Auswandern nach Bahia

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Auswandern nach Bahia

Beitragvon brasiuuu » Mi 25. Dez 2013, 16:46

Anodorhynchus hat geschrieben:Ich lese aus den letzten Beiträgen hier hauptsächlich Verbitterung über das eigene Scheitern heraus. Schade für alle, deren Träume sich nicht erfüllt haben.
Auf die Fragen, um die es hier eigentlich ging, gab es nur verhaltene Antworten.
Ich wünsche euch allen ein bisschen mehr Optimismus und dass sich das Blatt wieder zum Guten wendet. =D>



Hast Du ernsthaft etwas anderes erwartet?
Der echte Profi macht eben genau da weiter wo der Amateur aufhört.
Dabei spielt es überhaupt keine Rolle auf welchem Stand oder Wissensniveau Du Dich befindest.
Was zählt ist einzig und allein ein eiserner Wille (auch um neues zu lernen), Disziplin, Durchhaltevermögen, Geduld und das Ziel immer vor Augen. Manchmal ein Schuss Gelassenheit schadet auch nicht.

Genau mit diesen Attributen habe ich in der Schweiz ein Baugeschäft erfolgreich aufgebaut.
Meiner Meinung nach spielt es dabei keine Rolle wo man sich auf dieser Erdkugel befindet, persönlich ist man immer mit den selben Problemen konfrontiert.
Wenn Du es also in Deutschland, der Schweiz oder sonstwo zu nichts bringst, dann wirst Du es mit grosser Wahrscheinlichkeit auch in Brasilien nicht schaffen.

Wer mit dem Strom schwimmt wird nie Aussergewöhnliches schaffen. Darum sind in einem Forum die Antworten meistens pessimistisch, weil die meisten User Mainstream sind.
Wer gegen den Strom schwimmt und zu aussergewöhnlichen Leistungen bereit ist, dem steht die Welt zu Füßen.

Darum...probier's doch einfach, denn wer nichts wagt, der nichts gewinnt!

Lass uns gelegentlich mal vom Stand der Dinge wissen

Gruss und Schöne Weihnachten
Benutzeravatar
brasiuuu
 
Beiträge: 393
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:48
Bedankt: 18 mal
Danke erhalten: 41 mal in 39 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Auswandern nach Bahia

Beitragvon Frankfurter » Do 26. Dez 2013, 07:50

brasiuuu hat geschrieben:
Anodorhynchus hat geschrieben:Was zählt ist einzig und allein ein eiserner Wille (auch um neues zu lernen), Disziplin, Durchhaltevermögen, Geduld und das Ziel immer vor Augen. Manchmal ein Schuss Gelassenheit schadet auch nicht.

Genau mit diesen Attributen habe ich in der Schweiz ein Baugeschäft erfolgreich aufgebaut.
Meiner Meinung nach spielt es dabei keine Rolle wo man sich auf dieser Erdkugel befindet, persönlich ist man immer mit den selben Problemen konfrontiert.
Wenn Du es also in Deutschland, der Schweiz oder sonstwo zu nichts bringst, dann wirst Du es mit grosser Wahrscheinlichkeit auch in Brasilien nicht schaffen.



Genau DAS stimmt.

Ich hatte ähnliches erlebt, als die Mauer in D. gefallen war. Alle Versager machten sich sofort auf den Weg nach Osten ( ehem. DDR ), um dort Geschäfte zu machen.... und sind auch da auf die Nase gefallen.
Frankfurter
 
Beiträge: 948
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 18:14
Bedankt: 180 mal
Danke erhalten: 191 mal in 158 Posts

Re: Auswandern nach Bahia

Beitragvon Anodorhynchus » Di 6. Jan 2015, 22:48

Schönen Guten Abend, liebe Brasilienfreunde!

Vor einiger Zeit habe ich diesen Beitrag ins Leben gerufen und nun ist es bald soweit.
Am 18.01. komme ich in Salvador an und dann kann es losgehen.
Ich habe nun alle Gesetzestexte die mich betreffen ausführlichst studiert und in allen varianten, die es interessanterweise gibt. Zum Glück ist die Übereinstimmung weitestgehend gegeben. Die nötigen Abläufe habe ich für mich alle in eine chronologische Reihenfolge gebracht.

Es geht also um die Daseinsberechtigung über das Investorenvisum:

Um dieses zu beantragen, muss man das Kapital auf ein Firmenkonto tranferrieren. man benötigt also im Vorfeld eine Firma. Um die Firma zu Eröffnen, benötigt man schon die genaue Adresse derselben.
das bedeutet also, zuerst muss das "Firmengelände" gefunden werden (siehe Erklärung im ersten beitrag des Threads), dann die Firma mit korrekter Adresse eröffnet werden, dann das Geld aufs Firmenkonto transferriert werden und schließlich kann das Visum beantragt werden.

Nun meine aktuellen Fragen, die ich mit keinem der Texte klären konnte:

- Ist eine Einreise mit einem 1-way Ticket problemlos? (Laut bisherigen Berichten, sollte das kein Problem sein, am ehesten beim Checkin, weil die Fluggesellschaft gerne ein Rückflugticket verkaufen würde)

- Ist zunächst die Einreise mit dem Touristenvisum korrekt für dieses Vorhaben?
Laut Gesetz ist eine Firmengründung mit dem Touristenvisum unmöglich! Wie sollte es sonst von statten gehen?

- Ist eine Aus- und Einreise (evtl. zum Visenwechsel etc.) am Flughafen möglich, oder muss man geografische Landesgrenzen übertreten?

- Die 90 Tage die einem Tourist zur Verfügung stehen, reichen nicht für das ganze Prozedere. Dieses dauert mindestens doppelt so lang! Gibt es eine sinnvollere Vorgehensweise?

- Muss ich die Firmenadresse schon vor deren Gründung wissen, also das Grundstück schon kennen und reservieren bis zu dessen möglichem Kauf (sobald registrierter Geldtransfer möglich)?

- Landkauf (rural) nicht möglich, nur mit Permanência. Also erst Verwaltungsgesellschaft gründen, mit virtueller Adresse, dann durch Firma kaufen? Oder ist mein 3-Jahres-Visum permanent genug? Kann eine Firma als juristische Person "rural"-Grundstücke kaufen? Sind Grundstücke im Umkreis von 20 km zu Großstädten, als Beispiel Gegend Salvador, Praia do Forte, Imbassai überhaupt rural, oder sind damit andere Liegenschaften gemeint?

So, das wars fürs erste. Ich wäre für jeden brauchbaren Hinweis sehr dankbar. Ansonsten kann man das vielleicht mit einem kundigen Contador vor Ort klären. A propos, kennt zufällig jemand einen in Salvador, der sich mit dem Investorenvisum auskennt?

Ich danke euch vielmals im Vorraus!
Benutzeravatar
Anodorhynchus
 
Beiträge: 14
Registriert: Do 19. Dez 2013, 15:31
Bedankt: 25 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Auswandern nach Bahia

Beitragvon sefant » Mi 7. Jan 2015, 05:39

Anodorhynchus hat geschrieben:- Ist eine Einreise mit einem 1-way Ticket problemlos? (Laut bisherigen Berichten, sollte das kein Problem sein, am ehesten beim Checkin, weil die Fluggesellschaft gerne ein Rückflugticket verkaufen würde)



Kannst du beim Check-in einen Aufenthaltstitel vorzeigen? Nein. Frage beantwortet. Die Flugggesellschaft "will nicht gerne ein Rückflugticket verkaufen", sondern die wollen nicht auf den Kosten hängenbleiben wenn dir die Einreise verweigert wird und die Polizei dich bei eben dieser Fluggesellschaft wieder in den nächsten Flieger nach Hause setzt...

Die PF interessiert sich bei der Einreise um deinem Pass und nichts anderes.
Beleeeza
Benutzeravatar
sefant
 
Beiträge: 1094
Registriert: Mi 4. Mai 2005, 02:13
Wohnort: Münster/Belo Horizonte
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 127 mal in 88 Posts

Folgende User haben sich bei sefant bedankt:
frankieb66

Re: Auswandern nach Bahia

Beitragvon cabof » Mi 7. Jan 2015, 08:32

Etwas unklar.... ein Visum - jedweder Art - kann nur bei der Auslandsvertretung beantragt werden, mag sein das es auch einen anderen Weg gibt - als Tourist einreisen und dann den Aufenthaltsstatus ändern...??? Als Tourist einreisen, die Heiratspapiere vorzeigen und
dann die Permanencia beantragen sollte lt Freds gehen. Mal sehen was die User dazu sagen. Viel Glück! Berichte uns mal.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9844
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1395 mal
Danke erhalten: 1467 mal in 1231 Posts

Re: Auswandern nach Bahia

Beitragvon BrasilJaneiro » Mi 7. Jan 2015, 11:11

Anodorhynchus hat geschrieben:Schönen Guten Abend, liebe Brasilienfreunde! Vor einiger Zeit habe ich diesen Beitrag ins Leben gerufen und nun ist es bald soweit.


Viel Glück. Berichte! =D> =D> =D>
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4586
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 684 mal in 541 Posts

Re: Auswandern nach Bahia

Beitragvon Anodorhynchus » Mi 7. Jan 2015, 22:07

:D dann bleibts also spannend... .
Benutzeravatar
Anodorhynchus
 
Beiträge: 14
Registriert: Do 19. Dez 2013, 15:31
Bedankt: 25 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Auswandern nach Bahia

Beitragvon pedrinho2405 » Fr 9. Jan 2015, 20:41

brasiuuu hat geschrieben:
Anodorhynchus hat geschrieben:Ich lese aus den letzten Beiträgen hier hauptsächlich Verbitterung über das eigene Scheitern heraus. Schade für alle, deren Träume sich nicht erfüllt haben.
Auf die Fragen, um die es hier eigentlich ging, gab es nur verhaltene Antworten.
Ich wünsche euch allen ein bisschen mehr Optimismus und dass sich das Blatt wieder zum Guten wendet. =D>



Hast Du ernsthaft etwas anderes erwartet?
Der echte Profi macht eben genau da weiter wo der Amateur aufhört.
Dabei spielt es überhaupt keine Rolle auf welchem Stand oder Wissensniveau Du Dich befindest.
Was zählt ist einzig und allein ein eiserner Wille (auch um neues zu lernen), Disziplin, Durchhaltevermögen, Geduld und das Ziel immer vor Augen. Manchmal ein Schuss Gelassenheit schadet auch nicht.

Genau mit diesen Attributen habe ich in der Schweiz ein Baugeschäft erfolgreich aufgebaut.
Meiner Meinung nach spielt es dabei keine Rolle wo man sich auf dieser Erdkugel befindet, persönlich ist man immer mit den selben Problemen konfrontiert.
Wenn Du es also in Deutschland, der Schweiz oder sonstwo zu nichts bringst, dann wirst Du es mit grosser Wahrscheinlichkeit auch in Brasilien nicht schaffen.

Wer mit dem Strom schwimmt wird nie Aussergewöhnliches schaffen. Darum sind in einem Forum die Antworten meistens pessimistisch, weil die meisten User Mainstream sind.
Wer gegen den Strom schwimmt und zu aussergewöhnlichen Leistungen bereit ist, dem steht die Welt zu Füßen.

Darum...probier's doch einfach, denn wer nichts wagt, der nichts gewinnt!

Lass uns gelegentlich mal vom Stand der Dinge wissen

Gruss und Schöne Weihnachten




Hallo brasiuuu,

gratuliere zu Deinem Beitrag,der hätte von mir sein können und deshlab füge ich auch Deinen Worten nichts mehr hinzu.


Liebe Grüße

.
Benutzeravatar
pedrinho2405
 
Beiträge: 757
Registriert: Di 2. Sep 2014, 19:40
Bedankt: 101 mal
Danke erhalten: 123 mal in 96 Posts

Re: Auswandern nach Bahia

Beitragvon BeHarry » So 11. Jan 2015, 11:32

brasiuuu hat geschrieben:...
Der echte Profi macht eben genau da weiter wo der Amateur aufhört.
Dabei spielt es überhaupt keine Rolle auf welchem Stand oder Wissensniveau Du Dich befindest.
Was zählt ist einzig und allein ein eiserner Wille (auch um neues zu lernen), Disziplin, Durchhaltevermögen, Geduld und das Ziel immer vor Augen. Manchmal ein Schuss Gelassenheit schadet auch nicht.
....

agt: die guten, alten Qualitäten, die den Brasilianern ins Fleisch gewachsen sind und schon immer gegenüber vom Rest der Menschheit auszeichneten.
Wenn Du da auf labilen, verweichlichten EuropÄer machen willst: sorry, keine Stütze zu bekommen. Harz2 reicht nicht ganz soweit. Tut mir leid.
Benutzeravatar
BeHarry
 
Beiträge: 867
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 18:29
Wohnort: então saiiii satanas, exorzo-te demonio
Bedankt: 80 mal
Danke erhalten: 91 mal in 72 Posts

Re: Auswandern nach Bahia

Beitragvon Adrian » Di 13. Jan 2015, 18:19

Bin mal gespannt, ob und wie Du Deine Fluggesellschaft überzeugst. Mir sind aus den letzten rund 10 Jahren nur Jeitinhos, wie Vorlage eines Tickets für einen anschließenden Weiterflug in ein Nachbarland bekannt. Aber vielleicht kannst Du bei der Märchenstunde überzeugen (Rundreise Südamerika oder so). Die "gemeine" Check-Inn-Tante wird sich normalerweise sehr vehement quer stellen.

Beim Investorenvisum gibt es Spielraum, den man vor Ort klären muss. "Abgerechnet" (z.B. Anzahl Arbeitsplätze) wird nach Ende der Laufzeit. Stichproben sind angekündigt, aber ich denke, das ist kein wirkliches Problem. Die Kohle ist ja auch nicht dauerhaft als Sicherheit "geparkt", sondern "nur" als Nachweis vorzuweisen, ähnlich der Einlage einer GmbH. Und Du willst und musst eh' investieren.

So seltsam das vielleicht zunächst auch klingen mag, dies ist meines Erachtens trotzdem für's erste der beste Rat:
brasiuuu hat geschrieben:Das einfachste ist meiner Meinung nach, als Tourist einreisen, einfach bleiben und auf eine Amnesie warten oder eine Frau heiraten.


Vor dem Thema Angestellte kann ich auch nur warnen. Die Mitarbeiter sind extrem unzuverlässig (erst recht in Bahia), und Du brauchst, selbst wenn sie zuverlässig sein sollten, etwa die doppelte Anzahl, die Du dafür auf der Nordhalbkugel bräuchtest. Auch wenn Dir Dein Mitarbeiter einen guten Grund gab, ihm fristlos zu kündigen (egal wie lange angestellt), sind aufgrund der extrem arbeitnehmerfreundlichen Arbeitsgerichte mit Abfindungszahlungen von einem Jahr und mehr zu rechnen! Der muss schon viel verbockt haben (schwerer Diebstahl z.B.) oder Du hast Glück, und er ist schlecht informiert und meidet die Klage. Doch ich kenne Brasilianer, die bestreiten so ihr Leben.

Insgesamt kann ich leider wenig zur Unterstützung beitragen. Da fehlen mir einfach die jeweiligen (oder aktuellen) Detailkenntnisse. Doch Deine Ideen scheinen Fundament zu haben, und die Flexibilität, auch mal umzudenken (Plan B, usw.) bringst Du mit. Das sind schon mal sehr gute Voraussetzungen.

Eigentlich gehöre ich eher auch zu den Berufsskeptikern, wenn einer was von Auswandern erzählt. Den Plänen im Parallelthread von @Molotof stehe ich wesentlich kritischer gegenüber, obwohl der bereits jetzt mit Permanencia, Land und höherem Kapital ausgestattet ist. Dem fehlt's aber an guten Ideen und Fachwissen und dann hat er noch zwei kleine Kinder an der Backe.

Dir wünsche ich wirklich viel Erfolg und freue mich jetzt schon auf weitere Tipps von @brasiuuu und ein, zwei anderen, wie z.B. @Elsass. Deren Infos haben Hand und Fuß!
Adrian
 
Beiträge: 57
Registriert: Fr 14. Nov 2014, 19:27
Bedankt: 11 mal
Danke erhalten: 21 mal in 16 Posts

Folgende User haben sich bei Adrian bedankt:
Anodorhynchus, Pitigrilli

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]