als Expat nach SaoPaulo

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: als Expat nach SaoPaulo

Beitragvon Knirschi Seb » Mo 7. Apr 2014, 13:00

Jepp, würde mich auch sehr interessierren. Hast du schon was von der Firma gehört? Hoffe mal, dass die Bedingungen gut sind...

Grüße,
Seb
Interesse an Reiseinformationen und Deals zu Südamerika? Dann besuch http://www.suedamerika-deals.de
Benutzeravatar
Knirschi Seb
 
Beiträge: 17
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:45
Wohnort: Kiel
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: als Expat nach SaoPaulo

Beitragvon aron » Do 8. Mai 2014, 22:12

Ich möchte vermeiden beruflich einen Schritt zu machen der meine Lieben nur unglücklich macht.


Wenn dies deine Absicht ist, musst du in Deutschland bleiben. Man braucht eine ganz starke Motivation um in einem solchen Land glücklich zu sein und die habt Ihr mit Bestimmtheit nicht.

Du beschreibst wie es die Kinder so schön haben beim Spielen draussen...
Bleibe in Deutschland. Deine Kinder wären hier in Brasilien tot unglücklich. Tue ihnen dies um gotteswillen nicht an! Brasilien ist nicht mehr das Brasilien von damals. Es schreien die Forenmitglieder ja förmlich: Brasilien ist kein Auswanderungsland mehr und 5 Jahre sind einfach zuviel.

Deine Kinder werden nur hinter Gitter leben und sind immer zu 100% unter Aufsicht. Du machst sie nur traurig. Überlasse diesen Job lieber einem kinderlosen Paar oder einem Einzelkämpfer.

:D
Benutzeravatar
aron
 
Beiträge: 102
Registriert: Do 1. Mai 2014, 03:34
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 23 mal in 16 Posts

Re: als Expat nach SaoPaulo

Beitragvon highchecker » Sa 10. Mai 2014, 22:03

so, ich wohne nun seid 3 Jahren in Sao Paulo, und war davor schon einmal drei Jahre hier, und es gibt selbstverständlich sehr tolle und sichere Wohngegenden, all die Angstmacherei ist fehl am Platze, wenn Du im richtigen Viertel wohne, ich gehe jede Nacht mit meinem Hund spazieren und habe noch nie auch nur eine Polizeisirene gehört.
Es gibt erstklassige deutsche und internationale Schulen, viel Kultur, und sehr viel zu entdecken, auch nette Häuser mit gärten gibt es hier.
Ausserdem, wenn du Heimweh hast, jede menge Deutsche die gerne ein Bierchen mit dir trinken gehen, oder Dich auch sonstig beraten können .
Benutzeravatar
highchecker
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 19. Mär 2013, 11:48
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: als Expat nach SaoPaulo

Beitragvon nyriotokio » Mo 30. Jun 2014, 06:45

Guten Morgen an alle,

es ist zwar der Thread von Ener, aber es passt halt so gut...

Auch mir wurde vor Kurzem ein Angebot von meinem AG gemacht, für einige Jahre nach Sao Poalo zu gehen, um dort beim Aufbau einer Tochtergesellschaft als kaufmännischer Leiter zu helfen.

Ich bin 38, ungebunden, keine Kinder. Eigentlich ist BRA so gar nicht auf meinem Radar gewesen. Aber unverhofft kommt ja oft. Für mich stellt sich also genau wie bei Ener die Frage, was zu beachten ist.

Ich habe mir hier im Forum zwar bereits etwas informiert. Dennoch ist es natürlich erst ein Anfang. Übermorgen treffe ich mich mit meinem dt. Vorstand und es wird wohl ein erstes Interview stattfinden. Ich habe zwar bereits meine grundsätzliche Bereitschaft signalisiert und dass ich mich freue auf eine neue und derart spannende Herausforderung. Aber der Teugel steckt wie immer im Detail, sprich das vertragliche muss natrülich passen.

Ich habe mir eine kleine Checkliste zusammengeschrieben. Für ein konstruktiv-kritisches und ehrliches feedback wäre ich euch allen sehr dankbar:

1. "Nettovertrag" (d.h. mindestens soviel Nettogehalt wie in D)
2. Plus 30% (für Überstunden, als hardship allowance, als Gefahrenzulage)
3. Wohnung (unnmöbliert/möbliert) bezahlt
4. Dienstwagen auch zur privaten Nutzung
5. Versicherungen bezahlt (Kranken, Ausland, Impfungen, Unfall, Rücktrsansport)
6. Portugiesisch Kurs und interkulturelle Vorbereitung Seminar bezahlt
7. Rückkehr Regelung
8. Umzugskosten bezahlt (wobei ich keinen großen Haushalt habe - da spart der AG)
9. 2 Mal pro Jahr Heimreise (idR verbunden mit Besuch in der Zentrale, um nicht aus dem Blickschirm zu geraten)
10. Dt. Vertrag (Entsendung)modifiziert/ergänzt für die Zeit der Tätigkeit in BRA, keine lokaler Vertrag
11. Meine betriebliche Direktversicherung muss weiterhin übernommen werden (?!)

Für weitere Hinweise und Tipps (Wohungssuche, gute Gegenden, Kontakte vor Ort, Expat-communities in SP, Lebenshaltungskosten,...)bin ich euch dankbar.

Beste Grüße
Benutzeravatar
nyriotokio
 
Beiträge: 1
Registriert: So 29. Jun 2014, 11:27
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: als Expat nach SaoPaulo

Beitragvon Ener » Sa 28. Feb 2015, 12:35

Hallo zusammen,

Ich bin per Nachricht von "Anke" um Hilfe gebeten worden. Leider kann man auf die Email nicht antworten und ich habe auch keine Nachricht in meinem Forum Postfach.

Wenn das fuer dich noch interessant ist - melde dich. Wir sind seid 7 Monaten in SP. Fuehlen und wohl allerdings gibts schon einiges zu beachten speziell wenn man nur eine Woche fuer Homehunting hat.

Besten Gruss,
Rene
Benutzeravatar
Ener
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 11:13
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Folgende User haben sich bei Ener bedankt:
Brazil53

Vorherige

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]