Als Brasilianer nach Brasilien auswandern

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Als Brasilianer nach Brasilien auswandern

Beitragvon Claudio » Sa 21. Jul 2012, 12:55

Scheinst keine Benachrichtigung bekommen zu haben, werde das aber per email tun.


Wurde schon vieles gesagt und werde nur ergänzen.


Erstmal kann ich betätigen, dass hier niemand Wehrdienst leisten muss der es auch 100% will. Du wirst dich bei Militär melden müssen, Der Fahne deine Treue schwören und bekommst daruaf hin deinen Entlassungsbescheid.


Einen Punkt den du nicht erwähnst: Bist du in Deutschland oder Brasilien geboren?
Solltest du in Deutschland geboren worden sein, bist du zwar laut brasilianischer Verfassung, Brasilianer, bist es aber nicht für die Behörden (Oder hast du schon einen brasilianischen Reisepass?). Du wirst einen Anwalt brauchen, denn du brauchst die Bestätigung eines Richters (opção de nacionalidade). Das geht NUR wenn du nachweisst dass du in Brasilien wohnst. Weitere Details dazu kann ich nennen, wenn nötig.


Zur Arbeit:
Das hängt von vielem ab.
Einerseits solltest du bei bestimmten Firmen einen Vorteil haben, aufgrund Auslandserfahrung und Sprachkenntnisse. Genauso kann das bei anderen Firmen auch ein Nachteil sein. Solange du nicht perfekt portugiesisch sprichst und noch nicht die "brasilianische Art" angeeignet hast, bist du in den Augen der "restlichen Brasilianer" ein Deutscher und wirst auch so behandelt.
Du solltest grosse, gar internationale Firmen anvisieren.
Wenn du aber nicht "brasilianisch genug" bist um dich ggf ein par Monate, oder gar mehr, mit "minderen Jobs" durchzuschlagen, so solltest du nur kommen wenn du schon einen Job in der Tasche hast; von De aus einen Job hier suchen. (Schränkt natürlich das ganze noch mehr ein, oder ist gar unmöglich, hängt davon ab, kenne deine Branche nicht)
Wenn du Eier in der Hose hast, kommst du einfach her. Es wird hart, besonders am Anfang. Das ist nicht für Jedermann; wer da durch ist hat aber eine RIESIGE Lektion gelernt. Man sollte allerdings ne Bleibe haben (solltest du ja haben)
Benutzeravatar
Claudio
 
Beiträge: 1302
Registriert: Fr 4. Nov 2005, 21:06
Wohnort: Vila Velha-ES-Brasil
Bedankt: 32 mal
Danke erhalten: 18 mal in 14 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Als Brasilianer nach Brasilien auswandern

Beitragvon alemaum » Sa 21. Jul 2012, 16:48

Hey Claudio,

vielen Dank für deine Hilfe. (Und die Nachricht per mail, sonst hätte ich dass hier fast vergessen :wink: )

Also ich bin zwar in Deutschland geboren, habe aber Pass, Geburtsurkunde, Stempelkärtchen etc. alles da. Von daher sollte das also erstmal kein zu grosses Problem sein denke ich. Militär war meine Größte Sorge, aber du sagst ja das waer kein Thema.

Am besten werde ich mir also von hieraus einen Job bei einer deutschen (internationalen) Firma in Brasilien suchen oder? Volkswagen, Bosch, Siemens... sowas halt. Gibt's ja alles in Brasilien. Vor allem in Sao Paulo sollte was zu machen sein, ist ja die Größte deutsche Industriestadt ausserhalb Deutschlands. Ich hab zwar mit Industrie nicht so viel zu tun, da ich nur BWLer bin und kein Ingenieur, aber ich hoffe da findet sich trotzdem was. :)
Benutzeravatar
alemaum
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 20. Apr 2012, 23:46
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Als Brasilianer nach Brasilien auswandern

Beitragvon Claudio » Sa 21. Jul 2012, 17:06

alemaum hat geschrieben:
Am besten werde ich mir also von hieraus einen Job bei einer deutschen (internationalen) Firma in Brasilien suchen oder? Volkswagen, Bosch, Siemens... sowas halt. Gibt's ja alles in Brasilien. Vor allem in Sao Paulo sollte was zu machen sein, ist ja die Größte deutsche Industriestadt ausserhalb Deutschlands. Ich hab zwar mit Industrie nicht so viel zu tun, da ich nur BWLer bin und kein Ingenieur, aber ich hoffe da findet sich trotzdem was. :)


Also, wenn du bereit bist nach São Paulo zu gehen, sollte das garnicht so schwer werden. Ob es dir da gefällt ist ne andere Sache. Wirklich brasilianisch (Im deutschem Verständniss) ist es da nicht. Ich würde da niemals wohnen wollen, nicht für den besten Job der Welt.
Spricht aber auch nichts dagegen erst mal nach SP zu gehen, nach 1-2 Jahren stehen dir zahlreiche Möglichkeiten in anderen Regionen offen. Aber vielleicht gefällt dir SP ja.

guck dich mal auf dieser Seite um: http://www.ahkbrasil.com/lista_associados.asp?letra=I
Stellen: http://www.ahkbrasil.com/bolsa_empregos/busca_anuncios.asp
Viel Glück
Benutzeravatar
Claudio
 
Beiträge: 1302
Registriert: Fr 4. Nov 2005, 21:06
Wohnort: Vila Velha-ES-Brasil
Bedankt: 32 mal
Danke erhalten: 18 mal in 14 Posts

Re: Als Brasilianer nach Brasilien auswandern

Beitragvon Mazzaropi » So 22. Jul 2012, 15:52

alemaum hat geschrieben:
Am besten werde ich mir also von hieraus einen Job bei einer deutschen (internationalen) Firma in Brasilien suchen oder? Volkswagen, Bosch, Siemens... sowas halt. Gibt's ja alles in Brasilien. ...


Von Deutschland aus wird das aber aller Wahrscheinlichkeit nicht klappen. Wenn Du Glück hast bekommst Du einen Interviewtermin, aber der kann dann sehr oft kurzfristig sein, keine Ahnung ob Du dann auf die schnelle einen bezahlbaren Flug bekommst!?!?!? Musst auch den Kostenaufwand bedenken, mal eben nach BRA fliegen nur wegen einem Jobinterview, wo Du noch nichtmal weisst wie Deine Chancen überhaupt stehen!?!?!? Ausserdem, wenn in den Bewerbungsunterlagen als Wohnort Deutschland steht, dann wird das die meisten AG erstmal abschrecken.

Komm nach BRA und fang Deine Jobsuche vor Ort an, das ist viel aussichtsreicher als aus dem fernen Deutschland. Das bringt nur was, wenn die deutsche Zentrale in Deutschland nach Personal such, das dann in BRA eingesetzt werden soll.

:cool:
Bild
Benutzeravatar
Mazzaropi
 
Beiträge: 702
Registriert: Do 30. Dez 2004, 23:10
Bedankt: 33 mal
Danke erhalten: 82 mal in 67 Posts

Re: Als Brasilianer nach Brasilien auswandern

Beitragvon Claudio » So 22. Jul 2012, 17:13

Mazzaropi hat geschrieben:
alemaum hat geschrieben:
Am besten werde ich mir also von hieraus einen Job bei einer deutschen (internationalen) Firma in Brasilien suchen oder? Volkswagen, Bosch, Siemens... sowas halt. Gibt's ja alles in Brasilien. ...


Von Deutschland aus wird das aber aller Wahrscheinlichkeit nicht klappen. Wenn Du Glück hast bekommst Du einen Interviewtermin, aber der kann dann sehr oft kurzfristig sein, keine Ahnung ob Du dann auf die schnelle einen bezahlbaren Flug bekommst!?!?!? Musst auch den Kostenaufwand bedenken, mal eben nach BRA fliegen nur wegen einem Jobinterview, wo Du noch nichtmal weisst wie Deine Chancen überhaupt stehen!?!?!? Ausserdem, wenn in den Bewerbungsunterlagen als Wohnort Deutschland steht, dann wird das die meisten AG erstmal abschrecken.

Komm nach BRA und fang Deine Jobsuche vor Ort an, das ist viel aussichtsreicher als aus dem fernen Deutschland. Das bringt nur was, wenn die deutsche Zentrale in Deutschland nach Personal such, das dann in BRA eingesetzt werden soll.

:cool:



du hast zwar recht, aber warum sollte er es nicht versuchen?
er hat doch Zeit, und nichts zu verlieren.

Manche Firmen machen auch schon Vorstellungsgespräche per Skype.
Benutzeravatar
Claudio
 
Beiträge: 1302
Registriert: Fr 4. Nov 2005, 21:06
Wohnort: Vila Velha-ES-Brasil
Bedankt: 32 mal
Danke erhalten: 18 mal in 14 Posts

Vorherige

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]