Allein in Brasilien

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Allein in Brasilien

Beitragvon zentaur » Do 21. Mai 2009, 12:18

Hallo,
im Juno/Juli bin ich dienstlich in mehreren Ländern Südamerikas, am Ende in Sao Paulo.
Ich will die Gelegenheit nutzen und 2 Wochen Urlaub in Brasilien machen, da ich dieses Land noch nicht kenne.
Ich bin reiseerfahren, war allein in zahlreichen Ländern/Städten, einschl. den meisten Städten in den USA, Tokyo, Moskau, Buenos Aires, Montevideo, Bogota, Medelin, Quito, Lima.

Die Berichte in diesem Forum über die Sicherheitslage in Rio/Sao Paulo stimmen mich etwas unsicher.
Meine Frage: Kann man sich allein unbehelligt als Mann in diesem Land bewegen?
Ist es ein Problem, allein in Rio unterwegs zu sein?
Claro, das man nicht den reichen Gringo rauszeigen sollte. Die Frage ist, ob es gefährlich ist, wenn man allein unterwegs ist und dabei alle Sicherheitsregeln befolgt.

Ist die Situation schlimmer als beispielsweise in Buenos Aires?

Kann man sich in Rio mit dem Fahrrad bewegen?

Ich spreche gut englisch, etwas spanisch aber kein portugiesisch.
Danke für eure Tipps!
Benutzeravatar
zentaur
 
Beiträge: 3
Registriert: So 17. Mai 2009, 05:14
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Allein in Brasilien

Beitragvon rwschuster » Do 21. Mai 2009, 13:20

zentaur hat geschrieben:Meine Frage: Kann man sich allein unbehelligt als Mann in diesem Land bewegen?
Ist es ein Problem, allein in Rio unterwegs zu sein?

Na ja, wenn man die Brasilianerinnen als Behelligung empfindet, wird das nicht einfach sein, wenn nicht ist man nicht lange alleine :bprust:

Claro, das man nicht den reichen Gringo rauszeigen sollte. Die Frage ist, ob es gefährlich ist, wenn man allein unterwegs ist und dabei alle Sicherheitsregeln befolgt.

nicht gefährlicher als in New York, Grosstädte sind immer problematisch. Mache lieber ein Programm mit dem Bus (sehr zu empfehlen) die Küste aufWärts, da siehst du mehr

Kann man sich in Rio mit dem Fahrrad bewegen?

eher nicht empfehlenswert für Touristen, man bewegt sich nicht lange. :saw:
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Folgende User haben sich bei rwschuster bedankt:
zentaur

Re: Allein in Brasilien

Beitragvon zentaur » Do 21. Mai 2009, 16:03

ich meinte eigentlich, Messer an die Kehle oder Pistole an den Kopf, zu den Brasilianerinnen kann ich ja noch nichts sagen :mrgreen:
Man liest ab und zu was von Busüberfällen und so....

bin eigentlich nicht ängstlich.... aber wäre nicht ein Mietwagen besser?

Wahrscheinlich ist es wie so oft, es wird viel darüber geredet und am Ende ist es halb so wild.
Benutzeravatar
zentaur
 
Beiträge: 3
Registriert: So 17. Mai 2009, 05:14
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Allein in Brasilien

Beitragvon dimaew » Do 21. Mai 2009, 16:36

Das Problem beim Mietwagen ist, dass diese alle an zwei oder drei Orten im Land zugelassen werden und daher von den "Spezialisten" ebenfalls schnell als solche erkannt werden. Busüberfälle gibt es, aber soweit ich gehört habe im MOment eher in den Außenbezirken.

Wenn Du nicht ängstlich bist und - so wie Du schreibst - auch ein wenig Erfahrung in Großstädten hast, wirst Du auch in Rio nicht viele Probleme haben.

Es gibt sicher noch spezifischere Tipps von Leuten, die in und um Rio wohnen. Bleib einfach noch ein wenig hier im Forum.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Allein in Brasilien

Beitragvon Timao » Do 21. Mai 2009, 17:59

rwschuster hat geschrieben:
zentaur hat geschrieben:Meine Frage: Kann man sich allein unbehelligt als Mann in diesem Land bewegen?
Ist es ein Problem, allein in Rio unterwegs zu sein?

Na ja, wenn man die Brasilianerinnen als Behelligung empfindet, wird das nicht einfach sein, wenn nicht ist man nicht lange alleine :bprust:

Claro, das man nicht den reichen Gringo rauszeigen sollte. Die Frage ist, ob es gefährlich ist, wenn man allein unterwegs ist und dabei alle Sicherheitsregeln befolgt.

nicht gefährlicher als in New York, Grosstädte sind immer problematisch. Mache lieber ein Programm mit dem Bus (sehr zu empfehlen) die Küste aufWärts, da siehst du mehr

Kann man sich in Rio mit dem Fahrrad bewegen?

eher nicht empfehlenswert für Touristen, man bewegt sich nicht lange. :saw:



Fuer einen Turisten der die Kultur vor Ort nicht kennt und nicht die Sprache spricht ist Rio auf jeden Fall gefaehrlicher als Buenos Aires und New York und das Fahrrad sollte mal lieber in Deutschland lassen.
Benutzeravatar
Timao
 
Beiträge: 781
Registriert: Di 28. Aug 2007, 16:17
Wohnort: Ceara - Brasilien
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 44 mal in 37 Posts

Re: Allein in Brasilien

Beitragvon chato » Do 21. Mai 2009, 18:08

Hallo Zentaur,

besonders alleinreisende Männer sind in Brasilien häufig wehrlose Opfer von Piranhas!!!!

Defende te!

abracos

Chato :mrgreen:
Benutzeravatar
chato
 
Beiträge: 220
Registriert: Fr 23. Jun 2006, 09:20
Bedankt: 38 mal
Danke erhalten: 37 mal in 29 Posts

Re: Allein in Brasilien

Beitragvon rwschuster » Do 21. Mai 2009, 18:31

Timao hat geschrieben:Fuer einen Turisten der die Kultur vor Ort nicht kennt und nicht die Sprache spricht ist Rio auf jeden Fall gefaehrlicher als Buenos Aires und New York und das Fahrrad sollte mal lieber in Deutschland lassen.

Die Schwiegermutter auch, die würde es Frauchen erzählen.

Hallo Zentaur,
besonders alleinreisende Männer sind in Brasilien häufig wehrlose Opfer von Piranhas!!!!
Defende te!

Leider gibt es Piranhas nicht nur im Amazonas und Rio Negro. versuch garnicht dich zu verteidigen, zahl lieber brav, dann beissen sie weniger. :bprust: :bprust: :bprust:
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Allein in Brasilien

Beitragvon moni2510 » Sa 23. Mai 2009, 07:02

Hallo zusammen,

bin zwar ganz neu hier... Aber ich war im letzten Jahr 2x16 Tage in Sao Paulo und bin auch von dort aus nach Porto Seguro geflogen. Mir ist überhaupt nichts passiert und ich hatte eine wirklich gute Zeit.

Beim ersten Aufenthalt bin ich sogar allein spazierengegangen, gut, Hotel war nahe der Paulista und ich habe dunkle Ecken gemieden :-). Beim zweiten Aufenthalt bin ich vom Hotel weg nur mit dem Taxi gefahren, weil mich der Blick auf die Favela nicht optimistisch gestimmt hat.

Habe vor Ort einen Arbeitskollegen gefragt, er hat mir dann Flug und Hotel nach Porto Seguro organisiert. Konnte kein Wort Portugisisch und die Leute vor Ort kein Wort Englisch, verstanden haben wir uns trotzdem.

Was die Busüberfalle angeht, bin mit der U-Bahn und dann dem Bus nach Guaruja gefahren über die Wochenenden. Vielleicht hatte ich nur Glück, aber ich habe nur positive Erfahrungen gemacht.
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 3004
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 784 mal in 535 Posts

Folgende User haben sich bei moni2510 bedankt:
zentaur

Re: Allein in Brasilien

Beitragvon Regina15 » Sa 23. Mai 2009, 09:07

Ich würde mir Rio nicht entgehen lassen. Wenn ich alleine als Frau dorthin fahre, kannst du es als Mann allemal. Ich benutze tagsüber auch öffentliche Verkehrsmittel. Nachts nehme ich Taxi.
Auto in Rio selbst kannst du vergessen als ortsunkundiger. Immer Parkplatzprobleme! Fahrrad würde ich normal im Verkehr nicht benutzen. Da lebt man nicht lange. Zum Promenieren am Sonntag am Strand (Straße ist dann für Autos gesperrt) ganz nett. Aber wohin damit, wenn du schwimmen willst? Stelle es mir auch langweilig vor immer dieselbe Strecke an der Küste rauf und runter zu fahren. Fahrradwege gibt es kaum.
Benutzeravatar
Regina15
 
Beiträge: 862
Registriert: So 18. Jan 2009, 19:51
Bedankt: 1185 mal
Danke erhalten: 499 mal in 301 Posts

Folgende User haben sich bei Regina15 bedankt:
zentaur

Re: Allein in Brasilien

Beitragvon BrasilJaneiro » Sa 23. Mai 2009, 16:35

Wenn du in São Paulo bist, faehrst du mit dem Bus (vorzugsweise "leito") nach Rio (5 Std). In Rio empfehle ich dir mit dem Taxi Richtung Copacabana zum Hotel Canada zu fahren. Sehr sauber und comfortabel. Auch nicht teuer. Von dort sind es ein paar Meter zur Av. Atlantica. Mit dem Bus vor der Tuer kannst du alle Ziele (Zuckerhut, Corcovado etc) erreichen. Oder fahr mit dem Taxi. Andere Ziele in Brasilien (Bahia, Nordost) wuerde ich dir nur mit dem Flugzeug empfehlen. Einfach zu weit.
14 Tage Rio waere ein sehr angenehmer Urlaub.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4596
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 687 mal in 543 Posts

Folgende User haben sich bei BrasilJaneiro bedankt:
zentaur

Nächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

BrasilienPortal - Alles über Brasilien!

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]