"Asiatisches" in Brasilien?

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

"Asiatisches" in Brasilien?

Beitragvon hualan » Mi 7. Nov 2007, 01:11

Guten Abend liebe Forengemeinde,

als „Newbie“ ist mein erster Beitrag hier, wie erwartet, eine Frage.

Vielleicht zunächst ein paar Worte zu mir:

Seit jetzt 3 Wochen in Recreio, RJ, stationiert, bin ich zum ersten Male in BR und werde, aller Voraussicht nach, auch die nächsten 3-4 Jahre für TK CSA in der Bucht von Sepetiba tätig sein.

Im Januar beabsichtige ich meine Familie, d.h. meine Frau und unsere Zwillinge (w., 4 J), zu mir holen.

Da ich zu diesem Aufenthalt in BR wie die „Jungfrau zum Kinde“ gekommen bin, hatte ich weder Zeit noch Muße, mir ein etwas umfassenderes Bild von dem Land zu machen, das für die nächsten Jahre meine Heimat werden soll.
Auf Deutsch: Momentan schaue ich auf Land und Leute, auf Umstände und Gegebenheiten wie „Schwein ins Uhrwerk“ :wink: .

Deshalb auch meine erste Frage (die wahrscheinlich auch nicht die Letzte werden wird):
- Gibt es in Rio ein Adäquat zu den in D etablierten „Asia-Shops“? -
Meine Frau stammt aus Thailand, und ich bin sicher, dass ihr der Start hier wesentlich leichter fallen wird, wenn sie wenigstens einen Teil ihres bevorzugten Essens hier erstellen könnte.

Die Priorität meiner Fragen mag auf den ersten Blick etwas merkwürdig erscheinen, da bis dato auch noch nicht zukünftige Unterkunft und alles Weitere der Lebensumstände geklärt ist.
Es wäre mir jedoch schon wichtig, wenn meine Frau auch hier ein Stück Heimat finden könnte, da es sie ist, die zukünftig ihren gewohnten Tagesablauf den hiesigen Gegebenheiten anpassen muss.
Unsereins ist ja den ganzen Tag „auf Arbeit“.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Gruß, hualan
Gruß, Hualan
Benutzeravatar
hualan
 
Beiträge: 147
Registriert: Mi 31. Okt 2007, 22:34
Wohnort: Municipal Mangaratiba
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 8 mal in 7 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: "Asiatisches" in Brasilien?

Beitragvon dietmar » Mi 7. Nov 2007, 01:55

hualan hat geschrieben:Seit jetzt 3 Wochen in Recreio, RJ, stationiert, bin ich zum ersten Male in BR und werde, aller Voraussicht nach, auch die nächsten 3-4 Jahre für TK CSA in der Bucht von Sepetiba tätig sein.


Hallo und willkommen im Forum.

Deine Frage bezgl. des Essens kann ich dir leider nicht beantworten, dafür werden sich aber unsere Rio-Spezis mit Sicherheit noch zu Wort melden.

Die Neugier lässt sich aber nicht zügeln. Daher meine Frage, ob du einem Unwissenden den oben von mir zitierten Satz etwas näher erläutern könntest. Da verstehe ich nämlich nur Bahnhof. Besonders was es mit "stationiert" auf sich hat und was ist "TK CSA" ... (ok. ich gebs zu, ich bin zu faul zu googlen) :wink:

Ansonsten noch viel Spass im Forum. :lol:

Grüsse aus rund 1000 Kilometer Entfernung im äussersten Südwesten,
Dietmar
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Re: "Asiatisches" in Brasilien?

Beitragvon hualan » Mi 7. Nov 2007, 02:12

brasilblog hat geschrieben:[...] Da verstehe ich nämlich nur Bahnhof. Besonders was es mit "stationiert" auf sich hat und was ist "TK CSA" ... (ok. ich gebs zu, ich bin zu faul zu googlen) :wink:
[...]


Sorry, brasilblog, war vielleicht etwas zu missverständlich ausgedrückt :roll: .

"Stationiert" ist natürlich nicht im militärischen Sinne gemeint, sondern beschreibt lediglich den Standort des Appartments, das ThyssenKrupp CSA Companhia Siderúrgica (TK CSA), der brasilianischen Division von ThyssenKrupp Steel, für mich gebucht hat.

Vielen Dank für die freundliche Aufnahme, ich freue mich schon auf die Antworten.

Gruß, hualan
Gruß, Hualan
Benutzeravatar
hualan
 
Beiträge: 147
Registriert: Mi 31. Okt 2007, 22:34
Wohnort: Municipal Mangaratiba
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 8 mal in 7 Posts

Re: "Asiatisches" in Brasilien?

Beitragvon dietmar » Mi 7. Nov 2007, 02:39

hualan hat geschrieben:"Stationiert" ist natürlich nicht im militärischen Sinne gemeint, sondern beschreibt lediglich den Standort des Appartments, das ThyssenKrupp CSA Companhia Siderúrgica (TK CSA), der brasilianischen Division von ThyssenKrupp Steel, für mich gebucht hat.


Ah cool ... ein Expat. TK ist für mich immer die Tiefkühlabteilung im Supermarkt! :P Und für CSA gibts im Netz (inzwischen hab ich gegoogelt) 132,5 Geschichten, die so abgekürzt werden.

Fakt ist, es gibt koreanische und japanische Gemeinden in Brasilien, und somit mit Sicherheit auch deren kulinarische Spezialitäten. Auch ist Sushi ziemlich weit verbreitet. Ob es das aber speziell in deiner Region gibt und speziell die thailändische Küche (das war doch die, wo man danach drei Tage nix mehr schmecken kann), weiss ich beim besten willen nicht.

Warten wir also auf die wahren Rio-Spezies.

Ich habe inzwischen auch festgestellt, das Recreio ein Stadtteil von Rio de Janeiro ist. Also Recreio dos Bandeirantes, Rio de Janeiro (RJ). Es gibt nämlich noch ein Recreio in Minas Gerais und Roraima. Ich hatte nämlich mal gegoogelt, wie weit das von Rio weg ist, da für Unwissende wie mich "Recreio, RJ" aussieht wie eine Stadt irgendwo im Bundesstaat Rio de Janeiro.

Im Netz habe ich zumindest 2 Thailändische Restaurants gefunden, allerdings etwas ausserhalb:
Nam Thai, (024) 3222-2770, Estr. União da indústria, 12.656. - Itaipava
Sawasdee, (024) 3623-2768, Av. José Bento R. Dantas, 422 - Búzios

Eventuell kommt da eine 3 oder eine andere Ziffer davor, da die Rufnummer heute in Brasilien alle achtstellig sind.
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Re: "Asiatisches" in Brasilien?

Beitragvon hualan » Mi 7. Nov 2007, 02:53

brasilblog hat geschrieben:[...] und speziell die thailändische Küche (das war doch die, wo man danach drei Tage nix mehr schmecken kann) [...]

Völlig richtig erkannt, das ist sie. Allerdings sollte nicht unerwähnt bleiben, dass dieses im Verhältnis zu den "Freuden" des Toilettenganges am nächsten Tag das weitaus kleinere Übel ist. :mrgreen:

Ich bitte um Nachsicht für meine kaum vorhandenen Geographiekenntnisse des Landes, Recreio dos Bandeirantes ist so ziemlich das südlichste Ende von der Stadt Rio de Janeiro, wenn ich das auf der Karte richtig interpretiert habe.

[...]
Im Netz habe ich zumindest 2 Thailändische Restaurants gefunden, allerdings etwas ausserhalb:
Nam Thai, (024) 222-2770, Estr. União da indústria, 12.656. - Itaipava
Sawasdee, (024) 623-2768, Av. José Bento R. Dantas, 422 - Búzios

Klasse Anfang, vielen Dank für die Tipps!
Gruß, Hualan
Benutzeravatar
hualan
 
Beiträge: 147
Registriert: Mi 31. Okt 2007, 22:34
Wohnort: Municipal Mangaratiba
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 8 mal in 7 Posts

Re: "Asiatisches" in Brasilien?

Beitragvon Timao » Mi 7. Nov 2007, 06:50

Als Thai Food gibts so gut wie gar nicht in Brasilien. Ist fuer Brasilianer sehr sehr exotisch genauso wie Indisch. In Sao Paulo gibts schin 1-2 Inder u.Thailaender die ich emphehlen kann, in Rio werden hier im Forum unsere Carioca Experten gefragt.

P.S. Lebe in Indien als expat, bin aber sehr oft in Thailand - sehr schoen dort und das Essen mag ich auch.
Benutzeravatar
Timao
 
Beiträge: 781
Registriert: Di 28. Aug 2007, 16:17
Wohnort: Ceara - Brasilien
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 44 mal in 37 Posts

Re: "Asiatisches" in Brasilien?

Beitragvon Severino » Mi 7. Nov 2007, 09:57

Naja, das wird nicht sooo schwer sich in Brasilien thailändisch zu ernähren. Reis (arroz) gibt es, scharfen Chili (pimenta, piri-piri) auch und sogar "cheiro verde" (dieses Grünzeug). Kokosnussmilch gibt es auch in jedem Laden. Fisch und Huhn auch. Daraus wird Deine Sawadee schon was zaubern können.....
Schwieriger wird es da mit der Sprache für sie.
P.S.: Viel Spass in Rio...
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Re: "Asiatisches" in Brasilien?

Beitragvon amarelina » Mi 7. Nov 2007, 10:02

Severino hat geschrieben: "cheiro verde" (dieses Grünzeug).


du meinst wohl coentro, koriander né...
aber was anderes: piri-piri ist doch eine extrem saure frucht, grün, sieht ein bisschen aus, wie eine birne, relativ schwierig zu finden in der stadt (Salvador) im Interior hingegen haben viele diesen baum im quintal. für was brauchts die?

amarelina
"Wenn man sich mit einem langweiligen, unglücklichen Leben abfindet, weil man auf seine Mutter, seinen Vater, seinen Priester, irgendeinen Burschen im Fernsehen oder irgendeinen anderen Kerl gehört hat, der einem vorschreibt, wie man leben soll, dann hat man es verdient."
Frank Zappa
Benutzeravatar
amarelina
 
Beiträge: 1868
Registriert: Sa 8. Jul 2006, 10:05
Bedankt: 123 mal
Danke erhalten: 143 mal in 84 Posts

Re: "Asiatisches" in Brasilien?

Beitragvon Severino » Mi 7. Nov 2007, 10:13

Genau cheiro verde ist Koriander. Und Piri-Piri sind in Goiás in Öl eingelegte Chili-Schoten. Nach einiger Zeit ist sogar das Öl so richtig scharf. Der Begriff kommt aber scheinbar aus Portugal. Italiener nennen Chili eher Peperoncini...
Ein saures grünes Gemüse gibt es mit einem ähnlichen Namen. Wird "piki" ausgesprochen. Aber frag mich nicht wie das geschrieben wird....

P.S.: Übrigens mögen einige Brasilianer, die ich in der Schweiz kenne Thai-Food sehr gerne. Dem klassischen Chinesen können sie dafür eher nicht soviel abgewinnen.....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Re: "Asiatisches" in Brasilien?

Beitragvon Timao » Mi 7. Nov 2007, 10:20

Piri Piri sind Chilischoten und zwar ziemlich Starke. In Thailand werden sogar noch andere noch extrem schaerfere verwendet, dazu Kokusnussmilch und Zucker, Lemongrass und man hat den typischen Thaigeschmack.
Benutzeravatar
Timao
 
Beiträge: 781
Registriert: Di 28. Aug 2007, 16:17
Wohnort: Ceara - Brasilien
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 44 mal in 37 Posts

Nächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]