auswandern, einwandern, zurückwandern...wie auch immer

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

auswandern, einwandern, zurückwandern...wie auch immer

Beitragvon jjnuh » Mi 5. Dez 2012, 11:09

hallo!
ich bin 24j alte und wohne seit 1996 in Deutschland, davor habe ich in brasilien gelebt, wo ich auch geboren wurde. mein vater ist deutscher, mutter brasilianerin.
ich spiele seit jahren mit dem gedanken zurück nach brasilien zu ziehen, weil ich meine heimat vermisse.
ich spreche fließend portugiesisch, wenn auch nicht mehr sehr gut. ich denke, die fähigkeiten sind über die jahre einfach eingerostet und kommen von alleine mit einiger zeit drüben wieder in gange. was das schreiben angeht müsste ich wohl einen kurs belegen oder über längere zeit unterricht nehmen. ich bin mit 8 aus brasilien weg und dementsprechend schreibe ich auch wie eine 8 jährige.

ich habe keine probleme mit visa oder allem, was mit ausländern zu tun hat, weil ich einen brasilianischen pass besitze. auch würde ich die erste (auch längere) zeit bei meiner großmutter wohnen und muss mir keine gedanken um wohnlage etc. machen. mir geht es hier nur um beruf/karriere

ich habe hier in d den erweiterten realschulabschluss gemacht und danach eine ausbildung zur kauffrau im einzelhandel mit 1 abgeschlossen. derzeit befinde ich mich in einer fortbildung zur handelsfachwirtin, die ich im januar beenden werde. ob ich diese erfolgreich hinter mich bringe steht noch in den wolken, ich bin durch eine prüfung durchgefallen und warte noch auf die ergebnisse.

ich fahre im frühjahr für 6 wochen nach brasilien und werde mich dort erkundigen, wie meine chancen in brasilien so sind.

wie seht ihr das, bzw. hat jemand ähnliche Erfahrungen?
ich bin in d angestellt bei einer großen handelsfirma und bin für meinen beruf (Kauffrau) eigentlich gut bezahlt. ich möchte natürlich in brasilien auch gut geld verdienen aber mache mir sorgen, denn ich denke nicht, dass man als einzelhandelskauffrau drüben gut verdient. ich bezweifle ja , dass die im verkauf gelerntes personal haben (verglichen mit deutschen Verhältnissen)
- falls ich die prüfungen bestehe, habe ich als handelsfachwirtin bestimmt bessere chancen auf einen guten job. wie viel verdient man in brasilien so?

ich lebe alleine und habe derzeit ca. 1500 netto für mich zur verfügung. ich lebe nicht in saus und braus, kleine wohnung etc. aber ich komme gut damit zurecht und kann mir hier und da auch was schönes leisten. laut währungsrechner sind 1500€ ca. 4100 reals, ist es realitisch, dass ich in brasilien so viel verdiene (oder überhaupt nen job finde...)?? kann man mit diesem geld als single dort einen guten lebensstandard sichern? :?:
Benutzeravatar
jjnuh
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 5. Dez 2012, 07:54
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: auswandern, einwandern, zurückwandern...wie auch immer

Beitragvon cabof » Do 6. Dez 2012, 17:49

okay, auch hier sagt mein Bauchgefühl "Fake" . fliege nach Brasilien und nutze die Zeit um Dich über die beruflichen Chancen schlau zu
machen.... die Zeit nicht am Strand verplempern. 1500 € hier sind mehr wert als umgerechnet 4000 Reais drüben, Brasilien ist teurer
als Alemanha und ausserdem wirst Du mit Sicherheit keine 4000 Reais verdienen und ob es überhaupt mit einer Anstellung klappt... da steht in den Estrelas. Trotzdem viel Glück - rübermachen und Ohren und Augen auf....
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9830
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1394 mal
Danke erhalten: 1466 mal in 1230 Posts

Re: auswandern, einwandern, zurückwandern...wie auch immer

Beitragvon jjnuh » Do 6. Dez 2012, 18:19

cabof hat geschrieben:okay, auch hier sagt mein Bauchgefühl "Fake" . fliege nach Brasilien und nutze die Zeit um Dich über die beruflichen Chancen schlau zu
machen.... die Zeit nicht am Strand verplempern. 1500 € hier sind mehr wert als umgerechnet 4000 Reais drüben, Brasilien ist teurer
als Alemanha und ausserdem wirst Du mit Sicherheit keine 4000 Reais verdienen und ob es überhaupt mit einer Anstellung klappt... da steht in den Estrelas. Trotzdem viel Glück - rübermachen und Ohren und Augen auf....


also ich bin echt kein fake :D ich hab keine familie hier in deutschland, nur eine Tante, der rest ist drüben. auch frage ich mich, wieso leute sich sowas ausdenken sollten?

ich wollte mich erkundigen, ob hier einer vielleicht ahnung hat, wie es drüben mit kaufleuten aussieht und allgemein ob chancen im handel bestehen. deine aussage ist ja schon mal negativ aber ich will ja auch ehrlich antworten!

wenn ich die prüfung bestehe, werde ich hier hochgestuft und werde dann direkt ca 1600netto verdienen.
und wie gesagt, ich muss nicht gleich die welt verdienen, weil ich keine mietkosten habe, da ich bei meiner oma wohne.
ich bin ja noch jung und hab ja noch zeit, die karriereleiter zu besteigen und somit auch das gehalt...

aber ich meinte es eher allgemein mit meinem Lebenslauf. mit dem Abschluss des handelsfachwirten bin ich auch als groß- und außenhandelskauffrau qualifiziert.

ich habe schon einen termin bei der firma hamburg süd in santos. meine tante arbeitet dort und will mich vorstellen, falls sie deutschsprachige mitarbeiter suchen.
mein onkel besitzt einen gasvertrieb in brasilien mit 5 Nebenstellen. auch habe ich schon mit ihm gesprochen und er hat nur gesagt, bei ihm hätte ich immer einen job sicher, aber dass ich für seine stellen eigentlich zu qualifiziert bin und ich auf lange sicht bei ihm keine perspektive habe und der bestbezahlte mitarbeiter von ihm gerade mal auf 5500 reais kommt, der aber schon 33 ist und ewig bei der firma ist.... das ist sozusagen mein notgroschen, um vielleicht einfach mal "reinzukommen"

also, ich gucke seitdem der post drin ist nonstop rein also , ich würde mich freuen wenn sich mehr leute finden würden, die mir tipps geben können :)

falls das alles nicht klappt, werde ich wahrscheinlich einfach so rüber gehen für ein jahr und mir eine praktikumsstelle suchen, nen portugiesischkurs machen und bei meiner oma wohnen. wenn sich rausstellen sollte, dass meine beruflichen chancen so negativ sind, werde ich nach deutschland zurückkommen. denn auch hier habe ich (trotz einjähriger Abstinenz) immer einen job in meiner jetzigen firma sicher. ich verliere dann mein grad, aber das muss ich mir halt überlegen, ob es das mir wert ist.
(und ich denke, ja !)
Zuletzt geändert von jjnuh am Do 6. Dez 2012, 18:32, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
jjnuh
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 5. Dez 2012, 07:54
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: auswandern, einwandern, zurückwandern...wie auch immer

Beitragvon amazonasklaus » Do 6. Dez 2012, 18:26

Informationen über die Verfügbarkeit von Stellen und Gehaltsbänder für gängige Jobs lassen sich recht leicht aus Online-Stellenbörsen erschließen. Als Startpunkt für die Recherche empfehle ich Dir beispielsweise Catho.

Generell sind die Gehälter für unqualifizierte Arbeitnehmer sowie in den unteren Hierarchieebenen sehr niedrig. In verantwortungsvollen Stellen sind sie vergleichbar mit Deutschland.

Im öffentlichen Dienst gilt ein Gehalt von 4000 Reais als eher mager. In der Privatwirtschaft ist dieses Gehalt für Leute ohne Studienabschluss keine Selbstverständlichkeit, um nicht zu sagen, schwer zu erreichen. Dafür sind die Lebenshaltungskosten in Brasilien (bei gleichem Standard) höher.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 729 mal in 571 Posts

Re: auswandern, einwandern, zurückwandern...wie auch immer

Beitragvon jjnuh » Do 6. Dez 2012, 18:39

amazonasklaus hat geschrieben:Informationen über die Verfügbarkeit von Stellen und Gehaltsbänder für gängige Jobs lassen sich recht leicht aus Online-Stellenbörsen erschließen. Als Startpunkt für die Recherche empfehle ich Dir beispielsweise Catho.

Generell sind die Gehälter für unqualifizierte Arbeitnehmer sowie in den unteren Hierarchieebenen sehr niedrig. In verantwortungsvollen Stellen sind sie vergleichbar mit Deutschland.

Im öffentlichen Dienst gilt ein Gehalt von 4000 Reais als eher mager. In der Privatwirtschaft ist dieses Gehalt für Leute ohne Studienabschluss keine Selbstverständlichkeit, um nicht zu sagen, schwer zu erreichen. Dafür sind die Lebenshaltungskosten in Brasilien (bei gleichem Standard) höher.


danke für den link! werde mal gucken!

unqualifiziert = nicht studiert?
ich weiss ja, dass die ausbildungsverufe in brasilien nicht anerkannt sind. aber ich mache ja gerade sozusagen den "Meister" der handelsberufe... ist das drüben auch nix wert?
Benutzeravatar
jjnuh
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 5. Dez 2012, 07:54
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: auswandern, einwandern, zurückwandern...wie auch immer

Beitragvon amazonasklaus » Do 6. Dez 2012, 19:08

jjnuh hat geschrieben:unqualifiziert = nicht studiert?

Tendenziell ja. Weil es kein vergleichbares Ausbildungssystem gibt, ist ein Studium die hauptsächliche Methode, sich zu qualifizieren. Wobei ich beim Studium auch einen curso técnico an einer Hochschule einschließen würde. Somit stellt man in Brasilien bereits für Stellen mit relativ geringen Anforderungen einen Uni-Absolventen ein, während man in Deutschland für denselben Job jemanden mit abgeschlossener Berufsausbildung nehmen würde.

jjnuh hat geschrieben:ich weiss ja, dass die ausbildungsverufe in brasilien nicht anerkannt sind. aber ich mache ja gerade sozusagen den "Meister" der handelsberufe... ist das drüben auch nix wert?

Würde ich nicht sagen. Ich würde Dich mit einem deutschen Meister blind gegenüber jedem BWL-Absolventen einer brasilianischen Uni vorziehen. Andererseits dürfte die Anzahl der Arbeitgeber, die den Meister richtig einordnen können, gering sein.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 729 mal in 571 Posts

Re: auswandern, einwandern, zurückwandern...wie auch immer

Beitragvon herrfranz » Do 6. Dez 2012, 19:55

jjnuh hat geschrieben: aber ich mache ja gerade sozusagen den "Meister" der handelsberufe... ist das drüben auch nix wert?

wenn er was wert wäre wär er anerkannt. Brasilianische Handelsrecht ist schon grundverschieden vom deutschen
Prost Mahlzeit :drinking:
AMAZONASREISEN, BETRIEBSBERATUNG, PERSONALAUSBILDUNG
http://iguanaturismo.webs.com/
skype: robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
herrfranz
 
Beiträge: 484
Registriert: So 5. Aug 2012, 23:30
Wohnort: Manaus/AM, Boa VistaRR, Aracaju/SE, Goiania/GO, Palmas/TO
Bedankt: 63 mal
Danke erhalten: 73 mal in 56 Posts

Re: auswandern, einwandern, zurückwandern...wie auch immer

Beitragvon jjnuh » Do 6. Dez 2012, 19:59

danke für die antworten... mut macht ihr mir ja nicht gerade.... aber wie gesagt, ich fahr erstmal rüber und höre mich um. danke an alle!

ps. ich bin übrigens schon länger leser und möchte mich nun auch hier und da einmischen.... also kurze Vorstellung: alissa, 24 deutschbrasilianerin und sicherlich 100% echt :wink:
Benutzeravatar
jjnuh
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 5. Dez 2012, 07:54
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: auswandern, einwandern, zurückwandern...wie auch immer

Beitragvon moni2510 » Do 6. Dez 2012, 20:28

www.vagas.com.br ist auch noch eine gute Quelle fuer Stellen. Handel ist hier noch mieser bezahlt als in Deutschland. Wenn ich allerdings sehe, wie die hier Logistik betreiben #-o ... vielleicht kannst du da Know-How einbringen.

Aber wenn du eh nach Brasiien kommst, schau dich um. Das ist allemal besser als alle Theorie!
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2983
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 774 mal in 527 Posts

Re: auswandern, einwandern, zurückwandern...wie auch immer

Beitragvon Westig » Do 6. Dez 2012, 23:19

Die Hinweise von moni2510 und amazonasklaus sind wichtig; dort werden auch aus den genannten Bereichen Stellen angeboten. Darüber hinaus sind gerade für Unterstützung bei der Suche im kaufmännischen Sektor - die Ausbildung in Deutschland ist ja recht breit gefasst) auch die Industrie- und Handelskammern interessant.

Einige Kammern in Deutschland pflegen intensive Partnerschaft mit Kammern und Unternehmen in Brasilien.

Was das hier kritisierte "Bauchgefühl fake" angeht: bei allem Respekt vor cabof: hier besteht nicht der schnelle Eindruck, es mit einem billigen fake zu tun zu haben. Da steht in den Beiträgen etliches von Bemühungen und von Vorbereitung, auch was die Kostenseite betrifft, und Risikobereitschaft gibt es (ein Jahr Brasilienaufenthalt bei nicht voll garantierter derzeitiger Einstufung auf der Stelle in Deutschland nach der eventuellen Rückkehr), und es gibt etliche familiäre Kontakte und Unterstützungsmöglichkeiten, die offenbar gepflegt wurden und realistisch eingeschätzt werden.

Insgesamt: wahrscheinlich recht gute und realistische Voraussetzungen für die Suche in Brasilien. Viel Glück!
Benutzeravatar
Westig
 
Beiträge: 802
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 01:06
Wohnort: Recife-PE. / Brasilien; San Salvador / El Salvador
Bedankt: 258 mal
Danke erhalten: 297 mal in 169 Posts

Nächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]