Arbeit als Informatiker in Brasilien/Bahia

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Arbeit als Informatiker in Brasilien/Bahia

Beitragvon Sulista » So 28. Feb 2010, 13:46

matsuico hat geschrieben:Zudem wird es immer schwieriger da die Brasilianer selbst über hochqualifizierte Leute verfügen und günstiger im "Unterhalt" sind. Den Eindruck habe ich aus diversen Gesrpächen mit CH Arbeitgebern mit Niederlassungen in SP. Interessant für Personen die bereits hier in einer Firma arbeiten und über spezielle Produkte viel Know-How verfügen.


Das stimmt. Als Expat zu arbeiten ist schwierig und viele Firmen zahlen dann auch nur noch ein landesübliches Gehalt mit minimalem Aufschlag.
Wenn man direkt im Land ist und über eine Arbeitserlaubnis verfügt sieht es aber anders aus. Denn die Brasilianer verfügen sicher über hochqualifizierte Leute, leider (oder in unserem Fall zum Glück :wink: ) sind es viel zu wenig.

Gut qualifiziert im IT Bereich sind meistens (Ja, es gibt Ausnahmen. Bevor hier wieder jemand den Zeigefinger hebt...) nur die Brasilianer von staatlichen und katholischen Unis und von ganz wenigen anderen priv. Unis (Positivo z.T.).


matsuico hat geschrieben:B2B tönt interessant. Ist natürlich nicht so im Kokosnussverkäufer-Style. Tönt nach 5 Jahren höchstarbeit mit 7/24 Stunden Einsatz :-)


Ja, das stimmt. Aber wenn man sich ein bischen Zeit mir der Suche lassen kann, dann findet man bestimmt auch eine Firma mit 45-50 Stunden Wochenarbeitszeit. Sicher musst du dann Abstriche beim Gehalt machen.

Ich kenne die direkten Arbeitsverhältnisse in SP nicht so gut, aber in meinem Bekanntenkreis in Curitiba arbeitet keiner Samstag, geschweige denn Sonntags, aber wenn man im Kokosnussverkäufer-Style arbeiten möchte muss man wohl tatsächlich Kokosnüsse verkaufen (und selbst da läuft das Geschäft bekanntlich am Wochenende am besten) :D

Falls du über gute Kontake in CH oder DE verfügst könntest du versuchen als Reseller für B2B Software zu arbeiten. Es gibt einige Bereiche in denen es in Brasilien noch keine guten Lösungen gibt. Hier kann dann von bras. Seite noch so oft gemauschelt oder gevetternwirtschaftet werden, wenn es keine gute Lösung gibt hast du den Joker in der Hand.

Wie gesagt, Kongresse sind auch eine gute Möglichkeit, denn Brasilianer lieben Kongresse und dort kannst du gut dein Produkt oder auch dich präsentieren.

Unterschätze auch nicht, dass sich die meisten Brasilianer sehr gerne mit Gringos umgeben. Das ist sicher nicht zu unserem Nachteil.

Aber mit Salvador machst du es dir generell nicht leicht, denn die Stadt ist alles andere als ein IT-Mekka.


matsuico hat geschrieben:Fliessend Portugiesisch:
Wo fängt fliessend an? Im Alltagsleben kann ich das inzwischen gut. Buisness Portugiesisch habe ich nie speziell gelernt. Lesen ja. Sprechen musste ich das fast nie/selten. Aber akzentfrei/fehlerfrei ist das ganze nicht und wird es wahrscheinlich auch nie werden.


Das ist schon ok. Hauptsache du kannst dich klar verständlich machen und kennst die Fachbegriffe.
Aber wie du sicher weisst halten es die Brasilianer leider wie die Franzosen und benutzen kaum Anglizismen und wenn, dann versteht man es dank der schlechten Aussprache oft nicht...

Ein Bekannter hat mal Business Intelligence Software gesagt, beim 5. Mal hab ich es verstanden. :D
"Es gibt keine billigen Dinge, nur billige Menschen"
"Sometimes you have to break an egg to make an omlette"
Sulista
 
Beiträge: 238
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 15:12
Wohnort: Curitiba
Bedankt: 11 mal
Danke erhalten: 52 mal in 32 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Arbeit als Informatiker in Brasilien/Bahia

Beitragvon Sulista » So 28. Feb 2010, 14:13

BrasilJaneiro hat geschrieben:Concurso bezahlen und hoffen eingestellt zu werden


Wenn man erstmal auf einen Concurso angewiesen ist, hat man meiner Meinung nach sowieso was falsch gemacht. Concursos mitmachen und CVs rausschicken in der Hoffnung, dass es irgendwann schon klappt bring in den besten Fällen einen mittelmäßigen Job mit mittelmäßigem Gehalt...

Man sollte eher sehen und verstehen, wie man gute Kontakte knüpft und auf diese Weise an einen guten Job kommt.

Ähnlich verhält es sich bei Catho und Konsorten. Sicher gibt es dort auch interessante Stellen, aber der große Teil ist eher 2. Wahl und die guten Stellen werden auf anderem Wege vergeben.

Dazu kommt noch, dass man einige der gebotenen Gehälter dort nicht zu ernst nehmen sollte, denn viele Firmen inserieren ohne konkreten Bedarf, aber mit der Einstellung "Wenn wir jemanden finden, der für das Gehalt arbeitet nehmen wir den gerne mit".

Aber nochmal zur Erinnerung: Ich rede hier vom IT Bereich. In anderen Berufsgruppen mag das völlig anders aussehen...
"Es gibt keine billigen Dinge, nur billige Menschen"
"Sometimes you have to break an egg to make an omlette"
Sulista
 
Beiträge: 238
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 15:12
Wohnort: Curitiba
Bedankt: 11 mal
Danke erhalten: 52 mal in 32 Posts

Re: Arbeit als Informatiker in Brasilien/Bahia

Beitragvon matsuico » So 28. Feb 2010, 14:27

Danke für die Infos!

Betreffend den Anglizismen das habe ich mit den Franzosen+Westschweizern gelernt. Es benötigt eine Portion kreatives Höhrvermögen :-) .

Muss mir ja schon mal noch Gedanken machen betreffend Ort in Brasilien (Bahia) und Geschäftstätigkeiten (Nüsse-B2B)

Vielleicht krieg ich ja die Kokosnüsse in ein B2B..lol
Benutzeravatar
matsuico
 
Beiträge: 25
Registriert: Do 4. Feb 2010, 12:09
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Arbeit als Informatiker in Brasilien/Bahia

Beitragvon Sulista » So 28. Feb 2010, 15:15

matsuico hat geschrieben:Vielleicht krieg ich ja die Kokosnüsse in ein B2B..lol


Das wäre doch mal was. Handheld powered coconut sourcing mit just-in-time delivery :D

Ich wünsch dir viel Glück :D
"Es gibt keine billigen Dinge, nur billige Menschen"
"Sometimes you have to break an egg to make an omlette"
Sulista
 
Beiträge: 238
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 15:12
Wohnort: Curitiba
Bedankt: 11 mal
Danke erhalten: 52 mal in 32 Posts

Re: Arbeit als Informatiker in Brasilien/Bahia

Beitragvon Takeo » So 28. Feb 2010, 15:38

trotzdem finde ich, dass Du was flasch machst: bevor Du einen Job hast weisst Du schon, dass Du nicht viel arbeiten willst und dass es in Bahia sein soll... normalerweise erst einen Job finden und dann die Konditionen checken, nicht umgekehrt.
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Arbeit als Informatiker in Brasilien/Bahia

Beitragvon moni2510 » So 28. Feb 2010, 15:42

Takeo hat geschrieben:trotzdem finde ich, dass Du was flasch machst: bevor Du einen Job hast weisst Du schon, dass Du nicht viel arbeiten willst und dass es in Bahia sein soll... normalerweise erst einen Job finden und dann die Konditionen checken, nicht umgekehrt.


Das finde ich nicht. Warum nicht erstmal sehen, obs am Wunschort klappt? Auch wenn es - wie hier beschrieben - eher schwierig wird. Daß man Kompromisse machen muß, das ist klar. Trotzdem sollte man zumindest auch ein wenig träumen dürfen. Man darf nur nicht vergessen aufzuwachen :-)
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2983
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 775 mal in 528 Posts

Re: Arbeit als Informatiker in Brasilien/Bahia

Beitragvon Takeo » So 28. Feb 2010, 16:08

Vielleicht hast Du Recht, aber bei Auswahlverfahren werden Kandidaten mit solcher Haltung als erstes 'ausgelesen, weil man in Brasilien Flexibilität will und braucht... ausserdem ist man ist ja eh' fast immer auf Reisen!!!
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Arbeit als Informatiker in Brasilien/Bahia

Beitragvon matsuico » So 28. Feb 2010, 16:36

ich werde mich davon hütten bei einem Vorstellungsgespräch das wort Relaxed in den Mund zu nehmen!
(ca. 40 Stunden war so meine Vorstellung. 45h liegt, wenn der Job stimmt vielleicht noch drin).
In dieser Phase der Vorbereitung kann ich alle Aspekte überdenken Wo/Warum.
Naja gibt verschiedene Möglichkeiten wie man da Vorgeht. Jobsuchen und das Leben um den Job kreieren oder Umgekehrt.

Handheld powered coconut sourcing mit just-in-time delivery :
Denkweise gefällt mir :-)
Benutzeravatar
matsuico
 
Beiträge: 25
Registriert: Do 4. Feb 2010, 12:09
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Arbeit als Informatiker in Brasilien/Bahia

Beitragvon Sulista » So 28. Feb 2010, 16:40

Takeo hat geschrieben:trotzdem finde ich, dass Du was flasch machst: bevor Du einen Job hast weisst Du schon, dass Du nicht viel arbeiten willst und dass es in Bahia sein soll... normalerweise erst einen Job finden und dann die Konditionen checken, nicht umgekehrt.


Da stimme ich dir auch zum Teil zu. Von einem konkreten Angebot würde ich es jetzt nicht abhängig machen, aber man sollte kucken in welchen Städten/Gegenden man die besten Chancen hat und sich dann die für einen beste Option aussuchen.

Vitoria könnte evtl. interessant für dich sein. Das ist in den letzten Jahren eine kleine "Boomregion" geworden und bis Bahia ist es nicht so weit.
Dort findest du eher einen Job als in SSA und arbeitest garantiert weniger als in SP (wenn es auch keine 40h sein werden).

Ich finde SP sowieso recht unattraktiv. Die Mieten sind hoch und der Durchschnittspaulista braucht 1,5 Stunden zur Arbeit (ist kein Witz). Gut, da sind sicher auch die Leute eingerechnet die mit dem Bus fahren müssen.
Aber was bringt mir das höhere Gehalt, wenn ich dafür pro Tag 2 Stunden unbezahlt im Auto sitze und alleine für Condo fast soviel bezahlen muss wie für die Miete in Curitiba...
"Es gibt keine billigen Dinge, nur billige Menschen"
"Sometimes you have to break an egg to make an omlette"
Sulista
 
Beiträge: 238
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 15:12
Wohnort: Curitiba
Bedankt: 11 mal
Danke erhalten: 52 mal in 32 Posts

Re: Arbeit als Informatiker in Brasilien/Bahia

Beitragvon dimaew » So 28. Feb 2010, 16:44

Sulista hat geschrieben:
Takeo hat geschrieben:trotzdem finde ich, dass Du was flasch machst: bevor Du einen Job hast weisst Du schon, dass Du nicht viel arbeiten willst und dass es in Bahia sein soll... normalerweise erst einen Job finden und dann die Konditionen checken, nicht umgekehrt.


Da stimme ich dir auch zum Teil zu. Von einem konkreten Angebot würde ich es jetzt nicht abhängig machen, aber man sollte kucken in welchen Städten/Gegenden man die besten Chancen hat und sich dann die für einen beste Option aussuchen.

Vitoria könnte evtl. interessant für dich sein. Das ist in den letzten Jahren eine kleine "Boomregion" geworden und bis Bahia ist es nicht so weit.
Dort findest du eher einen Job als in SSA und arbeitest garantiert weniger als in SP (wenn es auch keine 40h sein werden).

Ich finde SP sowieso recht unattraktiv. Die Mieten sind hoch und der Durchschnittspaulista braucht 1,5 Stunden zur Arbeit (ist kein Witz). Gut, da sind sicher auch die Leute eingerechnet die mit dem Bus fahren müssen.
Aber was bringt mir das höhere Gehalt, wenn ich dafür pro Tag 2 Stunden unbezahlt im Auto sitze und alleine für Condo fast soviel bezahlen muss wie für die Miete in Curitiba...


Umgekehrt Sulista: Da sind auch die Leute mit eingerechnet, die mit dem Auto zur Arbeit fahren müssen. Bus und Metro sind immer noch relativ schnell.
Aber ich gebe Dir Recht: Wenn die Nähe zum Arbeitsplatz und die Lebenshaltungskosten ein wesentliches Argument sind, dann gibt es sicher bessere Städte zum Arbeiten als Sampa.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]