Aufenthaltsdauer bei Immobilienerwerb

Tipps zum Erwerb, Verkauf, Vermietung von Häusern, Wohnungen oder Grundstücken in Brasilien (KEINE IMMOBILIEN-ANGEBOTE) sowie Infos zu Bau, Umbau, Ausbau und Renovierung

Re: Aufenthaltsdauer bei Immobilienerwerb

Beitragvon dimaew » Mi 4. Feb 2009, 11:21

Lena: Zum zweiten Teil des Post von Severino (bzw. zu donesteban). Richtig ist, dass es Ausländern erlaubt ist, in Brasilien eine Gesellschaft (juristische Person) zu gründen oder sich an einer bestehenden Gesellschaft zu beteiligen. Das passiert ja auch dauernd. Richtig ist aber auch, dass das noch nicht viel mit der (Dauer-)Aufenthaltserlaubnis zu tun hat.
Darauf hat Severino ja schon hingewiesen.
Wenn die Neugründung einer Firma oder die Beteiligung an einer bestehenden (brasilianischen oder ausländischen) Firma wie üblich mit einer Investition verbunden ist und diese Investition mindestens 50.000 US-Dollar hoch ist, kannst Du auf dieser Basis ein Daueraufenthaltsrecht erwerben. Es bleibt aber dabei, dass Du die Voraussetzungen in der korrekten Reihenfolge erfüllen musst. Für Deine Idee würde ich Dir sehr, sehr dringend empfehlen, Dich sowohl mit der deutschen Handelskammer in São Paulo als auch mit einem spezialisierten brasilianischen Anwalt zu beraten. Dazu kannst Du natürlich hier einen netten Urlaub als Tourist verbringen, Dir mögliche Standorte für Deine Firma noch mal anschauen und die erforderlichen Gespräche führen. Aber bitte, versuche nicht, das Ganze allein auf eigene Faust durch zu ziehen. Das geht schief!
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Aufenthaltsdauer bei Immobilienerwerb

Beitragvon BRASILIANT » Mi 4. Feb 2009, 12:23

dimaew hat geschrieben:...Für Deine Idee würde ich Dir sehr, sehr dringend empfehlen, Dich sowohl mit der deutschen Handelskammer in São Paulo als auch mit einem spezialisierten brasilianischen Anwalt zu beraten. ...


Würde auch einen Besuch der örtl. SEBRAE sehr empfehlen. DIe analysieren Deine Geschäftspläne von Anfang an, können DIr sagen ob das so klappen wird wie Du Dir das vorstellst, was zu beachten ist, wo Du Hilfe und Unterstützung bekommst.

:cool:
Benutzeravatar
BRASILIANT
 
Beiträge: 388
Registriert: Mi 10. Sep 2008, 18:11
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 52 mal in 48 Posts

Re: Aufenthaltsdauer bei Immobilienerwerb

Beitragvon donesteban » Mi 4. Feb 2009, 15:46

Severino, ich habe mich nicht genau mit der Thematik beschäftigt aber es sollte in etwa so funktionieren:

a) Gründung der LTDA mit den 50K USD. Dazu brauchst Du in der Regel wohl einen Steuerberater.

b) Den kannst Du üblicherweise auch gleich als GF einsetzten. Der macht erst mal nix, außer dass er eben schaut, dass alle gesetzlichen Anforderungen eingehalten werden. Buchführungspflicht, Meldepflichten etc.

c) Spätestens wenn die Gesellschaft errichtet und die Kohle auf dem Konto ist, kannst Du ja die Permanencia beantragen, dann die Arbeitsgenehmigung und Dich dann selber als GF einsetzten.

Vielleicht geht das alles auch viel einfacher. Aber im Prinzip muss es wohl so laufen.

Ach ja, fällt mir grade ein. Da könnte doch unser Pedro was dazu sagen, wenn er noch Zeit hat hier mitzulesen. Er hat doch ne LTDA gegründet.
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Aufenthaltsdauer bei Immobilienerwerb

Beitragvon dimaew » Mi 4. Feb 2009, 16:18

@donesteban:

Bei c) denkst Du zu kompliziert. Wer die Permanência mal hat, geht nur noch zum Arbeitsamt (Arbeitsministerium) und holt sein Büchlein ab. Da gibts nicht viel zu beantragen. Aber: Wer socio (ggfls. sogar alleine) einer Gesellschaft ist, braucht gar keine Arbeitserlaubnis um diese zu führen. Er führt sie nämlich schon nach dem Gesetz (Art. 1060 Código Civil). Er kann, muss aber nicht, die Geschäftsführungsbefugnis auf jemand Dritten übertragen. Bei kleinen Gesellschaften ist das aber unüblich. Und wie Du richtig sagst: Den ganzen Steuerkram überlässt man sowieso dem Steuerberater. Der ist aber normalerweise selbständig und nicht angestellt in der Firma.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Aufenthaltsdauer bei Immobilienerwerb

Beitragvon donesteban » Mi 4. Feb 2009, 16:40

dimaew, also gründe ich ohne Perma ne LTDA und setzte mich als GF ein? Hmmm, das würde ja dem Betrug Tür und Tor öffnen. Ich Ausländer, schwer zu belangen mache ne LTDA in Brasilien auf und betrüge nach Strich und Faden. Dann Firma zu, Geld nach Gibraltar und selber in DE warten, ob die mich jemals finden. Oder ich gar kein Deutscher sondern Bürger eines Landes wo man nicht so leicht zu finden ist. Oder gar LTDA ohne GF? Noch schlimmer!

Oder ich verstehe nicht ganz, was Du meinst.
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Aufenthaltsdauer bei Immobilienerwerb

Beitragvon dimaew » Mi 4. Feb 2009, 17:06

@donesteban: Ich habe mich vielleicht nicht richtig ausgedrückt.

Ich denke, um unsere Lena hier nicht total zu verwirren, das Ganze nochmal Schritt für Schritt:

1. Grundsatz: Gesellschaft in unserem Sinne (Limitada oder S.A., Gesellschaft mit beschränkter Haftung oder Aktiengesellschaft in Deutschland) = juristische Person, also eine Firma, bei der nur die Firma haftet, aber nicht der Gesellschafter.

2. Gründung einer solchen Gesellschaft auch vom Ausland und durch Ausländer möglich.
Eine Permanência ist hierzu nicht erforderlich

3. Grundsatz im Gesetz (Art. 1060 CC): Die Ltda. wird von einem oder mehreren Gesellschaftern geführt.

4. Ein Geschäftsführer muss entweder Brasilianer sein oder eine Daueraufenthaltserlaubnis haben bzw. registriert sein.

5. Daraus folgt: Unsere Lena kann die Ltda. von Deutschland aus gründen, also ihre Investition tätigen. Danach kann sie die Permanência auf der Grundlage der Investition beantragen.
Für die Zeit von der Eintragung der Gesellschaft im Handelsregister bis zum Erhalt der Permanência und RNE braucht sie jemand, der die Gesellschaft führt, Brasilianer oder Ausländer mit RNE. Wenn sie die eigene RNE hat, kann sie die Gesellschaft selbst führen. Eine Arbeitserlaubnis braucht sie dafür aber nicht.

Und weil das eben recht kompliziert ist, die Tipps Handelskammer, Anwalt, SEBRAI, Steuerberater
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Vorherige

Zurück zu Immobilien - Tipps

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]