Aussteigen / Frührente

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Aussteigen / Frührente

Beitragvon cabof » So 1. Feb 2009, 13:32

Antiaging hat geschrieben:Na ja Cabof, weil Du aus Köln kommst, melde ich mich wieder.
Und nicht nur weil Du aus Köln kommst, sondern weil sich Deine Erfahrung mit den meinigen 100 % decken.
Ich habe dafür nie eine Erklärung finden können, zählt für mich bis heute zu den vielen Mysterien Brasiliens.


mir ergeht es genauso, da bin ich nie hintergestiegen ich habe es aber auch seinlassen, einfach unergründlich.
Dann noch die unzähligen Situationen die anfangen mit: me empresta xx Reais - und das Versprechen:morgen zahle
ich zurück.... ich hoffe, ich erlebe noch all diese Morgen, dann werde ich 200 Jahre alt....
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9844
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1395 mal
Danke erhalten: 1467 mal in 1231 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Aussteigen / Frührente

Beitragvon Fredi » Di 3. Feb 2009, 16:34

Aus meinen bald 20jährigen Erfahrungen kann ich auch sagen:
der Brasi hat ein eigenes und sehr spezielles Verhältnis zum Geld; er (auch gebildete Mittelschicht) versteht nur schwerlich, das man Geld für die Altersvorsorge oder einen Hauskauf während Jahren (event. Jahrzehnten) ansparen kann; er will lieber schnell konsumieren.
Deshalb kann er auch nicht unsere europäische Lebenseinstellung diesbezüglich verstehen. Es nützt auch nichts, sie mit Argumenten zu überzeugen, so etwas entspricht nicht ihrer Mentalität.
Bei einer Auswanderung kann es in diesem Bereich sehr schnell zu Konflikten kommen, da ein gewisses Kapital (i.d.R. Ersparnisse und Altersvorsorge) vorhanden ist.
Einfach gesagt: der Brasi (oft Familie der Frau) sieht Geld und versteht nicht, dass man dies nicht mit voller Freude ausgibt; sondern geplant während eines Zeitraumes von beispielsweise 20 oder mehr Jahren.
In diesem Sinne sehe ich es auch wie Severino, dass man gezielt auf ein "ärmliches" Image hin arbeitet; ab und zu Geld ausleiht, auf Abzahlung kauft etc.
Benutzeravatar
Fredi
 
Beiträge: 101
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 07:34
Wohnort: Basel
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Aussteigen / Frührente

Beitragvon Severino » Di 3. Feb 2009, 19:46

Eine Ursache für dieses Verhalten geht auf die Zeit der Inflation zurück. Der Cruzeiro war am nächsten Tag schon nix mehr wert. Also kauft man lieber schnell was dafür, bevor man nichts mehr kriegt. Mit dem Real ist das schon viel besser.
Dank der Finanzierungsmöglichkeiten (ein paar Schuhe in bis zu 12 Raten!!!) kann sich heute jeder viel mehr leisten - auch wenn er dafür zum Teil horrende Zinsen zahlen muss. Und dann kommt noch die Mentalität dazu. Wenige Brasilianer denken an morgen und es ging ja bisher auch immer irgendwie - se deus quizer....
Aber mit Geld umgehen können die Wenigsten. Krass finde ich die Fälle, wo die Frau ihren Mann in der Bar abholt, wo er sich die Lampe mit Pinga füllt und die Kinder haben nicht Mal einen Sack Reis im Haus.
"Me empresta" habe ich auch schon oft gehört und auch "vou pagar amanha". Dieses amanha ist genauso wie der Begriff "bem ali" für eine Entfernung....
Aber viele halten mich hier eh für bekloppt. Mann, der könnte in der Schweiz oder in Deutschland leben und will lieber hier sein. Meine Frau liebt ihr Brasilien. Aber wenn ihr die Familie zu fest auf die Nerven geht, dann ist sie die erste die sagt: "Vamos, la pra suiça..."
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Re: Aussteigen / Frührente

Beitragvon Bastos » Di 3. Feb 2009, 20:01

Severino hat geschrieben:Aber viele halten mich hier eh für bekloppt. Mann, der könnte in der Schweiz oder in Deutschland leben und will lieber hier sein. Meine Frau liebt ihr Brasilien. Aber wenn ihr die Familie zu fest auf die Nerven geht, dann ist sie die erste die sagt: "Vamos, la pra suiça..."


Kenne ich, ergeht mir mindestens 3 x im Monat genau so ....
Gute beobachtung
Gruss
Bastos
Diskutiere nicht mit dem Idioten,denn er zieht dich auf sein Niveau
und schlaegt dich dort mit seiner riesigen Erfahrung.
Benutzeravatar
Bastos
 
Beiträge: 432
Registriert: So 28. Sep 2008, 11:53
Bedankt: 135 mal
Danke erhalten: 49 mal in 38 Posts

Re: Aussteigen / Frührente

Beitragvon timu » Mi 4. Feb 2009, 14:58

Severino hat geschrieben:Aber viele halten mich hier eh für bekloppt. Mann, der könnte in der Schweiz oder in Deutschland leben und will lieber hier sein. Meine Frau liebt ihr Brasilien. Aber wenn ihr die Familie zu fest auf die Nerven geht, dann ist sie die erste die sagt: "Vamos, la pra suiça..."


In einem gewissen Sinne bist du ja der gleiche Fall wie Fredi.
Jeder Normale fragt sich natürlich schon, weshalb geht einer nach Brasilien, um mühselig seinen Lebensunterhalt zu verdienen; wenn er in D oder der CH locker das Dreifache verdienen kann.
Betreffend Frau: dies ist wohl überall (unabhängig der Nationalität) so, ein Teil (die Wurzeln) bleiben in der Heimat; deshalb leben viele Ausländerinnen mit dieser unangenehmen Ambivalenz (Geld / Sicherheit versus Familie / Freude etc.) ... es ist bestimmt falsch zu meinen, dass dann in B alles besser ist, ein kaputte Beziehung kann eh nicht mehr gerettet werden.
Benutzeravatar
timu
 
Beiträge: 45
Registriert: Di 28. Aug 2007, 15:35
Wohnort: Bern
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Aussteigen / Frührente

Beitragvon Boris » Do 5. Feb 2009, 14:51

Ein paar Tipps sind ja okay.
Aber letztlich ist es halt doch sehr individuell und jeder muss mit sich selbst entscheiden, ob er dies will und kann.
Dies gilt auch für die bras. Frau Gemahlin, der einen gefällt es und möchte nie mehr zurück und die andere kann nicht mal 3 Wochen in D bleiben.
Benutzeravatar
Boris
 
Beiträge: 65
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 09:25
Wohnort: Köln / Rio
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Aussteigen / Frührente

Beitragvon Fredi » Do 5. Feb 2009, 16:19

timu hat geschrieben:
Severino hat geschrieben:Aber viele halten mich hier eh für bekloppt. Mann, der könnte in der Schweiz oder in Deutschland leben und will lieber hier sein. Meine Frau liebt ihr Brasilien. Aber wenn ihr die Familie zu fest auf die Nerven geht, dann ist sie die erste die sagt: "Vamos, la pra suiça..."


In einem gewissen Sinne bist du ja der gleiche Fall wie Fredi.
Jeder Normale fragt sich natürlich schon, weshalb geht einer nach Brasilien, um mühselig seinen Lebensunterhalt zu verdienen; wenn er in D oder der CH locker das Dreifache verdienen kann.
Betreffend Frau: dies ist wohl überall (unabhängig der Nationalität) so, ein Teil (die Wurzeln) bleiben in der Heimat; deshalb leben viele Ausländerinnen mit dieser unangenehmen Ambivalenz (Geld / Sicherheit versus Familie / Freude etc.) ... es ist bestimmt falsch zu meinen, dass dann in B alles besser ist, ein kaputte Beziehung kann eh nicht mehr gerettet werden.


Ich meine auch, dass es nichts bringt, wenn zu viel hineininterpretiert wird.
Jeder ist halt anders. Ein paar generelle Hinweise sind bestimmt okay.
Von den effektiv Ausgewanderten kann man oft am meisten profitieren; so finde ich auch die Erfahrungen von Severino wirklich wertvoll.
Benutzeravatar
Fredi
 
Beiträge: 101
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 07:34
Wohnort: Basel
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Aussteigen / Frührente

Beitragvon Severino » Do 5. Feb 2009, 16:58

Danke. Aber vergiss nicht, ich bin nur ein Einzelfall mit meiner individuellen Lebensvorstellung. Mir ist Geld nicht das Wichtigste - sonst würde ich wohl noch in der Schweiz wohnen und arbeiten. Bei meiner Frau hat natürlich die Tatsache, dass es in der Schweiz unendlich viele Möglichkeiten gibt etwas zu unternehmen - und man sich das auch leisten kann - dazu geführt, dass sie dieses Land liebt.
Andererseits ist Geld - gerade in Brasilien - enorm wichtig, denn hier Geld zu verdienen ist insbesondere als Angestellter extrem schwierig.
Und in Brasilien musst Du eben auch immer aufpassen, dass man Dich nicht als stinkreichen Gringo sieht. Aber ich bin mit z.B. auch mit unserem nun 10 jährigen Palio zufrieden. Manchmal, wenn er mit 17 Personen voll besetzt ist und es bergauf geht wünschte ich mir einen grösseren Motor - aber bisher sind wir immer überall angekommen. Klar könnte ich mir auch einen Hilux in die Garage stellen. Aber einerseits will ich das nicht, weil es mir nicht so wichtig ist und andererseits würde das natürlich in der Nachbarschaft viel Aufsehen erregen und früher oder später die "falschen" Leute zu meinem Haus locken. Ich habe auch schon vielen erzählt, dass ich gerne einen S10 hätte. Ein wirklich gutes geländegängiges Fahrzeug mit 4 Türen und Ladefläche, dass zu einem anständigen Preis (gebraucht ca. 50.000 R$) zu haben ist. Aber den kann ich mir nun momentan eben nicht leisten, denn das Geld würde dann für die Investitionen, die zu tun sind fehlen und auch keine Rendite für den Lebensunterhalt bringen. Andererseits bietet Brasilien - auch mit wenig Kapital - bereits viele Möglichkeiten für ein kleines Zubrot. Ich verkaufe z.B. nebenher Holzkohle. Hab ja selber eine Churrasqueira im quintal und Holzkohle geht nicht kaputt, macht keine Arbeit und verheize ich halt notfalls selbst. Aber von über 120 Säcken habe ich in drei Monaten doch schon 86 verkauft. Es sind eben die vielen kleinen Dinge, die mithelfen, dass das ganze "Projekt" Brasilien für mich bisher äusserst zufriedenstellend verläuft....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Re: Aussteigen / Frührente

Beitragvon Itacare » Do 5. Feb 2009, 17:05

Da kann ich Dich nur bewundern, Severino, da bist Du ja ganz schön beschäftigt.
Erklärt auch Deine 70 kg :mrgreen:

Aber im Ernst: wenn ich in ein paar Jährchen verdufte, muss ich mir ganz sicher auch sinnvolle Beschäftigungen suchen. Zum Sandkörnerzähler bin ich nicht geboren.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5294
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 898 mal
Danke erhalten: 1376 mal in 953 Posts

Re: Aussteigen / Frührente

Beitragvon Boris » Fr 6. Feb 2009, 15:53

Itacare hat geschrieben:Da kann ich Dich nur bewundern, Severino, da bist Du ja ganz schön beschäftigt.
Erklärt auch Deine 70 kg :mrgreen:

Aber im Ernst: wenn ich in ein paar Jährchen verdufte, muss ich mir ganz sicher auch sinnvolle Beschäftigungen suchen. Zum Sandkörnerzähler bin ich nicht geboren.


Sehe ich auch so.
Es ist entscheidend, dass man/frau eine sinnvolle Beschäftigung in B hat, vor allem wenn man noch nicht so alt (50+/-) ist. Das süsse Nichtstun kann sehr schnell alles kaputt machen.
Nach dem vielen Malochen sehnt man sich oft nach der Hängematte, dem Strand, einem kühlen Bierchen... die eigentliche Herausforderung dieser Aussteiger ist aber gerade eine sinnvolle Aufgabe zu haben.
Benutzeravatar
Boris
 
Beiträge: 65
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 09:25
Wohnort: Köln / Rio
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]