Arbeiten in Brasilien - Unterhalt in Deutschland

Alles was man wissen muss, um in Brasilien nicht ins Fettnäpfchen zu treten.....

Arbeiten in Brasilien - Unterhalt in Deutschland

Beitragvon Fish » Di 7. Okt 2014, 16:48

Hallo erst mal . Ich bin neu hier und bedanke mich für die Aufnahme .
Meine Frage ist folgende .
Ich möchte meine Freundin in Brasilien heiraten . Dazu muss ich mich aber hier in Deutschland erst scheiden lassen ! Meine Hauptprobleme sind der Unterhalt meiner zwei Kinder und dann meiner ex Frau ! Das ist mit einem brasilianischen Einkommen nie zu schaffen . Ich möchte mich nicht davor drücken aber habe noch keine Idee wie das gehen soll. Hat jemand Erfahrung damit oder tipps !
Benutzeravatar
Fish
 
Beiträge: 37
Registriert: Di 7. Okt 2014, 16:08
Wohnort: Joao Pessoa
Bedankt: 29 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Arbeiten in Brasilien - Unterhalt in Deutschland

Beitragvon Itacare » Mi 8. Okt 2014, 21:33

Jackpot im Lotto abräumen. Die Chance ist zwar verschwindend gering, in Deiner Situation aber sicher die aussichtsreichste.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5656
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 989 mal
Danke erhalten: 1544 mal in 1059 Posts

Folgende User haben sich bei Itacare bedankt:
Fish

Re: Arbeiten in Brasilien - Unterhalt in Deutschland

Beitragvon cabof » Mi 8. Okt 2014, 21:52

Grundsätzlich erst einmal scheiden lassen und nichts vo Brasilien erwähnen... wohl klar - dann rübermachen und sehen was für Forderungen auf Dich zukommen und wie diese durchgesetzt werden, werden können - einem nackten Mann kann man nicht in die Taschen
greifen.... da Du sehr wahrscheinlich einen RA hast für Deine deutsche Scheidung, kannst Du ihn ja mal fragen, er untersteht der
Schweigepflicht und kann Dir eine rechtsverbindliche Auskunft geben. Moralisch: willst Du Deine Kinder "hängen" lassen?
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10347
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1513 mal
Danke erhalten: 1615 mal in 1348 Posts

Folgende User haben sich bei cabof bedankt:
Fish

Re: Arbeiten in Brasilien - Unterhalt in Deutschland

Beitragvon ptrludwig » Mi 8. Okt 2014, 23:26

Fish hat geschrieben:Hallo erst mal . Ich bin neu hier und bedanke mich für die Aufnahme .
Meine Frage ist folgende .
Ich möchte meine Freundin in Brasilien heiraten . Dazu muss ich mich aber hier in Deutschland erst scheiden lassen ! Meine Hauptprobleme sind der Unterhalt meiner zwei Kinder und dann meiner ex Frau ! Das ist mit einem brasilianischen Einkommen nie zu schaffen . Ich möchte mich nicht davor drücken aber habe noch keine Idee wie das gehen soll. Hat jemand Erfahrung damit oder tipps !

Eines weiß ich, wenn du deine Brasilianerin heiratest zählt sie als Kind und hat Vorrang vor deiner Ehefrau. Du wirst auf jeden Fall für die beiden Kinder den Mindestsatz bezahlen müssen. Sollten sich da Schulden anhäufen hast du sie dein Leben lang an der Backe, Unterhaltsschulden verjähren nicht.
Wenn du in Brasilien keinen Unterhalt zahlst wirst du eingesperrt, ich weiß nicht ob man das von Deutschland aus auch in die Wege leiten kann?
ptrludwig
 
Beiträge: 742
Registriert: Do 4. Okt 2007, 13:15
Bedankt: 263 mal
Danke erhalten: 135 mal in 102 Posts

Folgende User haben sich bei ptrludwig bedankt:
Fish

Re: Arbeiten in Brasilien - Unterhalt in Deutschland

Beitragvon Fish » Do 9. Okt 2014, 02:52

@ cabof
Nein ich möchte meine famielie nicht hängen lassen , aber ich kann nicht mehr wie arbeiten . Das ist ja sie Misere die ich habe ! Ich will , kann aber wohl nicht .
Benutzeravatar
Fish
 
Beiträge: 37
Registriert: Di 7. Okt 2014, 16:08
Wohnort: Joao Pessoa
Bedankt: 29 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Re: Arbeiten in Brasilien - Unterhalt in Deutschland

Beitragvon brasilharry » Do 9. Okt 2014, 03:46

du hast nicht nur eine rechtliche, sondern auch eine moralische verpflichtung deinen kindern gegenüber. die einkommensverhältnisse deiner ehefrau sind uns nicht bekannt. auch wissen wir nicht, ob du einen sicheren arbeitsplatz in deutschland hast. je nachdem wie die sachlage ist, wäre es moralisch eventuell nicht zu vertreten, dass du in brasilien leben willst. vielleicht müsstest du deine brasilianerin nach deutschland holen. natürlich ist es d e i n leben und du hast das recht, das zu machen, was für dich am besten ist. aber halt immer unter berückischtigung des wohlergehens deiner kinder. und ob es eine gute idee ist, die brasileira zu heiraten, kannst nur du beurteilen. wir kennen die umstände nicht. die erfahrungen etlicher user dieses forums jedenfalls würden dir zur vorsicht raten.
Benutzeravatar
brasilharry
 
Beiträge: 164
Registriert: Sa 27. Jan 2007, 23:11
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 62 mal in 41 Posts

Re: Arbeiten in Brasilien - Unterhalt in Deutschland

Beitragvon BrasilJaneiro » Do 9. Okt 2014, 08:01

Fish hat geschrieben:Hallo erst mal . Ich bin neu hier und bedanke mich für die Aufnahme .
Meine Frage ist folgende .
Ich möchte meine Freundin in Brasilien heiraten . Dazu muss ich mich aber hier in Deutschland erst scheiden lassen ! Meine Hauptprobleme sind der Unterhalt meiner zwei Kinder und dann meiner ex Frau ! Das ist mit einem brasilianischen Einkommen nie zu schaffen . Ich möchte mich nicht davor drücken aber habe noch keine Idee wie das gehen soll. Hat jemand Erfahrung damit oder tipps !


Ich würde darüber offen sprechen. Deine Ehe ist gescheitert und die willst eine neue Ehe angehen. Also musst du hier erstmal ein Jahr getrennt von deiner Noch-Ehefrau leben, bis die Scheidung eingereicht werden kann. Danach kann es nochmal bis zu einem Jahr dauern, bis die Ehe entgültig geschieden ist. Also, in den nächsten zwei Jahren kannst du weder in Brasilien mit deiner Freundin leben noch in Deutschland. Deine brasileira wird unter Umständen zwei Jahre warten müssen. Das wäre nicht schlecht, sondern eher nützlich für dich. In dieser Zeit kannst du deine Sprachkenntnisse (VHS) verbessern, dich mehr über Brasilien informieren, Ideen entwickeln für ein (selbstständiges) Leben in Brasilien und die Wartezeit zeigt dir wie viel Liebe du zurückbekommst, wenn deine namorada so lange auf dich warten muss. Du hast auch die Möglichkeit, in den nächsten zwei Jahren viele Dinge aus dem Haushalt und Werkzeuge nach Brasilien zu senden. Bitte Geschenke nur zum Geburtstag und Weihnachten. Diese auch spartanisch halten.
Mit deiner Noch-Frau solltest du dich wegen den Kindern einigen. Wenn jeder ein Kind in seinen Haushalt aufnimmt, dann entfällt der Unterhalt. Vielleicht hast du ein Papakind, das auch Interesse bekommt nach Brasilien auszuwandern. Deine Neue sollte aber darüber informiert werden, dass du nicht einzeln zu bekommen bist. Vielleicht wird deine Noch-Frau auch froh sein, wenn du beide Kinder aufnimmst. Ich kenne deine Verhältnisse nicht. Aber während einer Scheidung ergeben sich viele neue Ereignisse. Wenn deine Noch-Frau Karriere machen kann, gutes Geld verdienen kann, warum nicht? Jedenfalls solltest du für Gespräche offen sein, keinen Grund bieten, dass sich deine Noch-Frau verschließt und jedenfalls nicht abhauen, da die Unterhalts-Schulden dir auch noch als Rentner abverlangt werden.
Sonst solltest du noch wissen, dass du eine brasileira auch nicht einzeln bekommst, sondern immer eine große Familie mitgeheiratet werden muss, die alle Geldsorgen haben, sehr krank sind und nicht arbeiten können, so lange du Geld hast. Deshalb immer auf "arm" machen und nie angeben. Viel Glück.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4678
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 59 mal
Danke erhalten: 725 mal in 566 Posts

Folgende User haben sich bei BrasilJaneiro bedankt:
Brazil53, cabof, Fish

Re: Arbeiten in Brasilien - Unterhalt in Deutschland

Beitragvon cabof » Do 9. Okt 2014, 11:07

Fish - siehst die Antworten. Frage: habt ihr schon mal länger zusammengelebt (hüben oder drüben)? Ist es eine Facebookbekanntschaft,
Hang zu etwas Neuem? Spielst Du mit offenen Karten... Familie, Kinder, anstehende Scheidung, evtl. Verpflichtungen - schluckt sie das alles? Dann hast Du Glück gehabt. Eine alleinerziehende Mutter in BR hat i.d.R. weiterhin Kontakt zum geschiedenen Partner, dieser kann
bei den Treffen auch was "inniger" sein, muß man mit leben - und eben den Aspekt der Großfamilie, sollte sie nicht aus stabilen finanz.
Kreisen stammen, erwartet die Familie Deinen Obulus... Lebenshilfe und Entscheidungsfindung ist nicht Sache des Forums aber viele von
uns können Dir Ratschläge geben, basierend auf eigene Erfahrungen - und das sind nicht wenige, da kommt schon was zusammen.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10347
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1513 mal
Danke erhalten: 1615 mal in 1348 Posts

Re: Arbeiten in Brasilien - Unterhalt in Deutschland

Beitragvon Fish » Do 9. Okt 2014, 11:26

Vielleicht hilft es wenn ich einfach mal etwas erzähle kkkk
Wir haben uns kennengelernt als ich beruflich. In Goiana war dieses Jahr . Wegen der Örtlichkeit Habe ich es vorgezogen in einem Hotel in Joao Pessoa zu leben ,und lieber etwas mehr Fahrtzeit in Kauf zu nehmen.
Gleich in der ersten Woche habe ich wirklich zufällig meine jetzige Freundin im Restaurant kennengelernt ! Sie hat geholfen bei der Bestellung ! Das Personal war nicht der englischen Sprache mächtig gg
Das hat sie an dem Abend noch zwei drei mal getan ! Als Dank wollte ich sie einladen etwas zu drinken , was wir auch taten und uns sehr gu unterhalten haben. Zum Schluss Nr getauscht fals ich nochmal hilfe bräuchte !
Am nächsten Tag kam die Frage über Whatsap wie ich geschlafen habe bla bla bla
Ob ich abends mit essen gehen würde usw. So lernten wir uns kennen und lieben . Sie ist Prof . Der Mathematik , der Rest der mir bekannten famielie macht auch nicht einen ärmlichen Eindruck . Wenn ich mir den Standard ansehen was Autos und Häuser angeht.
Nach kurzer zeit bin ich vom Hotel zu ihr ins Haus gezogen, und habe dort vier Monate gelebt. Mit famielie und Freunden was so alles dazu gehört. Das mit der Scheidung lief bei mir schon vorher , habe es aber nicht wirklich eilich gehabt . Bin als Montoer immer unterwegs und mir war es egal ob mit oder ohne Trauschein wir wahren getrennt .
Jetzt planen wir aber eben das ich zu ihr ziehe. Womit die Probleme beginnen.
Benutzeravatar
Fish
 
Beiträge: 37
Registriert: Di 7. Okt 2014, 16:08
Wohnort: Joao Pessoa
Bedankt: 29 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Re: Arbeiten in Brasilien - Unterhalt in Deutschland

Beitragvon BrasilJaneiro » Do 9. Okt 2014, 12:01

Fish hat geschrieben:Vielleicht hilft es wenn ich einfach mal etwas erzähle kkkk
Wir haben uns kennengelernt als ich beruflich. In Goiana war dieses Jahr . Wegen der Örtlichkeit Habe ich es vorgezogen in einem Hotel in Joao Pessoa zu leben ,und lieber etwas mehr Fahrtzeit in Kauf zu nehmen.
Gleich in der ersten Woche habe ich wirklich zufällig meine jetzige Freundin im Restaurant kennengelernt ! Sie hat geholfen bei der Bestellung ! Das Personal war nicht der englischen Sprache mächtig gg
Das hat sie an dem Abend noch zwei drei mal getan ! Als Dank wollte ich sie einladen etwas zu drinken , was wir auch taten und uns sehr gu unterhalten haben. Zum Schluss Nr getauscht fals ich nochmal hilfe bräuchte !
Am nächsten Tag kam die Frage über Whatsap wie ich geschlafen habe bla bla bla
Ob ich abends mit essen gehen würde usw. So lernten wir uns kennen und lieben . Sie ist Prof . Der Mathematik , der Rest der mir bekannten famielie macht auch nicht einen ärmlichen Eindruck . Wenn ich mir den Standard ansehen was Autos und Häuser angeht.
Nach kurzer zeit bin ich vom Hotel zu ihr ins Haus gezogen, und habe dort vier Monate gelebt. Mit famielie und Freunden was so alles dazu gehört. Das mit der Scheidung lief bei mir schon vorher , habe es aber nicht wirklich eilich gehabt . Bin als Montoer immer unterwegs und mir war es egal ob mit oder ohne Trauschein wir wahren getrennt .
Jetzt planen wir aber eben das ich zu ihr ziehe. Womit die Probleme beginnen.



Es wird trotzdem nicht anders funzen als ich geschrieben habe, es sei denn, du findest ein Unternehmen, das dich nach Brasilien entsendet und dieses Unternehmen müsste auch noch heimatnah zu deiner Freundin sein. Beides eher ausgeschlossen. Deshalb alles in Ruhe regeln. Du hast Zeit. Sie auch!
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4678
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 59 mal
Danke erhalten: 725 mal in 566 Posts

Folgende User haben sich bei BrasilJaneiro bedankt:
Fish

Nächste

Zurück zu Familie: Heirat, Kinder & Scheidung

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]