Aufruhr in Brasilia?

Aktuelle Tendenzen und Prognosen der brasilianischen Regierungspolitik und Wirtschaftsentwicklung / Daten und Fakten aus der mehr als 500-jährigen Geschichte Brasiliens

Re: Aufruhr in Brasilia?

Beitragvon GatoBahia » Mo 29. Mai 2017, 19:27

https://amerika21.de/2017/04/175216/generalstreik-brasilien

"Widerstand gegen Aushöhlung von Arbeitnehmerrechten und geplante Rentenkürzung. Gewerkschaftsdachverband CUT spricht von 40 Millionen Teilnehmenden"
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4896
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1183 mal
Danke erhalten: 556 mal in 448 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Aufruhr in Brasilia?

Beitragvon Itacare » Mo 29. Mai 2017, 19:36

GatoBahia hat geschrieben:https://amerika21.de/2017/04/175216/generalstreik-brasilien

"Widerstand gegen Aushöhlung von Arbeitnehmerrechten und geplante Rentenkürzung. Gewerkschaftsdachverband CUT spricht von 40 Millionen Teilnehmenden"


Ob der Tsipras da wohl wieder mal vorbei schaut, um sich Rat zu holen?
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5387
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 915 mal
Danke erhalten: 1412 mal in 976 Posts

Re: Aufruhr in Brasilia?

Beitragvon GatoBahia » Mo 29. Mai 2017, 19:56

Itacare hat geschrieben:
GatoBahia hat geschrieben:https://amerika21.de/2017/04/175216/generalstreik-brasilien

"Widerstand gegen Aushöhlung von Arbeitnehmerrechten und geplante Rentenkürzung. Gewerkschaftsdachverband CUT spricht von 40 Millionen Teilnehmenden"


Ob der Tsipras da wohl wieder mal vorbei schaut, um sich Rat zu holen?

"liesst ne Blinde nem Taube
Strubbelpeter vueuer " #-o
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4896
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1183 mal
Danke erhalten: 556 mal in 448 Posts

Re: Aufruhr in Brasilia?

Beitragvon realo » Mo 29. Mai 2017, 20:18

Hallorin hat geschrieben:Hallo Leute,

ich versuche zu verstehen, was da gerade in Brasiland abgeht. Es fällt mir allerdings schwer, weil die Interpretationen der ausländischen Presse so verschieden sind und mein Portugiesisch noch nicht ausreicht, um lange Artikel im Original (die auch meistens die Kenntnis von Namen und Ereignissen voraussetzen, die ich ebenfalls nicht kenne) zu verstehen.

Also was ist passiert? Da brennt ein Ministerium. Die einen sagen, die Demonstranten wären alle nur auf Krawall gebürstet. Die anderen sagen, eine kleine Gruppe von Provokateuren wäre unter die friedlichen Demonstranten gemischt worden, damit Temer einen Anlass hat, um die Armee zu rufen. Auch die Zahl der Demonstranten wurde mit absurd verschiedenen Zahlen angegeben, von wenigen Zehntausend bis Hundertausende. Wie nun?

Kann mir jemand, der näher dran ist am Geschehen, ein paar Erklärungen geben? Und wer ist Aécio Neves?

:roll: :?:


Also mal der Reihe nach, diese Demonstrationen wurden von den meist links (Lula) lastigen Gewerkschaften organisiert.Der Grund war dem Temer der ja geholfen hat Dilma abzusetzen eins auszuwischen und seine Amtsenthebung zu fordern.
Die Vorgeschichte ist das bei der Lava Jato der Inhaber der JBS Brasiliens groesster Fleischfirma ausgesagt hat das seine Firma mit ca.500 Millionen Dollar brasilianische Politiker in allen Amtsebnen quer durch alle Parteien geschmiert hat.Alle nahmhaften Presidenten und Minister der letzten Jahre stehen auf der Paylist.Das fuehrte zu dem noch laufenden Skandal.
Aecio Neves von dem Telefonmitschnitte veroeffentlicht wurden hatte sich auch kraeftig die Taschen gefuellt.Bei Aecio handelt es sich um den Enkel des ehemaligen Presidenten Brasiliens Tancredo Neves. Nach bekannt werden der Telefonate wurde er sofort seinen Job als Senador los.Soweit ein grobes Fazit dieser Ereignisse, man will Temer absetzen der von allem gewusst hat und sofortige Neuwahlen.Fuer Dilma/Lula Anhaenger ein gefundenes Fressen fuer Chaos zu sorgen.
Man sollte das ganze Leben nicht so ernst nehmen,
man kommt sowieso nicht lebend raus.
Benutzeravatar
realo
 
Beiträge: 54
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:25
Wohnort: Estado RJ
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 25 mal in 16 Posts

Folgende User haben sich bei realo bedankt:
jorchinho

Re: Aufruhr in Brasilia?

Beitragvon Itacare » Mo 29. Mai 2017, 21:15

O.k. Hallorin, geb's ja zu, hab' n wenig dramatisiert, das wurde von anderen Schreibern ins rechte Licht gerückt, jetzt passt wieder alles, oder? :mrgreen:
Ist nix anderes, als wenn in einer deutschen Kleinstadt der Bebauungsplan nen riesigen Zacken hat, nur weil einer der Stadträte da zuuuufällig ein größeres Grundstück hat.
Nun ist Brasilien zig mal größer als Deutschland, und wenn man das ins richtige Verhältnis setzt, ist es doch nicht anders als bei uns? :mrgreen:
Schon vor ca. 20 Jahren kostete die Kandidatur eines Stadtrats in Itapetinga (ca. 70.000 Einwohner) umgerechnet an die 100.000 US-Dollar. Den Zirkus haben die nicht veranstaltet, um dann 4 Jahre lang umgerechnet eine Aufwandsentschädigung von damals umgerechnet monatlich 500 Dollar einzustreichen. Da geht es um Macht, und Macht bedeutet Geld.
Die Fuzzies, die da demonstrieren, sind arme, bedauernswerte Teufel mit Ahnung im Minusbereich.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5387
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 915 mal
Danke erhalten: 1412 mal in 976 Posts

Re: Aufruhr in Brasilia?

Beitragvon cabof » Di 30. Mai 2017, 06:39

Leute, versucht nicht Brasilien zu verstehen. Was hier über die Bildschirme flimmert... es hat auch Zeiten gegeben da wurde nichts publik weil zensiert. Unter dem Strich bleibt für mich... Politiker in Brasilien (und in vielen anderen Staaten auch) haben nur Interesse am Posten um a) wahnsinnige Diäten zu kassieren und b)
an den Schaltstellen zu sitzen wo man noch unter der Hand kassieren kann. Merke: es geht nicht um ein paar tausend Euros für eine Gefälligkeit sondern da fliessen Millionen im 5stelligen Eurobereich. Gier. Frage mich bei vielen Politikern... viele über 70 und 80 Jahre alt... können die den "Reichtum" noch geniessen? Morgens aufstehen, wohlwissend das jetzt wieder die Presse lauert, am Stuhl gesägt wird, vor den Untersuchungsausschuss treten usw. usw. Verpisst euch nach Florida oder in die Schweiz, da wo euer Geld schläft. Gut`s Tächle.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9967
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1405 mal
Danke erhalten: 1495 mal in 1255 Posts

Folgende User haben sich bei cabof bedankt:
GatoBahia

Re: Aufruhr in Brasilia?

Beitragvon Hallorin » Di 30. Mai 2017, 17:13

GatoBahia hat geschrieben:https://amerika21.de/2017/04/175216/generalstreik-brasilien
"Widerstand gegen Aushöhlung von Arbeitnehmerrechten und geplante Rentenkürzung. Gewerkschaftsdachverband CUT spricht von 40 Millionen Teilnehmenden"

Danke für den Link, diese Seite kannte ich noch nicht.

40 Mio sind ja nur äußerst schwer zu glauben - in dem Kaff, in dem meine Brasilianer leben, war von Streik so gut wie nichts zu spüren gewesen...
Benutzeravatar
Hallorin
 
Beiträge: 70
Registriert: Do 2. Jun 2016, 11:56
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 18 mal in 12 Posts

Re: Aufruhr in Brasilia?

Beitragvon Hallorin » Di 30. Mai 2017, 17:23

realo hat geschrieben:Man will Temer absetzen der von allem gewusst hat und sofortige Neuwahlen.

Wären Neuwahlen nicht gut? Wobei man sich natürlich fragt, ob da überhaupt noch irgendwer wählbar ist. Aber ich kann auch nicht glauben, dass es in Brasilien "nur" Schurken gibt, nicht mal unter den Politikern :lol:

Itacare hat geschrieben:Die Fuzzies, die da demonstrieren, sind arme, bedauernswerte Teufel mit Ahnung im Minusbereich.

Warum bedauernswert? Ist es nicht gut, wenn demonstriert wird? Demokratische Mitbestimmung und so?

cabof hat geschrieben:Leute, versucht nicht Brasilien zu verstehen.

Verstehen wird mir vermutlich nicht gelingen, dafür ist das alles irgendwie viel zu abstoßend. Aber ich will wenigstens einigermaßen mitkriegen, was meine Brasilianer so bewegt und wie sie zu ihrer politischen Meinung kommen (so sie denn eine haben...)
Benutzeravatar
Hallorin
 
Beiträge: 70
Registriert: Do 2. Jun 2016, 11:56
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 18 mal in 12 Posts

Re: Aufruhr in Brasilia?

Beitragvon Itacare » Di 30. Mai 2017, 18:44

Hallorin hat geschrieben:
Itacare hat geschrieben:Die Fuzzies, die da demonstrieren, sind arme, bedauernswerte Teufel mit Ahnung im Minusbereich.

Warum bedauernswert? Ist es nicht gut, wenn demonstriert wird? Demokratische Mitbestimmung und so?
...)


Es gibt 2 Arten von korrupten Politikern in Brasilien (und nur solche hat es da), die, die schon erwischt wurden und die, die noch nicht erwischt wurden.
Die PT hatte versprochen, mit alldem aufzuräumen. Als sie dann an der Macht waren, haben sich alle benommen wie normale Politiker. Das ist das Problem der armen Teufel.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5387
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 915 mal
Danke erhalten: 1412 mal in 976 Posts

Vorherige

Zurück zu Politik, Wirtschaft & Geschichte Brasiliens

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]