Arbeitsvisum ???

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Re: Arbeitsvisum ???

Beitragvon dimaew » Fr 12. Jun 2009, 17:56

Übersetzung durch gerichtlich anerkannten Übersetzer ja, Zusatzkurse nein - so war es jedenfalls bei mir, zuständig DETRAN Sao Paulo.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Arbeitsvisum ???

Beitragvon prf » Fr 12. Jun 2009, 18:52

CIE, bzw. RNE

RNE kenne ich aber was ist die CIE ??
Traumhaft schön in unserer Pousada an der Nordküste von Salvador da Bahia. http://www.pousada-rancho-fundo.com
Benutzeravatar
prf
 
Beiträge: 101
Registriert: Di 6. Mai 2008, 01:15
Wohnort: Abrantes bei Salvador
Bedankt: 10 mal
Danke erhalten: 14 mal in 13 Posts

Re: Arbeitsvisum ???

Beitragvon bruzundanga » Fr 12. Jun 2009, 19:13

Die CIE ist das Plastikärtchen und ausgeschrieben heisst es:

CÉDULA DE IDENTIDADE DE ESTRANGEIRO
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Folgende User haben sich bei bruzundanga bedankt:
prf

Re: Arbeitsvisum ???

Beitragvon BrasilJaneiro » Fr 12. Jun 2009, 23:37

Tuxaua hat geschrieben:Musstet ihr euren deutschen FS abgeben?
Dazu habe ich hier in Manaus unterschiedliche Aussagen und fahre deshalb immer noch nur mit dem deutschen FS + Übersetzung durch die Gegend.


Nein. Dem deutschen Fuehrerschein bekommst du zurueck.


Teckpac:
Verstehe ich da jetzt richtig BJ? Mit meinem deutschen und dem internationalen Führerschein (Übersetzung) kann ich zu einer Auto-Escola u. Despachanten gehen und einen brasilianischen Führerschein beantragen?

du verstehst das richtig. Aber vorher zum Konsulat und die Uebersetzung kaufen. Du gehst natuerlich zur Auto-Escola weil da ein Despachant ist. Falls du lieber selber das machen willst, dann musst du alle Dokumente in Original und Kopie haben.

Procedimento:
•Deve ser o próprio interessado, despachante credenciado ou procurador legal (com firma reconhecida em cartório da capital).
•Original e Cópia da Carteira de Habilitação do condutor em outro país, que deve estar dentro do prazo de validade.
•Original e Cópia do documento que comprove a entrada e permanência LEGAL no Brasil.
•Tradução da Carteira de Habilitação do condutor por um tradutor público juramentado ou pelo Consulado do país.
•Cópia e original (para simples conferência) do comprovante de residência emitido até 3 (três) meses imediatamente anteriores à data da solicitação realizada pelo interessado, que poderá ser: extrato bancário, conta de luz, gás, telefone, condomínio, IPTU, contrato de locação, ou declaração de próprio punho do proprietário, com firma reconhecida, e anexar um comprovante de endereço. Será aceito em nome de terceiros, somente se for; cônjuge, pais ou filhos do interessado, o que será comprovado através da cópia do RG.
•Apresentar os documentos acima citados no Setor de Atendimento ao Estrangeiro (4º andar - prédio principal).

P.S. Der Fuehrerschein ist gueltig, bis man 40 ist. Danach alle 5 Jahre verlaengern. Ab 65 glaube ich alle 3 Jahre.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4607
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 50 mal
Danke erhalten: 688 mal in 544 Posts

Re: Arbeitsvisum ???

Beitragvon amazonasklaus » So 14. Jun 2009, 20:35

Ich bin jahrelang problemlos mit der Übersetzung des deutschen Führerscheins herumgefahren, bis unsere Anwälte 2006 herausgefunden haben, dass man als Ausländer eigentlich nach sechs Monaten einen brasilianischen Führerschein benötigt. Das gilt für Amazonas, in anderen Bundesstaaten mag es andere Regeln geben. (Würde mich aber andrerseits wundern, denn Brasilianer brauchen nach sechs Monaten in Deutschland einen deutschen Führerschein und Brasilien legt in der Regel viel Wert auf Reziprozität.)

Um den Führerschein zu bekommen, gab es zwei Optionen: erstens durch Anwesenheit in einem langwierigen Kurs und zweitens durch die theoretische Prüfung, die auch die Brasilianer machen mussen. Ich habe mich für die Prüfung entschieden, die mir einschließlich Vorbereitung weniger zeitaufwändig erschien. Ausserdem war noch ein Augentest und ein Psychotest (bei dem ich mich nur daran erinnern kann, dass man lange Sequenzen von möglichst identischen vertikalen Strichen zeichnen musste). Seitdem bin ich stolzer Inhaber des grünen brasilianischen Führerscheins. Der hat auch noch den Vorteil, dass CPF und RNE drauf stehen und dass man CPF und CIE deswegen daheimlassen kann.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Re: Arbeitsvisum ???

Beitragvon BrasilJaneiro » So 14. Jun 2009, 22:37

amazonasklaus hat geschrieben:Ich bin jahrelang problemlos mit der Übersetzung des deutschen Führerscheins herumgefahren, bis unsere Anwälte 2006 herausgefunden haben, dass man als Ausländer eigentlich nach sechs Monaten einen brasilianischen Führerschein benötigt. Das gilt für Amazonas, in anderen Bundesstaaten mag es andere Regeln geben. (Würde mich aber andrerseits wundern, denn Brasilianer brauchen nach sechs Monaten in Deutschland einen deutschen Führerschein und Brasilien legt in der Regel viel Wert auf Reziprozität.)

Um den Führerschein zu bekommen, gab es zwei Optionen: erstens durch Anwesenheit in einem langwierigen Kurs und zweitens durch die theoretische Prüfung, die auch die Brasilianer machen mussen. Ich habe mich für die Prüfung entschieden, die mir einschließlich Vorbereitung weniger zeitaufwändig erschien. Ausserdem war noch ein Augentest und ein Psychotest (bei dem ich mich nur daran erinnern kann, dass man lange Sequenzen von möglichst identischen vertikalen Strichen zeichnen musste). Seitdem bin ich stolzer Inhaber des grünen brasilianischen Führerscheins. Der hat auch noch den Vorteil, dass CPF und RNE drauf stehen und dass man CPF und CIE deswegen daheimlassen kann.


Nun das muss doch fuer jeden logisch sein. Darfst als Auslaender doch nur sechs Monate bleiben. Deswegen umschreiben lassen, wenn man laenger bleiben darf oder die Pruefung machen, wenn man die Fragen versteht.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4607
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 50 mal
Danke erhalten: 688 mal in 544 Posts

Vorherige

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]