Aufenthalts - und Arbeitsgenehmigung

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Aufenthalts - und Arbeitsgenehmigung

Beitragvon pejowi » Mo 4. Jan 2016, 22:19

wißt ihr, was mich bei den Aussagen über die Löhne/Gehälter am meisten stört ?

wieso verlangen die von uns als Rentnerehepaar, das eine Permanencia haben will, eine mtl. Überweisung von z.Zt.
6.000 Reais ??? #-o
noch dazu, wo ich keine Miete zu zahlen haben werde ??

Cabof, tu mir den Gefallen, begrabe das Kriegsbeil, ich bin wirklich kein Fake :mrgreen:
tudo bem
Benutzeravatar
pejowi
 
Beiträge: 87
Registriert: Mi 16. Dez 2015, 21:33
Wohnort: München (Recife, der geplatzte Traum)
Bedankt: 40 mal
Danke erhalten: 44 mal in 24 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Aufenthalts - und Arbeitsgenehmigung

Beitragvon frankieb66 » Mo 4. Jan 2016, 22:43

Gerdschi,

cabof hat geschrieben:Jau Frankyboy - die Begleitumstände von vielen Arbeitnehmern sind mir bekannt... besonders die langen Anfahrtswege von der Zona Norte nach Sul... wenn ich einen guten Service erfahre, dann gebe ich auch gerne Trinkgeld - versucht mich ein Kellner zu leimen, gibt es nur harsche und harte Worte. Übrigens, im kleinen offtopic--- meine letzten 2 Berufsjahre habe ich auch mit langen Anfahrten gehabt, 2,2 Std. hin und 3 Std. zurück - dazwischen lagen 200 km... auch nicht soooo dolle verdient, sonst hätte ich mir eine Bude genommen.

keine Ahnung in welcher Branche du damals gearbeitet hast, aber 5 Stunden Fahrzeit pro Arbeitstag, sofern sie nicht abgegolten werden, waeren mir selbst bei guter Bezahlung zu viel (Frage am Rande: wieviel Stunden hast du damals pro Arbeitstag Leistung erbracht? )... 5 Stunden Fahrt mag vielleicht fuer einen Aussendienstler (da zaehlt es zur Arbeitszeit) oder eine unterbezahlte domestica (hat wenig Alternativen) angemessen sein, aber fuer die Mehrheit der Foristen sicherlich nicht. Unabhaengig von der Branche.

cabof hat geschrieben:.. auch nicht soooo dolle verdient, sonst hätte ich mir eine Bude genommen.

gab es (damals) dort keine guenstigen Hotels oder gar Motels in dieser Stadt? Man(n) kann Motels uebrigens nicht nur zum (ausser-)ehelichen Beischlaf aufsuchen, sondern in vielen ganz normal uebernaechtigen, auch ganz alleine.

cabof hat geschrieben:Ich kenne schon die Polemik des arbeitenden Volkes...

Das einfache "arbeitende Volk" wird weiterhin groesstenteils PT waehlen, alleine schon weil die Regierung Dilma zum Jahreswechsel das SM von ca. 788 auf 880 R$ erhoeht hat. Viele Arbeitsverhaeltnisse basieren hier auf dem SM. Die Loehne steigen, die Preise aber auch. Wahrscheinlich uebersieht das einfache "arbeitende Volk" oft auch die kongruenten Preiserhoehungen. Das gilt uebrigens auch fuer die Mittel- und Oberklasse. Jeder hat (s)ein I-Shit und beklagt sich ueber den schlechten Wechselkurs. Muss man ein I-Shit haben (muessen)? ... ach ja .. ich koennte jetzt noch ein paar Zeilen weiter schreiben, aber fuer heute solls das sein ...

Boa noite e ate mais

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3007
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 965 mal
Danke erhalten: 848 mal in 618 Posts

Re: Aufenthalts - und Arbeitsgenehmigung

Beitragvon cabof » Mo 4. Jan 2016, 22:44

Okay Pejowi - war auch nicht so gemeint - trinken wir einen und alles ist gut.

Das mit der Rente ist ziemlich heftig, einfach nur von der BR Regierung "einen Riegel" vorgeschoben... wer hat schon so eine DE Rente? Aber in den Foren ist der Tenor einhellig - Brasilien und Rentnerdasein, eher nicht. Gesund und rüstig, kann man noch was reißen... kommen die Wehwehchen - sieht`s schlecht aus. Trotzdem viel Glück bei der Entscheidungsfindung.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9815
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1393 mal
Danke erhalten: 1465 mal in 1229 Posts

Re: Aufenthalts - und Arbeitsgenehmigung

Beitragvon frankieb66 » Mo 4. Jan 2016, 23:02

Ola,
pejowi hat geschrieben:wißt ihr, was mich bei den Aussagen über die Löhne/Gehälter am meisten stört ?
wieso verlangen die von uns als Rentnerehepaar, das eine Permanencia haben will, eine mtl. Überweisung von z.Zt.
6.000 Reais ??? #-o
noch dazu, wo ich keine Miete zu zahlen haben werde ??

Wo ist das Problem? In Brasilien gibt es Gesetze die auch angewandt werden. Ganz im Gegensatz zu Taeuscheland. Und in Brasilien werdet ihr kurz-. bzw. mittelfristig gesehen mindestens 6000R$ pro Monat brauchen. Die bras. Berhoerden sprechen nur die Wahrheit aus und sorgen fuer dich/euch vor. "Arme" und "Illegale" gab und gibt es viele in Brasilien, aber sind halt Brasilianer oder Mercosurler, die sich auch in tiefster Armut irgendwie durchwurschteln.

Brasilien ist nicht Mallorca.

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3007
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 965 mal
Danke erhalten: 848 mal in 618 Posts

Re: Aufenthalts - und Arbeitsgenehmigung

Beitragvon cabof » Mo 4. Jan 2016, 23:07

Jau Frankyboy, ich war ein Sonderfall. Die Bank in Köln wurde plattgemacht und die Verwaltung zog nach Rüsselsheim, ich fiel in den Sozialplan, musste noch 1,8
Jahre bleiben und konnte mit 52 in der Vorruhestand gehen - die Bahncard 100 zahlte die Bank - nach einigen Monaten habe ich dann auf die 4 Tage Woche gewechselt, montags frei... Arbeit fiel nicht mehr an, durch das Fusionschaos usw. habe ich und 2 Kollegen eine ruhige Kugel geschoben... viel Internet, lange Mittagspausen..

Brasilien, habe heute eine Mail aus RS bekommen, sagen wir mal so, kein Armer.... es sollen schon Lebensmittel fehlen und der Benzinpreis wurde auch mal wieder
angehoben... antizyklisch - fällt der Ölpreis (weltweit) merken wir es auch an der Zapfsäule... in BR anscheinend nicht. Wo jetzt noch das SM gestiegen ist, es
wird sicherlich noch doller. Kann demnächst berichten.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9815
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1393 mal
Danke erhalten: 1465 mal in 1229 Posts

Re: Aufenthalts - und Arbeitsgenehmigung

Beitragvon angrense » Mo 4. Jan 2016, 23:08

pejowi hat geschrieben:wißt ihr, was mich bei den Aussagen über die Löhne/Gehälter am meisten stört ?

wieso verlangen die von uns als Rentnerehepaar, das eine Permanencia haben will, eine mtl. Überweisung von z.Zt.
6.000 Reais ??? #-o
noch dazu, wo ich keine Miete zu zahlen haben werde ??

Cabof, tu mir den Gefallen, begrabe das Kriegsbeil, ich bin wirklich kein Fake :mrgreen:


du weißt schon, dass du dann imposto abführen musst! #-o
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Re: Aufenthalts - und Arbeitsgenehmigung

Beitragvon cabof » Mo 4. Jan 2016, 23:29

Das ist mir nicht klar - bis heute - verlangt das Gesetz, das man monatlich die Rente nach BR überweisen lässt? Dann hat man 4 x den schwarzen Peter gezogen.
Meinem Kumpel fehlen gut 15% durch die brasil. Bankkosten und den schlechteren Wechselkurs, steuerpflichtig, ist ja offiziell zu deklarieren, aus deutscher Sicht gibt es für Auslandsrenten keinen Freibetrag, sind dann evtl. auch hier steuerpflichtig und dann der Liebesbrief der Rentenanstalt, man muss evtl. Auslandseinkünfte anzeigen - kann zu einer Rentenkürzung führen - ausweichen ist nicht möglich, da die RV die brasil. CPF Nummer verlangt, wenn die die Daten
abgleichen... Trostpflaster... die Auslandsrente ist etwas höher weil dann hier die KV und PV wegfallen, man hat aber dann auch keinen Anspruch mehr - zB bei
Heimatreisen... nicht so dahingeschrieben... den Fall begleite ich.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9815
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1393 mal
Danke erhalten: 1465 mal in 1229 Posts

Re: Aufenthalts - und Arbeitsgenehmigung

Beitragvon GatoBahia » Mo 4. Jan 2016, 23:37

frankieb66 hat geschrieben:Das einfache "arbeitende Volk" wird weiterhin groesstenteils PT waehlen, alleine schon weil die Regierung Dilma zum Jahreswechsel das SM von ca. 788 auf 880 R$ erhoeht hat. Viele Arbeitsverhaeltnisse basieren hier auf dem SM. Die Loehne steigen, die Preise aber auch. Wahrscheinlich uebersieht das einfache "arbeitende Volk" oft auch die kongruenten Preiserhoehungen. Das gilt uebrigens auch fuer die Mittel- und Oberklasse. Jeder hat (s)ein I-Shit und beklagt sich ueber den schlechten Wechselkurs. Muss man ein I-Shit haben (muessen)? ... ach ja .. ich koennte jetzt noch ein paar Zeilen weiter schreiben, aber fuer heute solls das sein ...

Boa noite e ate mais

Frankie


Ich hab so eine Pegida Demo des bürgerlichen Lagers in meinem Viertel miterleben dürfen, ein Trio Elektriko gemietet und 'ne professionelle Radiosprecherin. Alles in gelb-grün-blau und nach tausend Metern saß die halbe Demo bei uns in der Kneipe, aber keiner hat unsere Sprache gesprochen #-o

Gato =D>
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4627
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1125 mal
Danke erhalten: 535 mal in 428 Posts

Re: Aufenthalts - und Arbeitsgenehmigung

Beitragvon angrense » Mo 4. Jan 2016, 23:46

GatoBahia hat geschrieben:
frankieb66 hat geschrieben:Das einfache "arbeitende Volk" wird weiterhin groesstenteils PT waehlen, alleine schon weil die Regierung Dilma zum Jahreswechsel das SM von ca. 788 auf 880 R$ erhoeht hat. Viele Arbeitsverhaeltnisse basieren hier auf dem SM. Die Loehne steigen, die Preise aber auch. Wahrscheinlich uebersieht das einfache "arbeitende Volk" oft auch die kongruenten Preiserhoehungen. Das gilt uebrigens auch fuer die Mittel- und Oberklasse. Jeder hat (s)ein I-Shit und beklagt sich ueber den schlechten Wechselkurs. Muss man ein I-Shit haben (muessen)? ... ach ja .. ich koennte jetzt noch ein paar Zeilen weiter schreiben, aber fuer heute solls das sein ...

Boa noite e ate mais

Frankie


Ich hab so eine Pegida Demo des bürgerlichen Lagers in meinem Viertel miterleben dürfen, ein Trio Elektriko gemietet und 'ne professionelle Radiosprecherin. Alles in gelb-grün-blau und nach tausend Metern saß die halbe Demo bei uns in der Kneipe, aber keiner hat unsere Sprache gesprochen #-o

Gato =D>


war das die fora pt axé version?
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Re: Aufenthalts - und Arbeitsgenehmigung

Beitragvon pejowi » Di 5. Jan 2016, 09:27

also, ich versuch mal zusammen zu fassen, hoffentlich habe ich eure Kommentare richtig verstanden.
(ich gestehe, ihr macht mir keinen großen Mut)

- die 6.000 Reais, die ich mtl. überweisen muß, sollen auch noch versteuert werden in BR ?? dieser Betrag soll aber von meinem deutschen Konto auf ein BR-Konto gehen, die Rente soll nicht direkt nach BR.
- eine Wohnung wird auf jeden Fall in D behalten.
- wieso sollen 6.000 Reais nicht ausreichen für 2 Personen, die beide gut kochen können ? ein Kfz wird auch da sein.

ich werde die nächsten Tage mal auf das Konsulat marschieren (in München), und mich nach dem ganzen Rattenschwanz erkundigen

bei unserem Schmuddelwetter wäre ich halt gerne für ein paar Jahre am Strand :mrgreen: :mrgreen:
tudo bem
Benutzeravatar
pejowi
 
Beiträge: 87
Registriert: Mi 16. Dez 2015, 21:33
Wohnort: München (Recife, der geplatzte Traum)
Bedankt: 40 mal
Danke erhalten: 44 mal in 24 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]