Abweisung am Flughafen

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Re: Abweisung am Flughafen

Beitragvon Limao » Mo 13. Mai 2013, 16:14

Für den Anfang vielleicht erstmal eine Microempresa?
http://www.portaldoempreendedor.gov.br/mei-microempreendedor-individual

Ist eigentlich ganz unbürokratisch und schnell gemacht.
Benutzeravatar
Limao
 
Beiträge: 313
Registriert: Di 30. Apr 2013, 17:53
Wohnort: BH
Bedankt: 70 mal
Danke erhalten: 91 mal in 69 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Abweisung am Flughafen

Beitragvon zagaroma » Mo 13. Mai 2013, 16:27

Herzliche Glückwünsche, Rossoneri, und wir wollen dann hier das Hochzeitsbild sehen! Alles Gute für Dich und Deine schon fast Frau. :maggy:

:ola2:
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1962
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 703 mal
Danke erhalten: 1184 mal in 638 Posts

Re: Abweisung am Flughafen

Beitragvon rossoneri » Mi 15. Mai 2013, 15:00

Limao hat geschrieben:Für den Anfang vielleicht erstmal eine Microempresa?
http://www.portaldoempreendedor.gov.br/mei-microempreendedor-individual

Ist eigentlich ganz unbürokratisch und schnell gemacht.


Danke, das werde ich mir mal anschauen bzw. ist ein Bekannter von mir Contador und er sollte da ja einiges zu sagen können.

Ich habe aber schonmal eine grundsätzliche Frage zu den Steuer: ist die Besteuerung wie bei uns, d.h. dass man bei höheren Kosten den Gewinn schmälern kann, um entsprechend weniger Steuern zu zahlen?

Ich hatte hier ein paar mal gehört, dass man die Steuern nur auf den Umsatz bezahlt, mehr oder weniger unabhängig davon, ob man Gewinn macht oder nicht. Das will für mich aber keinen Sinn ergeben.

@zagaroma: vielen Dank! Bisher läuft für uns alles besser und einfacher als erwartet!!! Hoffentlich geht das so weiter :)
Benutzeravatar
rossoneri
 
Beiträge: 106
Registriert: Do 21. Jun 2012, 09:39
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 13 mal in 10 Posts

Re: Abweisung am Flughafen

Beitragvon amazonasklaus » Mi 15. Mai 2013, 17:50

rossoneri hat geschrieben:
Limao hat geschrieben:Für den Anfang vielleicht erstmal eine Microempresa?
http://www.portaldoempreendedor.gov.br/mei-microempreendedor-individual

Ist eigentlich ganz unbürokratisch und schnell gemacht.


Danke, das werde ich mir mal anschauen bzw. ist ein Bekannter von mir Contador und er sollte da ja einiges zu sagen können.

Ich habe aber schonmal eine grundsätzliche Frage zu den Steuer: ist die Besteuerung wie bei uns, d.h. dass man bei höheren Kosten den Gewinn schmälern kann, um entsprechend weniger Steuern zu zahlen?

Eine grundsätzliche Antwort zu den Unternehmenssteuern: Die sind irre kompliziert.

Auch der Gesetzgeber hat gemerkt, dass man in einem Unternehmen eine komplette Steuerabteilung braucht, um die Steuergesetzgebung zu verstehen, die laufenden Änderungen zu verfolgen und die Daten für die korrekte Erhebung der Steuern zu erfassen und zu verarbeiten. Da sich das viele Kleinfirmen nicht leisten können, wurde eine vereinfachte Regelung geschaffen.

Ob ein Microempreendor allerdings das geeignete Konstrukt ist, weiß ich nicht. Eigentlich ist das auch keine richtige Firma. Das ist eher eine Art Ich-AG für den Camelô. Der Jahresumsatz darf R$ 60.000,00 nicht übersteigen und außer dem "Inhaber" darf nur ein einziger Angestellter mitmachen, dessen Gehalt auf ein Mindestgehalt beschränkt ist. Die Höhe der Steuern ist fix, hängt also weder von Umsatz noch Gewinn ab.

Wenn man eine "richtige" Firma hat, dann kann man sie unter bestimmten Voraussetzungen zur vereinfachten Steuererhebung anmelden ("Simples"). Dabei orientiert sich die Steuer tatsächlich am Umsatz.

Natürlich zwingt einen keiner, vom Simples Gebrauch zu machen. Wenn es Dir gerechter erscheint, dann kannst Du die "normale" Versteuerung wählen. Du zahlst dann eben die ganze Bandbreite an Steuern, die sich zum Teil am Gewinn, am Umsatz, an den Gehältern der Angestellten, in Abhängigkeit des Bundesstaats und der Art der verkauften Produkte usw. orientieren.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 729 mal in 571 Posts

Folgende User haben sich bei amazonasklaus bedankt:
rossoneri

Re: Abweisung am Flughafen

Beitragvon frankieb66 » Mi 15. Mai 2013, 18:07

rossoneri hat geschrieben:
Limao hat geschrieben:Für den Anfang vielleicht erstmal eine Microempresa?
http://www.portaldoempreendedor.gov.br/mei-microempreendedor-individual
Ist eigentlich ganz unbürokratisch und schnell gemacht.

Danke, das werde ich mir mal anschauen bzw. ist ein Bekannter von mir Contador und er sollte da ja einiges zu sagen können.

frag mal bei der für dich "zuständigen" Filiale der
http://www.sebrae.com.br/
nach. Die beraten in solchen Fragen kostenlos und i.d.R. auch kompetent.

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3007
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 965 mal
Danke erhalten: 848 mal in 618 Posts

Folgende User haben sich bei frankieb66 bedankt:
rossoneri

Re: Abweisung am Flughafen

Beitragvon Copa Brasil 2014 » Do 16. Mai 2013, 13:44

amazonasklaus hat geschrieben:Ob ein Microempreendor allerdings das geeignete Konstrukt ist, weiß ich nicht. Eigentlich ist das auch keine richtige Firma. Das ist eher eine Art Ich-AG für den Camelô. Der Jahresumsatz darf R$ 60.000,00 nicht übersteigen ...


Der SIMPLES NACIONAL hat aber auch so seine beschränkungen und Limits, so darf dort der Jahresumsatz nicht mehr als R$ 3,6 Mio. betragen.

amazonasklaus hat geschrieben:Natürlich zwingt einen keiner, vom Simples Gebrauch zu machen. Wenn es Dir gerechter erscheint, dann kannst Du die "normale" Versteuerung wählen. Du zahlst dann eben die ganze Bandbreite an Steuern, die sich zum Teil am Gewinn, am Umsatz, an den Gehältern der Angestellten, in Abhängigkeit des Bundesstaats und der Art der verkauften Produkte usw. orientieren.


Nicht nur das, der SIMPLES vereinfacht auch die Zahlung der Steuern auf eine einzige Steuer.

Wer aber nach LUCRO REAL oder LUCRO PRESUMIDO versteuert, der zahlt wenigstens 5 oder 6 einzelne Steuern zu verschiedenen Teriminen.

:cool:

Até a copa, tá tudo resolvido!
Benutzeravatar
Copa Brasil 2014
 
Beiträge: 207
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 14:30
Bedankt: 11 mal
Danke erhalten: 15 mal in 14 Posts

Vorherige

Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]