Arbeitslos

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Arbeitslos

Beitragvon petrabürgel » So 5. Apr 2009, 19:25

Hallo

Der Fall ist dieser:
Ein bekannter von mir hat 2 Jahre und 3 Monate auf dem Sitio von einem Arzt ohne Papiere als Caseiro (Hausmeister) gearbeitet.
Dabei bekam er immer einen Salario minimo.
Jetzt hat der Arzt das Sitio verkauft.
In dem Zuge hat er den Caseiro entlassen (letzten Donnerstag). Innerhalb von 2 Wochen soll der Caseiro nun das Sitio verlassen, auf dem er in einem Seperaten Haus gewohnt hat.

Als Abfindung hat der alte Eigentümer 1000BRL angeboten.

Das kommt mir wenig vor. Weiss jemand, wieviel Dem Hausmeister zusteht, und wo und wie er das einklagen könnte?

Viele Grüße
Benutzeravatar
petrabürgel
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 22:15
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Arbeitslos

Beitragvon nyabarongo » So 5. Apr 2009, 22:19

Der caseiro hat also immer sein Gehalt in Hoehe eines SM erhalten. Das sollte doch wohl reichen ? Glaubt er denn er haette jetzt Ansprueche auf Uebergangsgeld bis zur Rente ? Eine Abfindung in Hoehe von einem SM pro Arbeitsjahr ist auch ausreichend. Vielleicht findet er ja noch jemanden der ihm erzaehlt, er muesse jetzt noch den Doktortitel zum Abschied erhalten....manche koennen den Hals nicht voll genug kriegen.
Benutzeravatar
nyabarongo
 
Beiträge: 99
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 22:17
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

Re: Arbeitslos

Beitragvon petrabürgel » So 5. Apr 2009, 22:34

ich dachte er hätte anspruch auf eine art arbeitslosengeld über 7 monate.
urlaubsgeld gabs auch keins und ferien hat er auch keine gemacht.
wenn du recht hast ist es eben die grausame realität.
wie ist es denn rechtlich gesehen?
Benutzeravatar
petrabürgel
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 22:15
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Arbeitslos

Beitragvon rwschuster » So 5. Apr 2009, 23:00

petrabürgel hat geschrieben:Der Fall ist dieser:
Ein bekannter von mir hat 2 Jahre und 3 Monate auf dem Sitio von einem Arzt ohne Papiere als Caseiro (Hausmeister) gearbeitet.
Dabei bekam er immer einen Salario minimo.
Als Abfindung hat der alte Eigentümer 1000BRL angeboten.
Viele Grüße

Wenn er Klagt, kriegt er etwa 4 500.00, wird aber sicher einem acordo zustimmen den der Richter befürwortet und forciert.
etwa 1800. Fragt sich nur wo das nächste Arebeitsgericht ist un was in das kostet jedesmal hinzufahren
Wenn er alles abzieht und bedenkt dass er seinem neuen Patrão erklären muss dass er einen freien Tag braucht um den alten zu klagen nimmt er besser den Tausender und eine gute Empfehlung mit dazu. Gerichts und Lebenspraxis in Brasilien :thankyou:
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Arbeitslos

Beitragvon rwschuster » So 5. Apr 2009, 23:05

Ein Caseiro hat Essen, Unterkunft, abgelegte Kleidung ....
hat also keine Spesen, hätte ja was zurücklegen können. Ausserde kann er üblicherweise was anpflanzen und verkaufen, wenn er nicht überhaupt alles verscherebelt was auf so einem Sitio wächst.
Ich sehe da nix grausames, wirklich nicht.
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Arbeitslos

Beitragvon BrasilJaneiro » So 5. Apr 2009, 23:21

petrabürgel hat geschrieben:Hallo

Der Fall ist dieser:
Ein bekannter von mir hat 2 Jahre und 3 Monate auf dem Sitio von einem Arzt ohne Papiere als Caseiro (Hausmeister) gearbeitet.
Dabei bekam er immer einen Salario minimo.
Jetzt hat der Arzt das Sitio verkauft.
In dem Zuge hat er den Caseiro entlassen (letzten Donnerstag). Innerhalb von 2 Wochen soll der Caseiro nun das Sitio verlassen, auf dem er in einem Seperaten Haus gewohnt hat.

Als Abfindung hat der alte Eigentümer 1000BRL angeboten.

Das kommt mir wenig vor. Weiss jemand, wieviel Dem Hausmeister zusteht, und wo und wie er das einklagen könnte?

Viele Grüße


Er sollte pruefen ob der Arzt auch alle Steuern und Sozialleistungen fuer ihn bezahlt hat, d.h. ob er angemeldet war.
Wenn ja, dann !&@*$#!
Wenn nein, dann klagen
1. Behaupten zu wenig Geld bekommen
2. Nicht angemeldet
3. Caseirohaus als Eigentum angeben, er kann behaupten dass dies seine Sitio ist, denn er hat sich darum gekuemmert und dort gewohnt. Wenn er dann noch die IPTUs vorlegen koennte, dann waere es perfekt :mrgreen:
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4607
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 50 mal
Danke erhalten: 688 mal in 544 Posts

Re: Arbeitslos

Beitragvon petrabürgel » So 5. Apr 2009, 23:28

Essen musste er sich selber kaufen. was bedeutet denn abgelegte Kleidung? stromrechnung hat er auch vom salario abgezogen bekommen. anpflanzen konnte er dort nichts, da der boden sand war. ausser palmen wuchs da nichts. was heist arbeitsgericht auf portugiesisch?
soll ich die emphelung aussprechen den tausender zu nehmen und sich lang zu machen?
danke für die hilfe rws

2. Nicht angemeldet
3. Caseirohaus als Eigentum angeben, er kann behaupten dass dies seine Sitio ist, denn er hat sich darum gekuemmert und dort gewohnt. Wenn er dann noch die IPTUs vorlegen koennte, dann waere es perfekt


er war nicht angemeldet. iptu zahlt ja höchstwahrscheinlich der im Grundbuch eingetragene. so ein streithahn, dass er da bleiben will ist er nicht. wie ist denn der erfolg beim klagen? ich denke auf jeden fall er sollte erstmal den tausender einstreichen.
Benutzeravatar
petrabürgel
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 22:15
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Folgende User haben sich bei petrabürgel bedankt:
rwschuster

Re: Arbeitslos

Beitragvon BrasilJaneiro » So 5. Apr 2009, 23:46

petrabürgel hat geschrieben:Essen musste er sich selber kaufen. was bedeutet denn abgelegte Kleidung? stromrechnung hat er auch vom salario abgezogen bekommen. anpflanzen konnte er dort nichts, da der boden sand war. ausser palmen wuchs da nichts. was heist arbeitsgericht auf portugiesisch?
soll ich die emphelung aussprechen den tausender zu nehmen und sich lang zu machen?
danke für die hilfe rws

2. Nicht angemeldet
3. Caseirohaus als Eigentum angeben, er kann behaupten dass dies seine Sitio ist, denn er hat sich darum gekuemmert und dort gewohnt. Wenn er dann noch die IPTUs vorlegen koennte, dann waere es perfekt


er war nicht angemeldet. iptu zahlt ja höchstwahrscheinlich der im Grundbuch eingetragene. so ein streithahn, dass er da bleiben will ist er nicht. wie ist denn der erfolg beim klagen? ich denke auf jeden fall er sollte erstmal den tausender einstreichen.


Klagen kann er immer noch, falls er nichts unterschreibt. Bei einem Salario bleibt er sowieso immer ein armes Schwein und muss sich ueber Referenzen keine Sorgen machen. Er muss zum Anwalt gehen. Alles andere ist hier ueberfluessig zu diskutieren. Der Anwalt wird ihm schon sagen, was er machen kann.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4607
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 50 mal
Danke erhalten: 688 mal in 544 Posts

Re: Arbeitslos

Beitragvon rwschuster » So 5. Apr 2009, 23:57

BrasilJaneiro hat geschrieben:Klagen kann er immer noch, falls er nichts unterschreibt. Bei einem Salario bleibt er sowieso immer ein armes Schwein und muss sich ueber Referenzen keine Sorgen machen. Er muss zum Anwalt gehen. Alles andere ist hier ueberfluessig zu diskutieren. Der Anwalt wird ihm schon sagen, was er machen kann.

er kann unterschreiben wass er will, ist alles ungültig vor gericht. und das mit dem Klagen ist auch so eine Frage ob er einen Anwalt findet, der sich für so einen Pappenstiel die Arbeit antut. (er erhält eine "symbolische" Vergütung vom ministerio de Trabalho und (unerlaubt nimmt er 20 bis 30 % der erreichten Abfertigung) D H in diesem Falle würde er mindestens 360.00 abziehen. Bleiben dem Caseiro 1500 und die Nachteile dass er in der Gegend als renitent bekannt ist, Keiner stellt ihn mehr an.
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Arbeitslos

Beitragvon Tuxaua » Mo 6. Apr 2009, 00:27

BrasilJaneiro hat geschrieben:3. Caseirohaus als Eigentum angeben, er kann behaupten dass dies seine Sitio ist, denn er hat sich darum gekuemmert und dort gewohnt.
Wenn du auf die "Usucapião" anspielen solltest, ist die Mindestdauer 15 Jahre und nicht 2,5.

Wenn der Arzt keine Sozialleistungen entrichtet hat, nützt das dem caseiro nichts, da diese nämlich dem Staat und nicht ihm zufließen.
Er hat Anspruch auf die Zahlung von seinem FGTS (und bei Entlassung eine Strafe von 40% über dem angesammelten Beitrag). Der FGTS wird mit 8% des Brutto-Gehaltes kalkuliert. Das kostenfreie Wohnen kann zur Anrechnung gebracht werden.

Ansonsten hat Robert vollkommen recht: Kläger und Richter, Recht haben und Recht bekommen.
Wenn der Arzt eine halbwegs guten Anwalt hat, geht der caseiro fast leer aus, d.h. mit weniger als den angebotenen 1000R$. Wenn es schlecht läuft, weist der Arzt dem caseiro nämlich Diebstahl (z.B. unberechtigter Verkauf von Produkten seines sítios), unberechtigtes Wohnen in einer Unterkunft auf seinem Grundstück und eine Wochenarbeitszeit von 5 Stunden nach.

Ein "Arbeitslosengeld", welches von AG zu bezahlen ist, kenne ich nicht.
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts


Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern


Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]