Arbeitsbewilligung für Brasilianer

Mitteilungen von und für Mitgliedern zum Brasilien-Forum / Verbesserungsvorschläge / Kritik und Lob

Arbeitsbewilligung für Brasilianer

Beitragvon Manu » Do 21. Sep 2006, 11:55

Hallo.
Ich hätte eine Frage und hoffe das mir jemand helfen kann. Ich bin deutsche und arbeite in der Schweiz. Ich habe aber eine brasilianische Freundin, die gerne in der Schweiz arbeiten möchte. Was wird dafür benötigt? Ich wäre um jeden Rat dankbar.
Manu
Benutzeravatar
Manu
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 21. Sep 2006, 11:47
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Severino » Do 21. Sep 2006, 13:21

Anders als EU-Bürger gibt es für Staatsangehörige aus sogenannten Drittstaaten normalerweise keine Arbeitserlaubnis - ausser sie findet einen Arbeitgeber der unbedingt sie als Brasilianerin benötigt. Beispiele dafür sind z.B. Sambatänzerinnen, Musiker für brasilianische Bars und auch Köche in brasilianischen Restaurants. Das kann nun Mal kein/e Schweizer/in.
Eine weitere legale Möglichkeit ist der Arbeitsvertrag für einen Stripteaseladen. Da gibt es eine L-Bewilligung für 9 Monate.
Ansonsten kann sie auch jemanden heiraten, der in der Schweiz wohnen darf. Auch gleichgeschlechtliche Paare binationaler Art können sich auf der Gemeinde (Zürich: Stadthaus) registrieren lassen und so die Erlaubnis bekommen.
Achja, dann gibt es ja noch die aussergewöhnlich wichtigen Leute, wie Spitzensportler, Proffesoren, Honorarkonsul usw. die dürfen natürlich auch....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

LINKS

Beitragvon Mazzaropi » Do 21. Sep 2006, 14:21

LEBEN UND ARBEITEN IN DER SCHWEIZ
http://www.berufsberatung.ch/dyn/bin/62 ... z_ak_d.pdf

LIVING AND WORKING IN SWITZERLAND
http://www.berufsberatung.ch/dyn/bin/62 ... z_ak_e.pdf

AUFENTHALTSBEWILLIGUNGEN FÜR DIE SCHWEIZ
http://www.bfm.admin.ch/index.php?id=626&L=0

ARBEITSMARKT UND AUFENTHALTSBEWILLIGUNGEN - SCHWEIZ
http://www.bfm.admin.ch/index.php?id=655&L=0

ARBEITEN IND DER SCHWEIZ
http://www.bfm.admin.ch/fileadmin/user_ ... _bew_d.pdf



Wer arbeiten will, braucht eine Aufenthaltsbewilligung
Wer in die Schweiz einreisen will, um einer Erwerbstätigkeit nachzugehen, braucht eine Aufenthaltsbewilligung. Ein Gesuch um Erteilung der Aufenthaltsbewilligung kann erst eingereicht werden, wenn ein Arbeitsvertrag oder ein Auftrag von einem Schweizer Arbeitgeber oder Auftraggeber vorliegt.

Die Aufenthaltsbewilligung ist unabhängig von einer allfälligen Visumpflicht vor der Einreise zu beantragen. Im Fall der Visumpflicht wird die Zusicherung der Aufenthaltsbewilligung mit dem Visum erteilt. Wichtig: Das Gesuchsverfahren muss vor der Einreise in die Schweiz abgeschlossen sein. Für die Einreise wird entweder ein Visum oder eine Zusicherung der Aufenthaltsbewilligung zum Stellenantritt benötigt.
Ein Gesuch kann in der Schweiz auch von interessierten Dritten gestellt werden (Arbeitgeber, Auftraggeber); in der Regel erledigt der künftige Arbeitgeber die nötigen Formalitäten.
Für die Erteilung der Aufenthaltsbewilligungen sind die kantonalen Behörden zuständig (die Schweiz wird auf drei Ebenen verwaltet: Bund, Kantone und Gemeinden; der Vollzug des Ausländergesetzes ist Sache der Kantone).

Es gibt verschiedene Kategorien von Aufenthaltsbewilligungen. Primär unterscheidet die Schweiz zwischen Aufenthaltsbewilligungen für Angehörige der Mitgliedstaaten der EU/EFTA und Aufenthaltsbewilligungen für die übrigen Staatsangehörigen. Darüber gibt ein Merkblatt des Bundesamtes für Ausländerfragen detailliert Auskunft (erhältlich in den Sprachen Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch; die Links dazu finden Sie in der rechten Spalte).

Ausländerinnen und Ausländer, die hier wohnen oder arbeiten möchten, haben sich innerhalb von acht Tagen, auf jeden Fall jedoch vor Antritt einer Stelle, bei den zuständigen Ämtern anzumelden.

Regelungen für EU- und EFTA-Angehörige
Für EU/EFTA-Staatsangehörige gelten seit dem 1. Juni 2002 spezielle Regelungen. Das zwischen der Schweiz und der EU/EFTA abgeschlossene bilaterale Abkommen über die Personenfreizügigkeit vereinfacht für Angehörige der bisherigen 15 EU-Staaten sowie für Staatsangehörige der EFTA-Länder Norwegen und Island (mit Einschränkungen auch Liechtenstein) die Bestimmungen betreffend Einreise, Aufenthalt und Ausübung einer Erwerbstätigkeit. Für Erwerbstätige aus den bisherigen 15 EU- sowie den drei EFTA-Ländern erfolgt der Übergang zum freien Personenverkehr in mehreren Etappen, die sich über zwölf Jahre bis ins Jahr 2014 erstrecken:
bis 31. Mai 2007: Kontingente
bis 2014: Besondere Schutzklausel für die Schweiz bei übermässiger Zunahme der Einwanderung


Bis 31. Mai 2007 sind die Arbeitsbewilligungen kontingentiert. EU/EFTA-Staatsangehörige benötigen also bis zu diesem Zeitpunkt weiterhin eine Aufenthalts- und Arbeitsbewilligung. Das Verfahren ist jedoch stark vereinfacht.

Spezielle Regelung für die neuen EU-Länder
Das Abkommen über den freien Personenverkehr gilt noch nicht für die zehn Staaten, die am 1. Mai 2004 der EU beigetreten sind (Polen, Tschechien, Ungarn, Slowakei, Litauen, Lettland, Slowenien, Estland, Zypern, Malta). Mit ihnen wird die Personenfreizügigkeit voraussichtlich in der 2. Hälfte 2005 wie folgt eingeführt:
ab Mitte 2005 bis 2011: Inländervorrang, Kontrolle der Lohn und Arbeitsbedingungen sowie Kontingente
bis 2014: Besondere Schutzklausel für die Schweiz bei übermässiger Zunahme der Einwanderung

http://www.berufsberatung.ch/dyn/6210.asp


8)
Bild
Benutzeravatar
Mazzaropi
 
Beiträge: 705
Registriert: Do 30. Dez 2004, 23:10
Bedankt: 33 mal
Danke erhalten: 82 mal in 67 Posts


Zurück zu Briefkasten

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]