - Selbst wenn der Bank "Vertragsbruch" vorgeworfen werden kann, so kann diese das gleiche auch gegen dich vorbringen.

Übrigens sind Brasilianer hier deutlich cleverer als Europäer, wenn es darum geht, was alles "nicht geht" mit Bankkarten

Um negative Konsequenzen anderen Leuten zu ersparen, rate ich heute von dieser Möglichkeit, Geld in Brasilien abzuheben, ab.

(Obiges gilt natürlich nur, wenn Kartenhalter (Benutzer) und Kontoinhaber NICHT identisch sind !!)


Dem kann man aber ganz einfach entgegenwirken mit einer Prepaid Kreditkarte, denn mit der gibt´s nur Geld wenn die Karte Guthaben hat ! =D>

Übrigens wer kein Risiko eingehen will oder kann, sollte in Brasilien sowieso nicht finanziell betätigen, weder in bar noch online.

:lol:
Benutzeravatar
Fudêncio
 
Beiträge: 561
Registriert: So 14. Aug 2005, 16:28
Wohnort: Hier!
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 66 mal in 55 Posts

Re: Abbuchung aus Deutschland von brasilianischem Konto

Beitragvon Fudêncio » Mo 13. Apr 2015, 20:15

rossoneri hat geschrieben:Hallo,
ich denke, der Titel sagt schon alles.

Ist es möglich eine Art Einzugsermächtigung aus Deutschland für ein Konto in Brasilien zu erteilen, d.h. eine Institution aus Deutschland könnte bspw. monatlich einen gewissen Geldbetrag von meinem Konto hier abheben.

Gibt es Möglichkeiten?


Vielen Dank



So was ist meiner Meinung nach nicht möglich.

Zum einen wage ich zu bezweifel das sich die Firmen in Deutschland diesen Mehraufwandt antun wollen. Selbst wenn Du alle Kosten übernimmst. Welche sicher höher als der Rechnungsbetrag wäre. Also aus finanzieller Sicht total hirnrissig.

Hinzukommt das solche Auslandsabhebungen ja auch nichts anderes wie Überweisungen sind. Und da geht ohne entsprechenende Rechnungen, Nota Fiscal etc. gar nichts !!!!
Willst Du jedesmal Deine dt. rechnung auch noch von einem vereidigten Übersetzer ins Portugiesische übersetzen lassen und den notwendigen Beglaubigungen hinterher rennen ???

:cool:
Benutzeravatar
Fudêncio
 
Beiträge: 561
Registriert: So 14. Aug 2005, 16:28
Wohnort: Hier!
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 66 mal in 55 Posts

Re: Abbuchung aus Deutschland von brasilianischem Konto

Beitragvon cabof » Mo 13. Apr 2015, 21:02

Übrigens wer kein Risiko eingehen will oder kann, sollte in Brasilien sowieso nicht finanziell betätigen, weder in bar noch online.


ein wahres Wort Fudencio.... nur als offtopic... mein Kumpel bekommt seit Monaten regelmässig seine Rente - und dann passiert es immer mal, daß das Geld irgendwo hängenbleibt und erst nach vielem Hin und Her freigegeben wird, es sind bestimmt keine Summen...
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Online
Beiträge: 9836
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1394 mal
Danke erhalten: 1466 mal in 1230 Posts

Re: Abbuchung aus Deutschland von brasilianischem Konto

Beitragvon GatoBahia » Mo 13. Apr 2015, 22:45

Ziemlich pessimistisch, aber danke für die Warnung! Wie sieht das deiner Meinung nach mit prepaid Visa aus, evt. auf den Namen des Empfängers ausgestellt mit meiner Postadresse? Danke!

Gato :mrgreen:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4660
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1128 mal
Danke erhalten: 537 mal in 430 Posts

Re: Abbuchung aus Deutschland von brasilianischem Konto

Beitragvon Trem Mineiro » Mo 13. Apr 2015, 22:53

Ich sehe jetzt das Problem des TEs nicht.
Ich habe selbstverständlich mein Konto bei meiner Bank in Deutschland (Kleingeldzählzentrale) und ein Konto bei einer Brasilianischen Bank mit Bankkarte (Debito) und Kreditkarte.
Wenn ich in Brasilien Geld brauche, weise ich meine Bank in D per abgesicherter Web-Mail an, einen Betrag unter 5.000 Reais an mein Konto in Brasilien (bei dem ich Bankdaten einschl. BIC in Erfahrung gebracht habe) zu überweisen.

Da ich hauptsächlich Einkommen in D habe überweise ich in der Regel die Beiträge, die die Receita Federal erwartet, weil sie meine Großanschaffungen wie Auto, Wohnungseinrichtung etc. mit meinem Kontoumsatz und meiner Steuererklärung abgleichen kann. Auch meine Steuerlast läuft über das Konto, ich zahl nur einmal für das ganze Jahr entsprechend meiner Steuererklärung. Die laufenden Kosten habe ich per Kreditkarte bzw. am Geldautomaten gedeckt, weil dort der Kurs besser ist.

Rein theoretisch kann ich von dem brasilianischen Konto auch Geld auf mein Konto in Deutschland überweisen wobei das natürlich in Relation mit deinen Kontoeinkünften und der Steuererklärung sein sollte. Wenn das alles nicht schlüssig ist, wird der Computer der RF dich zur Steuerprüfung vorschlagen.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Folgende User haben sich bei Trem Mineiro bedankt:
Brazil53

Vorherige

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]