Auswandern, brauche Infos, Hilfe, Tipps, Ratschläge

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Auswandern, brauche Infos, Hilfe, Tipps, Ratschläge

Beitragvon phoenix » Sa 12. Jul 2014, 22:00

Hallo liebe Gemeinde

Ich hab mich hier angemeldet, da ich hier schon in dem einen oder anderen Beitrag geschmökert habe und schon viele Infos erlesen habe.

Hier nun mein Anliegen und meine Bitte um Eure Hilfe

Ich sag es einfach mal frei raus,

Ich bin 35, und habe einen 6 Jahre alten Sohn der bei mir lebt, Sorgerecht etc.
ist geklärt und liegt bei mir.
Ich bin beruflich selbstständig mit einer Kfz-Werkstatt mit allen Dienstleistungen die man rund ums Auto eben so leisten kann.
Ich habe 3 erlernte Berufe: Kfz-Mechaniker, Immobilienmakler und Bartender/ Kellner
Ich beherrsche englisch und spanisch fliessend in Wort und Schrift,
Ich war 10 Jahre in Spanien und habe dort den Beruf des Immobilienmaklers erlernt, und war auch
sehr erfolgreich,
Desweiteren kann ich über mich sagen das ich handwerklich nicht gerade unbegabt bin, ebenfalls habe ich ein gutes Verständnis für Fremdsprachen, soll heissen das ich Fremdsprachen sehr schnell erlerne. ---- Soviel dazu ---- Nun zum Kern meines Anliegens
Ich trage mich schon seit längerem mit Gedanken (WUNSCH) wieder ins Ausland zu gehen, meine Wahl fiel auf Brasilien, natürlich mit meinem Sohn, und einem Eigenkapital von rund 10.000 Euro,
momentan kümmere ich mich darum portugiesisch zu lernen und mich um einen Job zu kümmern,
ich habe mich auch schon intensiv belesen und gegoogelt, trotzdem bin ich mit den Infos noch nicht zufrieden um sagen zu können JA los geht's, versteht mich nicht falsch, ich will auf Nummer sicher gehen, die 10 Jahre in Spanien war ich alleine und ungebunden, diesmal ist es nicht so und meine Bedenken sind der Punkt: was wenn es in die Hose geht????

Mein Sohn soll in Rio in die deutsche Schule gehen. Ich möchte eigentlich nur eine Wohnung am Stadtrand mieten, ich stelle da auch keine all zu Grossen Ansprüche, man soll ja erstmal bescheiden anfangen und sehen wie es sich einpendelt, umorientieren kann man sich immer noch. Aus meiner Zeit in Spanien weiss ich auch das ich nicht unbedingt deutsche Artikel kaufen muss, die einheimischen Lizensprodukte turn es auch, zumal nur der Name anders ist.
Mein Auto kann ich ja wohl leider nicht mitnehmen????? Oder hat sich das geändert????
Falls nicht würde ich mich auch mit einem Golf 3 zufrieden geben. Hat da jemand Ahnung was der so kostet in etwa, muss kein Gti mit Vollausstattung sein, Hauptsache er fährt und ist nicht gerade durchgerostet.
Was könnt Ihr mir zu den Mieten sagen? Sind die Wohnungen auch semi -moebiliert?
Ich wollte nämlich nur das nötigste mitnehmen und mich nach und nach einrichten.
Wie sind so die Arbeitszeiten in Brasilien?
Bekommt man eine anständige Nanny für die Betreuung meines Sohnes?
Wie seht Ihr meine Chancen??? Bitte ganz ehrlich und ungeschminkt, soll ich es wagen oder doch eher bleiben lassen.
Ich danke Euch schon mal im vorraus für Antworten, sicherlich werden noch mehr Fragen von meiner Seite auftauchen, ich hoffe ich kann auf Eure Hilfe zählen,
Bis dahin viele liebe Grüße
Phoenix
Benutzeravatar
phoenix
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 20:34
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Auswandern, brauche Infos, Hilfe, Tipps, Ratschläge

Beitragvon cabof » Mo 14. Jul 2014, 20:38

Hallo Phoenix, willkommen im Forum. Zu diesem Thema gibt es X Beiträge unter der Suchfunktion - es sieht nicht gut aus mit Deinen Plänen und 10 T Euros Startkapital gehen in den ersten paar Monaten für die Fixkosten drauf, Miete, Krankenkasse, Schulgeld, Nanny,
Auto ist wohl nicht mit drin. Soviel zur Basis-Info. Ansonsten kannst Du Deine Pläne bereits begraben, man kann nicht so ohne weiteres
nach Brasilien auswandern/einwandern, von den Kriterien, die gestellt werden, erfüllst Du keine - auch Deine beruflichen Qualifikationen helfen nicht weiter, weil solche Arbeitsplätze von BR besetzt werden können, das ist auch so ein Knackpunkt hinsichtlich Arbeitsvertrag mit einer brasil. Firma. Klar, gute Handwerker, Schrauber etc. damit kann man auch in Brasilien Geld verdienen - aber nur wenn man selbstständig ist und eine zahlungskräftige Klientel hat, dieser Aufbau dauert seine Zeit. Sorry, ich kann nur davon abraten, mal sehen was die User im Forum so meinen.... trotzdem viel Glück! Berichte uns mal.


PS. Die einfachste Art in BR Fuß zu fassen, mit allen Dokumenten, ist eine Ehe mit einer Brasilianerin - oder eingetragens Lebensgemeinschaft so etwas in die Richtung.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9844
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1395 mal
Danke erhalten: 1467 mal in 1231 Posts

Re: Auswandern, brauche Infos, Hilfe, Tipps, Ratschläge

Beitragvon BrasilJaneiro » Mo 14. Jul 2014, 20:57

phoenix hat geschrieben:Hallo liebe Gemeinde

Ich hab mich hier angemeldet, da ich hier schon in dem einen oder anderen Beitrag geschmökert habe und schon viele Infos erlesen habe.

Hier nun mein Anliegen und meine Bitte um Eure Hilfe

Ich sag es einfach mal frei raus,

Ich bin 35, und habe einen 6 Jahre alten Sohn der bei mir lebt, Sorgerecht etc.
ist geklärt und liegt bei mir.
Ich bin beruflich selbstständig mit einer Kfz-Werkstatt mit allen Dienstleistungen die man rund ums Auto eben so leisten kann.
Ich habe 3 erlernte Berufe: Kfz-Mechaniker, Immobilienmakler und Bartender/ Kellner
Ich beherrsche englisch und spanisch fliessend in Wort und Schrift,
Ich war 10 Jahre in Spanien und habe dort den Beruf des Immobilienmaklers erlernt, und war auch
sehr erfolgreich,
Desweiteren kann ich über mich sagen das ich handwerklich nicht gerade unbegabt bin, ebenfalls habe ich ein gutes Verständnis für Fremdsprachen, soll heissen das ich Fremdsprachen sehr schnell erlerne. ---- Soviel dazu ---- Nun zum Kern meines Anliegens
Ich trage mich schon seit längerem mit Gedanken (WUNSCH) wieder ins Ausland zu gehen, meine Wahl fiel auf Brasilien, natürlich mit meinem Sohn, und einem Eigenkapital von rund 10.000 Euro,
momentan kümmere ich mich darum portugiesisch zu lernen und mich um einen Job zu kümmern,
ich habe mich auch schon intensiv belesen und gegoogelt, trotzdem bin ich mit den Infos noch nicht zufrieden um sagen zu können JA los geht's, versteht mich nicht falsch, ich will auf Nummer sicher gehen, die 10 Jahre in Spanien war ich alleine und ungebunden, diesmal ist es nicht so und meine Bedenken sind der Punkt: was wenn es in die Hose geht????

Mein Sohn soll in Rio in die deutsche Schule gehen. Ich möchte eigentlich nur eine Wohnung am Stadtrand mieten, ich stelle da auch keine all zu Grossen Ansprüche, man soll ja erstmal bescheiden anfangen und sehen wie es sich einpendelt, umorientieren kann man sich immer noch. Aus meiner Zeit in Spanien weiss ich auch das ich nicht unbedingt deutsche Artikel kaufen muss, die einheimischen Lizensprodukte turn es auch, zumal nur der Name anders ist.
Mein Auto kann ich ja wohl leider nicht mitnehmen????? Oder hat sich das geändert????
Falls nicht würde ich mich auch mit einem Golf 3 zufrieden geben. Hat da jemand Ahnung was der so kostet in etwa, muss kein Gti mit Vollausstattung sein, Hauptsache er fährt und ist nicht gerade durchgerostet.
Was könnt Ihr mir zu den Mieten sagen? Sind die Wohnungen auch semi -moebiliert?
Ich wollte nämlich nur das nötigste mitnehmen und mich nach und nach einrichten.
Wie sind so die Arbeitszeiten in Brasilien?
Bekommt man eine anständige Nanny für die Betreuung meines Sohnes?
Wie seht Ihr meine Chancen??? Bitte ganz ehrlich und ungeschminkt, soll ich es wagen oder doch eher bleiben lassen.
Ich danke Euch schon mal im vorraus für Antworten, sicherlich werden noch mehr Fragen von meiner Seite auftauchen, ich hoffe ich kann auf Eure Hilfe zählen,
Bis dahin viele liebe Grüße
Phoenix


Es ist natürlich von dir legitim deinen Auswandererwunsch zu äußern. Es ist aber grotesk zu glauben, dass in Brasilien alle auf dich mit Sohn warten. Es sei denn: Du hast genügend Knete! Private Schule zB http://www.eacorcovado.com.br/de werden nicht billig sein. 100 - 300 €uro ist mindestens zu bezahlen. Meine Frau war auf der deutschen Schule in SP. Sie war froh, dass sie nach einem Jahr wieder in einer staatlichen Schule kam und unter Brasilianern war. Als KfZ-Mechaniker könntest du arbeiten. Es sollten so R$ 800,00 netto dabei rüberkommen. Das sind keine 300 €uro. Damit kannst du aber die Miete in der favela zahlen (R$250,00) und für den Rest Reis und Bohnen essen. Damit ist der Monat gerettet. Es wird besser sein erstmal eine Brasilianerin kennenzulernen. Das ermöglicht dir bei Heirat bessere Aufenthaltschancen in Brasilien. Sie sollte aber nicht an der Copacabana bei La Maison an den Tischen sitzen, sondern eher im Supermarkt an der Kasse arbeiten.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4586
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 684 mal in 541 Posts

Re: Auswandern, brauche Infos, Hilfe, Tipps, Ratschläge

Beitragvon phoenix » Mo 14. Jul 2014, 21:46

Hey Gemeinde,

Also erstmal sorry wegen der sufu, ich hab ja einiges gelesen, nur ist es bei mir so vermute ich mal
Kein normaler Fall, zumindest wird es wohl nicht all zu viele alleinerziehende Väter geben, die nach Brasilien auswandern wollen. Von daher dachte ich mir, machst mal nen thread auf und schilderst deine persönliche Situation,

Des zweitens: " Es ist aber grotesk zu denken das alle auf mich und meinen Sohn warten"
Nun das ist mir schon klar, das keiner irgendwo auf der Welt auf mich wartet,
Deswegen war mein Anliegen an erfolgreiche Auswanderer hier im Forum, mal realistisch meine Chancen einzuschätzen,
Wenn es anders wäre, müsste ich mir keine Gedanken machen und wäre schon in Brasilien,
Mir ist auch bewusst das alle nur mein bestes wollen ----- mein Geld.
Soweit ich gelesen und erfahren habe liegen die Kosten für eine Beschulung bei ab 500-600 Euro,
würde ich ja auch gern bezahlen solange zum Preis auch die Leistung stimmt.
Mit einer brasilianischen Frau ---- Hm, guter Hinweis, werde ich mal prüfen ob sowas in Frage kommt,
Soll kein misstrauensvotum sein, aber nicht aus spass an der Freud bin ich Alleinerziehender Vater.

Wäre es denn nicht doch besser, als Expat den Weg zu gehen?
Ich weiss das der gewisse Autobauer mit den 4 Ringen im September 2015 ein Werk in Brasilien eröffnet. Bis dahin kann man ja das Eigenkapital noch vermehren,

Thema Auto mitnehmen!!
Gibt es da vielleicht eine Änderung bei dem Verbot, oder gewisse Sonderregelungen,
ich wollte meinen kleinen nicht unbedingt hier lassen, ist ja nun auch kein Auto von der Stange
Bzw. Millionenseller, es ist ein sportcoupe welches nur 178000 mal gebaut wurde.
Nur wenn's gar nicht anders geht muss ich ihn halt weg geben.
Benutzeravatar
phoenix
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 20:34
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Auswandern, brauche Infos, Hilfe, Tipps, Ratschläge

Beitragvon BrasilJaneiro » Mo 14. Jul 2014, 22:35

phoenix hat geschrieben:Hey Gemeinde,

Also erstmal sorry wegen der sufu, ich hab ja einiges gelesen, nur ist es bei mir so vermute ich mal
Kein normaler Fall, zumindest wird es wohl nicht all zu viele alleinerziehende Väter geben, die nach Brasilien auswandern wollen. Von daher dachte ich mir, machst mal nen thread auf und schilderst deine persönliche Situation,

Des zweitens: " Es ist aber grotesk zu denken das alle auf mich und meinen Sohn warten"
Nun das ist mir schon klar, das keiner irgendwo auf der Welt auf mich wartet,
Deswegen war mein Anliegen an erfolgreiche Auswanderer hier im Forum, mal realistisch meine Chancen einzuschätzen,
Wenn es anders wäre, müsste ich mir keine Gedanken machen und wäre schon in Brasilien,
Mir ist auch bewusst das alle nur mein bestes wollen ----- mein Geld.
Soweit ich gelesen und erfahren habe liegen die Kosten für eine Beschulung bei ab 500-600 Euro,
würde ich ja auch gern bezahlen solange zum Preis auch die Leistung stimmt.
Mit einer brasilianischen Frau ---- Hm, guter Hinweis, werde ich mal prüfen ob sowas in Frage kommt,
Soll kein misstrauensvotum sein, aber nicht aus spass an der Freud bin ich Alleinerziehender Vater.

Wäre es denn nicht doch besser, als Expat den Weg zu gehen?
Ich weiss das der gewisse Autobauer mit den 4 Ringen im September 2015 ein Werk in Brasilien eröffnet. Bis dahin kann man ja das Eigenkapital noch vermehren,

Thema Auto mitnehmen!!
Gibt es da vielleicht eine Änderung bei dem Verbot, oder gewisse Sonderregelungen,
ich wollte meinen kleinen nicht unbedingt hier lassen, ist ja nun auch kein Auto von der Stange
Bzw. Millionenseller, es ist ein sportcoupe welches nur 178000 mal gebaut wurde.
Nur wenn's gar nicht anders geht muss ich ihn halt weg geben.


Hier gibt es keine erfolgreichen Auswanderer. Nur Versager, die heute mit der Colaflasche tanken gehen damit sie mal wieder 20 km fahren können. :mrgreen: Spaß bei Seite. Einwandererchancen als alleinerziehender Vater gleich Null. Autos mitnehmen ist grundsätzlich verboten. Bei Neuwagen kommen ca. 100% Zoll vom Neupreis dazu. Bewerb dich direkt bei Audi für den Standort Sao José dos Pinhais - Parana. Vielleicht klappt es. Von Brasilien aus keine Chance.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4586
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 684 mal in 541 Posts

Re: Auswandern, brauche Infos, Hilfe, Tipps, Ratschläge

Beitragvon phoenix » Mo 14. Jul 2014, 22:53

Huhu

Hihi, ja solche Versager gibt es in Deutschland auch, die ihren dicken Benz für 20 Euro tanken um beim Aldi einkaufen zu fahren.

Nun ich sehe das anhand der antworten es wohl ein Spiel mit dem Feuer ist,

Kann man denn eine brasilianische Frau auch via Internet finden?
wenn ja gebt mir mal einen tip wo!
Im Moment kann ich hier aufgrund der Auftragslage nicht wirklich weg.

Werde wohl den weg über Audi gehen, hab meine Antennen schon in Richtung bewegt.

Ich danke euch zumindest schon mal für Eure ehrlichen Antworten,
Benutzeravatar
phoenix
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 20:34
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Auswandern, brauche Infos, Hilfe, Tipps, Ratschläge

Beitragvon BrasilJaneiro » Di 15. Jul 2014, 06:50

phoenix hat geschrieben:Huhu

Hihi, ja solche Versager gibt es in Deutschland auch, die ihren dicken Benz für 20 Euro tanken um beim Aldi einkaufen zu fahren.

Nun ich sehe das anhand der antworten es wohl ein Spiel mit dem Feuer ist,

Kann man denn eine brasilianische Frau auch via Internet finden?
wenn ja gebt mir mal einen tip wo!
Im Moment kann ich hier aufgrund der Auftragslage nicht wirklich weg.

Werde wohl den weg über Audi gehen, hab meine Antennen schon in Richtung bewegt.

Ich danke euch zumindest schon mal für Eure ehrlichen Antworten,


Die kannst du auch in Deutschland finden. Einfach mal auf brasilianische Feste gehen. googeln. Es gibt auch Portale in Brasilien. Aber da kaufst du die Katze im Sack. Aus welchen Raum kommst du denn?
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4586
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 684 mal in 541 Posts

Re: Auswandern, brauche Infos, Hilfe, Tipps, Ratschläge

Beitragvon cabof » Di 15. Jul 2014, 06:57

Brasil. Frauen findet man auch in DE, nur die Locations besuchen, evtl. mal Deinen Standort durchgeben. Was ziemlich einfach ist, sage ich mal so aus Erfahrung, BR Frauen mit gescheiterten Ehen in DE und ein paar Kids im Schlepptau... finanzielle Ansprüche sind hoch, den Weg über Portale eine BR Frau kennenzulernen - ist okay, aber sehr langwierig - um allen DE Steinen aus dem Weg zu gehen, gleich in
Brasilien heiraten, wegen Sprachkurs usw. usw. - viel Glück. Ansonsten bei Firmen bewerben, die in BR eine Niederlassung haben, es gibt
auch über die ARGE Frankfurt ein Portal für Auslandsobs.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9844
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1395 mal
Danke erhalten: 1467 mal in 1231 Posts

Re: Auswandern, brauche Infos, Hilfe, Tipps, Ratschläge

Beitragvon Troller_fan » Di 15. Jul 2014, 14:29

Hallo hier im Forum,

Also, ich gehe eigentlich mal davon aus, dass die Idee von schnell eine Brasilianerin heiraten als Witz gedacht war. Vielleicht bin ich mittlerweile auch irgendwie zu alt für sowas.

Nun ja, eine Heirat könnte das Visumproblem lösen, macht aber die finanzielle Lage sicher nicht einfacher. Als alleinerziehender Ausländer kommt du als Mechniker etc mit Sicherheit NICHT in Rio durch, die Kosten sind einfach zu hoch. Mit Familienanschluss, wo Du Deinen Sohn lassen kannst, während Du arbeitest und lokaler Schule könnte das gehen, aber das wünscht Du Dir nicht, denke ich. Und bei Familienanschluss, der von der sozialen Schicht für dich ok wäre, bist in der Regel unter den beschriebenen Umständen DU nicht für diese Familien akzeptabel. Klar, Ausnahmen bestätigen die Regel.

Eine Direktbewerbung über einen der Autohersteller (oder Zulieferer) ist eine Möglichkeit, sicherlich auch nicht einfach, aber falls es klappt, dann lösen die die Visumsfrage und das Gehalt passt dann auch. Da gibt es dann auch nicht nur die 4 Ringe, auch BMW baut eine Fabrik, es gibt Firmen aus Asien, die sehr aktiv sind, aber soweit ich weiss, nicht gerade in Rio.
Benutzeravatar
Troller_fan
 
Beiträge: 45
Registriert: Mi 9. Mai 2007, 14:25
Wohnort: Campinas, Brasil
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Auswandern, brauche Infos, Hilfe, Tipps, Ratschläge

Beitragvon cabof » Di 15. Jul 2014, 15:29

Noch eine Frage hinterhergeschoben: warst Du schon mal in Brasilien? Zusammen mit Deinem Kind? Mach mal einen Monat "rüber" dann kannst Du Dir ein Bild machen.... Der Turi lässt gut 100 Euronen am Tag, ohne Inlandsreisen - was Du da für als Gegenwert bekommst? Ich sehe da keinen.... über 40 Jahre BR Erfahrung schreiben hier. Wenn es in Spanien nicht geklappt hat, noch weniger in Brasilien... sorry, wir
sind zwar Brasilienfreunde, viele von uns haben Lehrgeld (Leer-Geld) und wir sind erkrankt, haben den unheilbaren Brasil-Virus in uns,
würde ich heute als Newbie in BR aufschlagen - einmal und nie wieder. Kannst die User gerne mal per PN anschreiben, dann kriegst Du was auf die Ohren und Augen - würde den Forumsrahmen sprengen. Trotzdem viel Glück und Feedbacks.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9844
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1395 mal
Danke erhalten: 1467 mal in 1231 Posts

Nächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]