Als IT-Freelancer nach Brasilien?

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Als IT-Freelancer nach Brasilien?

Beitragvon travelJunky » So 23. Jun 2013, 04:17

Hallo zusammen!

Welche Chancen und Wege habe ich in Brasilien zu arbeiten oder ein Visum zu erhalten? Eine Heirat, Kinderkriegen oder Festeinstellung möchte ich nicht annehmen.

Allerdings würde ich gerne die Dinge anpacken, solange ich noch im Lande bin.
Eine CPF habe ich bereits in Salvador erhalten. Mein Einreise war am 14. April. Die Polical Federal konnte mir nicht viel auf Englisch erzählen und mein Portugiesisch ist noch nicht soweit.

Vorabinfo damit mir keiner Blauäugigkeit vorwirft: Seit etwa 7 Wochen bin ich im Lande und war bereits in Sao Paulo, Rio de Janeiro, Vila Velha, Vitoria, Porto Seguro und bin jetzt in Salvador. Als Anfänger kann ich die Sprache "überlebenssicher" :-) kann aber dafür mit drei weiteren Sprachen fliessend dienen.
Eine CV in Englisch habe ich bereits. Berufserfahrung und Studienabschluss in Informatik natürlich auch :-)

Bislang hörte ich was von Investitionen (1), die man Einbringen muss, oder das Betreiben einer Limitado (2) anmelden sollte.
1) Welche Investition empfiehlt ihr, wonach man sein Geld wieder haben kann? Immobilien?
2) Über welchen Zeitraum muss man in der Limitado die Mitarbeiter mit welchem Mindestlohn beschäftigen?

Ich wende mich an euch, weil Konsulate geduldig sind bei Antworten, die Foren nicht mehr unbedingt aktuell sind und Google zuviel "Streufeuer" ausspuckt.

LG
travelJunky
Benutzeravatar
travelJunky
 
Beiträge: 2
Registriert: So 23. Jun 2013, 03:13
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Als IT-Freelancer nach Brasilien?

Beitragvon cabof » Di 25. Jun 2013, 19:14

Oh Gott oh Gott, meu deus do ceu ..... Du hast NUR - wenn innerhalb 90 Tagen - Touristenstatus - kannst Deine IT Tätigkeit vom Zimmer aus erledigen und wenn Geld fließen sollte - auf Dein DE / EU Konto überweisen lassen. VISA - kriegste nicht im Lande sondern nur bei den Konsulaten im Ausland.... wenn Du nach 90 Tagen von Brasilien noch nicht die Schnautze voll hast solltest Du Dir was zum Heiraten suchen... nicht die billigste - aber die einfachste Lösung. Boa sorte - viel Glück.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9838
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1394 mal
Danke erhalten: 1466 mal in 1230 Posts

Re: Als IT-Freelancer nach Brasilien?

Beitragvon moni2510 » Di 25. Jun 2013, 19:31

als freelancer kannst du in Brasilien nur arbeiten, wenn du eine permanencia hast. die bekommst du durch heirat oder zeugung einen minibrasilianers...

sonst hast du NULL chance auf arbeitsgenehmigung. Ausser du hast genug Kohle, um eine firma zu gruenden, dann musst du aber Brasilianer anstellen... viel Spass dabei, auch in der IT.

Zur Firmengruendung gibts die Infos sicher auch auf der Seite der deutschen Botschaft in Berlin, vorallem, was das Investment angeht. Aendert sich hin und wieder.

Hoffe, du bist SAP FI Spezialist und hast 100% Ahnung, wie man sowas fuer Brasilien an den Start bekommt... das wird gesucht. Da wuerde ich eher in Richtung Festanstellung gehen, da klappts auch mitm Arbeitsvisum, BMW sucht z.B. sowas.

Ach so, ja, portugisisch solltest du sprechen, sonst wird das nix.
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2983
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 774 mal in 527 Posts

Folgende User haben sich bei moni2510 bedankt:
cabof

Re: Als IT-Freelancer nach Brasilien?

Beitragvon Berlincopa » Di 25. Jun 2013, 23:20

Wie hier bereits mehrfach erwähnt, ist der korrekte Weg fast unmöglich. Aber man kann sich ja auch einige Zwischenlösungen denken: Wenn Du z.B. richtig gut im Erstellen von Websites bist, spricht sich das schnell rum und du bekommst neben Privatpersonen auch einige Firmen als Kunden, die Dich sicher irgendwie entlohnen können.
Ggf. findest Du ja auch eine IT-Firma, die dich (pro forma) offiziell anfordert, weil sie behauptet, keine geeigneten MA in Brasilien zu finden.
In jedem Fall möglichst schnell gut Portugiesisch erlernen.
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Re: Als IT-Freelancer nach Brasilien?

Beitragvon BrasilJaneiro » Mi 26. Jun 2013, 02:23

travelJunky hat geschrieben:Hallo zusammen!

Welche Chancen und Wege habe ich in Brasilien zu arbeiten oder ein Visum zu erhalten? Eine Heirat, Kinderkriegen oder Festeinstellung möchte ich nicht annehmen.

Allerdings würde ich gerne die Dinge anpacken, solange ich noch im Lande bin.
Eine CPF habe ich bereits in Salvador erhalten. Mein Einreise war am 14. April. Die Polical Federal konnte mir nicht viel auf Englisch erzählen und mein Portugiesisch ist noch nicht soweit.

Vorabinfo damit mir keiner Blauäugigkeit vorwirft: Seit etwa 7 Wochen bin ich im Lande und war bereits in Sao Paulo, Rio de Janeiro, Vila Velha, Vitoria, Porto Seguro und bin jetzt in Salvador. Als Anfänger kann ich die Sprache "überlebenssicher" :-) kann aber dafür mit drei weiteren Sprachen fliessend dienen.
Eine CV in Englisch habe ich bereits. Berufserfahrung und Studienabschluss in Informatik natürlich auch :-)

Bislang hörte ich was von Investitionen (1), die man Einbringen muss, oder das Betreiben einer Limitado (2) anmelden sollte.
1) Welche Investition empfiehlt ihr, wonach man sein Geld wieder haben kann? Immobilien?
2) Über welchen Zeitraum muss man in der Limitado die Mitarbeiter mit welchem Mindestlohn beschäftigen?

Ich wende mich an euch, weil Konsulate geduldig sind bei Antworten, die Foren nicht mehr unbedingt aktuell sind und Google zuviel "Streufeuer" ausspuckt.

LG
travelJunky


Nutz deine restliche Zeit um Kontakte (persönliche Bewerbungen) zB in SP zu knüpfen. Du musst bestimmt wieder zurück. Aber dann von Deutschland aus mit deinen Erfahrungen alles besser für die nächsten drei Monate planen. Konzentriere dich auf eine Stadt und versuch nicht mehrere Baustellen zu finden. SP oder Rio gibt genügend Möglichkeiten.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4586
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 684 mal in 541 Posts


Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]