Abbuchung aus Deutschland von brasilianischem Konto

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Abbuchung aus Deutschland von brasilianischem Konto

Beitragvon rossoneri » Fr 13. Feb 2015, 16:47

Hallo,
ich denke, der Titel sagt schon alles.

Ist es möglich eine Art Einzugsermächtigung aus Deutschland für ein Konto in Brasilien zu erteilen, d.h. eine Institution aus Deutschland könnte bspw. monatlich einen gewissen Geldbetrag von meinem Konto hier abheben.

Gibt es Möglichkeiten?


Vielen Dank
Benutzeravatar
rossoneri
 
Beiträge: 106
Registriert: Do 21. Jun 2012, 09:39
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 13 mal in 10 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Abbuchung aus Deutschland von brasilianischem Konto

Beitragvon Mücke1981 » Fr 13. Feb 2015, 17:44

gute frage gibt es da nicht steuer probleme !
und ist es nicht genau so wenn ich ein konto eröffne und dann von deutschland einen daueraftrag einrichte und überweise ?
Benutzeravatar
Mücke1981
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 14:09
Wohnort: Dortmund
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Abbuchung aus Deutschland von brasilianischem Konto

Beitragvon amazonasklaus » Fr 13. Feb 2015, 19:03

rossoneri hat geschrieben:Ist es möglich eine Art Einzugsermächtigung aus Deutschland für ein Konto in Brasilien zu erteilen, d.h. eine Institution aus Deutschland könnte bspw. monatlich einen gewissen Geldbetrag von meinem Konto hier abheben.

Abheben oder abbuchen? Wenn Du abbuchen meinst, dann heißt das Verfahren débito automático, aber meines Wissens geht das nur innerhalb des brasilianischen Bankensystems. Frag am besten mal Deinen Bankbetreuer in Brasilien. Die Antwort würde mich auch interessieren.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Re: Abbuchung aus Deutschland von brasilianischem Konto

Beitragvon Fish » Fr 13. Feb 2015, 19:30

rossoneri hat geschrieben:Hallo,
ich denke, der Titel sagt schon alles.

Ist es möglich eine Art Einzugsermächtigung aus Deutschland für ein Konto in Brasilien zu erteilen, d.h. eine Institution aus Deutschland könnte bspw. monatlich einen gewissen Geldbetrag von meinem Konto hier abheben.

Gibt es Möglichkeiten?


Vielen Dank





Ich bin hergegangen und habe in Deutschland ein Konto eröfnet , habe mir zwei Karten geben lassen (Maestro ) und habe eine Karte in Brasilien gelassen ( kannst du ja auch schicken ) auf das Konto geht per Dauerauftrag jeden Monat ein Betrag X den man auf der ganzen Welt am Automaten abheben kann

P.S
Wenn du was schickst ! Nur mit Einschreiben und rückschein
Benutzeravatar
Fish
 
Beiträge: 37
Registriert: Di 7. Okt 2014, 16:08
Wohnort: Joao Pessoa
Bedankt: 29 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Re: Abbuchung aus Deutschland von brasilianischem Konto

Beitragvon BrasilJaneiro » Fr 13. Feb 2015, 23:07

rossoneri hat geschrieben:Hallo,
ich denke, der Titel sagt schon alles.

Ist es möglich eine Art Einzugsermächtigung aus Deutschland für ein Konto in Brasilien zu erteilen, d.h. eine Institution aus Deutschland könnte bspw. monatlich einen gewissen Geldbetrag von meinem Konto hier abheben.

Gibt es Möglichkeiten?


Vielen Dank


Das geht nur über die Banco do Brasil in London. Musst du dort anrufen und deinen Fall schildern. In Frankfurt können die nix machen, weil nicht als öffentliche Bank gearbeitet wird.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4596
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 687 mal in 543 Posts

Re: Abbuchung aus Deutschland von brasilianischem Konto

Beitragvon rossoneri » Sa 14. Feb 2015, 19:41

amazonasklaus hat geschrieben:
rossoneri hat geschrieben:Ist es möglich eine Art Einzugsermächtigung aus Deutschland für ein Konto in Brasilien zu erteilen, d.h. eine Institution aus Deutschland könnte bspw. monatlich einen gewissen Geldbetrag von meinem Konto hier abheben.

Abheben oder abbuchen? Wenn Du abbuchen meinst, dann heißt das Verfahren débito automático, aber meines Wissens geht das nur innerhalb des brasilianischen Bankensystems. Frag am besten mal Deinen Bankbetreuer in Brasilien. Die Antwort würde mich auch interessieren.


Sorry, ja, es geht ums Abbuchen. Ich möchte bspw. die Kosten für Versicherungen oder einen Kredit aus Deutschland von einem Konto in Brasilien abbuchen lassen.

Andere Möglichkeit wäre sicherlich zu überweisen. Aber ich nehme an, dass auch bei regelmäßigen Überweisungen (sprich ein Dauerauftrag) hohe monatliche Kosten entstehen oder sind die dann einmalig?
Benutzeravatar
rossoneri
 
Beiträge: 106
Registriert: Do 21. Jun 2012, 09:39
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 13 mal in 10 Posts

Re: Abbuchung aus Deutschland von brasilianischem Konto

Beitragvon BrasilJaneiro » Sa 14. Feb 2015, 20:10

Hab nochmal nachgefragt. Du kannst eine Überweisung von Brasilien nach Deutschland tätigen. Aber Abbuchungen sind nur mit SEPA möglich und die gelten nur in der EURO-SEPA-Zone.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4596
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 687 mal in 543 Posts

Re: Abbuchung aus Deutschland von brasilianischem Konto

Beitragvon amazonasklaus » Sa 14. Feb 2015, 21:49

Ich habe mich auch erkundigt: Débito automático geht nur für bestimmte Arten von Rechnungsstellern - im Wesentlichen Strom, Wasser, Telefon, staatliche Abgaben - und nur innerhalb Brasiliens.

Ich habe dieses Débito automático übrigens schon lange wieder aufgegeben. Zu riskant. Bei jemanden aus unserer Firma wurden mal die Rechnungsbeträge sämtlicher Kollegen abgebucht. Er hatte wochenlang damit zu tun, sein Geld zurück zu bekommen. Anschließend war er ein nervliches Wrack.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Folgende User haben sich bei amazonasklaus bedankt:
Fudêncio

Re: Abbuchung aus Deutschland von brasilianischem Konto

Beitragvon cabof » So 15. Feb 2015, 08:47

Mal eine generale Frage zu Überweisungen von BR ins Ausland... gibt es in BR keine WU oder Moenytransfers wie bei uns? Klar - kostet, kostet nicht wenig und der Kurs ist unter aller Sau. In beiden Foren wird dieses Thema immer wieder angesprochen und eine günstige Lösung lässt auf sich warten. Auch ich habe im Bekanntenkreis einen Kontakt wo regelmässig Geld aus BR nach DE fliesst, die halten sich bedeckt - null Info.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9976
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1407 mal
Danke erhalten: 1496 mal in 1256 Posts

Re: Abbuchung aus Deutschland von brasilianischem Konto

Beitragvon Gunni » Mi 18. Feb 2015, 12:52

@fish

Eine Maestro-Karte in Brasilien "lassen", wärend man selbst in Deutschland ist, ist extremes Risiko, selbst wenn das Konto, für das die Maestro-Karte ausgestellt wurde, mit Sonderklauseln wie "kein Dispo" etc. abgeschlossen wurde und das Ganze über Jahre gut gehen kann.

In Brasilien sparen sich viele Betreiber von Bankautomaten den internationalen Abgleich, da mit Kosten verbunden. - Damit die Maestro-Karte aber auch an diesen Automaten funktioniert, hat deine Bank in Deutschland auf dem Magnetstreifen auch deine Liquiditätsdaten hinterlegt, um das Risiko zu minimieren (nichtabgeglichene Automaten gibt's übrigens auch in Deutschland - aber deutlich weniger und i.d.R. wenigstens rückversichert).

Kommt diese Karte nun in Brasilien in falsche Hände, wird die Karte gezielt an nichtabgleichenden Automaten eingesetzt oder der Kartenhalter hat finanzielle Absichten und das technische Equipment, die Daten auszulesen, dann wird es fatal - je nach Höhe des Schadens wendet sich dann auch die Hausbank gegen den Kontoinhaber. - Selbst wenn der Bank "Vertragsbruch" vorgeworfen werden kann, so kann diese das gleiche auch gegen dich vorbringen.

Übrigens sind Brasilianer hier deutlich cleverer als Europäer, wenn es darum geht, was alles "nicht geht" mit Bankkarten

Um negative Konsequenzen anderen Leuten zu ersparen, rate ich heute von dieser Möglichkeit, Geld in Brasilien abzuheben, ab.

(Obiges gilt natürlich nur, wenn Kartenhalter (Benutzer) und Kontoinhaber NICHT identisch sind !!)
Benutzeravatar
Gunni
 
Beiträge: 658
Registriert: Mo 7. Aug 2006, 16:07
Bedankt: 22 mal
Danke erhalten: 64 mal in 41 Posts

Nächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]