als Expat nach SaoPaulo

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: als Expat nach SaoPaulo

Beitragvon Limao » So 12. Jan 2014, 05:24

Selbst in der Perepherie von Belo ist eine annehmbare Mietwohnung ohne (Strom, Net und Wasser) unter 1,5 bis 2.000 R$ im Monat nicht zu haben, es sei denn, man will Tierchen in der Wohnung, Wasserschaden oder kaputte Nachbarn mit "Special-Sound aus dem Kofferraum" oder so. Escolinha (mit "bemühten" Erziehern ist hier auch schon 500-600 Real – das ist hier noch billig!). Von Uni will ich gar nicht reden. Essen, Trinken, Haushaltsmittel zu Hause im Monat kommt man mit 1000 Real aus (wenns nicht nur arroz und feijao sein soll). Ausgehen zwei mal die Woche, ein vernünftiges Sushi oder ins Kino mit Popcorn z.B kann man sich sicher auf 2-300 Real/M reduzieren, mit Kindern dürfte es mehr werden, oder wenn man ein Taxi am Abend braucht. 1 Stunde Kinderbetreuung im Shopping 30-40 Real, Burger mit Pommes das müssen die hier übrigens erfunden haben bei den Preisen im Shopping, wie kann man übrigens Rindfleisch mit Maisbeilage und diesen Kartoffelschnipsel so verhunzen? oder diese allgemein schlecht gemachten Pizza's. Das gibts nur in Brasilien. Ein kleines Churrasco zu Hause mit nur ein paar Leuten nicht unter 200-300 Real (Kiste Bier über 100 Real). Auto /Bus für alle im Monat kommt auch an die 4-500 Real auf den Monat gerechnet, Sonstiges sparsam ca. 500 Real für alles was immer irgendwie anfällt (was für Klamotten, Schraubenzieher,etc. da irgendwas immer den Geist aufgibt...), da hat man übrigens noch keinen Centavo zur Seite gelegt (Altersvorsorge... Urlaub....Neues Auto...? Wenn ich richtig gerechnet und nichts vergessen habe sind das auch schon 5.000 Real im Monat und das in BH-Perepherie, nicht besonderes dabei - einfaches Leben! Was ist eigentlich mit einer jährlichen Heimfahrt mit der Familie? Ich schätze mal 10.000 Real für ein paar Wochen, was sparsam ist, da auch geshoppt werden muss... Die Leute hier, wenns sie denn können, studieren sich übrigens fast tot, meist nachts– neben der Arbeit im Estagio oder sonstwas – und es kommt ein Anfangsgehalt von max. 2-3.000 Real raus, es sei denn man hat Beziehungen, hier bei uns ist es meiner Meinung nach eine einzige Käseglocke, es kommt eigentlich auf die Ausbildung gar nicht an, nur wer wen kennt. Ein Ausländer bekommt da auch nicht mehr, wofür auch? Überlegt euch das bitte gut. Bei einem Entsendungsvertrag mit allem Drum und Dran für eine befristete Zeit kann das bei guter Verhandlung und Rückkehrmöglichkeit sicher Spass machen. Auf eigene Faust muss man einen verdammt langen Atem haben und sollte schon vorher halbwegs integriert sein, ansonsten nur mit Money, was auch verdammt schnell weg sein kann. Als Gringo habe ich hier festgestellt, dass man selbst für 'ne Schraube an der Ecke schnell mal das Doppelte verlangt wird, wenn man nicht aufpasst, kann man aber auch zu LM gehen ;-) Ansonsten lerne ich hier ja auch noch...
Benutzeravatar
Limao
 
Beiträge: 313
Registriert: Di 30. Apr 2013, 17:53
Wohnort: BH
Bedankt: 70 mal
Danke erhalten: 91 mal in 69 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: als Expat nach SaoPaulo

Beitragvon Lucas » So 12. Jan 2014, 15:25

Hi Limao

Also ich weiß ja nicht was du für Bier kaufst aber ich habe es geschafft ein 12er pack Skol für unter 100 Reais zu kaufen. Mein Mietauto hat im Monat 1800 Reais gekostet wohlgemerkt ein Mietauto. Ich nehme mal an das du in Brasilien lebst, also wird das wohl einen Grund haben und du wirst es wahrscheinlich auch mögen sonst würdest du es wohl nicht machen, oder? Ich hatte mir mal ein Haus in Interlagos angeschaut 3 Zimmer, Küche, Bad und Garage für 1200 Reais im Monat (ohne Strom, Wasser etc.) aber ich bezahle hier in DE in einer Kleinstadt mit 42000 Einwohner für die selbe Wohnungsgröße umgerechnet 1500 Reais im Monat. Ja sollte man in eine Gegend ziehen in der "FUNK" sehr beliebt ist dann kann man Nachts schwer bis gar nicht schlafen. Brasilien hat sicherlich auch Nachteile das ist ganz klar sehr vieles funktioniert nur mit Geld die Brasilianer sind absolut auf Konsum getrimmt und Uncle Sam hat in Brasilien ordentlich seine Finger drin gehabt bzw. immer noch drin. Es währe noch zu erwähnen das ziemlich viele Dienstleistungen im Vergleich zu DE spottbillig sind im besonderen Autoreparaturen ich habe das auch schon machen lassen und es war kein Problem die Brasilianer haben mein Auto gut, recht schnell und vor allem günstig wieder hinbekommen. Wenn man die Sprache etwas beherrscht sollte man sich auch mal in Bars hineintrauen die Brasilianer sind sehr neugierig und offen man kann also recht schnell Kontakte knüpfen und es gibt nichts schöneres als ein Churrasco zu veranstalten oder zu einen Churrasco zu gehen. Es ist auch ein riesen Spaß wie die Brasilianer ihre Kindergeburtstage feiern. Ich war mal auf einen und mein Kollege auf mehreren ist der totale Hammer. Meine Freundin ist mit TAM Airlines schon für 1600 Reais Direktflug Sao Paulo - Frankfurt geflogen. Meiner Erfahrung nach bezahlt so etwas aber in der Regel die Firma, wenn man im Ausendienst unterwegs ist.

Beste Grüße

Lucas :cool:
Benutzeravatar
Lucas
 
Beiträge: 24
Registriert: So 5. Jan 2014, 15:45
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Re: als Expat nach SaoPaulo

Beitragvon Cheesytom » So 12. Jan 2014, 16:14

Limao hat geschrieben:Kiste Bier über 100 Real


In der Apotheke? Für 100 Reais kaufe ich hier 25 l Shin!
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Re: als Expat nach SaoPaulo

Beitragvon Trem Mineiro » So 12. Jan 2014, 16:39

Im Moment driftet der Thread ein wenig ab.
Hier geht es um eine Entsendung im Bereich Verkauf und da man nicht jeden Hansel nach Brasilien schickt, wohl auch um eine interessante bessere Position. Andeutungsweise wohnt der TE in D auch nicht in einer Hundehütte.

Der TE gibt also was in D auf und muss schauen, was er dafür in B bekommt. Ein vergleichbarer Mittelklassen-Lebensstandard ist in B, besonders in SP viel teurer.
An seiner Stelle wäre für mich die Situation der 3 Kinder, deren Alter wir nicht kennen, ausschlaggebend und die damit verbundenen Kosten bzw. Qualitätsverlust der Ausbildung. Kinder zwischen 5-10 Jahren für eine bestimmte Zeit nach Brasilien zu versetzen, tut denen sicher nicht gut.

Letztendlich können Expats da nur Ratschlage bezüglich der eigenen Erfahrung geben, wie man sieht, scheint es inzwischen auch kaum noch Expats hier im Forum zu geben. Eine Entwicklung, die ich seit einiger Zeit beobachte.

Lucas,
ich glaube du hast ja einen eigenen Thread laufen, der mehr in Richtung Auswandern, Arbeitsvertrag in Sao Paulo geht. Dazu habe ich wohl auch schon was geschrieben. Das mit dem Bein Ausreißen verstehe ich sehr gut. Aber wenn du siehst, über was für Kosten bei so einer Entsendung von "echten Spezialisten" (meist Führungskräfte der mittleren Ebene)diskutiert wird, hinzu noch die versteckten Kosten wie Auslandsversicherungen, Heimflüge, Umzug- und Rückehrkosten, dann ist klar, warum Entsendungen immer seltener werden. Dazu ist das Investitionsklima in Brasilien derzeit auch nicht grade günstig. Ich hab z.B. das Gefühl, dass BMW sein neues Werk bei Joinville nicht grade massive voran treibt.

Die generelle Auswanderer-Diskussion und die Lebenshaltungskosten sollten wir wohl besser in Lucas Thread weiterführen.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: als Expat nach SaoPaulo

Beitragvon Regina15 » So 12. Jan 2014, 17:01

Wie zu Beginn geschrieben sind die Kinder 3 und 6 Jahre. Die Familie wohnt außerhalb Ddorfs in einem Haus mit Garten.
Aufgrund der hohen Umweltbelastungen würde ich nicht mit Kindern nach Sao Paulo gehen. Weitere Gegenargumente sind schon alle erwähnt worden.
Benutzeravatar
Regina15
 
Beiträge: 844
Registriert: So 18. Jan 2009, 19:51
Bedankt: 1168 mal
Danke erhalten: 492 mal in 296 Posts

Re: als Expat nach SaoPaulo

Beitragvon Limao » So 12. Jan 2014, 17:06

Oi Lucas!

Ja falscher thread, sorry, aber dennoch nur kurze Antwort.
Sollte auch nicht negativ rüberkommen, bin wirklich gerne hier, vermisse manchmal aber die eine oder andere gewohnte Annehmlichkeit. Churrasco und Kindergeburtstage machen Spass, klar, ist aber meistens Sonntag abend auch vorbei Es gibt viel schönes, ja, wollte nur sagen, man sollte es sich gut überlegen und nicht zu einfach machen, gerade wenn Familie mit dabei. Mit Entsendung wird einem sicherlich viel abgenommen und Rückfahrkarte ist auch dabei. Was für die Kinder gut ist muss jeder selbst wissen.

24 Kiste Skol mit Flaschen (also nicht Dosenbier) vorgekühlt sind definitiv über 100 Real. Bei unserer Verwandtschaft mit 2 Lebern reicht eine Kiste nicht mal, da geht irgendwann der Hut rum :-).

Mich würd's übrigens wundern, wenn die Mieten in SP günstiger sind. In BH ab 100 m², halbwegs vernünftig, nicht unter 1.500 R$ p.M. eher höher, kann ich nur wiederholen. Darunter dürfte abenteuerlich werden.

Gehe jetzt zu unserem sonntaglichen Familientreff, heute kein Churrasco, irgendwas mit Costela und Inami und ein paar kühle Bierchen wirds auch geben :-)
Benutzeravatar
Limao
 
Beiträge: 313
Registriert: Di 30. Apr 2013, 17:53
Wohnort: BH
Bedankt: 70 mal
Danke erhalten: 91 mal in 69 Posts

Re: als Expat nach SaoPaulo

Beitragvon guelk » So 12. Jan 2014, 22:30

Hallo!

Nachdem das finanzielle schon angesprochen wurde, und ich gehe mal davon aus, daß alles in Butter ist, inkl. deutscher Schule/Kindergarten, noch ein anderer Aspekt. Ich selbst bin mit 8 Jahren nach BR gekommen, und ich hatte viele Schulkameraden am Colégio Humboldt in SP, die noch jünger nach SP gekommen sind. Alle haben es positiv in Erinnerung! Die in SP lebenden waren zumeist Mitglieder in einem der vielen Clubs, so daß die Freizeit auch ohne große Probleme gefüllt wurde.

Viel Spaß!
Ja, ich bin Rio gegenüber positiv eingestellt.
Benutzeravatar
guelk
 
Beiträge: 274
Registriert: Di 29. Jun 2010, 15:43
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 88 mal in 69 Posts

Re: als Expat nach SaoPaulo

Beitragvon Trem Mineiro » Mo 13. Jan 2014, 00:02

Oi Guelk
Endlich mal ein lebendes Beispiel. Bist du dann auch mit 10 oder 12 wieder zurück nach D auf ein deutsches Gymnasium gegangen und wie waren da deine Erfahrungen?

Viele Grüße
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: als Expat nach SaoPaulo

Beitragvon Lucas » Mo 13. Jan 2014, 02:20

Hi Limao

12er Skol Dosenbier natürlich :D . Die Wohnung in Interlagos hatte ca. 85 qm, ansonsten stimme ich Trem zu. Zum dem Thema mit Kindern kann ich eigentlich nichts sagen, da ich noch keine habe und es ist klar das man in Brasilien einen anderen Lebensstandard haben wird als in Deutschland.

Ich hoffe das du Rene hier die nötige Unterstützung findest oder schon gefunden hast die du dir erwartet hast, viel Glück weiterhin.

PS: Ich habe eventuell ende Januar Anfang Februar wieder einen Einsatz in SP vielleicht kann man sich ja mal treffen :)
Benutzeravatar
Lucas
 
Beiträge: 24
Registriert: So 5. Jan 2014, 15:45
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Re: als Expat nach SaoPaulo

Beitragvon Elsass » Mo 13. Jan 2014, 07:12

weiter oben wurde dies geschrieben:
Das Leben in D fand ich hervorragend, locker leicht, abwechslungsreich, da hab ich so richtig festgestellt, dass man ja nicht nur in D lebt, sondern auch in Europa (Trem Mineiro)

... beschreibt ungefaehr dein Gefuehl, wenn du in Sao Paulo angekommen bist. :wink:
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 233 mal
Danke erhalten: 192 mal in 157 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]