Auswandern in Ihre Heimat

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Auswandern in Ihre Heimat

Beitragvon technick » Do 28. Feb 2008, 18:48

Hallo
meine Frau und ich setzten uns mit dem Gedanken auseinander unsere Zukunft in Ihrer Heimat zu verbringen, nicht aus der überlegung dass es uns hier schlecht geht, sondern aus der überlegung dass es uns in Brasilien besser gehen könnte.
Grundsätzlich soll hier alles aufgegeben werden, um dort anzufangen.
Wir sind dabei uns nach einem geeigneten Grundstück oder Haus in Paulista (Permanbuco) umzusehen wo auch der Rest Ihrer Familie wohnt. Arbeit hat sie dort so gut wie sicher, ich möchte eine kleine Garage für Autoreperaturen aufmachen, kennt sich da jemand aus?

Hoffe auf hilfreiche Berichte
Nick
Benutzeravatar
technick
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 27. Feb 2008, 19:32
Wohnort: Pau Amarelo Permanbuco
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Auswandern in Ihre Heimat

Beitragvon rallep » Fr 29. Feb 2008, 01:03

also ich kenne die situation nicht in deiner stadt , aber hier in parana und in sao paulo ist der wettbewerb sehr hart. sowas gibt es da an jeder strassenecke. also ich wuerde mir das sehr gut ueberlegen, weil hier fasst jeder ein kleiner "kfz techniker" ist
CDs und DVDs direkt aus Brasilien (weltweiter Versand)

Man sollte die Menschen bei Ihrer Geburt beweinen, nicht bei Ihrem Tod!
Benutzeravatar
rallep
 
Beiträge: 29
Registriert: So 15. Okt 2006, 08:40
Wohnort: Parana
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Auswandern in Ihre Heimat

Beitragvon Takeo » Fr 29. Feb 2008, 01:12

und Funilaria und Borracharia auch!
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Auswandern in Ihre Heimat

Beitragvon Severino » Fr 29. Feb 2008, 15:01

technick hat geschrieben:........nicht aus der überlegung dass es uns hier schlecht geht, sondern aus der überlegung dass es uns in Brasilien besser gehen könnte.....

Dazu wäre zunächst zu fragen: Wie definierst Du schlecht, bzw. gut? Finanziell?
Und falls dies so wäre kommt gleich die nächste Frage: Welchen Lebensstandard ist man bereit zu akzeptieren?
Man kann als kinderloses Ehepaar von 1.000 R$ im Monat überleben. Man kann sich aber auch was gönnen und dann braucht man schon bald Mal 5.000 R$.
Beim Verdienen sieht es ähnlich aus. Als Aushilfe auf dem Bau bekommt man etwa 20 R$ pro Tag - bei 6 Tagen, bzw. 42 Stunden Knochenarbeit pro Woche. Macht also knapp 500 R$ im Monat. Und als selbstständiger KFZ-Mechaniker musst Du Dir zuerst Mal Deinen Platz erkämpfen. Das braucht Zeit, denn es hat ja niemand auf Dich gewartet. Dann gilt noch zu bedenken, dass die Art der brasilianischen KFZ-Werkstätte komplett anders ist. Einerseits gibt es die Markengaragen - ähnlich wie in Europa. Die sind jedoch relativ teuer. Deshalb splitten viele Brasilianer ihre "Aufträge". Da gibt es dann "Spezialisten" für den Ölwechsel, andere für die Reifen, nochmal andere für einfache Schraubaufgaben und noch ein anderer, der dann z.B. die Spur einstellen kann. Und es gibt noch eine goldene Regel in dem Business: "Alles kann man reparieren"....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Re: Auswandern in Ihre Heimat

Beitragvon O_Periquito » Sa 1. Mär 2008, 17:19

oi technick

überlege mit deiner frau noch drei mal und das sehr genau ob ihr diesen schritt gehen wollt oder nicht.
nach 11 jahren brasilien könnte mich keiner mehr so schnell überzeugen wieder nach hier auszuwandern.
aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

kfz mechaniker gibt es hier wie sand am meer. was hier in brasilien die qualifikation der "kfz - mechanilker" betrifft,
ist sehr unterschiedlich.
lieferst du gute bis sehr gute arbeit wirst du dir deinen kundenkreis aufbauen können, ansonnsten bist du einer von vielen
und da ist die konkurrenz sehr gross.

was hier bei uns absolute mangelware ist, einen vernünftigen gärtner (mit seinen leuten) zu finden der dir dein grundstück
in ordnung hält.
das ist in unserer ecke eine absolute mangelware, und dann jemand auch noch mit etwas berufsehre im leib, das ist wie eine stecknadel im heuhaufen finden. .
um aber nicht gleich wieder diejenigen herbeizurufen die mir jetzt erzählen das die berufsehre den meisten brasilianern eigen ist, ich sprach nur von "unserer ecke" und nicht vom rest brasiliens. :lol:

hier verdient ein gärtner zw. 7 - 9R$ die stunde, musst allerdings deine eigenen maschinen mitbringen.

wir haben uns jetzt ein angebot machen lassen, für ca. 3500m2 rasen mähen, sind 3 abhänge mit dabei und unkraut ziehen.
arbeit für 3 tage und drei mann 1000R$. arbeitszeit von 7.00 - 17.00uhr. (1std. mittag)

was die arbeiter davon allerdings abbekommen entzieht sich meiner kenntnis.

wir haben sehr lange gesucht bis wir eine kfz- werkstatt des vertrauens gefunden haben. mit unserer jetzigen werkstatt sind wir einigermassen zufrieden.

@severino
als aushilfe auf dem bau, 20R$ pro tag, dann habt ihr ja noch goldige zeiten. hier geht der handlanger auch mit 4,00 oder 4,50R$ nach hause. hier bekommt ja der handlanger schon fast das doppelte. dann kannst du dir ja vorstellen das der stundenlohn für den handwerker zw. 7 - 9,00R$ liegt.

unser werkstattfritze macht alles. ist eine arbeit zu machen die er nicht kann, bringt er das auto dahin und holt es auch wieder ab, das muss heutzutage schon alles im service sein.

was ich schon einmal im geschlossenen forumteil geschrieben hatte, such einmal ein gute werstatt die dein auto mit gefrierkammer wartet und auch repariert wenn etwas kaputt ist.
nach jahrelangen suchen und reinfällen haben wir jetzt endlich eine werkstatt gefunden die auch diesen teil der autos wartet und repariert. aber diese kerkstatt die nur mit kühl- und gefrierkammern in autos arbeitet ständig ausgebucht ist, ist die wartezeit leider auch sehr lang.

wie schon gesagt, gute werkstätten haben keine probleme mit kunden.

das ist noch eine totale marktlücke in brasilien. die angeblich kompetenten leute sind fast alles nieten bis auf ganz wenige die wirklich ahnung haben.


marktlücken gibt es hier noch genug um sich eine existenz zu gründen. man muss sie nur suchen und finden und selbst ahnung haben.
lg O_Periquito
We are here to make friends :-)
Benutzeravatar
O_Periquito
 
Beiträge: 550
Registriert: Do 18. Jan 2007, 22:00
Wohnort: Blumenau
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 108 mal in 74 Posts

Re: Auswandern in Ihre Heimat

Beitragvon technick » Sa 1. Mär 2008, 20:18

Hallo Leute,
zuerst einmal herzlichen Dank für euer Antworten, nun die Würfel zum Auswandern sind noch nicht ganz gefallen, jedoch eher das wir diesen Schritt tun werden.
Zum Thema besser gehen; ich mein dies nicht finanziell, eher in Bezug Stress, Hektik, kleinkarierte Mitbürger, Winter u.s.w.
Finanziell soll es kein Abenteuer werden ( bin doch ein Füdlibürger ), nein spass bei Seite, sicher müssen wir auch arbeiten um leben zu können, aber meine Frau hat so gut wie sicher eine Arbeit bei Ihrem ehemaligen Arbeitgeber. Nun zu meiner Nichtigkeit, zuerst habt ihr mir alle Hoffnungen genommen, doch wie ich lesen konnte gehts nach dem Motto reparierbar ist alles, finde ich mich schon mal angesprochen. Das nötige Fachwissen glaube ich zu haben, nach langer Berufspraxis, besonders in Motorenrevisionen und Fahrzeugrestaurationen, doch auch die Elektronik ist für mich kein spanisches dorf und auch Gefrierkammerntechnik suche ich nicht im Heitzelement. Mich würde interssieren wie es mit Vorschriften aussieht, Garagennummern, Versicherungen u.s.w. halt eben ein Füdlibürger.

Gruss Nick
Benutzeravatar
technick
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 27. Feb 2008, 19:32
Wohnort: Pau Amarelo Permanbuco
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Auswandern in Ihre Heimat

Beitragvon 007 » Sa 1. Mär 2008, 22:22

technick hat geschrieben:Hallo Leute,
zuerst einmal herzlichen Dank für euer Antworten, nun die Würfel zum Auswandern sind noch nicht ganz gefallen, jedoch eher das wir diesen Schritt tun werden.
Zum Thema besser gehen; ich mein dies nicht finanziell, eher in Bezug Stress, Hektik, kleinkarierte Mitbürger, Winter u.s.w.
Finanziell soll es kein Abenteuer werden ( bin doch ein Füdlibürger ), nein spass bei Seite, sicher müssen wir auch arbeiten um leben zu können, aber meine Frau hat so gut wie sicher eine Arbeit bei Ihrem ehemaligen Arbeitgeber. Nun zu meiner Nichtigkeit, zuerst habt ihr mir alle Hoffnungen genommen, doch wie ich lesen konnte gehts nach dem Motto reparierbar ist alles, finde ich mich schon mal angesprochen. Das nötige Fachwissen glaube ich zu haben, nach langer Berufspraxis, besonders in Motorenrevisionen und Fahrzeugrestaurationen, doch auch die Elektronik ist für mich kein spanisches dorf und auch Gefrierkammerntechnik suche ich nicht im Heitzelement. Mich würde interssieren wie es mit Vorschriften aussieht, Garagennummern, Versicherungen u.s.w. halt eben ein Füdlibürger.

Gruss Nick



Hallo Nick

Garagenummern ????? Gibst hier nicht in Brasilien. Jedes Auto wird hier in Brasilien einmal zugelassen und trägt dann das ganze "Autoleben" die selbe Nummer. Es gibt die "roten" Nummern (gewerblicher Transport, z.B. Taxi und Lastwagen) die grünen für Probefahren bei Neufahrzeugen, eine weisse mit Roten Buchstaben für die Fahrschulen und dann noch andere
für Gerichte und Staat.

Was wechselt ist die Targeta. D.h. wenn ein Auto, dass in São Paulo zugelassen wurde und nach Rio de Janeiro verkauft wird, wird eben diese Targeta von São Paulo auf Rio de Janeiro gewechselt. Die Buchstaben (drei) und die Nummern (vier) bleiben dieselben.
Das ganze wird mit einem Siegel (Plasticplättchen) mit Draht gesichert.

Wenn Du von Autoelektronik ein bisschen eine Ahnung hast, wirst Du Erfolg haben. Die Zeiten wo man bei einem Käfer mit dem Schraubenzieher ein bisschen im Motrorraum herumklopft und dann das Auto wieder läuft, sind auch in Brasilien endgültig vorbei. Heute ist auch ein in Brasilien hergestelltes Auto, vollgestopft mit Elektronik.

Wenn Du dann ein paar Diplome in Deiner Werkstatt aufhängen kannst, die Du in der CH erworben hast, eine saubere und termingerechte Arbeit leistest, sehe ich eine gute Chance
für Dich.

Wichtig ist es dann nur noch, dass Du einen guten und vertrauenswürdigen Buchhalter hast, keine Check's annimmst (Gefahr : ohne Deckung) und vor der Arbeit Dir 50% Anzahlung geben lässt vom Kunden die Du nicht kennst, damit wenigstens die Teile bezahlt sind wenn der Kunde kein Geld mehr hat und sein Auto abholen will.

Eine Versicherung abzuschliessen ? Ich weiss nicht. Die wenigsten Werkstätten haben in Brasilien eine Versicherung für Schäden. Pass auf mit den Zündschlüsseln von Kundenwagen,
sonst kann es Dir passieren, dass das Auto plötzlich weg ist.


abraço

James

PS. Das Du keine Check's annimmst, sollte an einer Tafel mit grossen Buchstaben in Deiner Werkstatt hängen. Check's sind hier immer noch ein ofizielles Zahlungsmittel. Noch besser Du
arbeitest mit Mastercard und VISA. Da musst Du wohl 30 Tage warten bis der Betrag auf Deinem Konto gutgeschrieben wird, ist aber sicher. Bargeld ist auch i.o., hat aber den Nachteil bei einem Überfall, dass die Kohle weg ist.
Leben oder sich geschaeftlich betätigen in Fortaleza
oder Ceará ? WIR HABEN IMMER NEUE UND SERIOESE ANGEBOTE !


fortalezaconsult
Benutzeravatar
007
 
Beiträge: 919
Registriert: So 12. Nov 2006, 17:08
Wohnort: Fortaleza/CE/Brasil
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

Re: Auswandern in Ihre Heimat

Beitragvon Takeo » Sa 1. Mär 2008, 23:56

technick hat geschrieben:Zum Thema besser gehen; ich mein dies nicht finanziell, eher in Bezug Stress, Hektik, kleinkarierte Mitbürger, Winter u.s.w.


Auch DAS sollte man sich gut überlegen! Ich halte es für eine grossen Trugschluss zu glauben, dass in Brasilien nur die Sonne scheint (metaphorisch gesehen natürlich!). Ja, den Winter kannst Du wirklich vergessen, aber Stress, Hektik und sogar Spiessbürgertum gibt's hier doch genauso wie dort! Merkst Du denn nicht aus den Antworten meiner Vorschreiber, dass es letztendlich auf zwei Möglichkeiten hinausläuft: 1.) Du machst eine 'fröhliche' Hinterhofgarage auf, und bist die 1000ste Hinterhofgarage dieser Art, und Du wirst kaum was zu essen haben... und nebenbeigesagt: SO SCHLECHT ist die Konkurenz dann nämlich plötzlich auch wieder nicht, oder 2.) Du machst wirklich eine grössere Qualitätswerkstatt auf, mit qualifizierten Mitarbeitern, einer Finazbuchhaltung, mehrern Sekretärinen etc... aber dann brauchst Du das ja auch nicht in Brasilien zu tun, bzw. hast genauso viel Stres, Hektik, Termine und unzufriedene Kunden wie in der Schweiz oder sonstwo auch, und ob dabei die Sonne scheint oder nicht, ob Brasilien ein fröhliches Land ist oder nicht, wird ziemlich schnell zum wohl unwesentlichstem Detail Deines Lebens!!!

Nebenbei bemerkt: ich lebe in Brasilien und schlaf schon die halbe Woche nicht mehr, wegen Stress, Hektik und Terminen, die ich nicht weiss, wie ich sie alle unterbringen und vorallem verarbeiten soll - und das, mitten in Brasilien, nicht etwa in São Paulo, nein, mitten in Brasilien!!! (Im Forum zu lesen und zu schreiben ist dabei nur ein kleiner Zeitvertreib um dem Gehirn auch dann auch mal leichte Kost verabreichen zu können!)

Dann denke ich wieder: Brasilien? Aussteigen?... Pousada, Strand, Nordosten... alle andere ist letzllich 'Business as usual', auch in Brasilien!
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Auswandern in Ihre Heimat

Beitragvon O_Periquito » So 2. Mär 2008, 14:55

@takeo
da bin ich ja einigermassen froh das es ausser uns noch andere gibt die vor stress nicht menr schlafen können. zu dem motto "geh nach brasilien und du lebst ruhiger, hast weniger stress" kann ich nur sagen: völlig falsche denkweise.
wer mit diesen gedanken hier her kommt hat ein böses erwachen.

ich rede natürlich nur von denen die ihren lebensstandard ähnlich wie in deutschland halten wollen. von denen die favelaartig wohnen und sich durchs leben schlagen rede ich natürlich nicht. oder die, die mit nichts oder nicht viel glücklich sind, hauptsache sonne pur und schöne mädels.
aber jeder soll nach seinen geschmack leben und glücklich werden.
Gruss O_Periquito
We are here to make friends :-)
Benutzeravatar
O_Periquito
 
Beiträge: 550
Registriert: Do 18. Jan 2007, 22:00
Wohnort: Blumenau
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 108 mal in 74 Posts

Re: Auswandern in Ihre Heimat

Beitragvon Takeo » So 2. Mär 2008, 15:18

O_Periquito hat geschrieben:ich rede natürlich nur von denen die ihren lebensstandard ähnlich wie in deutschland halten wollen.


Und das heisst ja dann soviel auch nicht: In einem relativ bequemen Haus (bspw. mit anständigen sanitären Anlagen, normaler Küche, ein paar Zimmern etc.) zu leben, mit seinem eigenen Auto irgendwo hinfahren zu können, dann und wann ins Restaurant oder die Churrascaria zu gehen, mal ein Chopp trinken gehen, mal ins Kino, auch mal in einem Standardhotel übernachten können, mal im Schopping Center bummeln und einkaufen zu können... und anständiges Essen auf dem Tisch. Das wäre normaler mittelständischer Lebensstandard in Brasilien. Nicht zu vergessen die normalen laufenden Kosten wie Strom, Wasser, Bildung...

In einem Barracão zu leben, auf öffentliche Omnibusse angewiesen zu sein, Reis mit Bohnen und Spiegeleier zu essen, sich nie nichts leisten zu können... ausser trockenes Churrasco beim Cunhado... das wäre ein Leben unter der Sonne dann auch nicht wert!
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Nächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]