Änderung Einreisebestimmungen 90 oder 180 Tage

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Änderung Einreisebestimmungen 90 oder 180 Tage

Beitragvon Taschi-Tasch » Di 18. Dez 2012, 01:08

Hallo,

ich bin grad etwas verwirrt und von den brasilianischen Behörden überfordert ;)

Meine Situation: Ich bin am 9.10.2012 nach Brasilien eingereist und wollte eigentlich meinen Freund heiraten. Leider sind meine Dokumente aus Deutschland in der Post verschollen und wir müssen die Hochzeit verschieben. Da ich nur mit einem Touristen-Visum hier bin werde ich am 7.1.2013 (nach 89 Tagen) das Land wieder verlassen.
Nun meine Frage, muss ich Brasilien für 90 Tage oder gar 180 Tage verlassen?
Was ist die momentane Bestimmung? Ich habe von einer Änderung im Oktober 2012 gehört. Was ist ist daran anders?

Lieben Dank für eure Hilfe
Benutzeravatar
Taschi-Tasch
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 12. Dez 2012, 17:02
Bedankt: 11 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Änderung Einreisebestimmungen 90 oder 180 Tage

Beitragvon frankieb66 » Di 18. Dez 2012, 02:34

Taschi-Tasch hat geschrieben:Nun meine Frage, muss ich Brasilien für 90 Tage oder gar 180 Tage verlassen?
Was ist die momentane Bestimmung? Ich habe von einer Änderung im Oktober 2012 gehört. Was ist ist daran anders?

90 Tage.
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3048
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 869 mal in 632 Posts

Folgende User haben sich bei frankieb66 bedankt:
Brazil53, Taschi-Tasch

Re: Änderung Einreisebestimmungen 90 oder 180 Tage

Beitragvon cabof » Di 18. Dez 2012, 17:23

Hallo - bevor du das Land fluchtartig verläßt... Du bist in Brasilien und dort gibt es einen "jeito" - in Deinem speziellen Falle würde
ich bei der PF einfach mal fragen.... Übrigens ist Brasilien wie Toyota.... nichts ist unmöglich. Boa sorte e feliz Natal.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10048
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1514 mal in 1271 Posts

Re: Änderung Einreisebestimmungen 90 oder 180 Tage

Beitragvon MESSENGER08 » Di 18. Dez 2012, 18:42

Taschi-Tasch hat geschrieben:Nun meine Frage, muss ich Brasilien für 90 Tage oder gar 180 Tage verlassen?
Was ist die momentane Bestimmung? Ich habe von einer Änderung im Oktober 2012 gehört. Was ist ist daran anders?


Das kommt auf Deine Staatsangehörigkeit an !

Wenn Du mit einem Pass eines Schengen Landes (z.B. Deutschland) eingereist bist, gibt es seit Oktober keine Verlängerung mehr, du musst für 90 Tage ausreisen, bevor Du als TOURIST zurück kannst.
Wenn Du aber ein anderes Visum beantragst, z.B.Studentenvisum, Praktikumsvisa, kannst Du sofort nach Visaerteilung zurück nach BRA. Musst also nicht 90 Tage warten !

P.S. Die Zeit des jeitinho für Visaangelegenheiten gehört der Vergangenheit an. Lass Dir da keinen Unsinn erzählen.

:cool:
Benutzeravatar
MESSENGER08
 
Beiträge: 864
Registriert: Mi 3. Sep 2008, 19:21
Bedankt: 64 mal
Danke erhalten: 173 mal in 153 Posts

Folgende User haben sich bei MESSENGER08 bedankt:
Taschi-Tasch

Re: Änderung Einreisebestimmungen 90 oder 180 Tage

Beitragvon cabof » Di 18. Dez 2012, 21:14

Hallo Messenger, der JEITO wird erst nach dem 21.12.2012 aus Brasilien verschwunden sein, dann ist nämlich Weltuntergang.

Grundsätzlich sollte man sich nie abschrecken lassen (Behörden DE und BR). Frage stellen, Situation erklären, freundlich bleiben
und dann bekommt man eine Antwort, die letztendlich auch eine Rechtssicherheit darstellt. Viel Glück.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10048
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1514 mal in 1271 Posts

Re: Änderung Einreisebestimmungen 90 oder 180 Tage

Beitragvon Brazil53 » Mi 19. Dez 2012, 06:19

Und was nutzt der verlängerte Aufenthalt in Brasilien, wenn seine Unterlagen abgelaufen sind?
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Online
Beiträge: 2957
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1007 mal
Danke erhalten: 1778 mal in 1030 Posts

Re: Änderung Einreisebestimmungen 90 oder 180 Tage

Beitragvon t-daddy » Mi 19. Dez 2012, 14:59

Hallo Taschi-Tasch,

tatsächlich gab es am 5.10.2012 ein neues Gesetz (Decreto 7.821), das die Erteilung von Tourist-Visa für EU-Bürger des Schengen-Raumes neu regelt. Bislang gab es wohl für jedes Land unterschiedliche oder z.T. gar keine Regelungen für ad-hoc Einreisen (ohne vorher ein Visum beantragt zu haben), nun gilt für alle diese EU-Bürger die gleiche Regelung, dass man ein 3-Monats-Visum erhält, wenn man in den letzten 6 Monaten nicht nach Brasilien eingereist(!!) ist.
In Artigo 5.4 wird ausdrücklich erwähnt, dass das Decreto eine Verlängerung der Aufenthaltsdauer, nach bestehender Gesetzeslage zur Verlängerung, nicht ausschließt.
Wie in mehreren Beiträgen dieses Forum zu lesen war, und ich auch selbst von einer Bekannten, die dzt. in Rio ist, erfahren habe, wurde das neue Gesetz von der PF zum Anlass genommen, Verlängerungen auszuschließen. Ich habe gestern, persönlich in Sao Mateus,ES, mein Visto, eingereist am 31.10.12 in SSA, um 90 Tage, d.h. bis 19.3.13 verlängert bekommen. Da auch diese Verlängerung, nicht, wie man annehmen könnte, nur von der persönlichen Einschätzung des Beamten, sondern nach Befragung einer entsprechenden Zentral-Anwendung der PF und Ausdruck einer Bewilligung, erteilt wurde, sollte diese Regelung eigentlich jetzt von allen Dienststellen, die diese Zentral-Anwendung nutzen, ebenso erteilt werden. Ausnahmen kann es aber weiterhin geben, wenn z.B. jemand auf der 'Fahndungsliste' der PF steht (mir würden 4 gleich(nach)namige Einträge vorgelegt und ich befragt, ob ich einer dieser sei, oder kenne).

Nach meiner (allerdings unmaßgeblichen) Meinung(!! - nicht verifiziert) müsste man jetzt in Kombination der neuen Erteilungsgesetzgebung und der Verlängerung, nach Verlassens von Brasilien für einen bis wenige Tage, nach 6 Monaten wieder einreisen können. (3 Monate hier mit vistur, 90 Tage Verlängerung nach 3 Monaten, Ausreise für wenige Tage, neues vistur, da letze Einreise > 6 Monate zurück, usw.). Aber dieses ist - bisher - nur meine Interpretation - warten wir ab, wie die PF das künftig sieht.
Also mein Rat - Anfang Januar zur PF gehen, (vorher entsprechendes GRU-101 ausdrucken und R$67 bei Correio oder Bank bezahlen) und die Verlängerung um 90 Tage beantragen - Viel Erfolg !!
:o :D :)
Benutzeravatar
t-daddy
 
Beiträge: 9
Registriert: Fr 23. Nov 2012, 22:07
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 5 mal in 5 Posts

Folgende User haben sich bei t-daddy bedankt:
Taschi-Tasch

Re: Änderung Einreisebestimmungen 90 oder 180 Tage

Beitragvon Taschi-Tasch » Mi 19. Dez 2012, 17:56

Hallo,

ich war gestern bei der PF in Sao Paulo. Vielleicht war jemand von euch auch schon dort. Ich möchte gerne mein gestriges Erlebnis schildern:
Am Tresen für Ausländer wurde mir gesagt, dass ich all meine Informationen im 4.OG bekommen werde. Also habe ich den Fahrstuhl genommen und ins 4.OG gefahren. Dort ausgestiegen steht man auf einem langem Flur mit vielen Türen und man einem Bereich mit Schreibtischen hinter einer Glasscheibe und einem Wartebereich. Hinter dieser Glasscheibe waren fünf Damen sehr in Gespräche vertieft und niemand wollte oder hat mich, trotz Begrüßung, wahrgenommen. Vorsichtshalber habe ich die wartenden Leute gefragt, ob man eine Nummer ziehen müsste. Nein, das sei nicht nötig. Irgendwann hat mich dann doch eine Dame vom hintersten Schreibtisch wahrgenommen. Ich erklärte ihr, durch die Scheibe dass ich mehrer Fragen hätte und wissen möchte, wer mir weiter helfen könne. Anschließend habe ich ihr meine Fragen freundlich vorgetragen und meine Gesamtsituation geschildert. Das mit der Post sei nicht ihr Problem und ich müsste für 90 Tage ausreisen und meine Dokumente neu beantragen, eine Verlängerung sei nicht möglich. Das war die Antwort. Auf die Frage, ob ich schon früher wieder nach Brasilien einreisen könnte, wenn der Trau-Termin feststünde, habe ich eine Antwort bekommen, die ich nicht verstanden habe. Ich bat sie die Antwort zu wiederholen, aber durch schnelleres Wiederholen war mir nicht geholfen. Als bat ich sie mir es noch mal zu erklären, wenn möglich in anderen Worten. Nach einem Augenverdrehen habe ich die erste Antwort noch mal zu hören bekommen.
Das war mir wirklich zu blöd. Alle vier anderen Damen hatten ihre Gespräch eingestellt und unserer Konversation Aufmerksamkeit geschenkt. Aber niemand ist eingegriffen oder wollte wirklich helfen... Ich habe mich für die Hilfe bedankt und bin wieder gegangen.
Von anderen Besuchen bei der PF weiß ich noch, dass ich immer im 3.OG warten musste. Also bin ich anschließend dort hin, habe eine Nummer gezogen. Der Mitarbeiter dort war sehr gewillt zu helfen, konnte es aber nicht, weil es nicht sein Bereich war. Ich müsste dafür ins 4.OG... Er hat mir dann noch eine Liste zum Thema Heirat mit einem Ausländer in Brasilien gegeben und ich bin dann nach Hause.

Jetzt weiß ich nicht, was mir die Dame hinter der Glasscheibe sagen wollte.
Da mein Freund berufstätig ist, ist es fast unmöglich, dass er mich zur PF begleitet.
Der Versuch per Mail oder Anruf waren bis lang auch nicht wirklich erfolgreich. Auf zwei E-Mails an die PF kam immer noch keine Antwort. Eine E-Mail-Antwort wäre bezüglich des Zeitaufwandes und der Sprache hilfreich gewesen. Bei Anrufen hingen wir nur in der Warteschleife oder es wurde gleich wieder aufgelegt...
Man muss scheinbar persönlich mit viel Zeit zur PF um Antworten zu bekommen.

Gestern Abend habe ich mit einem befreundeten Peruaner, der vor einiger Zeit seine Permanencia erhalten hat, gesprochen. Er sagte, das es reichen würde, wenn ich einfach nur das Land verlasse, z.B. nach Foz fahre, da über die Grenze, zack Stempel in den Pass und gut ist. Dann könnte ich mich wieder 90 Tage in Brasilien aufhalten. Ich sagte zu ihm, dass ich glaube, dass man es früher so machen konnte, aber heute sein die Gesetze andere. Er meint die Leute würde es heute immer noch so machen. Ist da was dran? Vorstellen kann ich es mir nicht. Die PF hat mir klar gesagt, dass ich für 90 Tage ausreisen muss.

t-daddy hat geschrieben: Anfang Januar zur PF gehen, (vorher entsprechendes GRU-101 ausdrucken und R$67 bei Correio oder Bank bezahlen) und die Verlängerung um 90 Tage beantragen

Wenn ich Anfang 2013 wieder zur PF gehe, was soll ich da nachfragen? Was ist die GRU-101? Und die R$67 sind wofür? Muss ich außerdem noch was mitbringen? Kann ich irgendwas vorbereiten?

Dann noch ein Anliegen... (Weiß zwar nicht ob es hierher passt, aber ich frage trotzdem mal nach)
Zum Thema Post. Meine Dokumente sind mit einem Einschreiben vom brasilianischen Konsulat in Berlin an mich nach Sao Paulo gesendet worden. Und es scheint als sein diese verschwunden. Die Post in Brasilien verweist an die deutsche Post und die deutsche Post ignoriert meine Anfragen. Gestern wurde freundlicherweise, meine mittlerweile vierte Mitteilung, an den Kundenservice Brief International weitergeleitet. Und ich sollte etwas Geduld haben... Wenn die Dokumente noch ankommen sollten, ist es eh zu spät.
Kann ich die Post für irgendwas in die Verantwortung ziehen? Denn durch das Nicht-Zustellen sind nun unerwartet Kosten wie neue Flüge und das Beantragen und Beglaubigen der neuen Dokumente nötig.


Danke für eure Hilfe und Ratschläge
Feliz Natal e Ano Novo!
Benutzeravatar
Taschi-Tasch
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 12. Dez 2012, 17:02
Bedankt: 11 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Änderung Einreisebestimmungen 90 oder 180 Tage

Beitragvon amazonasklaus » Mi 19. Dez 2012, 19:01

Ob Du die Post zur Verantwortung ziehen kannst? Eigentlich müsstest Du doch wissen, welche Dienstleistung zu welchen Konditionen Du bei der Post gekauft hast.

Wenn ich wichtige Dokumente verschicke möchte, die innerhalb von wenigen Tagen garantiert beim Empfänger ankommen müssen, würde ich immer einen Kurierdienst wie FedEx benutzen. Klar, das kostet mehr als die paar Euros bei der Post, aber das Billige kommt halt so wie hier manchmal am teuersten.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Folgende User haben sich bei amazonasklaus bedankt:
moni2510

Re: Änderung Einreisebestimmungen 90 oder 180 Tage

Beitragvon cabof » Mi 19. Dez 2012, 21:03

Einschreiben DE - BR ist jetzt nach 4 Wochen und 1 Tag angekommen. Die deutsche Post kann nichts dafür - nach 2-3 Tagen liegt die Post
in Rio / SP, der Verzug liegt in Brasilien - ankreiden muß man der Deutschen Post, das sie sich den falschen Partner in Brasilien u.a.
Ländern ausgesucht hat... die funktionieren einfach nicht - Beamtentum - hast es ja bei der PF erlebt, mit solchen Leuten ist kein
"Staat" zu machen, draußen sind tausende, fähige Leute die Arbeit suchen und die alten Knalltüten aus alten Zeiten hocken rum bis zur
Rente.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10048
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1514 mal in 1271 Posts

Nächste

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]