Auswandern, aber wie ???

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Beitragvon Jacare » Do 28. Sep 2006, 10:19

brasilblog hat geschrieben:Also gut nachdenken. Und wenn du das nächste Mal einen 50 Euro Schein in der Hand hast, dran denken, das so rund 50 Millionen Brasilianer damit im Monat rumkommen müssen.


Dazu ein kleine Episode am Rande. Meine Frau (Brasilianerin) schaute die Tage ihre Unterlagen durch und fand per Zufall einige alte Real zwischen ihren Sachen. Sie war plötzlich sehr nachdenklich und still und als ich sie fragte was los ist sagte sie: " Wenn ich darüber nachdenke wie schwer ich für diese paar Real in Brasilien arbeiten mußte, empfinde ich nur Ekel für dieses Geld". Und die Moral von der Geschicht ? Muß jeder selbst wissen ! :wink:
Benutzeravatar
Jacare
 
Beiträge: 515
Registriert: Di 24. Jan 2006, 15:13
Wohnort: Planeta terra
Bedankt: 12 mal
Danke erhalten: 19 mal in 15 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon arquicado » Fr 13. Okt 2006, 18:37

Hallo Puppchen,

na die Beiträge die Du bis dato bekommen hast waren wohl für dich nicht gerade aufbauend.
Aber vielleicht spiegelt das jenes Brasilien wieder, das man hier als Gringo erfährt. Man muß jeden Tag seinen Mann oder seine Frau stehen. Wenn man nicht bereit ist und selbstsicher genug ist sich jeden Tag zu definieren und abzugrenzen dann sollte man Brasil bleiben lassen. Brasilien ist schön aber hart.

GROSSE WORTE MANN! :roll:

Aber zu Deiner Frage:

Ich arbeite mit einem Anwalt aus St.Caterina zusammen, der nur Permanencias mach – für Fußballspieler, Geschäftsleute oder ganz normale Menschen, die sich halt in Brasil verliebt ahben so wie Du und ich.

Es gibt der Möglcihkeiten einige wie Du wohl schon in diesem oder einem anderen Forum nachlesen konntest:

1.Heiraten
2.Kind adoptieren
3.Pensionäre ab 50 mit einer wirklichen Pension (da muß auch Pension draufstehen auf dem Bescheid) von 2.000U$. Kommt immer auch darauf an in welchen Staat man auswandern will und ob als single oder mit Familie.
Wenn man z.B. in den ärmeren Nordosten auswandert, dann reicht mit nem guten Anwalt der den nötigen Einfluß und das entsprechende Geschick besitzt oft auch schon weiger. Der Anwalt den ich für meine Permanenzia hatte meinte er hätte es schon mit nem Bescheid über 1.200U$ geschafft. Pois não!
4. Als Investor mit 50.000U$ die man in eine brasilianische Firma investieren muß. Sprich auf dem Bankkonto der Firma eingehen muß. Die brasilianische Firma sollte natürlich die eigene sein, wenn das Geld nicht Füße bekommen soll. Nebenbei: eine Firma in Brasil kann man nur mit nem Brasilianer oder mit nem Gringo mit Permanencia (als Geschäftsführer) gründen. Es gibt natürlich auch die Möglichkeit mit weniger Investment diese Visum zu bekommen z.B. 30.000U$, aber dann braucht man das Wohlwollen des zuständigen Sachbearbeiters bei der Behörde ob seiner außergewöhnlichen Geschäftsidee. Und diese Wohlwollen kennen wir ja alle!!!!!

5. Und das ist die Variante, die ich Dir empfehlen würde und die die meisten vergessen – Studentenvisum.
Fahr zu ner Uni hier in Brasilien bezahl ein paar Portugisischkurse, laß Dir Dein Ansinnen hier zu studieren bestätigen und Du kannst in Deutschland ein befristetes Studentenvisum bekommen.
Das Visum gilt max. 1Jahr mit der Möglichkeit es um noch ein Jahr zu verlängern.
In dieser Zeit wirst Du sicher Brasililen besser kennenlernen. Dann weißt Du ob dieses Land der Gegensätze wie oben geschrieben, Dein Land ist.

Wenn Dus allerdings jetzt schon zu wissen glaubst, dann dann kommt nur Nr.1-4 in Frage.

Ach ja es gibt ja noch das Touristenvisum.
Mit diesem Visum hast Du die Möglichkeit 90 Tage zu bleiben und danach um weitere 90 Tage zu verlängern. Wenn Du dann noch nicht heimgeflogen bist, bist Du illegal im Land. Mir gings selber so, da ich hier bleiben mußte um mein Appartement zu bezahlen und das Geld zu spät kam. Is offensichtlich eine Grundregel, daß Geld hier immer zu spät kommt. In diesem Fall hatte die Policia Federal hier in Salvador folgende Auskunft für mich parat:“ keine Panik Du bezahlst am Abflugtag für jeden Tag, den Du drüber bist ca. 8,30R$ Strafe und die Sache paßt. Am besten kommst Du schon ein par Tage früher vorbei, dann kannst Du das bei uns erledigen und die Sache ist geklärt.“
Also keine Angst hier wird mit den Illeglen nicht so wie in Deutschland verfahren! = mit Abschiebehaft, Handschellen und beim Abflug Helm auf, damit sie sich selber nicht verletzen können !!!!!!! Denn Deutschland schiebt auch ab in Länder mit Folter und Todesstrafe!!
Benutzeravatar
arquicado
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr 13. Okt 2006, 16:52
Wohnort: Salvador de Bahia
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon arquicado » Fr 13. Okt 2006, 18:37

Hallo Puppchen,

na die Beiträge die Du bis dato bekommen hast waren wohl für dich nicht gerade aufbauend.
Aber vielleicht spiegelt das jenes Brasilien wieder, das man hier als Gringo erfährt. Man muß jeden Tag seinen Mann oder seine Frau stehen. Wenn man nicht bereit ist und selbstsicher genug ist sich jeden Tag zu definieren und abzugrenzen dann sollte man Brasil bleiben lassen. Brasilien ist schön aber hart.

GROSSE WORTE MANN! :roll:

Aber zu Deiner Frage:

Ich arbeite mit einem Anwalt aus St.Caterina zusammen, der nur Permanencias mach – für Fußballspieler, Geschäftsleute oder ganz normale Menschen, die sich halt in Brasil verliebt ahben so wie Du und ich.

Es gibt der Möglcihkeiten einige wie Du wohl schon in diesem oder einem anderen Forum nachlesen konntest:

1.Heiraten
2.Kind adoptieren
3.Pensionäre ab 50 mit einer wirklichen Pension (da muß auch Pension draufstehen auf dem Bescheid) von 2.000U$. Kommt immer auch darauf an in welchen Staat man auswandern will und ob als single oder mit Familie.
Wenn man z.B. in den ärmeren Nordosten auswandert, dann reicht mit nem guten Anwalt der den nötigen Einfluß und das entsprechende Geschick besitzt oft auch schon weiger. Der Anwalt den ich für meine Permanenzia hatte meinte er hätte es schon mit nem Bescheid über 1.200U$ geschafft. Pois não!
4. Als Investor mit 50.000U$ die man in eine brasilianische Firma investieren muß. Sprich auf dem Bankkonto der Firma eingehen muß. Die brasilianische Firma sollte natürlich die eigene sein, wenn das Geld nicht Füße bekommen soll. Nebenbei: eine Firma in Brasil kann man nur mit nem Brasilianer oder mit nem Gringo mit Permanencia (als Geschäftsführer) gründen. Es gibt natürlich auch die Möglichkeit mit weniger Investment diese Visum zu bekommen z.B. 30.000U$, aber dann braucht man das Wohlwollen des zuständigen Sachbearbeiters bei der Behörde ob seiner außergewöhnlichen Geschäftsidee. Und diese Wohlwollen kennen wir ja alle!!!!!

5. Und das ist die Variante, die ich Dir empfehlen würde und die die meisten vergessen – Studentenvisum.
Fahr zu ner Uni hier in Brasilien bezahl ein paar Portugisischkurse, laß Dir Dein Ansinnen hier zu studieren bestätigen und Du kannst in Deutschland ein befristetes Studentenvisum bekommen.
Das Visum gilt max. 1Jahr mit der Möglichkeit es um noch ein Jahr zu verlängern.
In dieser Zeit wirst Du sicher Brasililen besser kennenlernen. Dann weißt Du ob dieses Land der Gegensätze wie oben geschrieben, Dein Land ist.

Wenn Dus allerdings jetzt schon zu wissen glaubst, dann dann kommt nur Nr.1-4 in Frage.

Ach ja es gibt ja noch das Touristenvisum.
Mit diesem Visum hast Du die Möglichkeit 90 Tage zu bleiben und danach um weitere 90 Tage zu verlängern. Wenn Du dann noch nicht heimgeflogen bist, bist Du illegal im Land. Mir gings selber so, da ich hier bleiben mußte um mein Appartement zu bezahlen und das Geld zu spät kam. Is offensichtlich eine Grundregel, daß Geld hier immer zu spät kommt. In diesem Fall hatte die Policia Federal hier in Salvador folgende Auskunft für mich parat:“ keine Panik Du bezahlst am Abflugtag für jeden Tag, den Du drüber bist ca. 8,30R$ Strafe und die Sache paßt. Am besten kommst Du schon ein par Tage früher vorbei, dann kannst Du das bei uns erledigen und die Sache ist geklärt.“
Also keine Angst hier wird mit den Illeglen nicht so wie in Deutschland verfahren! = mit Abschiebehaft, Handschellen und beim Abflug Helm auf, damit sie sich selber nicht verletzen können !!!!!!! Denn Deutschland schiebt auch ab in Länder mit Folter und Todesstrafe!!
Benutzeravatar
arquicado
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr 13. Okt 2006, 16:52
Wohnort: Salvador de Bahia
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon robertwolfgangschuster » Fr 13. Okt 2006, 19:05

arquicado hat geschrieben:Ich arbeite mit einem Anwalt aus St.Caterina zusammen, der nur Permanencias mach – für Fußballspieler, Geschäftsleute oder ganz normale Menschen, die sich halt in Brasil verliebt ahben so wie Du und ich.

Also keine Angst hier wird mit den Illeglen nicht so wie in Deutschland verfahren! = mit Abschiebehaft, Handschellen und beim Abflug Helm auf, damit sie sich selber nicht verletzen können !!!!!!! Denn Deutschland schiebt auch ab in Länder mit Folter und Todesstrafe!!

Bitte Schicke mir die Kontakt mail des Anwalts oder der Agentur auf meine private e-mail und auch eine ungefähre Preisangabe ich habe einen Haufen Anfragen. Ich habe vor 25 Jahren auch einen Anwalt eingeschaltet, war billig und bestens.
Benutzeravatar
robertwolfgangschuster
 
Beiträge: 716
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 21:18
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Vorherige

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]