Apartment vermieten mit oder ohne Duschbrause

Tipps zum Erwerb, Verkauf, Vermietung von Häusern, Wohnungen oder Grundstücken in Brasilien (KEINE IMMOBILIEN-ANGEBOTE) sowie Infos zu Bau, Umbau, Ausbau und Renovierung

Re: Apartment vermieten mit oder ohne Duschbrause

Beitragvon cabof » Sa 20. Apr 2013, 23:42

Hallo Messenger - dank dem deutschen Datenschutz ist es nicht leicht möglich den Mieter vorab zu durchleuchten. Es gibt die Schufa mit der Auskunft "Mieter", kostet Geld und der kleine Privatvermieter scheut die Kosten, wer als Vermieter Mitglied ist im Haus- Grundstückeigentümer-Verein" hat schon bessere Karten, aber alles ist schwammig. Für meinen Part: würde niemals Wohnraum für andere
schaffen... soweit ich weiß hat der Gesetzgeber derweil zu Gunsten des Vermieters Regelungen geschaffen. Was so in Brasilien abgeht,
ohn Meldegesetze, entzieht sich meiner Kenntnis.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 8934
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1281 mal
Danke erhalten: 1249 mal in 1062 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Apartment vermieten mit oder ohne Duschbrause

Beitragvon BrasilJaneiro » So 21. Apr 2013, 05:23

cabof hat geschrieben:Hallo Messenger - dank dem deutschen Datenschutz ist es nicht leicht möglich den Mieter vorab zu durchleuchten. Es gibt die Schufa mit der Auskunft "Mieter", kostet Geld und der kleine Privatvermieter scheut die Kosten, wer als Vermieter Mitglied ist im Haus- Grundstückeigentümer-Verein" hat schon bessere Karten, aber alles ist schwammig. Für meinen Part: würde niemals Wohnraum für andere
schaffen... soweit ich weiß hat der Gesetzgeber derweil zu Gunsten des Vermieters Regelungen geschaffen. Was so in Brasilien abgeht,
ohn Meldegesetze, entzieht sich meiner Kenntnis.


Wenn einer einen unbefristeten Mietvertrag in Brasilien hat, dann ist er schwieriger zu kündigen als in Deutschland. Selbst wenn man über das Gericht die Räumung gewonnen hat, muss man sich dann nicht wundern wenn ganze Einrichtungen verschwinden oder wie ich es mal beim Nachbarn erlebt habe, dass er das komplette Grundstück mit einem schnellwachsenden Unkraut versehen hatte. Damit man keine Probleme hat, gibt es den Corretor. Der hat auch evtl. immer einen guten Ersatz für den Mieter, so das keine Unstimmigkeiten aufkommen. Aus Deutschland sind wir eben immer gewohnt, den Makler für wenig Leistung zu bezahlen. In Brasilien muss man umdenken. Alles den Makler machen lassen. Der kostet (eigentlich) nichts. Sag ihm was du jeden Monat haben willst, lass es dir dann auf dein Konto einzahlen und lege dich in die Hängematte, trink einen Caipirinha, rauch eine charuto und träume den brasilianischen Traum. Das ist besser als sich mit Mieter zu beschäftigen. Auch Mieter fühlen sich wohler, wenn sie ihre Ruhe haben und der Eigentümer nicht ständig sie kontrolliert.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4530
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 47 mal
Danke erhalten: 658 mal in 524 Posts

Folgende User haben sich bei BrasilJaneiro bedankt:
cabof

Re: Apartment vermieten mit oder ohne Duschbrause

Beitragvon Elsass » So 21. Apr 2013, 13:36

BrasilJaneiro hat geschrieben:Damit man keine Probleme hat, gibt es den Corretor. Der hat auch evtl. immer einen guten Ersatz für den Mieter, so das keine Unstimmigkeiten aufkommen.

Ich wuerde empfehlen, um Aerger zu vermeiden: lass das mit dem corretor. :wink: Das sind oft auch nur geldgierige Brasilianer, noch schlimmer als ein einfacher Mieter.
Und das was sie obendraufschlagen, fehlt bei der Mieteinnahme (oder gibts da ein spezial-jeitinho, was ich noch nicht kenne). Jeder neue Mietvertrag kostet eine Abschlussgebuehr fuer den Vermieter (z.B. 1 Monatsmiete). Leerstand juckt den corretor deutlich weniger als den Vermieter. Prozentual verliert er auch weniger.
Vermieten ist ein harter Job. Je nach Milieu kann die Bekanntschaft zu einem pistolero, ex-policial oder Zigeuner von Vorteil sein. Aber die kosten dann ja auch was.
Jeden Monat um den Zahltag herum dem Mieter auf die Fuesse stehen, aber was sag ich da. Der Sohn einer bekannte Markfrau in Itapoa wurde kuerzlich von einem saeumigen Mieter erschossen, nur weil er es gewagt hatte, die Mietzahlungen anzumahnen. :(
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1143
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 232 mal
Danke erhalten: 189 mal in 155 Posts

Re: Apartment vermieten mit oder ohne Duschbrause

Beitragvon moni2510 » So 21. Apr 2013, 13:41

also ich würde als erstes niemals ohne fiador vermieten... aber da sind ja viele anderer ansicht, ich weiss
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2913
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 293 mal
Danke erhalten: 738 mal in 506 Posts

Re: Apartment vermieten mit oder ohne Duschbrause

Beitragvon joseba » So 21. Apr 2013, 14:39

Google doch mal nach "aluguel garantido".
Viele Imobiliárias garantieren die Mietzahlung. Dafür verlangen sie natürlich ein Entgelt (d.h. ein Prozentual von der Miete, i.d.R. 10%). Die Mietgarantie beinhaltet üblicherweise einige Einschränkungen, z.B. Auszug des Mieters oder Ausschluss von Gas-, Strom- und Wasserschulden des Mieters.
Wichtig ist, eine gute Imobiliária mit akzeptablen Bedingungen zu finden.
Bei Übernahme der Mietgarantie strengt sich die Imobiliária natürlich an, nur solvente Mieter zu beschaffen. Ausserdem verfügen sie über spezialisierte Rechtsanwälte und können somit gegenüber säumigen Mietern ganz anders auftreten, als du es kannst.

Imobiliárias übernehmen gegen Bezahlung auch einen Rundumservice, oft bezeichnet als "plano conforto" oder "plano completo" oder "plano master" etc. Das beinhaltet Mietgarantie und Übernahme bestimmter Reparaturen. Kosten: so um die 15% - 18% der Miete.
Benutzeravatar
joseba
 
Beiträge: 33
Registriert: Di 20. Jul 2010, 20:42
Bedankt: 11 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

Folgende User haben sich bei joseba bedankt:
BrasilJaneiro, cabof

Re: Apartment vermieten mit oder ohne Duschbrause

Beitragvon BrasilJaneiro » So 21. Apr 2013, 17:48

Elsass hat geschrieben:
BrasilJaneiro hat geschrieben:Damit man keine Probleme hat, gibt es den Corretor. Der hat auch evtl. immer einen guten Ersatz für den Mieter, so das keine Unstimmigkeiten aufkommen.

Ich wuerde empfehlen, um Aerger zu vermeiden: lass das mit dem corretor. :wink: Das sind oft auch nur geldgierige Brasilianer, noch schlimmer als ein einfacher Mieter.
Und das was sie obendraufschlagen, fehlt bei der Mieteinnahme (oder gibts da ein spezial-jeitinho, was ich noch nicht kenne). Jeder neue Mietvertrag kostet eine Abschlussgebuehr fuer den Vermieter (z.B. 1 Monatsmiete). Leerstand juckt den corretor deutlich weniger als den Vermieter. Prozentual verliert er auch weniger.
Vermieten ist ein harter Job. Je nach Milieu kann die Bekanntschaft zu einem pistolero, ex-policial oder Zigeuner von Vorteil sein. Aber die kosten dann ja auch was.
Jeden Monat um den Zahltag herum dem Mieter auf die Fuesse stehen, aber was sag ich da. Der Sohn einer bekannte Markfrau in Itapoa wurde kuerzlich von einem saeumigen Mieter erschossen, nur weil er es gewagt hatte, die Mietzahlungen anzumahnen. :(


Nach deinen Schilderungen müsste in Brasilien die Anarchie ausgebrochen sein. Aber wie auch in Deutschland gibt es Ausnahmen und die sind prozentual sehr gering. Eine Zusammenarbeit mit einem guten Corretor (ich kenne davon eine Menge) ist immer besser.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4530
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 47 mal
Danke erhalten: 658 mal in 524 Posts

Re: Apartment vermieten mit oder ohne Duschbrause

Beitragvon BrasilJaneiro » So 21. Apr 2013, 17:49

moni2510 hat geschrieben:also ich würde als erstes niemals ohne fiador vermieten... aber da sind ja viele anderer ansicht, ich weiss


In der Großstadt möglich. Auf dem Land nicht. Wer nicht unbedingt vermieten muss kann ja auf einen fiador bestehen.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4530
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 47 mal
Danke erhalten: 658 mal in 524 Posts

Re: Apartment vermieten mit oder ohne Duschbrause

Beitragvon BrasilJaneiro » So 21. Apr 2013, 17:52

joseba hat geschrieben:Google doch mal nach "aluguel garantido".
Viele Imobiliárias garantieren die Mietzahlung. Dafür verlangen sie natürlich ein Entgelt (d.h. ein Prozentual von der Miete, i.d.R. 10%). Die Mietgarantie beinhaltet üblicherweise einige Einschränkungen, z.B. Auszug des Mieters oder Ausschluss von Gas-, Strom- und Wasserschulden des Mieters.
Wichtig ist, eine gute Imobiliária mit akzeptablen Bedingungen zu finden.
Bei Übernahme der Mietgarantie strengt sich die Imobiliária natürlich an, nur solvente Mieter zu beschaffen. Ausserdem verfügen sie über spezialisierte Rechtsanwälte und können somit gegenüber säumigen Mietern ganz anders auftreten, als du es kannst.

Imobiliárias übernehmen gegen Bezahlung auch einen Rundumservice, oft bezeichnet als "plano conforto" oder "plano completo" oder "plano master" etc. Das beinhaltet Mietgarantie und Übernahme bestimmter Reparaturen. Kosten: so um die 15% - 18% der Miete.


Mal ein guter Beitrag. Schreibt euch diese Vorschläge hinter die Ohren bevor ihr durch Besserwisserei die Arschkarte bekommt.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4530
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 47 mal
Danke erhalten: 658 mal in 524 Posts

Re: Apartment vermieten mit oder ohne Duschbrause

Beitragvon Admin » Mo 22. Apr 2013, 02:34

Also hier auf dem Land ist ohne Fiador gar nix zu machen. Und da darf nach Gesetz sogar verlangt werden, dass der Grundbesitz haben muss. Alternative sind drei Monatsmieten Kaution auf einem Konto der Caixa. Aber das mögen die meisten Immobilienfritzen auch nicht unbedingt. Fiador ist besser.

Hier in Toledo verlangen die meisten Immobilienheinis eine Bearbeitungsgebühr von rund 50 Reais nur zu Prüfung der Möglichkeit eines Abschlusses eines Mietvertrages. Sie stellen dann eine Liste mit den zu beschaffenen Dokumenten aus und wenn man die nicht beibringt und der Vertrag wird nix, ist die Knete weg. Andernfalls wird sie auf die erste Miete angerechnet. Zwingend sind heute faktisch einen wirklich solventen Fiador und ein reines Serasa-Konto (vgl. Schufa in Deutschland).

Es gibt hier übrigens faktisch kaum jemand, der sein Haus privat vermietet. Viel Streß und eben die Probleme mit säumigen Zahlern. Läuft alles über die Immos, davon gibts hier mittlerweile Dutzende bei knapp 120.000 Einwohnern.

Gemacht werden, wie schon erwähnt, fast immer Jahresverträge. Und jedes Jahr dann ein neuer Vertrag und wieder die (beglaubigten) Unterschriften von Mieter und Fiador. Gute Kunden dürfen auch mal zwei Jahre machen. Rechtlich ist die Immo-Firma auch sinnvoll wegen der Mietpreiserhöhung. Die darf ja bei Vertragsverlängerung nur dem Immo-Inflations-Index in dem Monat der Verlängerung entsprechen. Auch wieder Arbeit, die der Makler abnimmt. Ausserdem kümmert er sich um Reparaturen, besorgt Handwerker etc. und sorgt beim Auszug für die Renovierung, etc. falls es der Mieter nicht gemacht hat. Der wird dann halt zur Kasse gebeten (Stichwort Fiador und ggf. dessen Grundstück).

Die Häuser und Appartments hier sind fast immer leer, ausser es sind fest eingebaute Sachen. Aber keine Küchengeräte, sonstige Möbel, Vorhänge oder ähnliches. Vielleicht die Einbauküche wenn man Glück hat (aber ohne Herd, Mikro und Kühlschrank). Klobrille und Elektro-Duschkopf sind jedoch eigentlich immer dabei. Und alles ist natürlich im Vertrag (inkl. Zustandsbeschreibung) aufgeführt. Auch wieder was, was der Immofritze macht.

Ich habe auch mal gehört, dass die so um die 10% nehmen. Gut angelegtes Geld, wenn man keinen Stress will. Die sorgen auch per Schild und Internet für die Vermarktung. Hier in Toledo haben sich neun Hansel sogar zusammengeschlossen. Wer will, kann ja mal gucken: http://www.nucleoimobiliariodetoledo.com.br/
Benutzeravatar
Admin
Administrator
 
Beiträge: 858
Registriert: Fr 31. Dez 2004, 16:15
Bedankt: 64 mal
Danke erhalten: 177 mal in 113 Posts

Folgende User haben sich bei Admin bedankt:
cabof, Itacare

Re: Apartment vermieten mit oder ohne Duschbrause

Beitragvon Elsass » Mo 22. Apr 2013, 12:55

BrasilJaneiro hat geschrieben:Aber wie auch in Deutschland gibt es Ausnahmen und die sind prozentual sehr gering.

Deutschland und Brasilien vergleichen kann man gerne. Und wie in vielen anderen Bereichen, hinkts auch hier ein bisschen.
Ich vermiete in D und in Br (Bahia Salvador).
Was ich ich weiter oben geschrieben habe, ist natuerlich extrem, aber es ist passiert (in Boca do Rio, Salvador). Ich lasse aus Vorsicht dubiose Leute erst gar nicht in die Wohnung.
Ich hatte schon alles: die arme misshandelte Ehefrau, die vor ihrem Mann auf der Flucht ist und dringend eine Wohnung braucht, aber nicht zahlt; das junge Paerchen, das kurz nach dem Einzug die Tueren im Streit zerschlaegt, aber fuer den Schaden nicht aufkommen will; die junge Frau, die allein einzieht in die 2-Zimmerwohnung und dann auf einmal mit 5 Leuten da wohnt und immer noch saeumig mit der Miete ist.
Was in Salvador nervt, ist der ignorante verlogene Mietertyp, der behauptet er habe ja schon bezahlt, wenn man z.B. die Einzahlung aufs Konto vereinbart hat und es sei nun mein Problem, wenn ich es nicht finden kann.
Oder der Typ, der nur nach dem dritten Mal mahnen gegen Ende des Monats zahlt, der gerne sofort die fianca, die ja als Mietsicherheit gedacht ist, abmietet, um dann den letzten Monat vor dem Auszug nicht zu bezahlen.
In D. kommt das Geld zum 3-4. jeden Monats aufs Konto, was ich uebers Internet leicht nachvollziehen kann. Bis jetzt keine Probleme. Mietnomaden in D. sind Exoten, nett fuers Fernsehen aber sicher die Ausnahme.
Die Situation von saeumiger Mietzahlung bis Mietbetrug oder Mietervandalismus ist die Regel z.B. in Salvador. Das kommt auch nicht im Fernsehen, ausser . . siehe weiter oben :evil:
Man kann sich dieser Probleme natuerlich entledigen, wenn man einen corretor einschaltet (Kosten: 10-20% der Jahresmiete). Allerdings kann man dann auch vom Regen in die Traufe kommen. Den vertrauenswuerdigen corretor muss man erst mal finden, soll es aber geben.
Meine Appartments werden demnaechst verkauft. Jetzt ist die Zeit dafuer.
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1143
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 232 mal
Danke erhalten: 189 mal in 155 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Immobilien - Tipps

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]