AIDS, Dengue, Gelbfieber und Malaria in Brasilien

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Re: AIDS, Dengue, Gelbfieber und Malaria in Brasilien

Beitragvon Westig » Do 19. Feb 2009, 23:14

Der Hinweis des Admin. auf andere, wichtige Erkrankungen in Brasilien in einem Thread zum Thema erscheint überhaupt nicht unangebracht. Im Gegenteil, das ist sicher für viele die hier mitlesen von Interesse, und es wäre angemessen, das in einem Forum für Brasilieninteressenten ruhig auch mal darzustellen.

Wichtiger zumindest als die hier in diesen Tagen auf 10 Seiten ausgebreiteten Antworten auf Fragen in dem Sinne, wie viele Besen und was sonst noch alles man braucht oder auch nicht, um die 166 Quadratmeter große Wohnung eines einsamen Unternehmers sauberzuhalten.

Obwohl, insgesamt gesehen, und bei so manchen Textbeiträgen der letzten Zeit, Itacare wohl Recht hat: "Cerebrale Diarrhoe" ist im Vormarsch. Aber auch gegen diese kann man ja was tun. Geistiges Immodium hilft da manchmal ganz gut.
Benutzeravatar
Westig
 
Beiträge: 802
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 01:06
Wohnort: Recife-PE. / Brasilien; San Salvador / El Salvador
Bedankt: 258 mal
Danke erhalten: 297 mal in 169 Posts

Folgende User haben sich bei Westig bedankt:
Itacare

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: AIDS, Dengue, Gelbfieber und Malaria in Brasilien

Beitragvon dietmar » Do 19. Feb 2009, 23:38

@itacare
In einem gebe ich dir natürlich völlig recht. Hier schreiben in letzter Zeit einige "Neumitglieder", die in Wahrheit gesperrte Mitglieder sind. Es ist aber unsinnig, diese jetzt öffentlich zuzuordnen. Einige lesen nur mit, andere versuchen mich zu provozieren, dritte wiederum lassen sich davon anstecken. Meist sind es die stadtbekannten Trolle. In diesem Jahr werde ich wohl schon so rund 50 Accounts gesperrt haben. Naja, egal. Nur was jetzt in ein, zwei Threads passiert, muss man ja nicht unbedingt auf alle ausweiten. Ich kann eines versprechen: wenn die Diskussionskultur vernünftig ist, mische ich mich nicht ein. Viele verstehen auch nicht, dass was sie unter "brasilianische Damen" ablassen, unter "Familie" nicht gepostet werden kann. Es gibt öffentliche und nicht öffentliche Bereiche. Wird nicht verstanden. Sind dann beleidigt. Ist mir aber auch egal. Das letzte Mal, als ich mich zum Affen gemacht habe, war als "schobaseggl" seine erfundenen Ladeprobleme artikuliert hat. Da habe ich mich tatsächlich zwei Stunden hingesetzt und die Geschichte von vorne bis hinten durchgecheckt. Und Stress mit meiner Frau bekommen, weil ich mal wieder nicht mit der Family zu Abend gegessen habe. Auch aus solchen "internen Gründen" ist es mir dieses Forum ziemlich schnurtz inzwischen. Die emotionale Bindung habe ich längst verloren, es ist nur noch Arbeit. Und wenn die Erträge nicht mehr mit dem Aufwand korrelieren, dann werde ich die entsprechenden Massnahmen ergreifen. Ich habe rein gar nichts dagegen, wenn die User dieses Forum zugrunderichten. Letztenendes wird man mich dafür verantwortlich machen, genauso wenn ich massiv sperre es heisst, ich vergraule den letzten User. Noch versuche ich, moderat einzugreifen, aber mal ehrlich. Warum soll ich eine PN schreiben, einen Text wie diesen, oder ständig irgendetwas erklären, wenn ich innerhalb von 3 Mouseclicks einen User inkl. sämtlicher Beiträge für immer ins Nirwana schicken kann (dauert 10 sek.). Also, ganz klar gesagt: Ich hab keinen Bock mehr und könnte jederzeit aufhören! Wer macht mit? Die Geschichte Brasilienfreunde muss sich wirklich keiner geben, oder ....

nachtrag, da neuer beitrag beim absenden erschien:
@westig
ja, sehe ich auch so. bin froh, dass es user gibt, die sich so beteiligen wie du es tust (keine angst, bist kein einzelfall, gehörst aber doch einer minderheit, wenn nicht einer bedrohten spezies an). dies sind auch verantwortlich dafür, dass ich mich hier noch engagiere. Und da ist auch die einzige emotionale Bindung vorhanden, weil es mir genau für diese User leid tun würde. Vermutlich ist es denen sogar egal, gibt ja andere Foren und ich an ihrer Stelle würde vermutlich auch so denken. Aber trotzdem, das Ende ist nah. :roll:
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Folgende User haben sich bei dietmar bedankt:
Itacare, Westig

Re: AIDS, Dengue, Gelbfieber und Malaria in Brasilien

Beitragvon Timao » Fr 20. Feb 2009, 00:58

Legion1911 hat geschrieben:Offizielle Daten der UNO (WHO/PAHO) für das Jahr 2007

Brasilien 2007:
559954 Fälle von Dengue
458487 Fälle von Malaria
22724 Fälle von AIDS (11.7 per 100000, Bevölkerung von 194.228.000)
13 Fälle von Gelbfieber

http://new.paho.org/hq/index.php?option ... 08&Itemid=



Dachte immer das Dengue und Gelbfieber das selbe ist. Was ist denn da der Unterschied
Benutzeravatar
Timao
 
Beiträge: 781
Registriert: Di 28. Aug 2007, 16:17
Wohnort: Ceara - Brasilien
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 44 mal in 37 Posts

Re: AIDS, Dengue, Gelbfieber und Malaria in Brasilien

Beitragvon Timao » Fr 20. Feb 2009, 01:12

Legion1911 hat geschrieben:Offizielle Daten der UNO (WHO/PAHO) für das Jahr 2007

Brasilien 2007:
559954 Fälle von Dengue
458487 Fälle von Malaria
22724 Fälle von AIDS (11.7 per 100000, Bevölkerung von 194.228.000)
13 Fälle von Gelbfieber

http://new.paho.org/hq/index.php?option ... 08&Itemid=


Waer ja mal interessant zu wissen wie hoch die HIV Rate im Durchschnitt im Help ist,ne ohne !&@*$#! waere sicherlich mal informativ zu wissen wie weit dieser trauriger Virus im Rotlichtmileu (Help Niveu) verbreitet ist. Im Cafe Photo (Edelpuff in Sao Paulo) muessen de Damen der Nacht ein Test vorzeigen, weniger Risiko aber auch nicht 100% sicher. Mei den Treat die ich von Supergringo gelesen habe (die zweifellos interessanten geschilderten Orgien), hoffe ich doch fuer Ihn das er Kondome nicht vergisst nach einen Kasten Bier Konsum.
Benutzeravatar
Timao
 
Beiträge: 781
Registriert: Di 28. Aug 2007, 16:17
Wohnort: Ceara - Brasilien
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 44 mal in 37 Posts

Re: AIDS, Dengue, Gelbfieber und Malaria in Brasilien

Beitragvon Legion1911 » Fr 20. Feb 2009, 01:38

Ist dieses Gejammere nicht off-topic in diesem Thread, Herr Admin? Passt es zu "Tipps für den Alltag"? Passt es zu "AIDS und Dengue"?

Dass erstgemeinte Thread zum Teufel gehen ist auch deine Schuld. Es freut mich zu lesen dass dieses Forum in den viele investiert haben (auch ich ein wenig), dir egal ist und du eigentlich es selber sabotieren willst "Ich habe rein gar nichts dagegen, wenn die User dieses Forum zugrunderichten.". Es ist doch genau deine Aufgabe einen positiven Austausch zu fördern und destruktives Verhalten zu unterbinden.
Statt persönliche Attacken zu unterbinden und zu löschen, unterstützt du diese und beteiligst dich sogar selbst.

Ich habe einige Threads geschrieben um meinen Beitrag für Information (UNO statistiken, Staatsanwalt Aussendungen, usw), Unterhaltung (Paula die Kuh, usw) oder um Tipps zu geben (Flüge um 400 euro, usw).

Aber ich habe gemerkt, dass in diesem Forum, Menschen die beitragen mit Spott, Hohn, Beleidigungen und Kritik zu rechnen haben. Selbst der Admin beteiligt sich munter an den Spott und sabotiert Threads, verschiebt sie, oder füllt sie mit offtopic !&@*$#!.

Immer wieder kommen Idioten die Jahrelang nichts geschrieben haben und daher für uns wertlos sind (nur dem Admin sind sie wertvoll, weil sie die Werbung sehen) und ihr einziger Beitrag ist zu schreiben wie !&@*$#! sie das finden, was andere beigetragen haben.
Diese destruktiven Beiträge sollten auf der Stelle gelöscht werden, ausser sie sind in einem Thread der Kritik am Forum zum Thema hat!

Die Menschen die beitragen sind deine wertvollsten User, du dummer Admin. Sie arbeiten gratis für dich! Wenn ich eine Information schreibe, verdienst du daran mit deiner Werbung. Daher schuldest du mir Dank und Unterstützung.

Meine Beiträge sind unerwünscht, daher werde ich nichts mehr beitragen. Ich werde ab jetzt in diesem Forum nur noch Informationen und Tips verlangen aber selber keine geben. Das ist meine endgültige Entscheidung. Ich habe genug von diesen !&@*$#!.

Wenn das Forum !&@*$#! wird ist nur der Admin schuld. Er ist für die Qualitätssicherung verantwortlich und hat alle Macht der Welt um Qualität durchzusetzen.
Benutzeravatar
Legion1911
 
Beiträge: 90
Registriert: Mo 2. Feb 2009, 06:53
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 4 mal in 4 Posts

Re: AIDS, Dengue, Gelbfieber und Malaria in Brasilien

Beitragvon donesteban » Fr 20. Feb 2009, 01:57

Selten so ein Blödsinn gelesen. "ist das nicht offtopic?" und dann selber 1 km offtopic schwafeln...hier gehts weiter...im-bfn-macht-s-keinen-spass-mehr-t11823-30.html.
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Folgende User haben sich bei donesteban bedankt:
ximix7

Re: AIDS, Dengue, Gelbfieber und Malaria in Brasilien

Beitragvon Westig » Fr 20. Feb 2009, 02:05

"Ich werde ab jetzt in diesem Forum nur noch Informationen und Tips verlangen aber selber keine geben. Das ist meine endgültige Entscheidung. Ich habe genug von diesen !&@*$#!."

Na so was. Wiedermal ein konstruktiver Rundumschlag. Und verlangen kann und sollte man hier gar nichts. Bei dieser Einstellung: zur endgültigen Entscheidung stehen...
Benutzeravatar
Westig
 
Beiträge: 802
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 01:06
Wohnort: Recife-PE. / Brasilien; San Salvador / El Salvador
Bedankt: 258 mal
Danke erhalten: 297 mal in 169 Posts

Re: AIDS, Dengue, Gelbfieber und Malaria in Brasilien

Beitragvon Itacare » Fr 20. Feb 2009, 10:32

Du machst nen tollen Job, admin. =D> Nicht ironisch gemeint.

Selbst wenn ich es könnte, ich glaub ich würd es nicht mal für die Summe machen, die die Commerzbank 2008 als Bonus an ihre Manager bezahlt hat.

Das mit der CD war eigentlich nicht auf das Forum bezogen, sondern auch global gemeint.

Aber um auf diesen Thread zurück zu kommen: was nützen die nackten Zahlen über Dengue etc. ohne zumindest ungefähre Ortsangaben? Wenn ich schreibe, dass es in Brasilien 42 Millionen Piranhas gibt (ich meine die echten Fische), sollen sich dann brasilienweit alle davor fürchten baden zu gehen?
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5355
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 913 mal
Danke erhalten: 1405 mal in 970 Posts

Re: AIDS, Dengue, Gelbfieber und Malaria in Brasilien

Beitragvon donesteban » Fr 20. Feb 2009, 11:50

Bahiasul hat geschrieben:Wir verwenden uebrigens seit Jahren nachts im Schlafzimmer die elektrischen Mueckenabweiser mit dem Flaeschchen (enthaelt den Muecken abweisenden Wirkstoff). Eine Fuellung reicht 2 Monate und wir sind bisher weder mutiert, noch zeigen sich Folgeschaeden.
Heißt das "mit den Fläschen", dass da irgendeine Substanz freigesetzt wird?

Es wurde hier zwar schon öfters mal erwähnt, aber nochmals folgende Zusammenfassung zur Mückenthematik im Nordosten nach meiner Erfahrung:

Außerhalb der Regenzeit ist das Mückenproblem vielerorts nicht so groß. Tagsüber praktisch gar nicht. Strandnähe und an windigen Plätzen auch abends relativ gering. Oft wird man abends in der Kneipe und Restaurant an den Beinen/Füßen/Knöcheln gestochen. Die lauern gerne im windgeschützten Dunkel.

Schutzmöglichkeiten

  • Gezielt an den neuralgischen Stellen (bei mir Knöcheln, Handgelenke, Handrücken) Autan oder vergleichbares anwenden.
  • Mit Ventilator, Air Condition oder unter Moskitonetz schlafen
  • In Hochhaus-Flat einmieten. Bin zur Zeit im 15. Stock. Da kommt keine Stechmücke hin :-)

Bei uns in DE ist im Sommer das Mückenproblem vielerorts größer als ich es hier in Brasilien antreffe. OK, bei uns bekommt man dafür nicht gleich Malaria oder stirbt am Gelbfieber.

Übrigens: Ich glaube ich hatte mal Dengue. Jedenfalls haben mir das die Brasilianer gesagt und es war grade eine Dengue-Epidemie in Recife. 3 Tage hohes Fieber und so eine Art benebelter Zustand. Praktisch nur gepennt und literweise Wasser getrunken. Dann ein paar Tage etwas wackliger auf den Beinen und dann wieder der Alte. Wenn es wirklich Dengue war, dann ist mir das lieber als eine starke Grippe. Die hängt einem oft monatelang noch in den Gliedern.
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: AIDS, Dengue, Gelbfieber und Malaria in Brasilien

Beitragvon Wolt » Fr 20. Feb 2009, 12:08

donesteban hat geschrieben:Übrigens: Ich glaube ich hatte mal Dengue. Jedenfalls haben mir das die Brasilianer gesagt und es war grade eine Dengue-Epidemie in Recife. 3 Tage hohes Fieber und so eine Art benebelter Zustand. Praktisch nur gepennt und literweise Wasser getrunken. Dann ein paar Tage etwas wackliger auf den Beinen und dann wieder der Alte. Wenn es wirklich Dengue war, dann ist mir das lieber als eine starke Grippe. Die hängt einem oft monatelang noch in den Gliedern.


Dann warte mal ab, bis du dich mit einem weiteren Serotyp ansteckst. :shock: Hat man nämlich schon Antikörper gegen einen oder mehrere Serotypen im Blut, ist der Krankheitsverlauf nach einer weiteren Infektion mit einem anderem Serotyp generell schwerer, bis hin zur hämorrhagischen Variante oder Dengue shock syndrome.

Da du vermutest, dass du schon mal eine Dengue-Infektion durchlaufen hast, würde dir jeder Tropenmediziner abraten in deinem Leben nochmal in ein Dengue-Endemiegebiet zu fahren..... (Der dorten lebt hat wenig Wahl, der Tourist kann zu Hause bleiben)
Benutzeravatar
Wolt
 
Beiträge: 128
Registriert: Mi 18. Feb 2009, 23:56
Bedankt: 61 mal
Danke erhalten: 13 mal in 11 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]