Aufenthalts - und Arbeitsgenehmigung

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Aufenthalts - und Arbeitsgenehmigung

Beitragvon Colono » So 3. Jan 2016, 19:15

joseba hat geschrieben:
Viel bezahlen wollte aber keiner. In schöner Einheitlichkeit wurden jeweils um die 1.200 Reais angeboten.

Wobei die Entlohnung in dieser Position im "reichen" Deutschland ebenfalls nicht gerade berauschend ist. Ich habe mich erkundigt, rund 1500 Teuronen, also nur geringfūgig ūber dem deutschen Mindestlohn 8fuchzig bekommt man als Berufseinsteiger in einer Rezeption. Wenn ich mal die derzeitigrn Preise fūr Mieten, Konsumerartikel und so manchen Nahrungsmittel mit Brasilien vergleiche, wird deine Bekannte auch in Deutschland keine großen Sprūnge machen. Aber natūrlich, fūr ganze drei Wochen im Jahr ist sie hier in Brasilien mit ihren Euros der Chef. Aber da muß sie sich erst mal den Flug leisten können um nicht mit dem Schlauchboot zu fahren.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2281
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 632 mal
Danke erhalten: 686 mal in 504 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Aufenthalts - und Arbeitsgenehmigung

Beitragvon BrasilJaneiro » So 3. Jan 2016, 20:36

joseba hat geschrieben:Du schreibst, du hast von mehreren Hotels die Möglichkeit eröffnet bekommen, eventuell eine Anstellung zu bekommen.
Hast du dich nach der Bezahlung erkundigt?

Eine Bekannte, deutsche und brasilianische Staatsangehörigkeit, wollte zurück in ihr Geburtsland und dort in einem Hotel im Empfang arbeiten.
Sie hatte hervorragende Voraussetzungen: Perfekt in deutsch und portugiesisch, fließend in englisch und spanisch. Jung, gewandt, freundlich und sie hatte bereits Erfahrung in dem Job.

Alle Bewerbungen + Vorstellungen vor Ort waren Volltreffer. Jedes Hotel hätte sie gerne eingestellt, zumal WM und Olympia anstanden.
Viel bezahlen wollte aber keiner. In schöner Einheitlichkeit wurden jeweils um die 1.200 Reais angeboten.

Sie hat eingesehen, dass sie damit in einer brasilianischen Stadt nicht leben kann bzw. möchte und kam ernüchtert zurück.


Das ist ja schon ein Luxusgehalt gewesen.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4584
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 683 mal in 540 Posts

Re: Aufenthalts - und Arbeitsgenehmigung

Beitragvon cabof » Mo 4. Jan 2016, 05:17

guckst Du hier....

Unbenannt.JPG
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9815
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1393 mal
Danke erhalten: 1465 mal in 1229 Posts

Folgende User haben sich bei cabof bedankt:
joseba

Re: Aufenthalts - und Arbeitsgenehmigung

Beitragvon Colono » Mo 4. Jan 2016, 10:59

Der Vollständigkeit halber eine Diskussion aus einem anderen Forum.

Hallo,

ich bin Hotrelchefin und zahle unterschiedlich. Je nach Zugehörigkeit usw. Und abhängig vom Bundesland und ab tarifabhängig.
Ich denke, ich würde Dir € 1400,- geben mit späterer Erhöhungsmöglichkeit.
.............

http://m.urbia.de/archiv/forum/th-3552179/wie-ist-das-tarifgehalt-als-rezeptionistin-im-hotel-ungefaehr.html

Und das sind die Tariflöhne in D:

http://www.t-online.de/wirtschaft/jobs/loehne-gehaelter/id_13506612/tariflohn-gastronomie-und-hotel-im-tarifspiegel.html
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2281
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 632 mal
Danke erhalten: 686 mal in 504 Posts

Re: Aufenthalts - und Arbeitsgenehmigung

Beitragvon moni2510 » Mo 4. Jan 2016, 14:35

In Deutschland gilt mittlerweile der Mindestlohn auch im Hotelgewerbe, also 8,50 pro Stunde. Ist nicht die Welt... aber noch immer mehr als der Mindestlohn in Brasilien, der ja zum Sterben zuviel und zum Leben zu wenig ist. Andererseits wird in DE zumindest etwas erwartet im Gegensatz zu Brasilien, wo sich echt keiner überarbeitet für den Mindestlohn, zumindest nicht an Supermarktkassen oder sonst wo.
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2981
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 774 mal in 527 Posts

Re: Aufenthalts - und Arbeitsgenehmigung

Beitragvon Colono » Mo 4. Jan 2016, 15:56

moni2510 hat geschrieben:In Deutschland gilt mittlerweile der Mindestlohn auch im Hotelgewerbe, also 8,50 pro Stunde. Ist nicht die Welt... aber noch immer mehr als der Mindestlohn in Brasilien, der ja zum Sterben zuviel und zum Leben zu wenig ist.


Und was machst wenn sie dir mit deinem Mindestlohn in Mūnchen 800 Euro fūr eine 30qm Wohnung abnehmen? Nicht jeder wird fūr einen Hungerlohn jeden Tag mehr als 100km zur Arbeit fahren.

In Floripas Umgebung, (Thema) ebenfalls Landeshauptstadt, kriegst so eine Wohnung schon ab 400 Reais.

http://m.vivareal.com.br/aluguel/santa-catarina/sao-jose/bairros/kobrasol/kitnet_residencial/
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2281
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 632 mal
Danke erhalten: 686 mal in 504 Posts

Re: Aufenthalts - und Arbeitsgenehmigung

Beitragvon cabof » Mo 4. Jan 2016, 18:50

habe mal was gegoogelt - sieht nicht gut aus im Hotelgewerbe.. zumeist auch nur Saisonverträge, je nach Lage - dann geht man auch noch "stempeln".... für 1200 R$
einen Monat malochen... 1200 gibt der Normaloturist in 3 Tagen in Rio aus... nee Leute, die Newbies die hier aufschlagen und nach Arbeit in Brasilien nachfragen, kann man nur abraten.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9815
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1393 mal
Danke erhalten: 1465 mal in 1229 Posts

Re: Aufenthalts - und Arbeitsgenehmigung

Beitragvon frankieb66 » Mo 4. Jan 2016, 20:00

cabof hat geschrieben:... für 1200 R$ ... einen Monat malochen... 1200 gibt der Normaloturist in 3 Tagen in Rio aus... nee Leute, die Newbies die hier aufschlagen und nach Arbeit in Brasilien nachfragen, kann man nur abraten.

Einer der in Brasilien arbeiten und vom Gehalt eines Hotelrezeptionisten leben will, der ist halt kein Tourist, und leistet sich sicherlich auch nicht mal ein kleines Apto. in der Zona Sul in Rio, sondern muss sich mit den harten Arbeits- und Lebensbedingungen der Normalbrasis abfinden. Das bedeutet lange Fahrtzeiten hin und zurueck zur Arbeitsstelle mit dem Bus, Metro oder Van (2-4 Stunden pro Tag), eine mehr oder weniger prekaere Behausung in der Zona Norte oder sonstwo in Rio, 48 Arbeitsstunden pro Woche, Schichtarbeit (Hotel), etc.

Und noch was zu den Loehnen und Gehaeltern: Bei 1200R$/Mon. zahlt man derzeit keine Einkommenssteuer, lediglich einen Abschlag von 8% fuer INSS (Rente, Gesundheit).
Siehe auch z.B.:
http://economia.terra.com.br/como-calcular-o-salario-liquido-2015-descontos-inss-e-dependentes,337ef65f17afd963bde750be8134190c6ezrRCRD.html

Zusaetzlich zum Lohn bekommen die Angestellten in aller Regel noch VT (Pauschale fuer Transport) und VR (Pauschale fuer
Essen) gezahlt und der AG zahlt in den FGTS ein, evtl. noch eine kleine private Zusatz-KV, z.B. fuer Zahnbehandlung.

Ganz konkretes Beispiel: Bei mir hier im Condominio (kein Hotel, eher langweiliger Tueroeffner-Job) bekommen die Rezeptionisten (Porteiros) derzeit 1300R$ Lohn (mal 14 wg. Weihnachts- und Urlaubsgeld) zzgl. 30R$ pro Arbeitstag fuer VT + VR.

(1300 R$ x 14 Mon.)/12 = ca. 1515 R$
ca. 15 AT pro Monat x 30 R$ (VT + VR) = 450 R$

Total Brutto: ca. 1965 R$

Die Porteiros haben meist auch noch einen Zweitjob, als Kellner, Taxifahrer oder Nachtwaechter. Dazu arbeitet die moegliche Ehefrau des Porteiros auch noch als Manicure, Friseurin oder Kindergaertnerin ... also ein Familieneinkommen von ca. 3-4000 R$.

Damit kommt man selbst in Brasilia, bei einfachen Anspruechen, anstaendig ueber die Runden. Zumindest in der Periferie.

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3007
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 965 mal
Danke erhalten: 848 mal in 618 Posts

Folgende User haben sich bei frankieb66 bedankt:
Brazil53, GatoBahia, Itacare

Re: Aufenthalts - und Arbeitsgenehmigung

Beitragvon GatoBahia » Mo 4. Jan 2016, 20:19

@ Frankie

Womit du es auf den Punkt gebracht hast, von einem "normalen" Gehalt kann dort keiner mehr leben. Wie auch in der VSA und dem Hartz Paradies DE (zu Teilen) nicht mehr :!:

Gato :idea:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4627
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1125 mal
Danke erhalten: 535 mal in 428 Posts

Re: Aufenthalts - und Arbeitsgenehmigung

Beitragvon cabof » Mo 4. Jan 2016, 21:47

Jau Frankyboy - die Begleitumstände von vielen Arbeitnehmern sind mir bekannt... besonders die langen Anfahrtswege von der Zona Norte nach Sul... wenn ich einen guten Service erfahre, dann gebe ich auch gerne Trinkgeld - versucht mich ein Kellner zu leimen, gibt es nur harsche und harte Worte. Übrigens, im kleinen offtopic--- meine letzten 2 Berufsjahre habe ich auch mit langen Anfahrten gehabt, 2,2 Std. hin und 3 Std. zurück - dazwischen lagen 200 km... auch nicht soooo
dolle verdient, sonst hätte ich mir eine Bude genommen. Ich kenne schon die Polemik des arbeitenden Volkes... schreibe nicht von "oben" herab. Unser Fred soll sich an die Newbies richten, die BR ins Auge gefasst haben...
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9815
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1393 mal
Danke erhalten: 1465 mal in 1229 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]