Arbeiten in Brasilien

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Arbeiten in Brasilien

Beitragvon alex59 » Sa 9. Jun 2007, 13:16

Hallo Brasilienfreunde!
Ich bin neu hier im Forum und möchte mich erst mal kurz vorstellen:mein Name ist Alexander,Bj.59,bin Deutscher, wohne aber seit drei Jahren in Belgien.Beruflich bin ich in der Elektrobranche tätig.
Nun zu meiner Situation:Ich war im April für 10 Tage in RJ und hatte dort bei ThyssenkruppCSA ein 90 minütiges Bewerbungsgespräch (alles in englisch und portugiesisch)erfolgreich hinter mich gebracht.Die Firma bietet mir einen 2-Jahresvertrag an.Man sagte mir ich müsse nur noch einige Unterlagen für das Work Visa besorgen und nach Brasilien senden.(Zeugniskopien ,Arbeitszeugnis vom jetzigen Arbeitgeber,Geburtsurkunde ,Eheurkunde und pol.Führungszeugnis und alles beglaubigt)
Ok dachte ich mir,kein Problem und bin unmittelbar nach meiner Rückkehr nach Deutschland 500 Km in meinen Geburtsort gefahren um mir die Zeugnisse usw. beim Landratsamt beglaubigt kopieren zu lassen(ca 50 Euronen).Diese Dokumente sollten vom Konsulat noch legalisiert werden.Ich wohne in der unmittelbaren Nähe von Aachen und dort gibt es ein brasilianisches Honorarkonsulat.Ich dorthin aber die nette Dame sagte mir das Kann Sie nicht machen.Dafür müsste ich nach Frankfurt.Hm,na ja also ab nach Frankfurt(300km).In FFM auf dem Konsulat gab man mir zu verstehen das die Zeugnisse in Sachsen Anhalt ausgestellt sind und dafür ist das Kosulat in Berlin zuständig.Am nächsten Tag von FFM auf nach Berlin (500km).Dort sagte mir ein freundlicher Beamter das er diese Urkunden nicht legalisieren könne weil sie nicht vorbeglaubigt sind.Die amtlich beglaubigten Kopien vom Landrtatsamt werden nicht anerkannt und ich solle mich an das Landesverwaltungsamt Sachsen Anhalt wenden.
Kurzer Chek im Internet, aha Landesverwaltungsamt,Beglaubigungen von Zeugnissen,Halle /Saale.Na gut ,war ja noch Zeit also nix wie ab nach Halle.Doch dort angekommen wusste kein Mensch was ich überhaupt wollte.Nach einer Stunde von Telefonaten einer sehr netten Angestellten endlich die Erlösung.Zuständig für diese Sachen ist das Landesverwaltungsamt Magdeburg Abt.Hoheitsangelegenheiten.Die Mitarbeiterin dort sagte mir am Telefon das diese Urkunden aber erst von der zuständigen Behörde meines Gburtsortes(Ordnungsamt)vorbeglaubigt werden müssen.Danach würde sie diese überbeglaubigen und das würde dann vom brasilianischen Konsulat in Berlin anerkannt.Mein Arbeitszeugnis
müsse ich allerdings von einem Notar beglaubigen lassen.Aber auch nur bei einem Notar in Sachsen Anhalt der beim Konsulat gelistet ist.Wieder Internet,Botschaft Brasil,Liste der Notare Sachsen Anhalt,drei in Halle.Telefonat beim ersten"diese Nummer ist leider nicht vergeben".Dann eben beim zweiten"wegen Urlaub ist unsere Kanzlei geschlossen"leck mich!!!Beim dritten endlich die Erlösung:"Kann ich Ihnen sofort machen,aber 20 Euronen pro Kopie.Kein Thema.Also hin und nach zehn Minuten wieder raus mit den Kopien,notariell beglaubigt.
Dann natürlich noch das Problem das ich ja in Belgien wohne und dafür ja eigentlich die Botschaft in Brüssel zuständig sei.Nein ,nein und nochmals nein.ich bin deutscher Staatsbürger und deshalb ist nix mit Brüssel oder so gab ich zu verstehen.Jetzt kommen meine Dokumente mit der Post nach Belgien (wenn sie denn mal fertig sind)und dann wieder auf die Botschaft nach Berlin.Ist schon alles ein wenig kompliziert wenn man sich mit sowas nicht auskennt.
Jetzt aber genug Roman geschrieben- meine Fragen :
ich habe belgisches pol. Führungszeugnis.Brauch ich ein Deutsches?
Habe im Pass den Einreisestempel ohne irgendwelche Eintragungen bezgl.
Aufenthaltsdauer.Muss ich jetzt 90 Tage warten um wieder einreisen zu können?Habe auch keinen stempel bei der ausreise bekommen.
Muss die Kopie des Reisepasses auch beglaubigt werden?
mfg Alexander
Benutzeravatar
alex59
 
Beiträge: 40
Registriert: Fr 8. Jun 2007, 17:09
Wohnort: Santa Cruz/Rio de Janeiro
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Trem Mineiro » Mo 11. Jun 2007, 22:34

Oi Alex
Willkommen im Club der CSA Leute/Baustellenleute, wir bauen dort an den Hochöfen mit. Hier im Forum sind ja einige, die dort unten sein (arbeiten) werden.
Zum Arbeitsvisum. Die Tatsache, dass du mal als "Tourist" in Rio warst ist unerheblich. Mit einem Arbeitsvisum beginnt eine neue Periode. Theoretisch kannst du, wenn du 180 Tage als Tourist in Brasilien warst, einen Tag später wieder mit einem Visto V (Arbeit) einreisen.
Wenn du den Pass für den Visumsantrag mit einreichen musst, muss er natürlich auch beglaubigt werden.

Gruß

Manfred
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Beitragvon alex59 » Di 12. Jun 2007, 16:03

Hallo manfred,
Danke für deine Antwort.Nach telefonischer Rücksprache wurde mir heute mitgeteilt, daß es mit dem Visa ca 3 Monate dauert.Das ist zu lange und ich muss deshalb nach einer anderen Lösung suchen.
Wie ist daß denn nun mit einem Ausreisestempel?Ich habe jedenfalls keinen im Pass.Auch bei meiner Reise 1993 ist kein Ausreisestempel im alten Pass zu finden.
mfg alex
Benutzeravatar
alex59
 
Beiträge: 40
Registriert: Fr 8. Jun 2007, 17:09
Wohnort: Santa Cruz/Rio de Janeiro
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

Beitragvon Trem Mineiro » Di 12. Jun 2007, 22:03

Oi Alex
Erst einmal ist das Visum Problem deines Arbeitgebers, der haftet für alle Verstöße und wird auch mit Multas belastet. Dazu sollten die wissen, was man da machen kann.
Es gibt für eilige Fälle ein Not-Arbeitsvisum, wird flott auf dem Konsulat erteilt und gilt 30 Tage. Dann muss man allerdings raus, weil das echte Arbeitsvisum ja im Ausland gültig gestellt werden muss (durch einen Einreisestempel) Mit dieser Einreise beginnt ja erst der eigentliche Visa-Prozess bei der Policia Federal.

Im Prinzip gibt es kein Problem, wenn du jetzt mit deinem Pass neu einreist, das Risiko, nicht Reingelassen zu werden ist gering, wenn einige Wochen seit der Ausreise vergagen sind, und sollte es nicht klappen, zahlt dein Arbeitgeber den Rückflug, schließlich ist er es, der da wohl die Regeln ein wenig auf den Kopf stellt.
(Bist du eigentlich in B oder D angestellt?) Wenn dein Visa dann erteilt ist, musst du sowieso wieder aus dem Land raus und mit dem Visa neu einreisen.
Hättest du 2 Pässe, könnte man den Pass mit dem Visum nach Paraguay schicken und du reist kurz dort aus und wieder ein, dann spart man Zeit und Geld.
Als ich schon vor der Visaerteilung im Land war, habe ich einmal mein Visum in Paraguay beantragen lassen, es dort abgeholt, meine Firma hat mir eine Reise nach Iguacu gesponsert, ich habe mein Visum dort abgeholt und an der Grenze gültig stempeln lassen. Den Visumsantrag kann eine Firma in SP erledigen, die auf so was spezialisiert ist, kostet aber ein paar $.
Allerdings ist es nicht legal, mit einem Touristenvisum auf einer Baustelle zu arbeiten, vor allem nicht, wenn ein Unfall passiert, einem selber oder man ist als verantwortlicher involviert. In den letzten beiden Jahren sind die brasilianischen Firmen da viel vorsichtiger geworden. Währen meine Kollegen aus D früher für Inspektionen oder Messungen mit Touristen bzw. Negocio-Visum eingereist sind, verlangen die großen Stahlwerke heute, das man ein Arbeitsvisum vorweist. Dafür ist dann dieses Notvisum da.
Auch die Thyssens in Brasilien werden lernen sich irgendwann an die örtlichen Verhältnisse anzupassen, sie sind schon in einigen Sachen viel ruhiger geworden.

Gruß

Manfred
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts


Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]