Auswandern, brauche Infos, Hilfe, Tipps, Ratschläge

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Auswandern, brauche Infos, Hilfe, Tipps, Ratschläge

Beitragvon Trem Mineiro » Di 15. Jul 2014, 20:13

Oi Phönix
Bisher hast du ja nicht viel positives zu deiner Auswanderer-Idee gehört. Dazu noch etwas grundsätzliches:

Brasilien ist kein Einwanderungsland, der Brasilianer versucht möglichst hier weg zu kommen, egal ob als Putz-Mann nach USA oder Portugal oder als Arzt oder sonstiger Akademiker nach Canada oder Irland. Die meisten können nur nicht weg.

Jetzt muss ich dir leider auch den letzten Zahn ziehen. Als Expat nach Brasilien geschickt zu werden, z.B. von Audi oder BMW ist eine Illusion. Expats sind super-teuer für die Firma und dementsprechend entsenden die nur ausgesprochene Spezialisten. Entweder Leute, die wissen wie man eine Fabrik hochzieht und eine Produktion aufbaut und später als Führungskraft für den Betrieb der Fabrik. Und selbst dabei versuchen die, den Bestand niedrig zu halten. Die Firmen bekommen auch nur für solche hochqualifizierten Leute ein Arbeitsvisum.
Und wegen der Kosten hast du als Mann mit Sohn wegen der Kosten, die dein Sohn verursacht von vorneherein keine Chance, die suchen pflegeleichte Leute.

Und wenn du dich direkt vor Ort bewirbst, bekommst du halt einen Vertrag wie alle anderen Brasilianer, ich würde das Hungerlohn nennen. Dazu liegt das Rekruting vor Ort in der Regel in den Händen von Brasilianern. So haben wir das von Thyssen in Sepetiba gesehen. Und da braucht du schon wieder Vitamin B um einen besseren Job zubekommen. Die sonst so geschätzen deutsche Tugenden stören dort auch ehr.

Aber mit dir wird das schon werden. Such dir ein anständiges Land. Ich bin schon froh, dass du uns hier nicht geschrieben hast: ich kenne da eine Brasilianerin und deshalb möchte ich in Brasilien........so fängt das Unglück meist an.

Ich erlaube mir hier, dir so krass zu schreiben, weil ich selber hier Expat war, als GF einer deutschen Filiale. Ich geh jetzt nach 19 Jahren als Frührentner wieder zurück nach Deutschland. Erfolgreiche Auswanderer in Brasilien kenn ich wenige und das sind die berühmten Ausnahmen. Grade stirbst wieder einer von denen hier recht elendig, alleine, alt geworden, keine KV und konnte nicht zurück nach D.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Folgende User haben sich bei Trem Mineiro bedankt:
BrasilJaneiro

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Auswandern, brauche Infos, Hilfe, Tipps, Ratschläge

Beitragvon Cheesytom » Mi 16. Jul 2014, 02:34

"Grade stirbst wieder einer von denen hier recht elendig, alleine, alt geworden, keine KV und konnte nicht zurück nach D."

Jep, Du hast ziemlich "krass" geantwortet. Wer weiss, für was es gut ist...
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Re: Auswandern, brauche Infos, Hilfe, Tipps, Ratschläge

Beitragvon phoenix » Mi 16. Jul 2014, 08:20

Hallo Leute,

Ich danke Euch für die ehrlichen Antworten, auch wenn es jetzt ein Dämpfer ist für meine
Wahl des Auswanderungslandes.
Klar werde ich mein Ziel weiter verfolgen nur werde ich mir wohl ein anderes Land suchen.
Ich weiss das es schwer ist und schwer wird, das war so, ist so und es wird immer so bleiben,
Zumal ich ja auch meinen Sohn dabei habe, und komme was wolle, mich gibt's nur im Doppelpack,
Wenn ich mich einschränken muss dann ist es eben so, und das es mit Brasilien nun nicht klappt
habt Ihr mir ja auch ganz deutlich vor Augen geführt, mich beschäftigt nur eine Frage!
Wenn Ihr selbst so "negativ" über Brasilien schreibt, warum seit Ihr noch dort? Ich meine " Brasilien-virus" hin oder her irgendwann ist doch mal ein Punkt erreicht, wo man sich sagt, SCHLUSS -AUS-ENDE ICH PACKE UND GEH WIEDER ZURÜCK, und wie haltet Ihr euch denn über Wasser?
Benutzeravatar
phoenix
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 20:34
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Auswandern, brauche Infos, Hilfe, Tipps, Ratschläge

Beitragvon moni2510 » Mi 16. Jul 2014, 12:19

viele von uns sind hier gebunden, weil unsere Partner hier leben... Und die meisten, die sich irgendwie so durchkämpfen, die wirst du in diesem Forum nicht finden. Die arbeiten 10 oder mehr Stunden am Tag für ein Gehalt, mit dem sie kaum sich, geschweigedenn ihre Familie durchbringen. Und nur mit Glück haben sie einen Arbeitsvertrag, bei denen der Arbeitgeber auch Sozialabgaben für Rente etc. zahlt. Ich kenne auch Deutsche, die nicht das Geld haben, um einen Rückflug zu bezahlen...

Ach ja, ich plane auch einen geordneten Rückzug nach Deutschland. Das geht auch nicht von heute auf morgen :D
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2983
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 775 mal in 528 Posts

Re: Auswandern, brauche Infos, Hilfe, Tipps, Ratschläge

Beitragvon Troller_fan » Mi 16. Jul 2014, 14:04

Hallo Phoenix,

eine sehr sehr gute Frage! Und wahrscheinlich viele absolut unterschiedliche Antworten.

Ich bin als Expat hierhergekommen, habe mittlerweile einen nationalen Vertrag aber gute Position und gute Bedingungen. Da der Vertrag national ist, wird es auch nicht einfach sein, jetzt zurückzugehen und etwas Vergleichbares in Deutschland zu finden (nach 15 Jahren Ausland ist es wohl auch in Deutschland nicht so einfach wieder Fuss zu fassen).

Sonstige Vorteile Brasilien:
- meistens schönes Wetter
- nach 15 Jahren ist der Freundeskreis 90% Brasilianisch oder Langzeitausländer
- Am Wochenende mal an den Strand fahren (was ich eigentlich dann doch sehr selten mache :) )

Nachteile Brasilien:
- es ist nichts mit durch die Fussgängerzone schlendern, Eis essen, Biergarten, Strassencafe. Aber das geht in Deutschland auch nur ein paar Monate im Jahr.
- Brasilien ist teuer, trotz eigenem Haus, geht viel Geld drauf für die Basisversorgung (Condominium, IPTU, Faxineira, TV, Internet)

Aber ich denke, wenn es arbeitsmässig hier nicht mehr gut läuft, dann ist Deutschland im Augenblick die bessere Alternative.
Benutzeravatar
Troller_fan
 
Beiträge: 45
Registriert: Mi 9. Mai 2007, 14:25
Wohnort: Campinas, Brasil
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Auswandern, brauche Infos, Hilfe, Tipps, Ratschläge

Beitragvon cabof » Mi 16. Jul 2014, 14:59

Phoenix, klare Fragestellung - warum. Es gibt hier einige DINOS die Brasilien Anfang der 70iger Jahre oder früher kennenglernt haben,
da war die Welt augenscheinlich noch in Ordnung. Auch ich habe mal dort gelebt und mit dem Ende der Militärdiktatur und später mit der Einführung des Reals wurde das Leben immer härter, mit dem Real bin ich nur noch als Tourist gereist, sauteuer geworden - schade, man
hat Dich Deiner Idee beraubt - aber glaube uns - Brasilien, forget it. (Offtopic: es sei denn, Du kriegst den Trainerjob bei der Selecao da kann man gut leben). Berichte uns mal... stay in touch with us. Obrigado.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9844
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1395 mal
Danke erhalten: 1467 mal in 1231 Posts

Re: Auswandern, brauche Infos, Hilfe, Tipps, Ratschläge

Beitragvon Trem Mineiro » Mi 16. Jul 2014, 16:17

Oi Phoenix
Ich bin ja seit 19 Jahren hier, bin der Ansicht, das sich die Zustände in Brasilien so weit verschlechtert haben (Sicherheit, Lärm, Straßenverkehr, Umweltbelastung, Gesundheitswesen) das es an der Zeit ist, sich wieder nach D zurück zu orientieren.

Ich hab einen Vertrag, der mir den Rückzug garantiert und die Kosten für den Umzug und die Eingliederung übernimmt. Gleichzeitig gehe ich dann in Frührente.
Ich hab 45 Jahre in die deutsche Rente eingezahlt und bin heute noch Mitglied der GKV.

Damit gehöre ich zu den wenigen, die zu anständigen Konditionen wieder nach D zurückgehen können und dort einfach so weitermachen wie jeder andere gut situierte deutsche Rentner auch. Und kann das Geld ausgeben, dass ich in 19 Jahren als Expat in Brasilien gespart habe. (z.B. wegen Dienstwohnung nie Miete gezahlt). Dazu steht man als deutscher Rentner samt junger Frau steuerlich in D erheblich besser da. Mit solchen Konditionen kann man sich locker im Winter einen 3-monatigen Zweiturlaub in Brasilien leisten, oder was wahrscheinlicher, den Rest der Welt besuchen.

Für die meisten Ausgewanderten (nicht die alten Knaben aus den 70gern, die vorgesorgt haben, Expat-Spitzenjob oder Berater, ein paar Häuser, Sito oder Fazenda) ist es schon schwierig, sich eine abgesicherte Existenz aufzubauen. Als Angestellter verdient man in der Regel kaum genug, als Selbstständiger brauchst du viel Kapital und arbeitest dich tot. Manchmal reicht das für ein anständiges Leben, meistens reicht es aber nicht für eine anständige Vorsorge für das Alter. Das ist übrigens auch ein Problem vieler Brasilianer, die Arbeiten bis sie in die Grube gehen.
Früher war es ein Traum, in Rente zu gehen, seine kleine Deutsche Rente in viele Cruzeiros umzutauschen, in einem kleinen Örtchen eine Hütte am Stand zu haben und sich die billigen Caipis zu gönnen und die Dollar-Mäuschen standen Schlange.
Davon ist dank geringer Rentensteigerung in D, der hohen Inflation in Brasilien, dem schlechten Real-Kurs und den explodierenden Miet- und Häuserpreisen, den hohen Kosten für Krankenversicherung und dem schlechten Gesundheitssystem, auf das man besonders im Alter angewiesen ist, nicht viel übrig geblieben.
Und zurück nach Deutschland, mit einer Rentenlücke von 20 Jahren, nach dem Ausscheiden aus der gesetzlichen Rentenversicherung ohne Möbel, im gesetzten Alter ohne Jobchance nochmal von vorne anfangen, nee da bleiben viele Lieber in Brasilien. Da bleibe ich auch auf niedrigem Niveau unter meinesgleichen und brauch mich nicht von den deutschen Nachbarn als Harz-IV-Empfänger schief ansehen zu lassen. Da ist Brasilien viel toleranter.

Soviel zum wieder nach Deutschland zurück gehen. Wenn man nicht aufpasst, es mit der Auswanderung nicht gut läuft und man nicht rechtzeitig die Notbremse zieht, kann Brasilien da ohne soziales Netz zur Falle werden

Als Ausweg bleibt da vielen zum Glück noch die Brasilianische Familie, aber selbst die gibt es ja in deinem Fall nicht.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Auswandern, brauche Infos, Hilfe, Tipps, Ratschläge

Beitragvon BrasilJaneiro » Mi 16. Jul 2014, 16:35

phoenix hat geschrieben:Hallo Leute,

Ich danke Euch für die ehrlichen Antworten, auch wenn es jetzt ein Dämpfer ist für meine
Wahl des Auswanderungslandes.
Klar werde ich mein Ziel weiter verfolgen nur werde ich mir wohl ein anderes Land suchen.
Ich weiss das es schwer ist und schwer wird, das war so, ist so und es wird immer so bleiben,
Zumal ich ja auch meinen Sohn dabei habe, und komme was wolle, mich gibt's nur im Doppelpack,
Wenn ich mich einschränken muss dann ist es eben so, und das es mit Brasilien nun nicht klappt
habt Ihr mir ja auch ganz deutlich vor Augen geführt, mich beschäftigt nur eine Frage!
Wenn Ihr selbst so "negativ" über Brasilien schreibt, warum seit Ihr noch dort? Ich meine " Brasilien-virus" hin oder her irgendwann ist doch mal ein Punkt erreicht, wo man sich sagt, SCHLUSS -AUS-ENDE ICH PACKE UND GEH WIEDER ZURÜCK, und wie haltet Ihr euch denn über Wasser?


Es gibt verschiedene Gründe warum jemand in Brasilien lebt oder noch bzw schon wieder in Deutschland seinen Wohnsitz hat. Aber alle verbindet eben Brasilien. Dieses Land ist für Aussenstehende nicht zu empfehlen. Freunde und Bekannte die dies tun, wollen nur an das noch vorhandene Auswanderergeld ran. Mach doch jedes Jahr Urlaub, schätze deine Arbeit in Deutschland und auswandern kannst du immer noch als Rentner. Dann sind die meisten der buckligen Verwandschaft eh verstorben und dich bindet vielleicht noch Kinder und Enkelkinder. Die können dich dann besuchen. Ein Abbruch in Deutschland bedeutet auch weniger Rentenanspruch, keine Krankenkasse und keine soziale Versorgung. Das sollte beachtet werden. Aktuell gestern bei Goodbye Deutschland. Ein Ehepaar wandert mit Sohn (macht nun Probleme) und den zwei Omas (77 und 88 Jahre) nach Spanien aus. Da frage ich mich, was die vier Erwachsenen gerittet hat. Chaos und Rückkehr sind vorhersehbar und Hartz IV bzw Sozialhilfe für die zwei Omas vorprogrammiert.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4586
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 684 mal in 541 Posts

Re: Auswandern, brauche Infos, Hilfe, Tipps, Ratschläge

Beitragvon chato » Mi 16. Jul 2014, 19:40

Hallo phoenix,

ich glaube, du bist ein kleiner Troll....

10.000€? hast du vielleicht eine Null vergessen?
Deutsche Schule in Rio....http://www.eacorcovado.com.br/
kannst die ja mal kontaktieren, wie hoch das Schulgdeld plus Kleinigkeiten ist.

Ich würde zuerst mal für ein paar Monate so rüber gehen....aber mit 10.000 € sehr schwierig.

Abracos
chato
Benutzeravatar
chato
 
Beiträge: 219
Registriert: Fr 23. Jun 2006, 09:20
Bedankt: 37 mal
Danke erhalten: 37 mal in 29 Posts

Re: Auswandern, brauche Infos, Hilfe, Tipps, Ratschläge

Beitragvon Itacare » Mi 16. Jul 2014, 19:58

Noch vor wenigen Jahren wurde Brasilien, auch in diesem Forum, zu einem Land mit prächtiger Zukunft hochgejubelt, während Deutschland als kurz vor dem abkratzen abgetitelt wurde.

Die Zeiten ändern sich, gestern ist Geschichte, morgen ist Zukunft.

Wart' n paar Jahre ab, phoenix, und schau wie es dann aussieht. Aber derzeit - no. [-X
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5294
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 898 mal
Danke erhalten: 1376 mal in 953 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]