Auswandern nach Brasil als Ingenieur

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Auswandern nach Brasil als Ingenieur

Beitragvon Limao » Fr 3. Jan 2014, 02:28

Das Kilo Contra-Filet ist hier vor Weihnachten von 22 auf 26 $R hochgefahren. Ansonsten haben die Leute hier vermutlich gerade ihr 13. Gehalt von 2014 verballert. Einige wissen hier noch nicht mal, wie sie ihre IPTU von 2012 bezahlen, haben dafür aber noch mal einen semi-neuen Fiat eingeparkt, dank ausreichendem Kreditnachwurf. Lange geht das nicht gut, da das Wachstum ja immer noch hauptsächlich auf Binnenkonsum aufgebaut ist.
Benutzeravatar
Limao
 
Beiträge: 313
Registriert: Di 30. Apr 2013, 17:53
Wohnort: BH
Bedankt: 70 mal
Danke erhalten: 91 mal in 69 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Auswandern nach Brasil als Ingenieur

Beitragvon Trem Mineiro » Fr 3. Jan 2014, 03:04

Oi Tom,
wie ich sagte, macht keinen Sinn ins Detail zu gehen. Gesamtlage ist mies und wegen eigener Schwächen stark von äußeren Einflüssen abhängig (Spielball von Spekulanten und Zockern).

Das mit deinem Warenkorb-Beispiel ist ok, man muss sich halt aus dem Warenkorb ernähren, dann stimmt die Welt wieder.

Heute wurden in Globo die Wirtschaftsdaten für 2013 und die Aussichten für 2014 vorgestellt und von "Fachleuten" kommentiert.
Da konnte man sehen, wie der mini-Handelsüberschuss von 2,5 bio manipuliert wurde, indem man den Verkauf von Ölplattformen im wert von 7,5 bio als Verkauf dargestellt hat und sie wieder zurück gemietet wurden. Sonst wäre es ein bitteres minus geworden. Wird alles nur geschönt um sich bis zu den Wahlen zu retten.

Auch diese ganze Privatisierungswelle der Flughäfen und Straßen. Der Staat wird seine Hoheitlichen Aufgaben los und die Kredite, die er dafür aufwenden müsste.
Gleichzeitig finanziert der Investor diese Investitionen zu höheren Kosten, wahrscheinlich bei der BNDS. So sieht die Verschuldung des Staates geringer aus. Und für den Bürger, der ja die Straßen über Gebühren bezahlen muss ist das eine indirekte Steuererhöhung, nur dass die auch noch den Gewinn den der Investor machen will mit bezahlen müssen. Ein funktionierender Staat kann solche Arbeiten selbst schultern.

Auf meiner Rückfahrt vom Pantanal hab ich Esel die Autobahn von Pres. Epitacio bis nach Assis durch den Staat Sao Paulo genommen. Denkste, das Teil war über 200 km noch alte Landstraße, in Wirklichkeit noch schlimmer da Baustelle. Aber ich habe durchgehend die Autobahn-Maut bezahlt, die Zahlstellen waren alle schon fertig und in Betrieb. Wenn 10 % einer Maßnahme (90 von 900 km) fertig ist, darf die Maut für das Gesamtstück erhoben werden. Idiotie gegenüber dem Bürger.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Auswandern nach Brasil als Ingenieur

Beitragvon Cheesytom » Fr 3. Jan 2014, 03:46

Trem Mineiro hat geschrieben:Oi Tom,
wie ich sagte, macht keinen Sinn ins Detail zu gehen. Gesamtlage ist mies...

und gerade deswegen ist es wichtig, ins Detail zu gehen. Brasilien hat im Gegensatz zur EU ein positives Bip, auch überdurchschnittlich von der Industrie gestützt. Natürlich ist nicht alles rosig, aber aufgrund der weltweiten Lage O.K..

Es hapert an der Produktivität, aber die wird sich nicht über Nacht ändern. Zum Glück hat Brasilien Rohstoffe, die zwar vermindert, aber immer noch nachgefragt werden.

Trem Mineiro hat geschrieben:Heute wurden in Globo die Wirtschaftsdaten für 2013 und die Aussichten für 2014 vorgestellt und von "Fachleuten" kommentiert.
Da konnte man sehen, wie der mini-Handelsüberschuss von 2,5 bio manipuliert wurde, indem man den Verkauf von Ölplattformen im wert von 7,5 bio als Verkauf dargestellt hat und sie wieder zurück gemietet wurden. Sonst wäre es ein bitteres minus geworden. Wird alles nur geschönt um sich bis zu den Wahlen zu retten.


Ich vermute mal, dass Du von der Petrobras sprichst, nicht vom BIP.

Trem Mineiro hat geschrieben:Auch diese ganze Privatisierungswelle der Flughäfen und Straßen. Der Staat wird seine Hoheitlichen Aufgaben los...Und für den Bürger, der ja die Straßen über Gebühren bezahlen muss ist das eine indirekte Steuererhöhung, nur dass die auch noch den Gewinn den der Investor machen will mit bezahlen müssen. Ein funktionierender Staat kann solche Arbeiten selbst schultern.


Brasilien funktioniert nur teilweise und das nur stockend und ich halte es für sinnvoll, Bahn- und Strassenverbindungen, Flughäfen und andere riesige Investitionsvorhaben auch Privatfirmen zu überlassen und sich vornehmlich auf Bildung und Gesundheit zu konzentrieren. Auf allen Baustellen kan es nicht signifikant aktiv werden. Brasilien ist kein tropisches Deutschland.

Natürlich werde ich meinen Anteil in Form von höheren Verbraucherpreisen mitlöhnen.

Trem Mineiro hat geschrieben:Auf meiner Rückfahrt vom Pantanal hab ich Esel die Autobahn von Pres. Epitacio bis nach Assis durch den Staat Sao Paulo genommen. Denkste, das Teil war über 200 km noch alte Landstraße, in Wirklichkeit noch schlimmer da Baustelle. Aber ich habe durchgehend die Autobahn-Maut bezahlt, die Zahlstellen waren alle schon fertig und in Betrieb. Wenn 10 % einer Maßnahme (90 von 900 km) fertig ist, darf die Maut für das Gesamtstück erhoben werden. Idiotie gegenüber dem Bürger.


Da bist Du zu Recht nicht der Einzige, der das kritisiert.
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Re: Auswandern nach Brasil als Ingenieur

Beitragvon chaela » Mo 17. Feb 2014, 16:53

Also als ich von 2010 bis 2012 in Cuiaba gelebt habe waren Ingenieure durchaus gesucht. Wie in Europa sind auch in Brasilien Fachkräfte in technischen Berufsfeldern stark gesucht, die Gehälter sind jedoch im Vergleich zu Europa recht gering. Insbesondere aus der Schweiz kommend wirst du wohl deutliche Einbußen in Sachen Gehalt und Lebensstandard hinnehmen müssen. Ob es das Abenteuer Brasilien wert ist muss freilich jeder für sich selbst entscheiden.
"Leben - es gibt nichts Selteneres auf der Welt. Die meisten Menschen existieren, weiter nichts." (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
chaela
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 09:50
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Vorherige

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]