ARD Weltspiegel 24.2. Thema u.a.Brasilien Wir wollen Papst

Programm-Tipps im deutsch- oder portugiesischsprachigen Fernsehen zu brasilianischen Spielfilmen, Dokumentationen über Brasilien oder speziellen brasilienrelevanten Sendungen

Re: ARD Weltspiegel 24.2. Thema u.a.Brasilien Wir wollen Pap

Beitragvon Itacare » Sa 23. Mär 2013, 13:34

Geht es einem gut, hat man das natürlich Gott zu verdanken. Geht es einem schlecht, wird man von Gott auf die Probe bestellt.
Der Betrachtungswinkel wird immer so hingedreht, wie man es haben will.

Jetzt drehe ich den Spieß mal um: Gott hat eine verheiratete Frau geschwängert und es dann auf den Heiligen Geist geschoben.

Na wenigstens haben die Mönche die Braukunst vorangetrieben.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5671
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 992 mal
Danke erhalten: 1551 mal in 1064 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: ARD Weltspiegel 24.2. Thema u.a.Brasilien Wir wollen Pap

Beitragvon amazonasklaus » Sa 23. Mär 2013, 14:04

Itacare hat geschrieben:Jetzt drehe ich den Spieß mal um: Gott hat eine verheiratete Frau geschwängert und es dann auf den Heiligen Geist geschoben.

Kein Wunder, Gott ist eben Brasilianer.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Re: ARD Weltspiegel 24.2. Thema u.a.Brasilien Wir wollen Pap

Beitragvon zagaroma » Sa 23. Mär 2013, 16:07

Historische Begegnung in Castel Gandolfo

Zwei Päpste, die sich umarmen, hat es seit Jahrhunderten nicht gegeben, wenn überhaupt schon mal.

Papst Franziskus flog heute morgen mit seinem weissen Helikopter der italienischen Luftwaffe nach Castel Gandolfo, um seinem Vorgänger die Aufwartung zu machen.

20130323_12834_3.jpg

20130323_12834_10.jpg


Auf dem Weg bekam er noch guten Zuspruch aus der Bevölkerung: Lieber Papa, hab' keine Furcht.

20130323_12834_11.jpg


Im Sommersitz der Päpste wurde er herzlich begrüsst vom Papa emerito. Sie haben dann etwa eine dreiviertel Stunde lang zusammen gebetet, aber sie wollten sich nicht zusammen auf dem Balkon zeigen und vor die zahlreich versammelte Presse treten.

image_content_low_370805_20130323143554.jpg


http://video.ilmessaggero.it/index.jsp?videoId=5598&idSezione=21

Dazu stellt sich die italienische Presse nun einige Fragen:
Sollte Benedikt nicht lieber den weissen Talar der Päpste ablegen und wieder einfach "Bruder Benedikt" sein? Wieso wohnt er immer noch in einer offiziellen Papst-Residenz?
Wollte er sich nicht zurückziehen? Oder sollte er dem neuen Papst aktiv zur Seite stehen?
Zuletzt geändert von zagaroma am Sa 23. Mär 2013, 16:50, insgesamt 1-mal geändert.
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 2049
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 742 mal
Danke erhalten: 1282 mal in 687 Posts

Re: ARD Weltspiegel 24.2. Thema u.a.Brasilien Wir wollen Pap

Beitragvon Berlincopa » Sa 23. Mär 2013, 16:16

Itacare hat geschrieben:Geht es einem gut, hat man das natürlich Gott zu verdanken. Geht es einem schlecht, wird man von Gott auf die Probe bestellt.
Der Betrachtungswinkel wird immer so hingedreht, wie man es haben will
Jetzt drehe ich den Spieß mal um: Gott hat eine verheiratete Frau geschwängert und es dann auf den Heiligen Geist geschoben.

Na wenigstens haben die Mönche die Braukunst vorangetrieben.
[/quote]


Ist es nicht eher so, dass man gar nicht an Gott denkt, wenn es einem gut geht und man sich erst in der Not an ihn wendet?

Und soweit ich weiß, waren Maria und Joseph nur verlobt
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Re: ARD Weltspiegel 24.2. Thema u.a.Brasilien Wir wollen Pap

Beitragvon Itacare » Sa 23. Mär 2013, 17:22

Berlincopa hat geschrieben:...Und soweit ich weiß, waren Maria und Joseph nur verlobt


Dann lassen wir ihm das natürliich durchgehen :mrgreen:
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5671
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 992 mal
Danke erhalten: 1551 mal in 1064 Posts

Re: ARD Weltspiegel 24.2. Thema u.a.Brasilien Wir wollen Pap

Beitragvon zagaroma » Sa 23. Mär 2013, 17:40

Berlincopa hat geschrieben:
Und soweit ich weiß, waren Maria und Joseph nur verlobt


Dazu hab' ich diesen schlauen Text gefunden:

Was wissen wir nun aber eigentlich konkret von der Familie Jesu?
Maria wird von allen Texten übereinstimmend als die Mutter Jesu dargestellt. Lukas und Matthäus (Mt 1,18; Lk 1,27) berichten, dass Maria mit Josef verlobt war, als sie Jesus empfangen hat.

Die Tatsache, dass Maria vor der Hochzeit schwanger war – und das nicht von ihrem zukünftigen Ehemann – warf mit Sicherheit einige Fragen auf. Sonst wäre auch die Geschichte von Josefs Traum nicht aufgeschrieben worden (Mt 1,18-25). Josef hätte in dieser Situation das Recht gehabt, Maria zu verstoßen. Und für Maria hätte das eine Spirale von schwerwiegenden Folgen ausgelöst: Ohne einen Mann oder die Eltern konnte sich eine junge Frau in der damaligen Zeit nicht versorgen. Sie wäre arm und rechtlos geworden. Wenn ihre Eltern sie aufgrund dieser Schande (offenbar mit einem Mann geschlafen zu haben, der nicht ihr Ehemann war) auch nicht mehr aufgenommen hätten, wäre sie wohl in die Prostitution geraten – damals für solche Frauen beinahe die einzige Möglichkeit, zu überleben. Am Ende der Erzählung von Josefs Traum aber heißt es: „Als Josef erwachte, tat er, was der Engel des Herrn ihm befohlen hatte, und nahm seine Frau zu sich.“ (Mt 1,24). Diese Formulierung legt eine Heirat bzw. einen Ritus, der unserer Heirat entspricht, doch sehr nahe.

Darüber hinaus berichten die Evangelien auch von weiteren Brüdern Jesu (z.B. Mt 12,47; Mk 6,3). Insbesondere wird immer wieder der Herrenbruder Jakobus erwähnt, der in der jungen Christengemeinde nach Tod und Auferstehung Jesu offenbar eine wichtige Rolle gespielt haben muss (vgl. Apg 15,13; Gal 1,19). Hier ist sich die Wissenschaft allerdings uneins, ob es sich um wirkliche Brüder oder lediglich um nahe Verwandte gehandelt hat (nach katholischer Auffassung wären es Vettern von Jesus, da katholische wie orthodoxe Kirche das Dogma von der immerwährenden Jungfräulichkeit Mariens kennen). Es ist nach dem Zeugnis der Evangelien aber wohl nicht auszuschließen, dass Maria und Josef nach ihrer Heirat noch mehrere Kinder hatten. Folgt man den Berichten der Evangelien, dann hat diese Heirat auch ganz sicher vor der Geburt Jesu stattgefunden: Letztendlich ist schon beim Besuch der schwangeren Maria bei ihrer Base Elisabeth (Lk 1,39-56) von der Gefahr einer Schande oder einer unehelichen Empfängnis keine Rede mehr.

Und warum hätte Josef Maria im Rahmen einer Volkszählung sonst mit nach Bethlehem nehmen sollen, wenn sie nicht seine Frau gewesen wäre (Lk 2,1)? – für Matthäus lebten Josef und Maria übrigens ursprünglich in Bethlehem und sind erst nach der Geburt Jesu nach Nazareth gezogen. Auch logisches Nachdenken legt diesen Schluss nahe: Denn wäre Jesus unehelich geboren worden, wäre diese Steilvorlage sicher in den Polemiken seiner späteren Gegner und der Gegner der ersten Christen zu finden gewesen.

Es spricht also einiges dafür, dass die jungfräuliche Empfängnis Mariens zunächst ein Geheimnis zwischen Josef und Maria geblieben ist, das aufgrund einer schnellen Heirat den Zeitgenossen verborgen blieb und erst nach Tod und Auferstehung Jesu erzählt wurde.

(Quelle: Kljb)
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 2049
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 742 mal
Danke erhalten: 1282 mal in 687 Posts

Re: ARD Weltspiegel 24.2. Thema u.a.Brasilien Wir wollen Pap

Beitragvon Itacare » Sa 23. Mär 2013, 18:50

Aha. Das wird ja immer toller. Wenn also der Josef die Maria nicht geheiratet hätte, wäre Jesus ein filho da puta gewesen?

Nehmen wir mal diese Verschwörungstheorie, nachdem die Amerikaner gar nicht auf dem Mond waren. Wenn das die Russen behaupten würden, hätte man Anlass, darüber nachzudenken.

Damals gab es die Großmacht Rom, und die waren alles andere als blöd. Hätte es in ihrem Reich jemand gegeben, der Wunder vollbringen konnte, wären sie der Sache nachgegangen, um das für ihre Kriegsführung etc. zu nutzen.

Solche Versuche kann man der Märchenbibel nicht entnehmen. Also haben sie nicht stattgefunden, und die Wunder als Schlussfolgerung auch nicht. Selbst für die Römer, ansonsten sehr penibel, gab es nichts das es wert gewesen wäre es aufzuzeichnen.
Eine Person mit solchen Fähigkeiten wäre jedenfalls nicht an ein Kreuz genagelt worden, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

Man erkläre mir das mal. Aber bitte nicht mit dem Argument, ich müsse einfach nur glauben.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5671
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 992 mal
Danke erhalten: 1551 mal in 1064 Posts

Re: ARD Weltspiegel 24.2. Thema u.a.Brasilien Wir wollen Pap

Beitragvon zagaroma » Sa 23. Mär 2013, 19:56

Itacare hat geschrieben:Aha. Das wird ja immer toller. Wenn also der Josef die Maria nicht geheiratet hätte, wäre Jesus ein filho da puta gewesen?


Natürlich, es wusste ja noch niemand, dass er der "Erlöser" werden sollte und das Moralgefühl war damals viel ausgeprägter als heute. Und nach den jüdischen Gesetzen konnte man ein uneheliches Kind nicht im Tempel präsentieren zur Beschneidung und Aufnahme in die Glaubensgemeinde. Jesus war sein Leben lang ein Hebräer.

Itacare hat geschrieben:Damals gab es die Großmacht Rom, und die waren alles andere als blöd. Hätte es in ihrem Reich jemand gegeben, der Wunder vollbringen konnte, wären sie der Sache nachgegangen, um das für ihre Kriegsführung etc. zu nutzen.


Die Römer hatten eine Zentralverwaltung und überliessen unpolitische Streitigkeiten weiterhin den lokalen Richtern. Nur Todesstrafen mussten vom römischen Gouverneur autorisiert werden. Jesus galt damals als "Revoluzzer", es zogen unzählige davon durch's Land, die Juden warteten sehnsüchtig auf den versprochenen Messias, um von der römischen Unterdrückung befreit zu werden. Die Römer namen die Berichte der Wunder auch nicht ernst, erst als Jesus verkündete, er sei der Sohn des Herrn und werde seine Folger im Königreich seines Vaters vereinigen, wurden sie hellhörig: hatte der doch politische Absichten?

Itacare hat geschrieben: Eine Person mit solchen Fähigkeiten wäre jedenfalls nicht an ein Kreuz genagelt worden, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.


Jesus wurde gekreuzigt, weil die Oberhäupter der Kirche in Jerusalem das wollten. Er war zu unbequem geworden, randalierte im Tempel rum, wollte die Korruption beenden, sammelte grosses Gefolge. Jesus wollte keine eigene Kirche gründen, er wollte seine jüdische reformieren und der gefiel das nicht. Die Rabbis zeigten ihn bei den Römern an und insistierten, bis diese dann reluktant nachgaben und die Todesstrafe autorisierten. Diese Autorisation wurde für alle sichtbar auf einer hölzernen Tafel oben am Kreuz angebracht, und da stand, dass er sich zum König der Juden erklärt habe. Das war politisch gemeint, nicht spirituell, und galt als Verbrechen.

Itacare hat geschrieben:Man erkläre mir das mal. Aber bitte nicht mit dem Argument, ich müsse einfach nur glauben.


Du machst einen Denkfehler. Dies ist keine Märchengeschichte, es ist Geschichte. Alle diese Personen haben wirklich existiert. Natürlich kann man davon ausgehen, dass im Laufe der Zeit und bis endlich mal alles aufgeschrieben wurde, die Berichte ausgeschmückt und verdreht wurden, dazufantasiert, reininterpretiert usw. usw. Bis zu den Briefen von Paulus gibt es kaum Literatur.

Nur ein Teil der Juden hat Jesus als den von Gott versprochenen Messias akzeptiert. Das führte dazu, dass sich die christliche Bewegung verselbständigte und überall im Römischen Reich voneinander unabhängige Christengemeinden mit sehr unterschiedlichen Ansichten gegründet wurden, die erst 300 Jahre später zur katholischen/orthodoxen Kirche vereint wurden. Und erst dabei wurde entschieden, was man glauben soll.
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 2049
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 742 mal
Danke erhalten: 1282 mal in 687 Posts

Re: ARD Weltspiegel 24.2. Thema u.a.Brasilien Wir wollen Pap

Beitragvon zagaroma » So 24. Mär 2013, 00:17

Leute, falls jemand wirklich daran interessiert ist, sich mal ein genaueres (und neutrales) Bild zu machen über die Geschichte des Christentums, hier schauen:

http://www.youtube.com/watch?v=1FVBaC1dVNU&feature=share&list=PLF9BE12ED3A376825
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 2049
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 742 mal
Danke erhalten: 1282 mal in 687 Posts

Re: ARD Weltspiegel 24.2. Thema u.a.Brasilien Wir wollen Pap

Beitragvon Itacare » Mo 25. Mär 2013, 09:42

zagaroma hat geschrieben:Leute, falls jemand wirklich daran interessiert ist, sich mal ein genaueres (und neutrales) Bild zu machen über die Geschichte des Christentums, hier schauen:

http://www.youtube.com/watch?v=1FVBaC1dVNU&feature=share&list=PLF9BE12ED3A376825


Das sind sicher alles Originalaufnahmen :mrgreen:

Also bisher habe ich noch keine Antwort bekommen, die man mir nicht schon im Religionsunterricht unterjubeln wollte.

Geschichte ist immer ein wenig gefährlich. Die Erde ist eine Scheibe und Mittelpunkt des Universums. Kinder müssen Spinat essen, weil da viel Eisen drin ist.........
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5671
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 992 mal
Danke erhalten: 1551 mal in 1064 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Brasil TV-Tipps

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]