alte Vespas nach Brasilien exportieren

B2B in Brasilien: Firmen suchen Geschäftspartner, Privatpersonen wollen investieren, Import, Export und alles was dazugehört

Re: alte Vespas nach Brasilien exportieren

Beitragvon Cabecudo » Fr 13. Mai 2016, 04:05

Hallo Zusammen,

ich freue mich, dass dieses Thema auf reges Interesse trifft.

Bei den Vespas handelt es sich um Originalteile. Bis in die siebziger Jahre gab es ein Freihandelsabkommen zwischen Vietnam und Italien und findige Franzosen haben dieses genutzt und viele Vespas ins Land gebracht.

Wenn ich mich nicht irre wurde dann in den späten 70er Jahren ein Piagio Werk in Taiwan aufgebaut, von da an kamen die meisten Vespas von dort. Das Piagio Werk in Vietnam ist noch recht neu. Klar, dieses Land hat die höchste Roller-pro-Kopf dichte der Welt und in HCMC gibt es bei offiziell 7 Million Einwohnern über 5 Millionen gemeldete Roller; Manufacturing ist günstig und das Land boomt wie Brasilien vor 5 Jahren...

Cabof, ich denke auch, dass zur Zeit der falsche Zeitpunkt ist ein Importbusiness in Brasilien aufzubauen. Allerdings beschäftige ich mit dem Gedanken schon recht lange und wollte einmal weitere Informationen einholen. Wir haben letztes Jahr einen Container nach Deutschland geschickt (38 Bikes) und das hat alles gut geklappt.

Wenn der Verkaufswert in Brasilien bei 14 TBRL liegt, dann würde sich der Import aus Vietnam selbst bei 100% Zoll aber schon lohnen ;-)

Beste Gruesse aus Saigon
Benutzeravatar
Cabecudo
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 10. Mai 2016, 10:38
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: alte Vespas nach Brasilien exportieren

Beitragvon Cabecudo » Fr 13. Mai 2016, 04:27

/
Colono hat geschrieben:Das kannst du ganz einfach Online nachrechen
http://www.tributado.net/


Vielen Dank, Colono, diese Seite kannte ich nicht. Kannst du mir noch kurz sagen, wie ich die ICMS Steuer bzw. den Prozentsatz heraus bekomme?

Lg
Benutzeravatar
Cabecudo
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 10. Mai 2016, 10:38
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: alte Vespas nach Brasilien exportieren

Beitragvon Saelzer » Fr 13. Mai 2016, 13:48

Cabecudo hat geschrieben:/
Colono hat geschrieben:Das kannst du ganz einfach Online nachrechen
http://www.tributado.net/
Vielen Dank, Colono, diese Seite kannte ich nicht. Kannst du mir noch kurz sagen, wie ich die ICMS Steuer bzw. den Prozentsatz heraus bekomme?
Lg
Viele Kosten/Steuern hängen davon ab wo produziert/importiert, wohin geliefert und wo konsumiert wird. Es ergibt sich also immer ein anderer Mix.

Vielleicht hilft Dir bei der Aufklärung auch dieser Link: https://www.papoli-barawati.com/fileadmin/user_upload/leistungsuebersicht/steuern-in-brasilien.pdf

Mein Eindruck war aber bisher, wenn man das einem ausländischen Unternehmer zeigt, dann hat er auf einmal "andere Interessen", als Brasilien! ;)
Benutzeravatar
Saelzer
 
Beiträge: 781
Registriert: Sa 13. Jun 2015, 02:13
Bedankt: 99 mal
Danke erhalten: 328 mal in 203 Posts

Re: alte Vespas nach Brasilien exportieren

Beitragvon Colono » Fr 13. Mai 2016, 14:49

Cabecudo hat geschrieben:/
Colono hat geschrieben:Das kannst du ganz einfach Online nachrechen
http://www.tributado.net/


Vielen Dank, Colono, diese Seite kannte ich nicht. Kannst du mir noch kurz sagen, wie ich die ICMS Steuer bzw. den Prozentsatz heraus bekomme?

Lg

So schlimm wie viele das vermuten ist das gar nicht mit der Steuerberechnung bei Importgeschaeften so lange du nicht in industriellem Stil zwischen Bundeslaendern handelst. Der urspruengliche ICMS Steuersatz schwankt je nach Bundesland zwischen 17% und 18%. Beim tributado.net klickst einfach auf Courier und stellst das Bundesland ein in das du importieren moechtest.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2477
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 688 mal
Danke erhalten: 774 mal in 566 Posts

Re: alte Vespas nach Brasilien exportieren

Beitragvon Saelzer » So 15. Mai 2016, 01:37

Colono hat geschrieben:
Saelzer hat geschrieben:Roller habe ich in Brasilien oder in Südamerika überhaupt noch nicht viele gesehen.

Da täuscht du dich Saelzer. Bei uns im Sūden gibt es noch den ein oder anderen Bauernhof oder Antiquitätenhändler wo man solche Oltimerroller auftreiben kann. Besonders in Brusque, Blumenau, São Bento etc.. Also ūberall wo es unsere Omas und Opas gibt(gab). Schätzungsweise kommen auf jeden VW T1 eine Lambretta. So werden sie genannt. Die Dinger sind also auch bei uns entsprechend begehrt. Es ist mittlerweile genauso fashion mit solchen Teilen auf der Avenida Brasil in Camboriú vor zu fahren wie ich das von der Mūnchner Leopold Strasse noch kenne. Entsprechend die Preise. Zwischen 8 und 12 TSD Reais muss man schon ablegen. Aber rein aus dem Bauchgefūhl, wūrde ich sagen dass sich ein Import dieser alten Roller in Brasilien derzeit noch nicht rentiert. Aber das sollte der Fragesteller selbst beurteilen und uns ggf auf dem Laufenden halten.

PS Saelzer, ich sehe dass du dich bei diesem Thema auskennst. Ich bin noch auf der Suche einen deutschen Geschäftspartner fūr einen ähnlichen Geschäftsbereich.
Ja gesehen habe ich sie auch und ich weiß auch, dass sie gefahren werden, z.B. hier im Festumzug der Pomerana sogar mit einem Bieranhänger! http://suedamerika-fuer-mich.de/video-vom-umzug-der-pomerana/

Was mir ein wenig Gedanken macht ist die Kombination von wirtschaftlicher / politischer Krise auf der einen Seite und einem potenziellen Bedarf nach historischen Luxusgütern auf der anderen Seite. Als nichts anderes würden die Vespas in den Markt kommen. Ja, wer eine Vespa, Lambretta, oder was auch immer hat wird sie hegen und pflegen. Aber wird man sich in dieser Lage eine neue "Alte" kaufen wollen, wo doch der "Mittelstand" insbesondere aus überzogenen Konten bestehen dürfte? Das ist es was ich mich frage!
Benutzeravatar
Saelzer
 
Beiträge: 781
Registriert: Sa 13. Jun 2015, 02:13
Bedankt: 99 mal
Danke erhalten: 328 mal in 203 Posts

Re: alte Vespas nach Brasilien exportieren

Beitragvon Colono » So 15. Mai 2016, 19:59

Diese Lambrettas und VW-Bullies sind nur eine kleine Mode-Randerscheinung.

Die Leute aus Mūnchen sollten eigentlich gut informiert sein was auf dem Advanced-Fahrzeugmarkt so geboten ist und wer sich was leisten kann.

http://m.folha.uol.com.br/mercado/2016/05/1767782-bmw-confirma-producao-propria-de-motos-no-brasil.shtml

Ausserdem, die brasilianischen Konten waren seit je her und schon lange vor der Krise immer allsamt restlos ūberzogen. Lass dich da nicht täuschen Saelzer.


Aber ich hör jetzt mal besser auf, da man ansonsten am Amazonas und seitens der Brasilienversteher-Fraktion noch fordert mich aus Brasilien zu verbannen. Kkk

Abraço.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2477
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 688 mal
Danke erhalten: 774 mal in 566 Posts

Folgende User haben sich bei Colono bedankt:
Saelzer

Re: alte Vespas nach Brasilien exportieren

Beitragvon Saelzer » So 15. Mai 2016, 21:25

Colono hat geschrieben:Ausserdem, die brasilianischen Konten waren seit je her und schon lange vor der Krise immer allsamt restlos ūberzogen. Lass dich da nicht täuschen Saelzer.
Davon war ich schon lange überzeugt!
Benutzeravatar
Saelzer
 
Beiträge: 781
Registriert: Sa 13. Jun 2015, 02:13
Bedankt: 99 mal
Danke erhalten: 328 mal in 203 Posts

Vorherige

Zurück zu Kommerzielle Kontakte

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]