Auswandern nach Bahia

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Auswandern nach Bahia

Beitragvon O_Periquito » Mi 14. Jan 2015, 10:33

oi anodorhynchos
als erstes wünsche ich dir viel glück bei deinem vorhaben, als zweites, du solltest die finger von deinem vorhaben lassen. ist ein guter rat von jemenden der hier fast zwanzig jahre lebt, eine firma 20jahre hat und zu den wenigern gehört die erfolgreich nach brasilien ausgewandert sind.
aber für dieses erfolgreich sein war der verzicht unheimlich gross und die arbeit ohne ende. wir sind gerade dabei eine zweite firma in einem anderen bundesstaat aufzumachen was sich als recht schwierig darstellt, da die korruption dort recht gross ist, aber wo gibt es keine korruption.

wie du deine träume realisiertst ist ganz alleine dein problem, du darfst nicht damit rechnen das dir hier jemand hilft. du kannst dir im forum einige tipps holen, aber die wahrheit möchtest du sowieso nicht wissen, da du schon eine vorgefasste meinung hast. meine meinung: bleib wo du bist, da bist du besser aufgehoben. aber das machst du bestimmt nicht, da du mit deinen blauen augen brasilien anders siehst als die die hier schon viele jahre leben. du musst dir deine hörner hier selbst abstossen, ob es erfolgreich sein wird zeigt die zeit.
du solltest als turist einreisen und auf eine amnestie warten die sicher kommt wenn dilmas amtszeit zu ende geht. hast du angestellte am hals bist du schon auf der verliererstrecke. diese bekommen fast immer recht und du fällst hinten runter.
We are here to make friends :-)
Benutzeravatar
O_Periquito
 
Beiträge: 550
Registriert: Do 18. Jan 2007, 22:00
Wohnort: Blumenau
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 108 mal in 74 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Auswandern nach Bahia

Beitragvon pedrinho2405 » Mi 14. Jan 2015, 10:50

O_Periquito hat geschrieben:oi anodorhynchos
als erstes wünsche ich dir viel glück bei deinem vorhaben, als zweites, du solltest die finger von deinem vorhaben lassen. ist ein guter rat von jemenden der hier fast zwanzig jahre lebt, eine firma 20jahre hat und zu den wenigern gehört die erfolgreich nach brasilien ausgewandert sind.
aber für dieses erfolgreich sein war der verzicht unheimlich gross und die arbeit ohne ende. wir sind gerade dabei eine zweite firma in einem anderen bundesstaat aufzumachen was sich als recht schwierig darstellt, da die korruption dort recht gross ist, aber wo gibt es keine korruption.

wie du deine träume realisiertst ist ganz alleine dein problem, du darfst nicht damit rechnen das dir hier jemand hilft. du kannst dir im forum einige tipps holen, aber die wahrheit möchtest du sowieso nicht wissen, da du schon eine vorgefasste meinung hast. meine meinung: bleib wo du bist, da bist du besser aufgehoben. aber das machst du bestimmt nicht, da du mit deinen blauen augen brasilien anders siehst als die die hier schon viele jahre leben. du musst dir deine hörner hier selbst abstossen, ob es erfolgreich sein wird zeigt die zeit.
du solltest als turist einreisen und auf eine amnestie warten die sicher kommt wenn dilmas amtszeit zu ende geht. hast du angestellte am hals bist du schon auf der verliererstrecke. diese bekommen fast immer recht und du fällst hinten runter.



Oi Periquito,

netter Nick :mrgreen:

darf ich fragen was für eine Firma Du aufgebaut hast ?


Liebe Grüße


.
Benutzeravatar
pedrinho2405
 
Beiträge: 757
Registriert: Di 2. Sep 2014, 19:40
Bedankt: 101 mal
Danke erhalten: 123 mal in 96 Posts

Re: Auswandern nach Bahia

Beitragvon Anodorhynchus » Do 15. Jan 2015, 10:40

Vielen Dank Adrian, danke Periquito!

Die Sache mit den Arbeitnehmern habe ich so schon mehrfach gelesen. Da muss man wohl sehr vorsichtig sein. Um ehrlich zu sein, brauche ich eigentlich auch gar keine bei meinem Plan. Bestenfalls kurfristig, dann aber über eine Zweitfirma engagiert. Die wären eigentlich nur wegen der Firma erforderlich, welche wiederum hauptsächlich nur erforderlich ist wegen der Aufenthaltsberechtigung.
Immerhin ist es aber doch so, dass man damit schon mal 3 Jahre bleiben darf und die Anstellungen erst dann überprüft werden. In 3 Jahren kann aber auch sonst viel passieren. Man denke an Heirat, Familiengründung etc. Oder womöglich tatsächlich Amnestie? Damit hab ich mich noch nicht auseinander gesetzt. Kann man den Gedanken ernst nehmen?
Benutzeravatar
Anodorhynchus
 
Beiträge: 14
Registriert: Do 19. Dez 2013, 15:31
Bedankt: 25 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Auswandern nach Bahia

Beitragvon O_Periquito » Do 15. Jan 2015, 11:53

hallo
wenn du die kriterien erfüllst um unter die wahrscheinlich kommende amnestie zu fallen, bist du alle probleme los.
was würde ich machen an deiner stelle: da du umbedingt nach brasilien willst, packe deinen koffer, kaufe ein flugticket, one way wird schwierig, und gehe in die ecke wo du eventuell sesshaft werden möchtest. versuche bei der bank eine cpf-nr zu bekommen und damit kannst du dann dir ein grundstück kaufen was auch auf deinen namen eigetragen werden kann. passe bei dem grundstückskauf auf damit du keinem schwindlier in die hände fällst, brasilien ist voll davon.
ein guter rat von mir, halte dich fern von deutschen die dir das blaue vom himmel holen wollen. viele sind verkrachte existenzen die nur auf solche wie dich warten um dich nackig zu machen. sie wollen alle nur dein bestes: dein geld.
es laufen so viele verkrachte deutsche existenzen hier rum, die nicht einen schuss pulver wert sind.
wir hatten auch schon welche bei uns vor der tür stehen die nix hatten und hilfe gesucht haben. einen haben wir geholfen, haben ihm auf unserem grundstück handwerkerarbeiten machen lassen. ganz zum schluss hat er in einem unbeobachteten moment unser handwerkszeug mitgenommen, seitdem keine hilfe mehr für jemanden. jeder muss zusehen wie er klar kommt, uns hat auch keiner geholfen. klingt zwar rabiat, aber fängst du einemal damit an, ist die kette ohne ende.
überlege dir wie du dein geld nach brasilien bringen willst, denke daran die summe ist begrezt, bringst du mehr mit und der zoll erwischt dich, bist du alles los und hast viel ärger. aber das sind sicher dinge die du schon weisst.
falls du einen anwalt brauchst, mache dich erst kundig über ihn, es gibt hier unheimlich viele schwarze schafe. die oab kann dir da vielleicht auskunft geben über einen vertrauenswürdigen.
du wirst sehen, vieles was hier gesagt wurde kommt dann nicht hin und alles wird ganz anderes.
ich denke dein geld wird nicht langen wenn du mit der zucht von z.b. papageien, aras, seltenen vögeln usw. anfangen möchtest. du wirst finanziell an den hohen auflagen von ibama scheitern.
vergiss nicht bei den schokoladenfarbigen gazellen gibt es auch solche und solche, ich hoffe du gerätst an die richtige. bei den mädels weisst du schnell wissen was spreu und weizen ist, will sie mit dir arbeiten und eine zukunft aufbauen, hast du glück . hat sie nur mit ihren fingernägeln und schminke zu tun, wirst du wohl allein arbeiten müssen und sie gibt nur dein geld aus.
ich wünsche dir viel glück.
gruss O_Periquito
We are here to make friends :-)
Benutzeravatar
O_Periquito
 
Beiträge: 550
Registriert: Do 18. Jan 2007, 22:00
Wohnort: Blumenau
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 108 mal in 74 Posts

Folgende User haben sich bei O_Periquito bedankt:
Anodorhynchus

Re: Auswandern nach Bahia

Beitragvon Anodorhynchus » Do 15. Jan 2015, 21:59

Oi Periquito,

vielen Dank für deinen ausführlichen und informativen Beitrag! :-)

Das mit der Amnestie klingt schon irgendwie spannend. Wie ein Joker, der plötzlich gezogen wird, wenn man glaubt, das Spiel schon verloren zu haben. Wieso ist es denn wahrscheinlich, dass sie kommen wird und was wären die Kriterien, die man erfüllen müsste?

Weiter habe ich bereits genau gemäß deines Rates verfahren. Mein 1-way-Flug geht bereits diesen Sonntag nach Salvador und das erste was ich dort tun möchte, ist eine CPF-Nr zu bekommen. Aber dann einfach das Grundstück kaufen halte ich nicht für klug. Dann müsste man sich auf die Amnestie-Geschichte verlassen und die dafür investierten Kohlen könnten nicht mehr im Sinne des Investorenvisums genutzt werden. Versuche ichs aber über letzteres ist der Aufwand zwar größer, aber wenn die Amnestie kommt, kann ich mich immer noch einklinken mit der vorläufigen Daseinsberechtigung für 3 Jahre.
Ich habe bereits interessate Angebote für Grundstücke bei olx.com.br gefunden. Das Gute dabei ist, dass der Inserent noch nicht weiß, dass ich ein Gringo bin.

Das mit den verkrachten Existenzen ist ein guter Tipp! Und man muss nichtmal besonders Aufmerksam sein, um das schnell zu bemerken. Es ist abenteuerlich, wie da versucht wird, die eigenen Landsleute für irgend einen Quatsch zu ködern. Aber man geht ja nicht nach Brasilien, um sich dort unter Deutsche zu mischen....

Geld bringt man wohl am besten per Überweisung nach Brasilien, es muss ja auch eine Registrierung durchlaufen, damit es fürs Vsum angerechnet wird. Dann muss man da nichts befüchten. Auch damit kennt sich der kundige Jurist sicher aus. Den zu finden ist vielleicht gar nicht so schwer. Man findet bei telelistas.net eine ganz gute Auswahl, samt ihrer Referenzen. Mit der Kompetenz steigt sicher auch die Gage, aber man will ja auch einen möglichst problemlosen Ablauf. Besser als wenig zahlen und nichts bekommen.

Preise für die Vögel habe ich schon ausgekundschaftet. Die beinhalten bereits die nötigen Papiere. Wenn man legale Nachzuchten erwirbt, ist das relativ problemlos. IBAMA ist ja auch an der Nachzucht der Tiere in Menschenhand interessiert, um den Bedarf zu decken, damit keine mehr aus der Natur entnommen werden müssen. Kennzeichnung und Herkunftsnachweis sind da wichtig.

Und was du über die Gazellen schreibst, hat mich doch zum Schmunzeln gebracht. Das hast du wunderbar ausgedrückt mit der Korrelation von Arbeitswilligkeit und Interesse für Fingernägel und Schminke! :-D Ich werde deine Worte auf jeden Fall im Hinterkopf behalten.

Vielen Dank für deine Glückwünsche!
Grüße nach Blumenau!

P.S.: Was die Gründung eines Betriebs betrifft, hat sich das Stöbern hier im Forum gelohnt. Der Hinweis auf die Eireli könnte sehr hilfreich gewesen sein!
http://www.informazione4.com.br/cms/opencms/desafio21/artigos/gestao/planejamento/0081.html
Benutzeravatar
Anodorhynchus
 
Beiträge: 14
Registriert: Do 19. Dez 2013, 15:31
Bedankt: 25 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Folgende User haben sich bei Anodorhynchus bedankt:
GatoBahia

Re: Auswandern nach Bahia

Beitragvon Moooozi » Sa 7. Mär 2015, 18:19

Hallo,

ich bin neu hier und eben auf dieses abenteuerliche aber interessante Projekt gestoßen, hast du den Schritt tatsächlich gewagt?
Wie haben sich die ersten Wochen gestaltet?

Würde mich über Infos freuen.
Benutzeravatar
Moooozi
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:28
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 2 mal in 1 Post

Re: Auswandern nach Bahia

Beitragvon Anodorhynchus » So 10. Mai 2015, 21:42

Ein kleines Update:
Entgegen allen Pessimismuses hat das bisher wunderbar geklappt. Ich hab meinen VW-Bus und jetzt auch meine wunderschöne Fazenda auf einem Hügel an der Küste Bahias. Hier gibt es noch mehr Platz und Lösungen für grün-orientierte und interessierte Leute. :-)
Benutzeravatar
Anodorhynchus
 
Beiträge: 14
Registriert: Do 19. Dez 2013, 15:31
Bedankt: 25 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Schokoladenfarbige Gazellen

Beitragvon GatoBahia » Mo 11. Mai 2015, 05:16

Den hätte ich jetzt nicht bringen dürfen, aber die Einschätzung passt :cool:

Ein anständiges Mädchen finden, die aber im Bett eine total versaute Hure ist, und man hält es selbst in Brasilien eine Zeit lang aus :oops:

Gato :mrgreen:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4641
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1126 mal
Danke erhalten: 535 mal in 428 Posts

Re: Auswandern nach Bahia

Beitragvon Itacare » Mo 11. Mai 2015, 20:01

Anodorhynchus hat geschrieben:Ein kleines Update:
Entgegen allen Pessimismuses hat das bisher wunderbar geklappt. Ich hab meinen VW-Bus und jetzt auch meine wunderschöne Fazenda auf einem Hügel an der Küste Bahias. Hier gibt es noch mehr Platz und Lösungen für grün-orientierte und interessierte Leute. :-)


Sicher noch zu früh zum gratulieren, aber jedenfalls wünsche ich Dir viel Erfolg :cool:
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5276
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 894 mal
Danke erhalten: 1375 mal in 952 Posts

Folgende User haben sich bei Itacare bedankt:
GatoBahia

Re: Auswandern nach Bahia

Beitragvon GatoBahia » Mo 11. Mai 2015, 20:21

Ich hoff das ich im November was ähnliches schreiben kann und ich mit meiner kleinen Indianerin und unserem Zigeunermädchen zusammen bin. Das Katzenvieh hat die Überschwemmung auch überlebt =D>

Gato :mrgreen:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4641
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1126 mal
Danke erhalten: 535 mal in 428 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]