Arztkosten in Sao Paulo? Weiß jemand mehr darüber?

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Beitragvon Jorginho » Sa 15. Okt 2005, 23:52

Viva Floripa hat geschrieben:Herz- oder Krebsprobleme sind doch mindestens genauso schlimm wie HIV.


Aber eben nicht ansteckend. :wink:
Benutzeravatar
Jorginho
 
Beiträge: 626
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 11:15
Wohnort: Freaklândia
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Viva Floripa » So 16. Okt 2005, 09:48

:arrow:
Zuletzt geändert von Viva Floripa am Di 8. Nov 2005, 22:39, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Viva Floripa
 
Beiträge: 783
Registriert: So 9. Okt 2005, 13:56
Bedankt: 52 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Beitragvon Jorginho » So 16. Okt 2005, 10:00

Viva Floripa hat geschrieben:Hallo Jorginho, was soll denn das heißen? HIV-positiv wird man nicht so schnell, kennst du den Weg, wie man sich die Infektion einfängt? Und die Möglichkeiten, sich zu schützen?


Die Ansteckungszahlen schnellen weltweit (z.B. auch in Deutschland) gerade wieder nach oben, weil die Leute offenbar denken, daß das Ansteckungsrisiko nicht mehr so hoch ist.

Ein SPIEGEL-Artikel vom 5. Oktober 2005 trägt die Überschrift: "Zahl der HIV-Infektionen steigt dramatisch". Dort stehen dann auch solche Sachen: "Im ersten Halbjahr 2005 haben sich 20 Prozent mehr Menschen mit dem Aids-Erreger angesteckt als in der ersten Hälfte des vergangenen Jahres [...] Das Risiko, sich mit HIV anzustecken, sei für Männer mit gleichgeschlechtlichen Kontakten derzeit so groß wie nie in den vergangenen zwölf Jahren. Inzwischen sei die Gefahr bereits fast doppelt so hoch wie noch 2001."

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 80,00.html
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 96,00.html
Benutzeravatar
Jorginho
 
Beiträge: 626
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 11:15
Wohnort: Freaklândia
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Viva Floripa » So 16. Okt 2005, 10:32

:arrow:
Zuletzt geändert von Viva Floripa am Di 8. Nov 2005, 22:40, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Viva Floripa
 
Beiträge: 783
Registriert: So 9. Okt 2005, 13:56
Bedankt: 52 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Beitragvon Jorginho » So 16. Okt 2005, 10:39

Viva Floripa hat geschrieben:Ich glaube jedoch nicht, daß das Ansteckungsrisiko unterschätzt wird.


Du hast ja Recht, die Zahlen sprechen ja klar dafür. :roll:
Benutzeravatar
Jorginho
 
Beiträge: 626
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 11:15
Wohnort: Freaklândia
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Bagi » Mi 16. Nov 2005, 23:14

Lemi hat geschrieben:....Zahnarztkosten. Kosten aber viel weniger als in DEU, z.B. eine Wurzelbehandlung ca. 150 R$, Metallkrone ca. 100 R$, Porzellankrone ca. 300 R$, eine normale Plombe ca. 50 R$, Zahn ziehen zw. 2 - 10 R$ und eine Grossreinigung so um die 30 R$.


Da kann der Ralf ein Lied davon singen ...

http://brasil-web.de/forum/showthread.p ... ight=Krone

Und so etwas ist leider kein Einzelfall.
Bis dann
Bagi
Benutzeravatar
Bagi
 
Beiträge: 364
Registriert: So 28. Nov 2004, 16:11
Wohnort: São Paulo
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Trem Mineiro » Do 17. Nov 2005, 03:06

Oi Galera
Meine Frau hat die letzten 6 ihre Zähne in Brasilien gründlich reparieren, und weil es nicht so teuer war, dazu auch noch verschönern lassen. Der Standart in Belo Horizonte schein wohl sehr gut zu sein.
Die hiesige deutsche Kleinkolonie nennt einem massenhaft Zahnärzte, mit denen sie sehr zufrieden waren.

Ich bin zum Glück die letzten Jahre von Problemen verschont geblieben. Außer Kontrollen nichts gewesen.

Gruß

Manfred
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Beitragvon lobomau » Do 17. Nov 2005, 11:37

Lemi hat geschrieben: Zahn ziehen zw. 2 - 10 R$ .

was ist beim Ziehen des Goldzahnes? Bekomm ich dann das Geld? :D
Benutzeravatar
lobomau
 
Beiträge: 350
Registriert: Do 31. Mär 2005, 07:37
Wohnort: Duisburg
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 7 mal in 6 Posts

Besuch beim Arzt

Beitragvon Vinhedense » Do 17. Nov 2005, 15:07

Haben letztens beim Besuch beim Kinderarzt für unser Neugeborenes 200 R$ bezahlt.... :(
Medikamente mussten wir natürlich ebenfalls bezahlen... :cry:

Und warum, weil dieser Arzt (der als einzigster in der Gegend noch offen war) nur bestimmte Krankenkassen nimmt :x (aber nicht meine :? )

Und selbst bei Arztbesuchen mit meiner Karte, zahle ich immer einige Prozente dazu, die werden dann von meinem Lohn abgezogen :cry:

Soviel zum Thema.... Praxisgebühr :twisted:
Und mal nicht glauben, man würde dies Kosten erstattet bekommen :shock:


Fazit: Wofür zahle ich eigentlich in die Krankenkasse hier ein :roll:
"....dumm ist der, der dummes tut...." zitat Forrest Gump
Benutzeravatar
Vinhedense
 
Beiträge: 156
Registriert: Fr 21. Okt 2005, 17:00
Wohnort: Vinhedo
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Vorherige

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]