Auswandern nach Recife

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Auswandern nach Recife

Beitragvon Ulli123 » Fr 20. Jan 2012, 17:13

Hallo ihr alle zusammen.
Ich bin froh das ich auf dieses Forum gestoßen bin und hoffe hier einige nützliche Infos zu finden.
Kurz zu meiner Person. Bin 45 Jahre alt,in Deutschland seit 15 Jahren selbständig und erwäge vorsichtig nach Brasilien auszuwandern.
Mir ist klar das Brasilien nicht unbedingt das Eldorado für Auswanderer ist.
Ich war letze Woche eine Woche in Recife und habe erste Eindrücke gesammelt. Meine Freundin ist deutschsprachige Brasilianerin, hat 8 Jahre in D gelebt und ist nach Brasilien zurück das Sie mit der deutschen Mentalität nicht klarkommt (was unschwer zu verstehen ist).

Jetzt zu meinen Fragen liebe Freunde.
1. Ist es möglich sich in Brasilien selbständig zu machen ( denke an eine Bootsvermietung)?
Wie schaut es bei der Einfuhr der Boote nach Brasilien aus? Boote sind in D schon vorhanden.
2. Kann man für 50-70T€ ein einigermaßen solides Haus mit Grundstück in der Nähe Recife/Olinda erwerben oder welchen Betrag muß man ansetzen?

Meine Freundin ist deutschsprachig und könnte mir sicher bei vielen Behördengängen usw. behilflich sein. Was für Probleme treten denn bei der Selbständigkeit auf? Ich gebe zu Portugisisch ist ein Fremdwort für mich aber wir alle sind doch lernfähig, oder?

Naja, ich denke für ein einigermaßer erträgliches Leben benötigt man so um die 1000-1200€/Monat. Ist das realitisch?

Freue mich auf eure Anregungen
Liebe Grüße Ulli123
wer nichts hat ist arm, wer mit wenig auskommt ist reich.
Benutzeravatar
Ulli123
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 20. Jan 2012, 16:30
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Auswandern nach Recife

Beitragvon cabof » So 22. Jan 2012, 15:12

Hallo und willkommen im Forum, erschrick bitte nicht - Du erhaelst nicht die Antworten die guenstig fuer Dich
ausfallen. Die wohl einfachste Moeglichkeit in Brasilien sesshaft zu werden ist die Heirat mit einer
Brasilianerin, resp. eine Vaterschaft fuer ein Kind anzuerkennen.
Selbststaenfigkeit nur mit Investorvisum, setzt voraus, Du investierst 150 tausend Reais die mit weiteren
Verpflichtungen verbunden sind. Motorbetriebene Fahrzeuge aller Art duerfen nicht eingefuehrt werden, gilt
sicherlich auch fuer Motorboote = vielleicht ohne Motor waere moeglich - das sind aber Feinheiten die mit
dem Zoll abgeklaert werden muessen. Insider koennen sicherlich mehr dazu beitragen im Maritimen Bereich
Fuss zu fassen. Viel Glueck und viele hilfreiche Antworten
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9820
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1393 mal
Danke erhalten: 1465 mal in 1229 Posts

Folgende User haben sich bei cabof bedankt:
Ulli123

Re: Auswandern nach Recife

Beitragvon zagaroma » So 22. Jan 2012, 17:16

Hallo,

ich denke, das mit der Selbststàndigkeit als Bootsvermieter solltest Du genau recherchieren. Wir wohnen 5 km nòrdlich von Olinda am Meer, aber so wie ich das sehe ist der Bedarf ziemlich gut abgedeckt, hier gibt es ùberall Marinas und wer das Geld hat, mòchte in einem der renomierten Yachtclubs sein, wo auch das soziale Umfeld gegeben ist.

Deine Preisvorstellungen sind auch nicht mehr aktuell, ein Haus in der ersten Reihe am Meer bekommst Du dafùr nicht mehr in der Nàhe der Stadt, nur noch ziemlich weit draussen. Im Hinterland schon, aber da willst Du nicht wohnen. Unser Haus (gut, nicht klein) hat vor 2 Jahren schon 120.000 Euro gekostet und die Renovierung nochmal 80.000. Aber mehr als der Wert vom Haus zàhlt der vom Grundstùck und die sind halt je teurer, je nàher am Strand. In den Hùgeln hinter Olinda sind sie noch relativ billig. Was dann draufsteht muss sowieso renoviert werden.

Und um ein Haus zu unterhalten und bequem zu leben, brauchst Du heute etwa 2.000 Euro im Monat und nàchstes Jahr wieder 10% mehr.

Ein anderes Problem mit dem Vermieten der Boote in Recife und Olinda ist, dass das Meer hier ziemlich schmutzig ist und der Bade-Tourismus nicht so recht làuft. Es wàre deshalb vorzuziehen, die Gegend etwas sùdlicher zu erkunden: Porto de Galinhas, Maracipe, Serrambi. Dort sind die Badetouristen, das Meer ist glasklar und vor allem Maracipe hat noch viel Potential zum Ausbau der Strukturen (wunderschòn ist es da).

Viel Glùck!!!
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1962
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 703 mal
Danke erhalten: 1184 mal in 638 Posts

Folgende User haben sich bei zagaroma bedankt:
Ulli123

Re: Auswandern nach Recife

Beitragvon paoamerelo » So 22. Jan 2012, 22:02

zagaroma hat geschrieben:
Deine Preisvorstellungen sind auch nicht mehr aktuell, ein Haus in der ersten Reihe am Meer bekommst Du dafùr nicht mehr in der Nàhe der Stadt, nur noch ziemlich weit draussen. Im Hinterland schon, aber da willst Du nicht wohnen. Unser Haus (gut, nicht klein) hat vor 2 Jahren schon 120.000 Euro gekostet und die Renovierung nochmal 80.000. Aber mehr als der Wert vom Haus zàhlt der vom Grundstùck und die sind halt je teurer, je nàher am Strand. In den Hùgeln hinter Olinda sind sie noch relativ billig. Was dann draufsteht muss sowieso renoviert werden.

Und um ein Haus zu unterhalten und bequem zu leben, brauchst Du heute etwa 2.000 Euro im Monat und nàchstes Jahr wieder 10% mehr.

zagaroma,ich wohne noch 5 km nördlicher von dir,mit dem bootsverleih gebe ich dir recht,aber häuser direkt am strand kauft man nicht mehr,denn diese stehen bald im meer.ich wohne 400m vom strand und da sind die preise der häuser weitaus günstiger,darfst natürlich nicht über die berühmten makler hier kaufen,sondern von privat.evtl.sehen wir uns ja mal am strand.
Benutzeravatar
paoamerelo
 
Beiträge: 287
Registriert: Mo 25. Feb 2008, 12:52
Wohnort: Frankfurt am Main
Bedankt: 45 mal
Danke erhalten: 52 mal in 43 Posts

Folgende User haben sich bei paoamerelo bedankt:
Ulli123

Re: Auswandern nach Recife

Beitragvon Takeo » So 22. Jan 2012, 23:41

Du bist seit 15 Jahren selbständig? Dann dürfen wir davon ausgehen dass Du Dein Geschäft nach Recife ausbauen willst? Vermietest Du Boote denn auch schon in Deutschland? Arbeitest Du mit Booten, Bootsbau, Jachbau oder sowas??? Welche Erfahrungen kannst Du noch von Deiner 15 Jährigen Selbständigkeit in Brasilien einbringen???

... oder bist Du nur verliebt und in der Mid-life-krise?
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Folgende User haben sich bei Takeo bedankt:
Ulli123

Re: Auswandern nach Recife

Beitragvon Takeo » So 22. Jan 2012, 23:51

paoamerelo hat geschrieben:ich wohne 400m vom strand und da sind die preise der häuser weitaus günstiger,darfst natürlich nicht über die berühmten makler hier kaufen,sondern von privat.evtl.sehen wir uns ja mal am strand.


Naja, bei den berühmten Maklern bezahlst Du zwar Service und Provision, ersparst Dir aber einen jahrelangen Marsch durch die Instanzen, hohe Gerichtskosten und gefährlichen Ärger mit dem Hausverkäufer, und Du bekommst in der Regel auch Dein Haus mit den nötigen Papieren sofort bei Vertragsabschluss etc... wozu gibt's Makler in Brasilien und sontswo auf der Welt???
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Folgende User haben sich bei Takeo bedankt:
sonhador, Ulli123

Re: Auswandern nach Recife

Beitragvon karlnapp » Mo 23. Jan 2012, 01:13

Takeo hat geschrieben:Dein Haus mit den nötigen Papieren sofort bei Vertragsabschluss etc... wozu gibt's Makler in Brasilien und sontswo auf der Welt???
"Da müssen Sie meinen Makler fragen", gab ich zur Antwort, wenn Kaufwillige mäkelten.
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: Auswandern nach Recife

Beitragvon Takeo » Mo 23. Jan 2012, 02:41

... ich wette ich kann besser Deutsch als Du!
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Auswandern nach Recife

Beitragvon karlnapp » Mo 23. Jan 2012, 08:07

Takeo hat geschrieben:... ich wette, ich kann besser Deutsch als Du!

Wette angenommen!
Ich zeig Dir "meins" und Du zeigst mir "deins"!
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: Auswandern nach Recife

Beitragvon Rio_de_Janeiro » Mo 23. Jan 2012, 10:05

karlnapp hat geschrieben:
Takeo hat geschrieben:... ich wette, ich kann besser Deutsch als Du!

Wette angenommen!
Ich zeig Dir "meins" und Du zeigst mir "deins"!


Einfach nur noch erbärmlich..... [-X
Benutzeravatar
Rio_de_Janeiro
 
Beiträge: 329
Registriert: Do 22. Okt 2009, 18:35
Bedankt: 22 mal
Danke erhalten: 149 mal in 70 Posts

Nächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]