Auf der BR-319 von Porto Velho nach Manaus

Der richtige Platz um allgemeine Links, Seiten und gefundene Bildergalerien zum Thema Brasilien zu präsentieren

Auf der BR-319 von Porto Velho nach Manaus

Beitragvon amazonasklaus » Mi 9. Sep 2009, 16:02

Stark gemacht: 3D-Ansichten entlang der BR-319.

http://g1.globo.com/Amazonia/amazonia360/riomadeira.html
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Folgende User haben sich bei amazonasklaus bedankt:
Frank-Rinkens

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Auf der BR-319 von Porto Velho nach Manaus

Beitragvon rwschuster » Mi 9. Sep 2009, 16:29

1976 bin ich da das letzte mal runtergefahren, wir mussten die neugegründeten Städte Pimenta Bueno und Vilena vermessen.
Die Militärregierung schickte damals Ihre Lastwagen nach São Paulo und räumte die Favelas aus. die Familien wurden auf einen Lastwagen "pau de Arara" verladen und nach Pimenta Bueno und Vilena zwangsverschickt. Dort bekam jeder ein "modul" (5 Quadratkilometer) bester, satter roter Erde, Baumaterila für eine, na ja, kleine Holzhütte, Arbeitsgeräte, Samen und Lebensmittel für ein Jahr.
Sobald die Rollkommandos vom Ernst Geisel abgezogen waren, verkauften die meisten Teppen Ihr Land an den Nachbarn und fuhren in die Favelas von SP zurück.
Die die dort blieben und arbeiteten sind heute, na ja "Grossgrundbesitzer" und Drogenhandel ist ihnen fremd. dort wird Pfeffer, Pimenta, Gemüse, ... angebaut und wehe dort taucht der MST auf, die schiessen scharf.

Ich vergesse diese Fahrt nie. Wir mussten Von Manaus mit Bleifuss auf dem Gaspedal durchfahren. Stehenbleiben war trotz der Militärpatruillen Selbstmord. Mindestgeschwindigkeit war 120 damit man über die Löcher hupfte und nicht reinfiel. Da gab es ein Stück, das war 180 km schnurgerade. Nach 50 km schlief man ein. Links und rechts tauchten immer wieder Flugzeugwracks auf, di auf der Strasse notlanden wollten.
Lastwagenfahrer waren damals bis an die Zähne bewaffnet.
In Porto Velho war der Wagen Schrott, wir kauften einen neuen, dauerte 2 Tage (war eine rote Brasilia)
Na ja, was mir in Vilena passiert ist als ich im Puff die Namorada des Bürgermeisters vernaschte, erzähl ich lieber nicht
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Auf der BR-319 von Porto Velho nach Manaus

Beitragvon rwschuster » Mi 9. Sep 2009, 16:38

Naja aus gegebenem Anlass noch folgendes:
Damals waren bei jeder (geplanten) Brücke eine Umleitung angelecht, da musste man über 2 schmale Baumstämme über den Bach. Wenn man das Steuer nicht millimetergenau in der Richtung hielt wars Auto weg.
Nach ein paar Jahren wr die BR zugewachsten.
Nicht daran zu denken heute von Porto Velho nach Manaus zu kommen. Wenn jemand hierher will muss er den Geländewagen auf eine Fähre verladen, das kostet zwischen 900 und 1200 R$. Der diesjährige Regen war nicht von schlechten Eltern und die Brücken sind fast alle im Wasser und das reparieren die in diesem Jahr nicht mehr
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Auf der BR-319 von Porto Velho nach Manaus

Beitragvon Ralph » Fr 12. Mär 2010, 20:46

Hallo Ihr West- Amazonas- Experten,

ich habe gerade einen BBC Bericht über die BR319 gelesen und habe mir die tollen Panoramabilder angesehen. Mich würde es sehr reizen die Gegend und die Menschen dort zu besuchen, allerdings bin ich mir über den Brückenzustand überhaupt nicht voll im Klaren. Mein voll geländegängiger Laster wiegt nämlich gt 9to und alles was ich bisher auf den "Brücken" gesehen habe, waren eher kleinere Fahrzeuge.
Ich bin mir zwar bewußt, dass ich hier keine verbindlichen Aussagen erwarten kann, trotzdem würde mich Eure Einschätzung interessieren.

Vielen Dank

Ralph
Benutzeravatar
Ralph
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 12. Mär 2010, 20:29
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Auf der BR-319 von Porto Velho nach Manaus

Beitragvon ManausTip » Sa 13. Mär 2010, 00:05

Denke mal das die Brücken 9 t aushalten. Das ist nicht all so viel.
Nur wenn du stecken bleibst brauchst du eine gute Seiwinde, da sind 9 t
ganz schön viel. Wegen dem wird sie mit kleineren Fahezeugen befahren.
Ich habe auch gehört das Fähren benutzt werden da kann es sein das die 9 t
zu viel sind.

Gruß Jürgen

www.pousada-manaus.de
www.pousada-manaus.de
Touren und Unterkunft in und um Manaus
Benutzeravatar
ManausTip
 
Beiträge: 535
Registriert: Di 19. Aug 2008, 16:54
Wohnort: Manaus
Bedankt: 103 mal
Danke erhalten: 131 mal in 86 Posts

Re: Auf der BR-319 von Porto Velho nach Manaus

Beitragvon popolado » Sa 13. Mär 2010, 01:41

Ein Freund ist die Strecke mal mit dem MTB geradelt, allerdings wog das weniger als 9 to und er hatte keine Probleme mit den Brücken......
Benutzeravatar
popolado
 
Beiträge: 142
Registriert: Di 1. Sep 2009, 01:58
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 25 mal in 17 Posts

Re: Auf der BR-319 von Porto Velho nach Manaus

Beitragvon Ralph » Sa 13. Mär 2010, 07:28

popolado hat geschrieben:Ein Freund ist die Strecke mal mit dem MTB geradelt, allerdings wog das weniger als 9 to und er hatte keine Probleme mit den Brücken......

=D> mein Sohn will die Strecke auch radeln, er kann die Brücken dann ja mal testen...
Benutzeravatar
Ralph
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 12. Mär 2010, 20:29
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Auf der BR-319 von Porto Velho nach Manaus

Beitragvon amazonasklaus » Sa 13. Mär 2010, 20:08

Da sollte man schneller radeln können als die Onças laufen...
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts


Zurück zu Linksammlung Brasilien

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]