Auswandern Blumenau - Monatlicher Betrag um zurechtzukommen

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Auswandern Blumenau - Monatlicher Betrag um zurechtzukom

Beitragvon frankieb66 » Mi 5. Dez 2012, 14:07

Lieber Otto,

ich verstehe deine Begeisterung für Brasilien (warst du schon mal dort?), Brasilien ist ein tolles Land, aber bevor du auch nur einen Gedanken an Auswanderung verschwendest, solltest du dein Basiswissen unbedingt auffrischen.

oks hat geschrieben:Soweit ich weiss, gilt das als overseas Arbeit, warum sollte das illegal sein? Illegal wär´s wenn der Arbeitgeber aus Brasilien ist und ich dort schwarz arbeite.

Staatsangehörige aus der EU können mit ihren jeweiligen Reisepässen unter Beachtung nachfolgender Bedingungen ohne Visum einreisen:
a) Touristen.
b) Geschäftsreisende, deren Tätigkeit nicht von brasilianischen Quellen vergütet wird.
Achtung: nur zur Teilnahme an Besprechungen im administativen Bereich, Tagungen, Konferenzen, Kongresse und ähnliches.

Nicht für Techniker, Ingenieure, Beauftragte für Schulungen und Monteure. Für diese Fälle braucht man unbedingt ein Visum!

oks hat geschrieben:Bzgl. Visum, ist das Touristvisum für 90 Tage ausgestellt. 30 Tage bevor das Visum ausläuft kann man zusätzlich bis extra 90 Tage, also insgesamt 6 Monate in Brasilien bleiben. Man braucht das Land nicht für 90 Tage zu verlassen, dafür gibt es die Visa Extension. Man darf 180 Tage pro Jahr als Tourist in Brasilien bleiben. Danach muss man das Land verlassen.

NEU!
Die Aufenthaltserlaubnis beträgt 90 Tage, nicht mehr verlängerbar, in einem Zeitfenster von 180 Tagen.


oks hat geschrieben:Ich habe meine eigene Kleinfirma in Rumänien und Kunden hier, die bezahlen mich, ich zahle Steuer in Rumänien. Ist das illegal in Brasilien? Dann würden z.B. alle Photographer die für eine Zeitung aus Europa in Brasilien arbeiten illegal sein oder?

s.o. (Achtung: nur zur Teilnahme an Besprechungen im administativen Bereich, Tagungen, Konferenzen, Kongresse und ähnliches.)

1) Gemäß der zwischen Brasilien und Deutschland bestehenden Abkommen benötigen deutsche Staatsbürger KEIN Visum für Brasilienbesuche, wenn sie das Land als Touristen, Journalisten (ausgenommen Filmaufnahmen und Dreharbeiten), Studenten, Geschäftsreisende, Forscher, Lehrer oder Praktikanten bereisen und die Aufenthaltsdauer 90 Tage nicht überschreitet.

Ich nehme mal an, dass professionelles Fotografieren auch dazu gehört, aber ok, wenn du einfach so, also ohne Akkreditierung bzw. auf Veranstaltungen, fotografierst und dein Material übers Internet verschickst, wird die Wahrscheinlichkeit dass das auffliegt gegen 0 gehen ...

oks hat geschrieben:Ich weiss, 3500 Reais könnten knapp sein, doch die Lage ändert sich komplett falls ich Arbeitsgenehmigung hätte.

Ok, mit 3500 R$ könnte man so knapp über die Runden kommen auf unterstem Niveau und ohne soziale Absicherung. Abgesehen davon fände ich es schlimm das meinen Kindern antun zu wollen. Ich halte das schlicht für verantwortungslos.

oks hat geschrieben:Doch die Jobs in Brasilien sind auch nicht prima ausgezahlt: 1000 Reais pro Monat oder?

Natürlich gibt es Jobs für so wenig Geld, aber im Süden Brasiliens eher selten und in Blumenau schon gleich gar nicht. Das bekommt dort vielleicht eine Zugehfrau die halbtags arbeitet.

oks hat geschrieben:Wir suchen auch kein Luxusleben dort, wir wollen Natur und eine nicht so materialistische Lebensart wie in Europa führen. Europa liegt ja sowieso fast im Eimer wegen Staaten wir Griechenland, Bulgarien, Rumänien :lol:

Du wirst dich noch wundern wie materialistisch Brasilien ist!

oks hat geschrieben:Ich habe Wohnungen in Blumenau für 700 Reais möbliert gefunden.
Also Hundehütten sollten mehr in Großstädten zu finden sein (Sao Paulo ist sehr teuer, eine 700 Reais Wohnung wie in Blumenau kostet dort vielleicht 1000 Reais, richtig?). Blumenau ähnelt sehr viel der Stadt Tuttlingen (wo ich als kleines Kind gelebt hatte) und ich denke es gäbe auch eine deutsche Gemeinschaft mit deutschen Schulen dort.

Für 700 R$ bekommst du in Blumenau wenn überhaupt eine Hundehütte. Und selbstverständlich gibt es auch in Blumenau favelaähnliche Gegenden, da bekommt für 700R$ vielleicht was. Deutsche Schule gibt es in Blumenau übrigens nicht, aber immerhin einen deutschen Kindergarten ("Max und Moritz", Träger ist das ICBA), Kosten ca. 300-500 R$ / Monat.

Linktipps:
http://munique.itamaraty.gov.br/de/einreise_f%C3%BCr_eu-staatsb%C3%BCrger.xml
http://berlim.itamaraty.gov.br/de/allgemeine_hinweise.xml

Boa Sorte

Frankie
Zuletzt geändert von frankieb66 am Mi 5. Dez 2012, 14:40, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3021
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 969 mal
Danke erhalten: 852 mal in 621 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Auswandern Blumenau - Monatlicher Betrag um zurechtzukom

Beitragvon oks » Mi 5. Dez 2012, 14:33

Hi Frankie,

Laut http://www.brasilnews.de/brasilien-keine-verlangerung-mehr-des-90-tage-visums-15227 heisst es Tourist Visum wird nicht mehr für Schengen Staaten verlängert.
Rumänien ist kein Schengen Staat :D Ich habe auch einen rumänischen Reisepass (wir alle haben)

Wir haben ein Paar Bekannte die in der Bahia Gegend gut mit 2000 Reais auskommen. Sie haben auch ein Kind das dort geboren wurde.
Natürlich kostet Blumenau viel, aber wenn die Notwendingkeiten so zurückweisend sind, sollten wir vielleicht irgendwo in einem Dorf wohnen? Können wir auch tun, wenn es einen Kindergarten, eine Schule und eine gute Klinik gibt.

Das Leben in Rumänien ist einfach zu düster (die Preise hier sind höher als in Deutschland) und irgendwo in Deutschland umzuziehen klingt auch nicht vielversprechend, wenn viele Arbeiter dort hinter Jobs Schlange stehen und Immigranten aus dem Nahen Osten für 600 EURO die Arbeit eines Deutschen für 1500 EURO machen.
Wir waren schon in Afrika und Asien, aber dort ist das Niveau und die Sicherheit einfach nicht ausreichend und natürlich kann man nur illegal dort bleiben oder heiraten. (bin schon :mrgreen: )

Wir waren noch nie in Brasilien, nur mit ein Urlaub nach Brasilien würden unsere Ersparnisse zum Fenster hinaus fliegen.

Was nun machen? Ich weiss nicht wieviel ihr alle in Brasilien verdient, doch eins bin ich mir sicher: wir wollen die Natur genießen, und dort kein Luxusleben führen (wir haben es hier finanziell sehr gut, aber das bringt keine Freude in einem korporatistischen Dschungel im Kreis laufen, wir müssen aus diesem Hamsterrad heraus)

Ich hoffe ihr könnt meine Lage verstehen.
Benutzeravatar
oks
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 4. Dez 2012, 11:46
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Auswandern Blumenau - Monatlicher Betrag um zurechtzukom

Beitragvon docsor » Mi 5. Dez 2012, 15:05

ich finde die idee nicht ganz so gut, ohne echtes visum so kommen. mit 3500 reais kommt man hier wohl gut durch. ich habe auch nicht mehr und wir leben gut mit einem kind, ist halt ne ansichtssache. mit geld ist immer so eine sache, gibt genug leute, die sich mit 5000€ in deutschland arm fühlen. wie gesagt, rede mit den behörden. ohne visum würde ich es halt nicht machen, aber dass musst du wissen. mit visum und eventuellem job hier, auch wnns nur teilzeit ist, ganz du deine kinder auch in staatliche einrichtungen schicken zur kinderbtreuung. und zum arzt können sie auch, halt staatlich, ist sicherlich nicht so gut wie in deutschland, aber wir hatten bisher keine probleme mit der mdizinischen versorgung unserer tochter, abgesehen von langen wartezeiten. zur gesellschaft hier, hippies findest du hier weniger. die brasilianer, bzw. die bewohner santa catarinas lassen es zwar etwas lockerer anlaufen als die deutschen, aber mit rosaroter brille laufen, die hier nicht rum. sind schon auch viele sehr geld und karriere orientiert. was ich auch empfehlen kann ist florianopolis, gibt es auch günstigere ecken und 42 strände und viel natur. sind wieder weichgespülte ratschläge, aber wie gesagt, sprich mit den behörden.
Benutzeravatar
docsor
 
Beiträge: 39
Registriert: Di 14. Sep 2010, 18:04
Wohnort: Biguaçu
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 9 mal in 8 Posts

Re: Auswandern Blumenau - Monatlicher Betrag um zurechtzukom

Beitragvon frankieb66 » Mi 5. Dez 2012, 15:28

Ola Otto,

oks hat geschrieben:Laut http://www.brasilnews.de/brasilien-keine-verlangerung-mehr-des-90-tage-visums-15227 heisst es Tourist Visum wird nicht mehr für Schengen Staaten verlängert.
Rumänien ist kein Schengen Staat :D Ich habe auch einen rumänischen Reisepass (wir alle haben)

Bitte beachten:
Für alle Staatsbürger der Europäischen Union darf der Aufenthalt maximal 90 Tage betragen.
Die Gesamtaufenthaltsdauer darf dem entsprechend innerhalb eines Zeitraums von 6 Monaten 90 Tage nicht überschreiten.

http://berlim.itamaraty.gov.br/de/besuchs-_und_touristenvisum.xml

oks hat geschrieben:Wir haben ein Paar Bekannte die in der Bahia Gegend gut mit 2000 Reais auskommen. Sie haben auch ein Kind das dort geboren wurde. Natürlich kostet Blumenau viel, aber wenn die Notwendingkeiten so zurückweisend sind, sollten wir vielleicht irgendwo in einem Dorf wohnen? Können wir auch tun, wenn es einen Kindergarten, eine Schule und eine gute Klinik gibt.

Dann scheidet "Dorf" aus. Dazu braucht man insbesondere aufm Dorf ein Auto. Es mag sein dass man irgendwo im interior von Bahia mit 2000 R$ überleben kann, aber in Blumenau sicherlich nicht. Und ich weiß von was ich rede denn ich selbst habe ein paar Jährchen dort gelebt und als "Altlast" einen fast 18-jährigen Sohn der dort lebt, daher kenn ich mich auch mit den Schulen und deren Kosten aus ...

oks hat geschrieben:Wir waren schon in Afrika und Asien, aber dort ist das Niveau und die Sicherheit einfach nicht ausreichend und natürlich kann man nur illegal dort bleiben oder heiraten. (bin schon :mrgreen: )

Wenn du Niveau und Sicherheit in Brasilien haben möchtest, dann rechne mindestens mit deutschen Preisen, und für Südbrasilien mit mehr. Ich sag mal "Münchner" Preise.

oks hat geschrieben:Wir waren noch nie in Brasilien, nur mit ein Urlaub nach Brasilien würden unsere Ersparnisse zum Fenster hinaus fliegen.

Also wenn du kein Troll bist, dann würde ich sagen: denkbar schlechte Voraussetzungen und vergiss Brasilien und geh lieber nach Thailand oder so wenn dir Rumänien nicht mehr gefällt ...

oks hat geschrieben:Was nun machen? Ich weiss nicht wieviel ihr alle in Brasilien verdient, doch eins bin ich mir sicher: wir wollen die Natur genießen, und dort kein Luxusleben führen (wir haben es hier finanziell sehr gut, aber das bringt keine Freude in einem korporatistischen Dschungel im Kreis laufen, wir müssen aus diesem Hamsterrad heraus)

Wie stellst du dir denn Brasilien so vor? Am Strand zwischen 2 Palmen in der Hängematte zu schaukeln und Eier kraulen (lassen)? Für ein venünftiges Leben in Blumenau für eine Kleinfamilie würde ich mal so mindestens ca. 10.000 R$ pro Monat rechnen. Und um diese Kohle zu verdienen musst in Brasilien auch aufm Hamsterrad laufen. Evtl. sogar schneller, härter und/oder länger als in D.

Wie auch immer: Boa sorte.

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3021
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 969 mal
Danke erhalten: 852 mal in 621 Posts

Folgende User haben sich bei frankieb66 bedankt:
chato

Re: Auswandern Blumenau - Monatlicher Betrag um zurechtzukom

Beitragvon amazonasklaus » Mi 5. Dez 2012, 16:14

oks hat geschrieben:Wir suchen auch kein Luxusleben dort, wir wollen Natur und eine nicht so materialistische Lebensart wie in Europa führen. Europa liegt ja sowieso fast im Eimer wegen Staaten wir Griechenland, Bulgarien, Rumänien

Das Bruttosozialprodukt pro Einwohner des "im Eimer liegenden" Griechenlands ist mehr als dreimal so hoch wie das von Brasilien.

Egal, wenn Du erfahren möchtest, was eine materialistische Lebensart ist, dann bist Du in Brasilien an der richtigen Adresse.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 729 mal in 571 Posts

Re: Auswandern Blumenau - Monatlicher Betrag um zurechtzukom

Beitragvon chato » Mi 5. Dez 2012, 16:58

Also, das muss ein Troll sein.

Deutschland ist zu unsicher, ok wir haben ja auch schon 6,5% Arbeitslosenquote. Gegenüber Brasilien mit 5,2 im August
http://economia.ig.com.br/2012-09-20/taxa-de-desemprego-no-brasil-atinge-53-em-agosto-aponta-ibge.html
Allerdings sollte man sich erkundigen, wie diese Taxa berechnet wird.

Das Durchsschnittsgehalt liegt bei 1.700 Reais. Ich weiß, dass viele Leute damit überleben. Wie so was allerdings in einer Großstadt möglich ich, weiß ich nicht. Wie die SUS (öffentliches Gesundheitssystem) eingeschätzt wird, läßt sich gut in den Foren recherchieren. Ich kann nur von unserer Erfahrung im Norden berichten: katastrophal!!! Und ob du als Ausländer auch außer im Notfall behandelt wirst, ist ja auch nicht klar. Solltest du dann einen normalen Arzt bezahlen müssen, viel Spaß!

Und Brasilianer sind keine Materialisten???????????? Gegenüber Brasilianern sind wir Deutschen ja Anti-Materialisten!!!!
Und zum Thema Natur genießen: dann musst du aber ganz ganz weit aus der Stadt raus fahren, aber mit dem Bus - Auto ist glaube ich bei deinem Budget nicht drin.


Ich empfehle dir, besser zu recherchieren, bevor du dich auf dieses Abenteuer einlässT. By the way, Canada oder Australien suchen doch immer wieder Auswanderer - in Sao Paulo gibt es sogar ein kanadisches Auswandererbüro!!!

Boa sorte

Chato
Benutzeravatar
chato
 
Beiträge: 219
Registriert: Fr 23. Jun 2006, 09:20
Bedankt: 37 mal
Danke erhalten: 37 mal in 29 Posts

Re: Auswandern Blumenau - Monatlicher Betrag um zurechtzukom

Beitragvon Elsass » Mi 5. Dez 2012, 17:43

Wenn du unbedingt weg willst, denk auch mal an mediterrane Laender. Europa ist insgesamt einfacher, weil freizuegiger.
Mir persoenlich wuerde Sardinien einfallen, ein besseres Klima findest du auch in Brasilien nicht.
Erwarte nicht zuviel von Brasilien. Brasilien klappt nur mit ordentlich Knete auf der hohen Kante.
Ohne Auto, ohne KV, und ohne Miete zu zahlen, gehen bei uns ca. 2000BRL ueber den Jordan (Salvador)
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 233 mal
Danke erhalten: 192 mal in 157 Posts

Re: Auswandern Blumenau - Monatlicher Betrag um zurechtzukom

Beitragvon frankieb66 » Mi 5. Dez 2012, 17:59

Elsass hat geschrieben:Ohne Auto, ohne KV, und ohne Miete zu zahlen, gehen bei uns ca. 2000BRL ueber den Jordan (Salvador)


der TE kennt da aber andere

Wir haben ein Paar Bekannte die in der Bahia Gegend gut mit 2000 Reais auskommen. Sie haben auch ein Kind das dort geboren wurde.


Spass beiseite, natürlich hat Du vollkommen recht.
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3021
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 969 mal
Danke erhalten: 852 mal in 621 Posts

Re: Auswandern Blumenau - Monatlicher Betrag um zurechtzukom

Beitragvon schwenkbraten » Mi 5. Dez 2012, 18:14

frankieb66 hat geschrieben:Und ich weiß von was ich rede denn ich selbst habe ein paar Jährchen dort gelebt und als "Altlast" einen fast 18-jährigen Sohn der dort lebt, daher kenn ich mich auch mit den Schulen und deren Kosten aus ...
Frankie


You made my day, Frankie!!!!
Liebe. Leidenschaft. Träume. Sehnsucht ~ Amor. Paixao. Sonhos. Saudade.
Benutzeravatar
schwenkbraten
 
Beiträge: 77
Registriert: Mo 20. Aug 2012, 21:34
Bedankt: 25 mal
Danke erhalten: 6 mal in 4 Posts

Re: Auswandern Blumenau - Monatlicher Betrag um zurechtzukom

Beitragvon oks » Mi 5. Dez 2012, 18:14

chato hat geschrieben:Also, das muss ein Troll sein.

Deutschland ist zu unsicher, ok wir haben ja auch schon 6,5% Arbeitslosenquote. Gegenüber Brasilien mit 5,2 im August
http://economia.ig.com.br/2012-09-20/taxa-de-desemprego-no-brasil-atinge-53-em-agosto-aponta-ibge.html
Allerdings sollte man sich erkundigen, wie diese Taxa berechnet wird.

Das Durchsschnittsgehalt liegt bei 1.700 Reais. Ich weiß, dass viele Leute damit überleben. Wie so was allerdings in einer Großstadt möglich ich, weiß ich nicht. Wie die SUS (öffentliches Gesundheitssystem) eingeschätzt wird, läßt sich gut in den Foren recherchieren. Ich kann nur von unserer Erfahrung im Norden berichten: katastrophal!!! Und ob du als Ausländer auch außer im Notfall behandelt wirst, ist ja auch nicht klar. Solltest du dann einen normalen Arzt bezahlen müssen, viel Spaß!

Und Brasilianer sind keine Materialisten???????????? Gegenüber Brasilianern sind wir Deutschen ja Anti-Materialisten!!!!
Und zum Thema Natur genießen: dann musst du aber ganz ganz weit aus der Stadt raus fahren, aber mit dem Bus - Auto ist glaube ich bei deinem Budget nicht drin.


Ich empfehle dir, besser zu recherchieren, bevor du dich auf dieses Abenteuer einlässT. By the way, Canada oder Australien suchen doch immer wieder Auswanderer - in Sao Paulo gibt es sogar ein kanadisches Auswandererbüro!!!

Boa sorte

Chato



Hi Chato,

ich bin kein Troll, das klingt bitter mich so einzustufen.
Auswandern nach Australien ist im Juni 2012 ausgelaufen.
Canada ist auch keine Option für uns.

Ich werde mich mehr umschauen und auch offizielle Infos suchen, was ich dort als Tourist machen kann.


@Elsass: Auto können wir dort schon kaufen, sogar Haus, doch erstmal müssten wir wissen wie es dort läuft. Es macht keinen Sinn alles von Anfang an zu riskieren, ein Plan B sollte immer da sein.
Europa habe ich ganz gesehen, doch ich kann kein Land Europas mit Brasilien, Thailand, Philippinen, etc vergleichen.
Wenn Europa wunderschön ist, warum fliegen mehr und mehr nach US-Südmerika-Asien weg?


Ich fühle dieses Thema wird eine Debatte um weshalb Europa stinkt oder warum sollte man nicht nach Brasilien umziehen. Ich wollte nur konkrete Infos, nicht Meinungen "du wirst es nie schaffen oder vergiss es". Ich weiss Brasilien ist teuer(die Großstädte) aber ich will ja nicht in die Großstadt.
Benutzeravatar
oks
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 4. Dez 2012, 11:46
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]