Anschläge in Frankreich

Hier können BrasilienFreunde nach Herzenslust plaudern! Forum ist öffentlich einsehbar, bitte Nutzungsbedingungen beachten!

Re: Anschläge in Frankreich

Beitragvon pedrinho2405 » Fr 9. Jan 2015, 22:54

Itacare hat geschrieben:Oi Pedrinho,
die ganz, ganz große Mehrheit der bei uns lebenden Islamisten distanziert sich meilenweit von der Handvoll fehlgeleiteter Extremisten. Warum, denkst Du, flüchten sie eigentlich zu uns, und nicht zu ihren teils immens reichen Brüdern in den Nachbarländern?

Wie hast Du (falls Du alt genug dafür bist) darüber gedacht, als sich in unserer ebenfalls sehr nahen Nachbarschaft vor gut zwei Jahrzehnten einige Mio. Jugos gegenseitig abmurksten? Oder war Dir das egal, weil das kein Glaubenskrieg war?

Für meinen Geschmack jedenfalls haben die Deutschen ihr Soll an staatlich verordneten Morden mehr als erfüllt. Weigere Dich nicht länger, aus der Geschichte zu lernen, dann wird sich Deine Sicht der Dinge ändern.



Hallo Itacare,

ich verurteile doch nicht alle Moslems oder Islamisten, sondern eben nur diese Extremisten. Die ganzen Moslems distanzieren sich ja wie Du sagst, ganz klar vor solchen Barbaren. Ich habe einige, sehr gute Freunde die Moslems sind und sehe selber wie peinlich Denen das alles ist und wie unwohl Die sich hier auf einmal bei uns fühlen wegen solcher idiotischen Extremisten. Einer sagte zu mir sogar, er schäme sich die Tage auf die Straße zu gehen.

Deshalb sollten wir ganz klar deutlich machen, das wir "nur" gegen diese Haßerfüllten Idioten sind und nicht genrell gegen den Islam. Und da finde ich den Vorschlag gar nicht schlecht, das wir zusammen mit den hier lebenden Moslems zusammen auf der Straße zeigen, das diese Idioten es nicht schaffen, uns gegeneinander aufzuhetzen, denn das ist doch unter anderen Deren Ziel.

Das mit den Jugos war ich noch zu jung da hatte ich nur Mädels, Schule und Ausbildung im Kop, vermutlich am ehesten das Erste :wink: . Aber ich denke man kann das nicht unbedingt miteinander vergleichen, denn das Ziel der Extremisten ist doch ganz klar immer mehr Menschen zu islamisieren und zu Terrosristen zu machen, um die Welt nach deren Bild zu islamisieren.

Ich spreche jetzt auch nicht davon hier mit Soldaten etc. wie ich im anderen Thema angesproche habe zu reagieren, sondern einfach nur, das man bei Leuten, die die kleinsten Auffälligkeiten zeigen sofort rausschmeißt, ohne jegliche Gnade oder Mitgefühl.

Glaubt Ihr nicht, das wir auch in Deutschland solche Schläfer haben, denn die Brüder von Frankreich soll ja der Eine ein ganz normales Leben geführt haben. Es war jedoch bekannt, das auch er Kontakte zu Extremisten hatte. Von seinem Bruder gar nicht zu sprechen, der soll im Knast gesessen haben, wegen seiner radikalisierung anderer Moslems etc. Ist doch ein Witz, das dann solche, bekannten Vollpfosten dann noch so ein Attentat verüben können. Soll man solche Leute dann hier dulden und abwarten ob und wann Denen auch so was einfällt und die in ihr völlig verblödetes Paradies als Märtyrer aufsteigen wollen.

Soll man darauf warten und schön unsere Gesetze beachten, das es nicht so leicht ist Jemand aus Deutschland abzuschieben, oder gehören hier evtl. doch einfachere Gesetze her, die es ermöglichen, solche Assis auf Eseln in ihr Herkunftsland oder Herkunftsland der Eltern abzuschieben, völlig wurscht ob die in Deutschland geboren sind oder nicht. Auch sollen ruhig Deutsche, die sich zu Denen dazugesellen am besten gleich mitdavongejagt werden, damit sie dann dort sehen wie toll es doch ist ein Assi zu sein.


Liebe Grüße

.
Benutzeravatar
pedrinho2405
 
Beiträge: 757
Registriert: Di 2. Sep 2014, 19:40
Bedankt: 101 mal
Danke erhalten: 123 mal in 96 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Anschläge in Frankreich

Beitragvon pedrinho2405 » Fr 9. Jan 2015, 22:57

Itacare hat geschrieben:Weiß jemand, wieviele - erfolgreiche - Selbstmorde es in Deutschland gibt? Jedenfalls nicht zu knapp. Und was liest man in den Medien darüber? Nix.
Das ist der vereinbarte Konsens, um Nachahmer nicht zu animieren.
Die extremen Islamisten wollen und brauchen Publicity. Nix mehr berichten, und es läuft sich tot. Natürlich nicht mit Maulkorb, sondern mit Konsens.



Vielleicht erreicht man aber auch genau das Gegenteil, das dann noch mehr passiert und noch mehr Anschläge verübt werden, um sich Gehör zu verschaffen. Wenn man das passede Rezept hätte, wäre es toll.


Liebe Grüße

.
Benutzeravatar
pedrinho2405
 
Beiträge: 757
Registriert: Di 2. Sep 2014, 19:40
Bedankt: 101 mal
Danke erhalten: 123 mal in 96 Posts

Re: Anschläge in Frankreich

Beitragvon cabof » Fr 9. Jan 2015, 23:00

Das ist doch der Knackpunkt... die haben europ. Pässe und sind wegen der Gesetzeslage nicht so einfach abzuschieben, da ist die Gesetzgebung gefragt... und das ist zwecklos.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9738
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1385 mal
Danke erhalten: 1443 mal in 1212 Posts

Re: Anschläge in Frankreich

Beitragvon pedrinho2405 » Fr 9. Jan 2015, 23:05

Brazil53 hat geschrieben:
cabof hat geschrieben:Pedrinho und andere... wir wissen doch wie es in den Gutmenschenstaaten zugeht, öffentliche Statesments von den Politikern, verurteilen solche Taten - und das war`s. Wehe die kommen bei uns vor ein ordentliches Gericht... da kommen Samthandschuhe zum Vorschein, noch mal
eine "Chance" zur Wiedereingliederung geben - Höchststrafe minus 50% - die Opfer sind schon lange vergessen.... ich muß aufhören sonst kommt mir die kalte Kotze....


Märtyrer wollen nicht mit Samthandschuhen angefasst, oder widereingegliedert werden, die wollen sterben und dabei soviel wie möglich Unschuldige mit in den Tod reißen.
Das macht doch die Sache so unberechenbar... aber das scheint ja noch nicht vielen bewusst geworden sein.



Doch das ist sehr wohl Vielen bewußt, deshalb meine ich ja, das hier andere Gesetze hergehören, so dass man solche Assis schon bei der kleinsten Auffälligkeit auf einen Esel setzt und sie in ihre Heimat abreiten lässt. Es kann doch nicht sein, das man von Denen Kenntniss hat und sie duldet, bis sie dann evtl. in einem unbeobachteten Moment unschuldige Menschen töten und ihrem irrwitzigen Wahn folgen können, als Märtyrer abzudanken.

Liebe Grüße

.
Benutzeravatar
pedrinho2405
 
Beiträge: 757
Registriert: Di 2. Sep 2014, 19:40
Bedankt: 101 mal
Danke erhalten: 123 mal in 96 Posts

Re: Anschläge in Frankreich

Beitragvon BrasilJaneiro » Fr 9. Jan 2015, 23:09

Das Attentat von Paris verwundert mich nicht. Das ist ein Ergebnis von 400 Jahren Kolonialgeschichte und 50 Jahre falsche Einwanderungspolitik in den europäischen Gründerstaaten. Was mir Sorge macht, dass Gorbatschow heute den Westen vor einen dritten Weltkrieg warnt und Deutschland auch dafür verantwortlich macht und warnt.
Nix mit Freund Gorbi. Ist der Hass zu Deutschland beim Kommunisten Gorbi trotzdem ungebrochen hoch oder hat Merkel jeden Kredit verspielt?
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4579
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 678 mal in 537 Posts

Re: Anschläge in Frankreich

Beitragvon BrasilJaneiro » Fr 9. Jan 2015, 23:12

pedrinho2405 hat geschrieben:
Brazil53 hat geschrieben:
cabof hat geschrieben:Pedrinho und andere... wir wissen doch wie es in den Gutmenschenstaaten zugeht, öffentliche Statesments von den Politikern, verurteilen solche Taten - und das war`s. Wehe die kommen bei uns vor ein ordentliches Gericht... da kommen Samthandschuhe zum Vorschein, noch mal
eine "Chance" zur Wiedereingliederung geben - Höchststrafe minus 50% - die Opfer sind schon lange vergessen.... ich muß aufhören sonst kommt mir die kalte Kotze....


Märtyrer wollen nicht mit Samthandschuhen angefasst, oder widereingegliedert werden, die wollen sterben und dabei soviel wie möglich Unschuldige mit in den Tod reißen.
Das macht doch die Sache so unberechenbar... aber das scheint ja noch nicht vielen bewusst geworden sein.



Doch das ist sehr wohl Vielen bewußt, deshalb meine ich ja, das hier andere Gesetze hergehören, so dass man solche Assis schon bei der kleinsten Auffälligkeit auf einen Esel setzt und sie in ihre Heimat abreiten lässt. Es kann doch nicht sein, das man von Denen Kenntniss hat und sie duldet, bis sie dann evtl. in einem unbeobachteten Moment unschuldige Menschen töten und ihrem irrwitzigen Wahn folgen können, als Märtyrer abzudanken.

Liebe Grüße

.


Jeder Staat leistet sich eine Geheimpolizei und die sollten wissen in welchen Betonpfeilern diese Leute verschwinden sollten.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4579
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 678 mal in 537 Posts

Re: Anschläge in Frankreich

Beitragvon pedrinho2405 » Fr 9. Jan 2015, 23:13

cabof hat geschrieben:Das ist doch der Knackpunkt... die haben europ. Pässe und sind wegen der Gesetzeslage nicht so einfach abzuschieben, da ist die Gesetzgebung gefragt... und das ist zwecklos.



Hallo cabof,

ich bin absolut Deiner Meinung und genau das meine ich ja, hier gehören europaweit Gesetze her, die es zulassen, die schon beim ersten auffälligen Telefonat, Treffen etc. Der Typ und alles was mit dem zusammenhängt geschnappt wird und auf die Heimreise geschickt wird. Nix da mit erst einsperren, lange verhandeln, wir bezahlen den Sack noch mit unseren Steuergeldern. Nein der soll ruhig als Märtyrer in seinem eigenen Land in die Luft gehen.

Genau da ist das Problem, jetzt reden wieder alle Beileid hier, Beileid da, anstatt man sich zusammensetzt und den Terror wirklich an den Wurzeln bekämpft, pronto




Liebe Grüße

.
Benutzeravatar
pedrinho2405
 
Beiträge: 757
Registriert: Di 2. Sep 2014, 19:40
Bedankt: 101 mal
Danke erhalten: 123 mal in 96 Posts

Re: Anschläge in Frankreich

Beitragvon pedrinho2405 » Fr 9. Jan 2015, 23:17

BrasilJaneiro hat geschrieben:Das Attentat von Paris verwundert mich nicht. Das ist ein Ergebnis von 400 Jahren Kolonialgeschichte und 50 Jahre falsche Einwanderungspolitik in den europäischen Gründerstaaten. Was mir Sorge macht, dass Gorbatschow heute den Westen vor einen dritten Weltkrieg warnt und Deutschland auch dafür verantwortlich macht und warnt.
Nix mit Freund Gorbi. Ist der Hass zu Deutschland beim Kommunisten Gorbi trotzdem ungebrochen hoch oder hat Merkel jeden Kredit verspielt?



Hallo BrasilJaneiro,

mit den Betonpfeilern war mal wieder ein guter Vorschlag :mrgreen: , wird ja genug gebaut :mrgreen:

Das mit Gorbatschow ist eine andere, aber sehr ernstzunehmende Baustelle, da geb ich Dir Recht. Na ja ich denke wir wollte anfangen mehr zu genießen so lange es noch geht.


Liebe Grüße

.
Benutzeravatar
pedrinho2405
 
Beiträge: 757
Registriert: Di 2. Sep 2014, 19:40
Bedankt: 101 mal
Danke erhalten: 123 mal in 96 Posts

Re: Anschläge in Frankreich

Beitragvon BrasilJaneiro » Fr 9. Jan 2015, 23:26

pedrinho2405 hat geschrieben:
cabof hat geschrieben:Das ist doch der Knackpunkt... die haben europ. Pässe und sind wegen der Gesetzeslage nicht so einfach abzuschieben, da ist die Gesetzgebung gefragt... und das ist zwecklos.



Hallo cabof,

ich bin absolut Deiner Meinung und genau das meine ich ja, hier gehören europaweit Gesetze her, die es zulassen, die schon beim ersten auffälligen Telefonat, Treffen etc. Der Typ und alles was mit dem zusammenhängt geschnappt wird und auf die Heimreise geschickt wird. Nix da mit erst einsperren, lange verhandeln, wir bezahlen den Sack noch mit unseren Steuergeldern. Nein der soll ruhig als Märtyrer in seinem eigenen Land in die Luft gehen.

Genau da ist das Problem, jetzt reden wieder alle Beileid hier, Beileid da, anstatt man sich zusammensetzt und den Terror wirklich an den Wurzeln bekämpft, pronto

Liebe Grüße

.


Schoppenhauer, Marx, Atatürk und viele Andere haben den Islam verflucht. Charlie und die vom Manifest der 12, alles Intellektuelle aus dem islamischen Kulturbereich, sehen in den Islam die neue weltweite Bedrohung. Nur unsere Weltpolizeipolitiker wollen uns für blöd verkaufen und basteln wie Viktor Frankenstein an einen Universalmenschen. Was dabei rauskommt wissen wir aus zahlreichen Verfilmungen.
So lange Menschen einen IQ von Null haben und irgendwelchen Verbrechern bewundernd nachlaufen, so lange nutzt auch kein abschieben. Man muss sie eliminieren.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4579
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 678 mal in 537 Posts

Re: Anschläge in Frankreich

Beitragvon pedrinho2405 » Fr 9. Jan 2015, 23:35

Schoppenhauer, Marx, Atatürk und viele Andere haben den Islam verflucht. Charlie und die vom Manifest der 12, alles Intellektuelle aus dem islamischen Kulturbereich, sehen in den Islam die neue weltweite Bedrohung. Nur unsere Weltpolizeipolitiker wollen uns für blöd verkaufen und basteln wie Viktor Frankenstein an einen Universalmenschen. Was dabei rauskommt wissen wir aus zahlreichen Verfilmungen.
So lange Menschen einen IQ von Null haben und irgendwelchen Verbrechern bewundernd nachlaufen, so lange nutzt auch kein abschieben. Man muss sie eliminieren.



Hallo BrasilJaneiro,

wie gesagt muß jetzt vorsichtiger sein was ich schreibe, hatte ja bis heute eine Zwangspause von Dietmar verschrieben bekommen, aber Du hast Recht.

Wenn diese aber wie ich schreibe, alle daheim und somit am gleichen Ort sind, brauchen wir nicht so viel Geld für hm sagen wir mal explosives Material zu verschwenden und laufen auch nicht Gefahr, das hier Unschuldige sterben :wink:

Jetzt mußt mir auch mal Recht geben und ich hoffe Dietmar schmeißt mich net endgültig raus, aber über solche Schweine muß man auch so schreiben dürfen, sorry, aber die sollten von jedem Art Schutz und Toleranz ausgeschlossen sein.

In diesem Sinne, Gruß an Dietmar, mit der Bitte um Nachsicht [-o<

Liebe Grüße

.
Benutzeravatar
pedrinho2405
 
Beiträge: 757
Registriert: Di 2. Sep 2014, 19:40
Bedankt: 101 mal
Danke erhalten: 123 mal in 96 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Plauderecke

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]