Arztkosten in Sao Paulo? Weiß jemand mehr darüber?

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Beitragvon Careca » Fr 12. Aug 2005, 00:49

Lemi hat geschrieben:Einen AIDS-Test brauchst du aber nicht zu bezahlen, da er z.B. bei einer Blutspende inklusive ist. [...]
... erzählt dem (gut ausgebildeten) Apotheker von seinen Leiden.

Was kostet den ein HIV-Test als HIV-Test an sich? Klar, kann man auch in Deutschland versuchen einen HIV-Test über die Blutkonserve zu machen. Aber solche Spin-off-Tests, die mit deren Rückverfolgbarkeit nachlässiger umgehen als gezielte tests an sich, sind mir mir nicht so koscher. Was wird für einen reinen HIV-Test verlangt?

"gut ausgebildeter Apotheker ": Besser ausgebildet als der 0815-Apotheker in Deutschland? Ist das immer so? Sind Apotheker in Brasilien im Durchschnitt besser als deren deutsche Kollegen?
Abraços
Careca

"No risc, no fun!
MfG Microsoft"
Benutzeravatar
Careca
 
Beiträge: 1646
Registriert: So 28. Nov 2004, 22:25
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Ich werd Apotheker :-)

Beitragvon JerezBB » Fr 12. Aug 2005, 09:29

Hallo Lemi,

das sind wirklich interessante Dinge, die Du da erzählst. Ist halt doch eine andere Welt, nicht wahr?

Wenn ich also Deine Infos zusammen fasse, kostet mich eine Krankenversicherung pro Jahr ab Reais 1200. Wenn ich die nicht habe und z.B. wegen einer Magengeschwürgeschichte (Medikamente ca. 2 Monate lang, einige Arztbesuche und Gewebeuntersuchungen wegen Krebsverdacht etc.) ärztliche Hilfe brauche, kann ich schon mal Reais 8000 loswerden - ist die Zahl Reais 8000 für Dich realistisch?

Vielen Dank für Deine Einschätzung!

Viele Grüße,

Jerez
Benutzeravatar
JerezBB
 
Beiträge: 100
Registriert: Do 12. Mai 2005, 20:33
Wohnort: Nähe Stuttgart
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Ich werd Apotheker :-)

Beitragvon Lemi » Fr 12. Aug 2005, 10:55

JerezBB hat geschrieben:Hallo Lemi,

das sind wirklich interessante Dinge, die Du da erzählst. Ist halt doch eine andere Welt, nicht wahr?


Deswegen bin ich ja auch hier ................. :wink:

JerezBB hat geschrieben:Wenn ich also Deine Infos zusammen fasse, kostet mich eine Krankenversicherung pro Jahr ab Reais 1200. Wenn ich die nicht habe und z.B. wegen einer Magengeschwürgeschichte (Medikamente ca. 2 Monate lang, einige Arztbesuche und Gewebeuntersuchungen wegen Krebsverdacht etc.) ärztliche Hilfe brauche, kann ich schon mal Reais 8000 loswerden - ist die Zahl Reais 8000 für Dich realistisch? Vielen Dank für Deine Einschätzung! Viele Grüße, Jerez


Also ob es nun 8000 R$ werden, kann ich schlecht einschätzen. Ich empfinde die Zahl etwas hoch.

Meine Schwiegermutter (ein fast Reinblut-Indianerin) würde sagen: "Du spinnst ja Lemi ". Sie geht nämlich bei jeder Krankheit in die "Wald-Apotheke" und holt sich die Kräuter, die sie für den entsprechenden Tee braucht. Zum Beispiel weiss ich aus sicherer Quelle, dass Magengeschwüre sich mit Wermut-Tee (absolut eklig) heilen lassen.

Zu deiner Rechnung oben ist noch anzumerken, dass zusätzlich zu den KV-Kosten auch noch die Medikamente von dir selber getragen werden müssen.

Als Knackpunkt für das FÜR und WIEDER einer KV sehe ich immer noch die Kosten die bei einem Krankenhausaufenthalt (denk mal an die Kosten einer Intensivstation!). Am besten kann dir da Trem Mineiro berichten, dessen Frau gerade intensiv und über mehrere Monate im Krankenhaus behandelt wurde.
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Danke

Beitragvon JerezBB » Fr 12. Aug 2005, 12:29

... werde den Mineiro mal fragen.

Viele Grüße,

Jerez
Benutzeravatar
JerezBB
 
Beiträge: 100
Registriert: Do 12. Mai 2005, 20:33
Wohnort: Nähe Stuttgart
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Lemi » Fr 12. Aug 2005, 12:35

Wenn du willst, sage ich ihm Bescheid. Er sitzt nur 1 Büro um die Ecke ......... :wink: :lol:
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Beitragvon JerezBB » Fr 12. Aug 2005, 12:59

Das ist ja genial.

Ich schicke ihm gleich mal eine PN, danke Dir!!!!!!!!!!!
Jerez
Benutzeravatar
JerezBB
 
Beiträge: 100
Registriert: Do 12. Mai 2005, 20:33
Wohnort: Nähe Stuttgart
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Bagi » Mo 29. Aug 2005, 05:25

Lemi hat geschrieben:Das einzige, was man wohl immer aus eigener Tasche zahlen muss, sind die Medikamente in der Apotheke und Zahnarztkosten. Kosten aber viel weniger als in DEU, z.B. eine Wurzelbehandlung ca. 150 R$, Metallkrone ca. 100 R$, Porzellankrone ca. 300 R$, eine normale Plombe ca. 50 R$, Zahn ziehen zw. 2 - 10 R$ und eine Grossreinigung so um die 30 R$.


Das Problem bei einer billigen Zahnbehandlung ist, dass die schlecht ausgerüsteten und unqualifizierten Zahnärzte mit qualitativ minderwertigem Material arbeiten. Dieses macht sich vor allem bei Stiftzähnen nach einiger Zeit bemerkbar.
Zahnärzte, die es sich leisten können, arbeiten deshalb nur mit Instrumenten und hochwertigen Materialien aus Deutschland oder USA.
Es ist sehr unwahrscheinlich, dass der Zahnarzt der für 2-10R$ einen Zahn zieht vernünftiges Handwerkszeug hat. Allein die anfallenden Unkosten, die er auf die Behandlung umlegen muss (Sterilisation der Instrumente, keimfreie Tupfer und Blutstiller, Anästhesie, etc.) überschreiten schon den Betrag.
Gott sei Dank habe ich keine Probleme mit meinen Zähnen. Die einzige Behandlung die ich in Brasilien hatte aber war gleich eine Wurzelbehandlung. Da es an einem Sonntag war bin ich zum 24h Notdienst (Ecke Consolação/ Schaumann). Die Behandlung zog sich über zwei oder drei Termine hin und hat 260R$ gekostet. Deutschem Standart entspricht die Praxis übrigens bei weitem nicht.

Fazit: Gut und billig gibt es auch in Brasilien (fast) nicht :wink: :lol:
Bis dann
Bagi
Benutzeravatar
Bagi
 
Beiträge: 364
Registriert: So 28. Nov 2004, 16:11
Wohnort: São Paulo
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Galle/ visicula

Beitragvon Cuco » Mo 29. Aug 2005, 07:55

...also bei meiner Galle war es so:

- Notaufnahme (nachts) einschl. notwendige Medikamente
- 1 Blutuntersuchung
- 2 Ultraschalluntersuchungen
- 3 Arzttermine

...zusammen schlappe 500 R$...

Eine Gallenoperation (Chirugie) hätte zusätzlich ca. 2000 R$ gekostet...
(war aber noch Verhandlungsspielraum drin...)

Alles zusammen also max. 2.500 R$ (zu dieser Zeit etwa 700 Euro)

Also ich fand´das echt günstig...

War übrigens im "Family Hospital" in SP, welches ich sehr empfehlen kann...

Gute Genesung wünscht

Cuco
Zuletzt geändert von Cuco am Mo 29. Aug 2005, 15:31, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Cuco
 
Beiträge: 272
Registriert: So 28. Nov 2004, 20:10
Wohnort: Ostfildern
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Beitragvon Trem Mineiro » Mo 29. Aug 2005, 15:00

Oi Gemeinde
Nachdem wir das Thema per PN geklärt haben, hier auch noch die Antwort für die Allgemeinheit.

Diagnose mit Gewebeuntersuchung, Artbesuche etc. um die 500 Reais, Behandlung Medikamente, Nachsorge uber 4 - 6 Wochen, je nach Ursache des Geschwürs, nochmal 500 Reais. Das alles ist aber Obergrenze, Angaben von einer Phamazeutin (wünscht gleich auch gute Besserung)
Alles gerechnet auf Basis Mittelklasse, aber hier in BH. SP könnte ein wenig teurer sein.

Gruß

Manfred
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Beitragvon Viva Floripa » Sa 15. Okt 2005, 15:27

:arrow:
Zuletzt geändert von Viva Floripa am Di 8. Nov 2005, 22:40, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Viva Floripa
 
Beiträge: 783
Registriert: So 9. Okt 2005, 13:56
Bedankt: 52 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]