Arbeiten in Brasilien

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Arbeiten in Brasilien

Beitragvon robby76 » Do 7. Okt 2010, 14:28

Hallo, ich bin neu hier, ich heiße Robert bin 34Jahre alt und komme aus Nordhorn. Ich bin Physiotherapeut und Fitnesstrainer und ich wollte mich mal erkundigen wie es in Brasilien speziell so in den Deutschen Gegenden aussieht mit arbeit, sei es in meinem Beruf, oder auch in anderen ?

Würde mich freuen wenn mir ein paar Leute etwas zu diesem Thema sagen könnten.
Benutzeravatar
robby76
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 7. Okt 2010, 14:05
Wohnort: Deutwschland
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Arbeiten in Brasilien

Beitragvon MESSENGER08 » Fr 8. Okt 2010, 20:24

robby76 hat geschrieben:...wollte mich mal erkundigen wie es in Brasilien speziell so in den Deutschen Gegenden aussieht mit arbeit, sei es in meinem Beruf, oder auch in anderen ?


Das ist kein Problem, mit der richtigen Qualifikation, kann man sich vor Angeboten und Arbeitsmöglichkeiten nicht retten.

Grosse Frage ist aber, Kannst Du Portugiesisch ? Hast Du eine Arbeitserlaubnis f. BRA ? Ist Dein Aufenthaltsstatus geklärt, sprich PERMANÊNCIA vorhanden ?

Wenn nicht, dann sieht´s schlecht aus!


:roll:
Benutzeravatar
MESSENGER08
 
Beiträge: 864
Registriert: Mi 3. Sep 2008, 19:21
Bedankt: 64 mal
Danke erhalten: 173 mal in 153 Posts

Re: Arbeiten in Brasilien

Beitragvon Takeo » Fr 8. Okt 2010, 20:40

Fitness ist aber gerade in Brasilien ziemlich angesagt, von daher...
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Arbeiten in Brasilien

Beitragvon Sulista » Sa 9. Okt 2010, 03:02

Ich möchte dich nicht entmutigen, aber das Gehalt eines Fitnesstrainers ist hier nicht gerade berauschend und mit 34 hast du die Halbwertszeit eines bras. Fitnesstrainers schon lange überschritten.

Ein Bekannter ist 38 und sucht gerade einen Job in dem Bereich. Meistens scheitert es am Alter. An deiner Stelle würde ich mich eher auf den Physiobereich konzentrieren.
"Es gibt keine billigen Dinge, nur billige Menschen"
"Sometimes you have to break an egg to make an omlette"
Sulista
 
Beiträge: 238
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 15:12
Wohnort: Curitiba
Bedankt: 11 mal
Danke erhalten: 52 mal in 32 Posts

Re: Arbeiten in Brasilien

Beitragvon BrasilJaneiro » Sa 9. Okt 2010, 10:19

robby76 hat geschrieben:Hallo, ich bin neu hier, ich heiße Robert bin 34Jahre alt und komme aus Nordhorn. Ich bin Physiotherapeut und Fitnesstrainer und ich wollte mich mal erkundigen wie es in Brasilien speziell so in den Deutschen Gegenden aussieht mit arbeit, sei es in meinem Beruf, oder auch in anderen ?

Würde mich freuen wenn mir ein paar Leute etwas zu diesem Thema sagen könnten.


Brasilien ist nicht wie heute Deutschland kein typisches Einwandererland mehr. Hier dürfen nur die leben, die die Obrigkeit haben möchte. Dazu gehören Ausländer die entweder über genügend Knete verfügen oder eine Brasilianerin bzw. einen Lebenspartner verehelichen. Als Single oder verheiratet mit einer "Deutschen" kannst du in Brasilien nur dein Geld ausgeben.
Solltest du irgendwie durch Heirat die Aufenthaltsberechtigung erhalten, dann bleibt dir wahrscheinlich nicht mehr übrig als dich selbstständig zu machen. Ansonsten wenn deine "Frau" selbst einen guten Beruf hat und für ein lebenswertes Einkommen sorgt, dann kannst du für wenig Lohn in einer der vielen Studios anfangen und deinen Mehrwert durch Leistung nach und nach verbessern. Vom Tellerwäscher zum Millionär zum Beispiel.
Die Reihenfolge, wenn kein Geld vorhanden, sieht so aus:
1. Anfangen die Sprache zu lernen
2. Lebenspartner(in) suchen
3. Heirat
4. evtl. Kind
5. Bürokratie bekämpfen
6. Umzug
7. Anfangen Leben und Arbeit neu zu organisieren
8. Vor allem auf deutsche Konsumkultur verzichten können
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4586
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 684 mal in 541 Posts

Folgende User haben sich bei BrasilJaneiro bedankt:
Alexsander

Re: Arbeiten in Brasilien

Beitragvon Bluelight00 » Di 26. Okt 2010, 08:29

kurze Frage (auch wenn du sehr viel Ironie mit in deinen "Tipp" mitreingenommen hast)

vielleicht gibt es ja doch eine ernste Antwort:

reicht nicht auch ein Kind zu haben, um die Permanencia beantragen zu können?
Ich bin der meinung dass mir mal ein Kumpel erzählt hat, er hat bei einer Freundin, die ein Kind hat und kein Vater in der Gebrutsurkunde stehen hatte, die Vaterschaft anerkannt und damit eine Aufenthaltsgenehmigung erhalten..

Ob´s stimmt sei mal dahin gestellt, in BR reden die Leute ja immer sehr viel ;-)

Aber eure meinung dazu?

meine Meinung nach wäre das ja etwas zu einfach oder? es gibt doch Unmengen an Frauen mit Kindern ohne richtigen Vater..oder?
Benutzeravatar
Bluelight00
 
Beiträge: 159
Registriert: Mi 21. Jun 2006, 10:36
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 6 mal in 6 Posts

Re: Arbeiten in Brasilien

Beitragvon Slater01 » Di 26. Okt 2010, 09:52

Nun ja, ein Kind in die Welt zu stellen oder zu adoptieren, um eine Aufenthaltsbewilligung zu kriegen ist ja ein Wahnsinns Tip! Überhaupt wird hier bei jedem Eintrag immer gleich in Richtung vergiss es geschrieben. Aber wer nie was versucht wird auch nie was erreichen...
Aber doch noch was zum Thema. Aufenthaltsbewilligungen kannst du auch erhalten, wenn du eine Festanstellung vorweisen kannst. Man brauchst sich nicht unbedingt ein Kind anhängen zu lassen. Wobei das Kind anhängen lassen mit Sicherheit einfacher ist, als das mit der Festanstellung. Das Problem von den meisten, welche in Brasilien bleiben wollen, ist ihre Qualifikation. Kurz gesagt. Ohne geeignete Qualifikation kriegt man auch in Brasilien keinen Job.
Was dein Arbeitsgebiet betrifft, wäre wohl Rio oder Sao Paulo oder eine Stadt im Süden (Porto Alegre, Curitiba) der richtige Ort. Das sind die Städte mit den höchsten Einkommen. Portugiesisch ist allerdings Voraussetzung.
Was dein Alter betrifft, so bin ich nicht so skeptisch wie andere. Wichtiger dürfte sein, dass du selber in Topform bist! In Brasilien läuft vieles über das Aussehen. Und gerade wer Fitnesstrainer sein will, muss schon mit seinem Aussehen aufzeigen, dass er Ahnung hat. Nur mit Wissen wirst du gerade in diesem Bereich keinen Blumentopf verdienen!
Hilfreich wäre zum Beispiel auch wenn du Selbstverteidigung betreibst. Das wird da drüben oftmals kombiniert. Dinge wie Jiu Jitsu, Krav Maga, Free Fight und Boxen sind in.
Allerdings musst du dir, wie schon beschrieben, im klaren sein, dass der Lohn eher mies ist. Geld verdienen kannst du wie hier in Europa auch, vor allem, wenn du es zum Personal Trainer schaffst. Das dürfte für einen Ausländer aber tatsächlich schwierig werden. Du musst dir bewusst sein, dass in diesem Bereich viele ehemalige Profisportler arbeiten. Zudem fehlt dir das Beziehungsnetz.
Am besten gehst du mal für ein paar Wochen rüber, machst einen Sprachkurs und gehst bei verschiedenen Studios vorbei und suchst das Gespräch mit den Trainern und Besitzern. Die werden dir mit Sicherheit sagen können, was für Möglichkeiten bestehen.
Möglicherweise wäre also der Bereich Physiotherapeut erfolgversprechender. Da müsstest du aber dann eher den Weg über Kliniken, Schönheitschirugen oder irgenwelchen Spa-Einrichtungen suchen. Da hab ich aber wenig Ahnung von. Also viel Glück
Benutzeravatar
Slater01
 
Beiträge: 134
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 18:13
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 71 mal in 40 Posts


Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]