Auswandern für Job nach Pecém ?

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Beitragvon didi » Mi 2. Mai 2007, 13:47

hallo florip,
auch wenn das meiste ja schon gesagt ist:
pecem ist ein "kuhdorf", war mit nem dampfer 2 mal da, das deutsche restaurant kenn ich aber nur vom hoerensagen von kollegen. der eindruck den meine kollegen hatten war aber ok.

zum schulsystem, die staaliche schule kannst du vergessen. der "abschluss" entspricht ca. 6.klasse volksschule in deutschland, also waere der/die grosse von dir schon fertig mit der schule (ich weiss nicht ob er/sie gerne zur schule geht, also nicht diesen text zeigen :lol:

zuschuesse irgendwelcher art (kinder/wohn/odersonstwas/geld = 0,00R$

zur krankenversicherung, du bezahlst bei jeder leistung die erbracht wird 10% selbst. medikamente 100%, kannst du aber zum teil als freibetraege
in deiner steuererklaerung geltend machen. Zahnbehandlung zahlst du 100% selbst.
die leute hier, die nicht das geld fuer den zahnarzt haben, gehen mit ner dicken backe zum posto de saude und lassen sich den beisser rausreissen, wenn sie noch nicht mal die 10R$ fuer die narkosespritze bezahlen koennen halt eben ohne betaeubung.
nicht zu vergessen, so was wie ein notarztsystem (wichtig bei kindern) wirst du hier nicht finden. bei einem unfall eines deiner kinder im haus, musst du selber zusehen wie du es zum arzt/krankenhaus bringst.

weiter oben wurde mal was von startgeld geredet, das brauchst du natuerlich. selbst wenn (was ich bezweifle) dir das umzugsgeld vom arbeitsamt bezahlt wird, brauchst du diverse neuanschaffungen, z.b. ein grossteil deiner elektrogeraete wird hier nicht funktionieren. auch ein haus/wohnung wirst du kaum "bezugsfertig" vorfinden=renovierung ist angesagt.

wie schon die vorredner richtig gesagt haben, flieg alleine hin, schau dich um und entscheide dann.
viel glueck

gruss didi
didi
 
Beiträge: 233
Registriert: Mi 4. Apr 2007, 00:25
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon florip » Mi 2. Mai 2007, 14:06

Wenn die 2 kinder dann mit der Schule in Brasilien fertig sind. Gibt es dort dann eine Möglichkeit eine Hochschule oder weiterführende schule zu machen ? Wenn ja kosten die was - wieviel ca. ?

1. Kind 14 Jahre - 7 Klasse
2. Kind 12 Jahre - 5 Klasse
Benutzeravatar
florip
 
Beiträge: 27
Registriert: Di 1. Mai 2007, 12:04
Wohnort: Bayern
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon didi » Mi 2. Mai 2007, 14:17

hallo florip,
aus der staatlichen schule werden sie nicht auf die hochschule gehen koennen, kannst du in de von der volksschule direkt zur uni? wohl nicht.
also erst mal privatschule bis abschluss. (ca.300R$/nase). hochschule wirst du dann aber nicht in pecem finden, also muessen deine kids in einer anderen stadt studieren, dh. zweiter, bzw. dritter haushalt. kalkulier mal 1500R$/kind/monat fuer wohnung/evt.WG/essen/kleidung/schulgeld usw.

da wirds mit dem salario(gehalt) dann ganz schnell ganz eng.

gruss didi
didi
 
Beiträge: 233
Registriert: Mi 4. Apr 2007, 00:25
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Genau

Beitragvon Hilux » Mi 2. Mai 2007, 15:08

Liebe Leute,

super Beiträge........Sorry für meinen protzigen avatar, ist halt das Richtige für die !&@*$#! hier....Ich bilde mir nichts gross ein auf die Karre....Hobby und Arbeitstier.
Die Aufstellung der normalen Lebenshaltung für 2 Personen ohne Luxus mit 2.200 R$ ist sehr gut. Mit 4 Kindern musst Du mindestens 3.500 R$ rechnen, ohne den Transfer der Kids....und da ist noch kein Auto gekauft (s. Hinweis zum Giro)...
Ich haue im Monat (2 Autos inkl. Versicherung u. Wartung, Privatschule für 2 Kinder , Miete, Nebenkosten, empregada, lecker Mittagessen und shopping mit Kids) locker 7.500 R$ durch... sorry - again.


Lieber Florip,

Vorschlag: ERST anschauen.....ganz wichtig ! Erstmal NICHT abmelden (ggf. zu Mama ummelden), sonst ist ja auch Feierabend mit Kindergeld !!!
Gruss aus Fortaleza
Benutzeravatar
Hilux
 
Beiträge: 120
Registriert: Sa 21. Apr 2007, 19:20
Wohnort: Fortaleza
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon florip » Mi 2. Mai 2007, 16:30

Dies schrieb mein zukünftiger arbeitgeber:

Der Arbeitsvertrag wird keine Befistung haben. Das Arbeitsrecht in Brasilien ist sehr arbeitnehmerfreundlich. Nach einem halben Jahr Anstellung sind Kündigungen derariger Anstellung nur sehr schwierig möglich

Stimmt das ?

Wir haben uns auch überlegt das die älteren kids die schule über einen Fernlehrgabg ihren abschluss machen. Hat dan zumindest den vorteil das sie einen Abschluss haben der auch in Deutschland anerkannt ist .

Eure meinung ?:
Benutzeravatar
florip
 
Beiträge: 27
Registriert: Di 1. Mai 2007, 12:04
Wohnort: Bayern
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Das Arbeitsrecht

Beitragvon bruzundanga » Mi 2. Mai 2007, 18:00

ist, verglichen mit anderen Bereichen (des Rechts), noch das beste.

Ab 6 Monaten hast Du z.B. Anrecht auf Seguro Desemprego:

Nach 6-11 auf drei
1 Jahr bis 23 Monate 4
Darüber auf 5 Auszahlungen (vom Staat) auf (in deinem Fall) seit gestern (wurde um 8,57% erhöht):

R$ 710,97

allerdings nur bei grundloser Kündigung.

Kündigen kann er Dir immer! Nach 6 Monaten kannst Du aber einiges Einfordern.

Übrigens: Das volle Gehalt muss übers "Arbeitsbuch" laufen. Manchmal zahlt der Arbeitgeber offiziel x und inoffiziel y.

Das kann bei hohen Gehältern einen Vorteil für Dich haben: Keine Steuern aber auch mehrere Nachteile.

Die Forderungen die Du beim Arbeitsgericht mit Aussicht auf Erfolg einklagen kannst hängen unter anderem von der Höhe deines offiziellen Gehalts ab.

z.B.:
Nach 5 Jahren mit einem Gehalt von R$ 3.000,00 musst Du schon einen sehr schlechten Anwalt haben wenn er nicht mindestens 10.000,00 Euro (wohlgemerkt Euro) für Dich erklagt (das kann durchaus höher sein).


Ein Link für Dich
http://nev.incubadora.fapesp.br/portal/trabalhoerenda/direitostrabalhistas/segurodesemprego
Allerdings sind wir hier wieder bei den Portugiesischkenntnissen.


P.S.
@Hilux
Hatte schon befürchtet das Dich meine "Anmache" verärgern könnte.

florip
Wenn das so möglich ist mit dem Fernlehrgang, dann würd ichs mal also gute Idee bezeichnen. Mal abwarten was die anderen dazu sagen.
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Arbeitesrecht und Co.

Beitragvon Hilux » Mi 2. Mai 2007, 19:49

Hallo erneut,

@florip
Die Kündigungsfrist ist nicht das Problem. Wie bruzundanga schon bemerkte ist zu klären, welcher Teil des Lohns in ein Arbeitsbuch eingetragen ist.
Da die Lohnnebenkosten (hier fällt für den AG Verpflegung, Fahrkostenzuschuss, Steuern, etc. in diesen Bereich) bis zu 103 % betragen können, einigen sich AN und AG meistens darauf, dass nur 1-2 salários (gesetzlicher Mindestlohn, salário minimo, in CE gerada auf 380 R$ erheut im Bereich Gastronomie) eingetragen werden. Nach einigen Monaten ergeben sich dann die oben geschilderten Ansprüche, aus dem, was man in D als Arbeitslosenversicherung bezeichnen würde. Ferner bauen Arbeitnehmer einen Anspruch im sog. "fundo de garantia" auf: Ich habe gerade jemanden rausgesetzt, der 5 Jahre ein salário verdient hat (auf Karte), da kommen dann so 2.500 R$ zusammen.
Also denke, da ist das Vertrauen und eine vertagliche Vereinbarung schon wichtig, da es gesetzlich hier schon schlecht aussieht. Richtig ist, dass das Arbeitsrecht hier sehr arbeitnehmerfreundlich ist Genauso richtig ist aber auch, dass der AG einen Arbeitsprozess auf die lange Bank schieben kann
Zur Kündigungsfrist:
Ich kann jederzeit einen Mitarbeiter an die Luft setzen, hierbei gibt es eine Fristregelung ("aviso prev.."), welche mich zwingt, dem Mitarbeiter 1 Monat vorher bescheid zu sagen. Ich zahle dann eine Vertragsstrafe (multa recisória) und kann mit dem Mitarbeiter vereinbaren, ob der letzte Monat gearbeitet wird oder ob er zu Hause bleibt, ferner fällt für mich als AG das anteilige Urlaubsgeld (13. Monatsgehalt ist gesetzlich vorgeschrieben) an. WICHTIG: Kündigst Du, entfallen alle Ansprüche aus Sozialversicherug - aufgepasst. Auch wichtig: Bezieher von seguro de desemprego können nicht gleichzeitig ofiziell arbeiten, verträgst Du Dich nach Streit mit Cheffe, kann der Kollege Dich erst nach 6 Monaten wieder einstellen....

@bruzundanga
Vielleicht gibt es ja mal ein Autoforum.... keine Sorge, no stress, hätte auch nie gedacht, mal einen Heizölferrari zu fahren....
Gruss aus Fortaleza
Benutzeravatar
Hilux
 
Beiträge: 120
Registriert: Sa 21. Apr 2007, 19:20
Wohnort: Fortaleza
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon florip » Mi 2. Mai 2007, 20:05

Kann mir jemand helfen ?!
Er sagt ich verdiene 300 Real Aber er meinte es gibt dort kein Brutto oder Netto ?
HÄ? Wie darf ich das verstehen ?
Benutzeravatar
florip
 
Beiträge: 27
Registriert: Di 1. Mai 2007, 12:04
Wohnort: Bayern
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon ulrico » Mi 2. Mai 2007, 20:15

florip hat geschrieben:Kann mir jemand helfen ?!
Er sagt ich verdiene 300 Real Aber er meinte es gibt dort kein Brutto oder Netto ?
HÄ? Wie darf ich das verstehen ?


Da Dein zukünftiger Arbeitgeber hier vermutlich auch interessiert mitliest, wird er Dir die Frage sicherlich direkt beantworten. :evil:
Benutzeravatar
ulrico
 
Beiträge: 96
Registriert: Mi 13. Jul 2005, 16:54
Wohnort: Am Strand
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Beitragvon florip » Mi 2. Mai 2007, 20:20

Kann sein - sagt er mir dann auch die wahrheit ??
Absicherung ist besser.

Er meinte zu meiner aufstellung der monatlichen aussgaben:
Ich hatte es glaube angedeutet. Mein Bankdirektor in Fortaleza hat 3000 real.
Ich gebe im Monat keine 2000 real aus.
Eine Kalkulation für den Anfang: 200-300 Real Miete, 20 Real Wasser, 70 Real Strom und mit 1000 Real Lebenskosten kann man Welten bewegen.

Wie du in dieen Threads sehen kannst sehen die aufstellungen der anderen ganz anders aus.
Benutzeravatar
florip
 
Beiträge: 27
Registriert: Di 1. Mai 2007, 12:04
Wohnort: Bayern
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]