Als Techniker in Sao Paulo - Fragen zu Gehalt und Kosten

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Als Techniker in Sao Paulo - Fragen zu Gehalt und Kosten

Beitragvon Elsass » Fr 17. Jun 2011, 17:03

Gehalt ist nur ein Problem. Da wuerde ich ordentlich hoch rangehen.
Wichtig ist aber auch, was passiert nach ein paar Jahren. Ist eine professionelle Rueckfuehrung geplant oder gewollt? Ihr koennt natuerlich auch fuer immer in Brasilien bleiben.
In der Regel ist eine Auslandsentsendung klar mit einem Karrieresprung verbunden, der aber auch eine klare Perspektive im Heimatland haben sollte; d.h. nach ein paar Jahren sollte man als Chef wiederkommen. Sehr oft klappt das aber nicht.
Der Expat-Job wird dann zur Einbahnstrasse!
Denkt auch an die allgemeine soziale Absicherung, Rente, Krankenkasse. Alles ein bisschen anders als in D. und in der Regel teurer.
Ein ordentliches Auto deutlich teurer.
Die Unsicherheit mit der brasilianischen Waehrung. Eine kleine Krise und sie verliert gleich mal 30%, eventuell das Gehalt am Euro festmachen oder gleich am CHF.
In D wuerdet ihr wahrscheinlich ins eigene Haus oder Appartment investieren. Das kann man im Moment v.a. Sueden Brasiliens vollkommen vergessen. Immobilien sind extrem teuer. Man munkelt auch schon von einer Blase.
Und am Ende sind da noch die Kinder. In D. kann man/frau sich noch frei mit Kindern auf der Strasse bewegen. In Br. bestenfalls im Condo oder shopping, andere Ecken sind zu gefahrlich. Die Qualitaet von Kindergarten und Schule ist nicht vergleichbar mit dem Standard in D. auch die privaten nicht und die kosten wieder teuer.
Fuer ein kinderloses Paar oder eine(n) Alleinstehende(n) ist Sao Paulo natuerlich Klasse. Eine einzigartige Metropole. Hier trifft sich die Welt. Sao Paulo hat alles, wenn mans bezahlen kann bzw will.
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 233 mal
Danke erhalten: 192 mal in 157 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Als Techniker in Sao Paulo - Fragen zu Gehalt und Kosten

Beitragvon Almöhi » Fr 17. Jun 2011, 17:10

Tut mir leid, wenn du dich auf den Schlips getreten fühlst, aber nicht jeder, der es kritisch sieht in BR zu leben, muss der von Dir beschriebenen Personengruppe angehören. Und so verkehrt finde ich das auch gar nicht, was piterpea schreibt:

piterpea hat geschrieben:Rechne mal grob Lebenshaltungskosten +50% wie in Deutschland.
Und Gehalt ca. die Hälfte des deutschen Gehaltes.

Dann bist Du in der BR-Realität angekommen :shock:


Hinsichtlich der Lebenshaltungskosten gebe ich ihm sogar Recht, wer annähernd die Qualität wie in D haben möchte, wird sich ziemlich veräppelt vorkommen. Was auch nur einigermasse etwas taugt ist irre teuer.

Z.B. die Autos, sind viel teurer als in Europa, obwohl zu dortigen Löhnen gebaut.
Und so was von Mist, ich bin neulich einen nagelneuen GOL mit üblichem Mini-Motor gefahren, der hatte ja überhaupt kein Drehmoment. Fuhr sich einfach scheusslich.

Wohnungen,Preise höher als in D, aber das ganze Interieur ein Schrott.
Essen in ordentlichen Resturants, speziell Sao Paulo, ist so was von teuer geworden.
Usw.

Nur hinsichtlich des Gehalts mag ich nicht ganz zustimmen, viele haben noch weniger als die Hälfte des D-Gehalts.

Obwohl sich auch eine solide Mittelschicht herauszubilden scheint, ein Uni-Abgänger Dipl.Ing. fing für Petrobras an, und startete direkt mit 6.500 R$. Und sie wissen, wie sie um die Steuer kommen, angeblich.

Ich höre immer häufiger, BR sei bereits überhitzt und es ist nur noch eine Frage der Zeit bis zum crash, aber das zu beurteilen fällt mir sehr schwer.

Das alles ist natürlich nicht wirkich Neles Thema, klar.

Gruss
Almi
Benutzeravatar
Almöhi
 
Beiträge: 92
Registriert: So 18. Apr 2010, 20:43
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 16 mal in 10 Posts

Re: Als Techniker in Sao Paulo - Fragen zu Gehalt und Kosten

Beitragvon dimaew » Fr 17. Jun 2011, 17:38

@Almöhi: wenn ich mich auf den Schlips getreten fühle, reagiere ich gewöhnlich anders. Ich meinte das "konstruktiv" durchaus ernst, den ersten Satz habe ich einfach nicht wahrgenommen :wink:

@Nele, auf Elsass antwortend: An diesen Aussagen ist einiges dran. Ich bezweifele allerdings, dass es Euch möglich sein wird, von einem deutschen Arbeitgeber eine Gehaltszahlung in Schweizer Franken zu erhalten. Als Schule und/oder Kindergarten kommen für Euch realistisch betrachtet in São Paulo nur die deutschen Schulen mit den angehängten Kindergärten in Betracht. Wenn es soweit ist, schaut Euch mal bei der Schule Visconde de Porto Seguro oder Colégio Humboldt um.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Als Techniker in Sao Paulo - Fragen zu Gehalt und Kosten

Beitragvon Nele1979 » Fr 17. Jun 2011, 18:59

Moin,

danke Euch noch mal, vor allem Almöhi mit den konkreten Zahlen... daran werden wir uns orientieren. 6000 ist natürlich ne ganze Menge.

Ich hab mich jetzt eh nicht drauf versteift, dass das klappt. Die Bewerbung ist geschrieben und mal sehen, ob ein gutes Angebot kommt. Meinen Mann interessiert der Job und ich würde mich natürlich auch freuen, denn ich hab schon seit der Uni ordentlich Fernweh in alle möglichen Richtungen. Mehr als zwei Wochen Dienstreise nach Kenia ist bisher nicht dabei rausgekommen :roll:

Ich weiß gar nicht, ob wir überhaupt so lange bleiben würden, dass unser Großer in die Schule geht (er wird 4 im Sommer). Sind die Kindergärten denn auch so teuer? Muss es ein deutscher Kindergarten sein??

Und weiß jemand, wie die Arbeitsmentalität in BRA so ist? Zählen die deutschen Tugenden oder auf was kommt es im Arbeitsalltag an??
Benutzeravatar
Nele1979
 
Beiträge: 29
Registriert: Di 14. Jun 2011, 14:58
Wohnort: Hamburg
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Re: Als Techniker in Sao Paulo - Fragen zu Gehalt und Kosten

Beitragvon Nele1979 » Fr 17. Jun 2011, 19:03

Danke Dir auch noch mal Elsass ... sich nicht so frei bewegen zu können, schockiert mich eigentlich nicht so. Mit der KV hast Du natürlich recht.

Für meinen Mann wäre es ein Karriereanschub, er ist in seiner jetzigen Firma etwas perspektivlos... ich denke, er würde sich dann von da aus wieder nach D bewerben in einer entsprechend höheren Position. Nur um Karriere gehts aber auch nicht, auch um die Erfahrung.

Ich habe einen Zeitvertrag, wir haben (noch) kein Haus, unsere Kinder sind klein. Wenn wir es jetzt nicht tun, tun wir es nie!
Benutzeravatar
Nele1979
 
Beiträge: 29
Registriert: Di 14. Jun 2011, 14:58
Wohnort: Hamburg
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Re: Als Techniker in Sao Paulo - Fragen zu Gehalt und Kosten

Beitragvon Lucky2020 » Fr 17. Jun 2011, 22:02

Nele1979 hat geschrieben:Danke Dir auch noch mal Elsass ... sich nicht so frei bewegen zu...Für meinen Mann wäre es ein Karriereanschub, er ist in seiner jetzigen Firma etwas perspektivlos... ich denke, er würde sich dann von da aus wieder nach D bewerben in einer entsprechend höheren Position. Nur um Karriere gehts aber auch nicht, auch um die Erfahrung.
... Wenn wir es jetzt nicht tun, tun wir es nie!



da spielen viele faktoren eine rolle.
wenn man finanziell gewinnen will, muss man gut rechnen, grade mit familie.
macht man es nur für 3 monate, siehts wieder anders aus. auch hier fixkosten beachten. mormalerweise muss der AG ein gutes Angebot abliefern.

sakudos
:roll:
Benutzeravatar
Lucky2020
 
Beiträge: 31
Registriert: Di 3. Mai 2011, 16:37
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Als Techniker in Sao Paulo - Fragen zu Gehalt und Kosten

Beitragvon dimaew » Fr 17. Jun 2011, 22:09

wenn Ihr später nach Deutschland zurück wollt, sollte es aus meiner Sicht auf jeden Fall ein "deutscher" Kindergarten für Eure Kinder sein. Über die Preise könnt Ihr Euch am Besten dort direkt informieren. Soooviel teurer als die deutschen Kindergärten sind die hier aber auch nicht.

Die Arbeitsmoral ist ein ganz besonderes Thema. Damit wird sich Dein Mann, wenn er eine Führungsposition anstrebt, auf jeden Fall auseinandersetzen müssen. Die Arbeiter, die ich bisher kennen gelernt habe (in einem metallverarbeitenden Betrieb) waren zwar großenteils fleißig, wenn sie arbeiteten, dennoch war die "Arbeitsmoral" mit der deutschen Moral nicht annähernd zu vergleichen. In dem Betrieb waren grundsätzlich montags etliche Leute "krank", freitags gab es auch immer welche. Qualitätsanweisungen (Schweißnähte, Verarbeitung beim Zusammenbau der Tanks, usw.) wurden oft nur ungenügend beachtet, wobei das auch daran liegen mag, dass die Leute meist nur angelernt sind. Zumindest im Interior ist es bisher noch absolut unüblich, Lehrlinge einzustellen. Das mag hier in São Paulo bei den großen Betrieben, vor allem auch bei den "deutschen" betrieben anders sein. Auch an die Arbeitseffizienz darf man keine allzu großen Anforderungen stellen. Es gibt immer wieder viele unnötige Handgriffe, viele unnötige "Wege", aber auch von den Vorarbeitern manchmal unnötige Anweisungen. Wie gesagt, das waren meine Beobachtungen, aber ich habe ähnliche Erfahrungen auch schon von anderen Leuten gehört.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Als Techniker in Sao Paulo - Fragen zu Gehalt und Kosten

Beitragvon Takeo » Sa 18. Jun 2011, 01:02

dimaev, Arbeitsmoral? Die Zeiten ändern sich. Was Du da beschreibst kommt mir vor wie das Brasilien aus den 80iger Jahren. Gerade in grösseren Firmen wird wirklich sehr viel verlangt, heute herschen hier eher US amerikanische Verhältnisse. Und schlaue und karrierebewusste Brasilianer (davon gibt's Viele, und immer mehr!) lassen sich nicht von einem Deutschen kurz in die Tasche stecken - Holzauge sei Wachsam!
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Als Techniker in Sao Paulo - Fragen zu Gehalt und Kosten

Beitragvon dimaew » Sa 18. Jun 2011, 01:47

was ich beschrieben habe sind die Erfahrungen, die ich bis vor zwei Jahren gemacht habe. Dem Hörensagen nach ist es jetzt schlimmer. Aber ich habe ja auch ausdrücklich geschrieben:
Wie gesagt, das waren meine Beobachtungen, aber ich habe ähnliche Erfahrungen auch schon von anderen Leuten gehört.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Als Techniker in Sao Paulo - Fragen zu Gehalt und Kosten

Beitragvon brasil-sp » Sa 18. Jun 2011, 08:42

auch ich beschäftige mich momentan mit dem Umzug nach Sao Paulo und informiere mich daher auch aktuell über die Lebenshaltungskosten dort.
Momentan plane ich auch mit ähnlichen Ausgaben wie in Deutschland für Lebensmittel. Manches ist dann wohl sogar teurer, dafür ist Obst wieder günstiger. Kleidung und Möbel sind wohl teilweise auch teurer als in D.

Zum Kindergarten kann ich folgendes sagen. An der Colegio Humboldt ist für das erste Kind mit mtl. ~1200,- (BRL) und für ein weiteres Kind mit mtl. ~1000,- (BRL) zu kalkulieren. Außerdem ist dann noch ein Beitrag zum Schulverein zu zahlen in Höhe von einmalig ~4.600 (BRL).

Falls noch Fragen sind, einfach melden!

Gruß
Brasil-SP
Benutzeravatar
brasil-sp
 
Beiträge: 12
Registriert: Sa 18. Jun 2011, 08:27
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 4 mal in 2 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]