Aufenthaltsdauer bei Immobilienerwerb

Tipps zum Erwerb, Verkauf, Vermietung von Häusern, Wohnungen oder Grundstücken in Brasilien (KEINE IMMOBILIEN-ANGEBOTE) sowie Infos zu Bau, Umbau, Ausbau und Renovierung

Aufenthaltsdauer bei Immobilienerwerb

Beitragvon Sweetlena » Di 27. Jan 2009, 18:50

Hallo liebes Forum,

ich habe da mal eine Frage. Ich möchte eine Ferienwohnung in Brasilien kaufen und würde gerne wissen, ob sich dadurch die maximale Aufenthaltsdauer pro Jahr verlängert, oder wie sonst bei Touristen max. 180 Tage pro Jahr beträgt.

Vielen Dank

Lena
Benutzeravatar
Sweetlena
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 27. Jan 2009, 18:33
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Aufenthaltsdauer bei Immobilienerwerb

Beitragvon dimaew » Di 27. Jan 2009, 19:11

Hallo liebe Sweetlena,

wenn ich das richtig sehe, hat das eine (Kauf Ferienwohnung) mit dem anderen (Touristenvisum) nichts zu tun. Mehr als die 180 Tage kriegst Du auch so nicht. Mit dem Kauf sicherst Du Dir auch kein Anrecht auf ein Dauervisum, so dass das auch kein Ausweg ist.

Such Dir also einen vertrauenswürdigen Verwalter für die Wohnung (ich nehme an, sie liegt in einer Anlage, dann ist das ja kein Problem) und geniesse Deine Zeit hier.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Aufenthaltsdauer bei Immobilienerwerb

Beitragvon ana_klaus » Di 27. Jan 2009, 19:15

@ sweetlena

aus meiner Erfahrung aus vergangenen Zeiten nicht, es sein denn, Du erfüllst andere Voraussetzungen für die Permanencia.

klaus
http://www.pension-brasilien.de
Benutzeravatar
ana_klaus
 
Beiträge: 1317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 18:28
Wohnort: Warendorf/Cabo de Santo Agostinho, Praia do Paiva
Bedankt: 332 mal
Danke erhalten: 149 mal in 122 Posts

Re: Aufenthaltsdauer bei Immobilienerwerb

Beitragvon BRASILIANT » Di 27. Jan 2009, 20:59

Sweetlena hat geschrieben: Ich möchte eine Ferienwohnung in Brasilien kaufen und würde gerne wissen, ob sich dadurch die maximale Aufenthaltsdauer pro Jahr verlängert, oder wie sonst bei Touristen max. 180 Tage pro Jahr beträgt.


Nein! Ganz eindeutig NEIN!

Reiner Immobilienbesitz führt weder zu einer Daueraufenthaltsgenehmigung (PERMANÊNCIA) noch zu einem "Aufenthaltsbonus". Sprich max. 180 Tage pro Jahr (360 Tage), wie jeder Tourist auch.


:cool:
Benutzeravatar
BRASILIANT
 
Beiträge: 368
Registriert: Mi 10. Sep 2008, 18:11
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 45 mal in 43 Posts

Re: Aufenthaltsdauer bei Immobilienerwerb

Beitragvon Itacare » Di 27. Jan 2009, 21:23

Und was ist wenn die Wohnung mehr als 50.000.- US-$ = Investition kostet und gewerblich vermietet wird?
Der einzige Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 4537
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 746 mal
Danke erhalten: 1061 mal in 752 Posts

Re: Aufenthaltsdauer bei Immobilienerwerb

Beitragvon Sweetlena » Mi 28. Jan 2009, 17:29

vielen Dank für eure Beiträge


Lena
Benutzeravatar
Sweetlena
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 27. Jan 2009, 18:33
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Aufenthaltsdauer bei Immobilienerwerb

Beitragvon BRASILIANT » Mi 28. Jan 2009, 18:41

Itacare hat geschrieben:Und was ist wenn die Wohnung mehr als 50.000.- US-$ = Investition kostet und gewerblich vermietet wird?


Dann muss man dazu aber VOR dem Immobilienkauf eine Firma gegründet haben und das Geld das zum Erwerb der Immobilie nach BRA gebracht wurd mass als Investition bei der BC registriert sein.

Deshalb habe ich ja auch geschrieben REINER IMMOBILIENBESITZ !!!

Warum ist das eigentlich so schwer zu verstehen?
Immerwieder glauben die Leute hier, das man mal eben US$ 50.000,- nach BRA schickt und dann eine Firma aufmacht oder Immobilien erwirbt, das man dann das s.g. Investorvisum hinterhergeworfen bekommt!? :roll:
Wenn das nicht seinen vorgeschriebenen Gang geht dann wird das nichts mit dem Investorvisum und dann später mit der PERMA.

:cool:
Benutzeravatar
BRASILIANT
 
Beiträge: 368
Registriert: Mi 10. Sep 2008, 18:11
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 45 mal in 43 Posts

Re: Aufenthaltsdauer bei Immobilienerwerb

Beitragvon Itacare » Mi 28. Jan 2009, 21:48

@BRASILIANT
Eben weil dieser Hinweis in Deiner ersten Antwort fehlte, habe ich gestichelt.
Gehe davon aus, dass genau diese Art Antworten hier gesucht wird. :mrgreen:
Der einzige Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 4537
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 746 mal
Danke erhalten: 1061 mal in 752 Posts

Re: Aufenthaltsdauer bei Immobilienerwerb

Beitragvon Sweetlena » Di 3. Feb 2009, 10:31

kann ich denn ein Investorenvisum vor Ort in Brasilien beantragen und muss ich dazu noch meinen Wohnsitz in Deutschland behalten? Oder kann ich den Wohnsitz in Deutschland vor dem Abflug schon abmelden?

Danke Lena
Benutzeravatar
Sweetlena
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 27. Jan 2009, 18:33
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Aufenthaltsdauer bei Immobilienerwerb

Beitragvon dimaew » Di 3. Feb 2009, 11:12

Sweetlena hat geschrieben:kann ich denn ein Investorenvisum vor Ort in Brasilien beantragen und muss ich dazu noch meinen Wohnsitz in Deutschland behalten? Oder kann ich den Wohnsitz in Deutschland vor dem Abflug schon abmelden?

Danke Lena


Es ist wohl beides möglich, sowohl das Visum hier wie da zu beantragen.
Aber es ist höchst riskant, zunächst mit einem Touristenvisum einzureisen und dann das Visum zu beantragen und sich in Deutschland schon mal abzumelden.

Eine recht kurze Beschreibung, was zu tun ist, findest Du hier:
http://www.abe.mre.gov.br/mundo/europa/republica-portuguesa/porto/servicos/vistos/visto-permanente-viper-para-investimento/

Wenn Du hier bleiben willst, ist es unerlässlich, dass Du Portugiesisch sprichst. Die Erläuterungen im Link oben solltest Du also wenigstens sinngemäss verstehen.

Die Investition muss aus dem Ausland heraus erfolgen. Das heisst, das Geld muss über die Zentralbank hier in Brasilien eingehen.
Dann bist Du zwar legal hier im Land, sobald der Antrag auf Erteilung des Dauervisums bei der zuständigen Behörde (Conselho Nacional de Imigração CNIg, angesiedelt beim Arbeitsministerium) eingegangen ist und der Eingang protokolliert wurde. Aber bei Ablehnung des Antrags hast Du maximal 90 Tage Zeit, das Land zu verlassen. Dann müsstest Du Dir also in Deutschland (oder woanders auf der Welt) ziemlich eilig eine neue Bleibe suchen.

Ich würde also zunächst den Antrag stellen mit allem Drum und Dran und erst nach Genehmigung den Wohnsitz in Deutschland abmelden.
So habe ich es übrigens auch gemacht.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Nächste

Zurück zu Immobilien - Tipps

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]