Auswandern nach Rio???

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Auswandern nach Rio???

Beitragvon carioca66 » Di 25. Mai 2010, 18:46

Hallo,

Ich bin neu hier auf der Seite. Mir ergeht es so aehnlich wie vielen anderen hier bei brasilien freunden. Meine Frau ist Brasilianerin und wir haben fuer 4 jahre zusammen in London gelebt. Zum Ende der Schwangerschaft august 2008 ist meine Frau zur Entbindung zurueck in Ihre Heimatstadt Rio geflogen zur Entbindung. Ich hatte 4 wochen Urlaub und konnte unser gemeinsames Kind und Eltenglueck geniessen und bin dann wieder zurueck nach London geflogen. Meine Frau kam 3 Monate spaeter mit unserer Tochter nach London. Zum Ende der Mutterschaftszeit im April 2009 war geplant das die brasilianische Schwiegermutter bei uns in London wohnt, wurde aber unvorhergesehen nach einer Woche wieder deportiert weil das Visum fuer England nicht stimmte. Kurz darauf wurde die alleinstehende Schwiegermutter in Rio depressiv und wir sahen es als das beste das meine Frau mit Tochter zurueck geht um die Mutter zu unterstuetzen. Nach einem Jahr Trennung hatte ich die Moeglichkeit im April 2010 fuer 12 Tage meine Familie in Rio zu besuchen. Es waren schoene Tage, aber das ganze schien wie ein traum Nun bin ich wieder zurueck in London und meine Frau fragt mich, wann ich nach Rio komme um dort zu leben. Ich weiss nicht mehr weiter. Meine Frau hat inzwischen einen guten Job und unsere Tochter geht in den Kindergarten. Unsere Tochter ist jetzt 20 Monate alt. meine portugiesisch kenntnisse sind nicht gut und ich fuehlte mich einsam dort da ich mit niemanden sprechen kann. Bin fuer Kritik und positive Anmerkungen dankbar. Vielen Dank.
Benutzeravatar
carioca66
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 6. Mai 2010, 15:59
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Auswandern nach Rio???

Beitragvon Campinense » Di 25. Mai 2010, 19:12

Zuerst einmal WILLKOMMEN im Forum!

Nach einem Jahr Trennung hatte ich die Moeglichkeit im April 2010 fuer 12 Tage meine Familie in Rio zu besuchen.


Nicht wirklich viel gemeinsame Zeit für eine Familie!

Ich weiss nicht mehr weiter. Meine Frau hat inzwischen einen guten Job und unsere Tochter geht in den Kindergarten. ... ich fuehlte mich einsam dort ...

Ich weiß nicht, wie es bei Dir beruflich aussieht -> ob Du auch in Rio was finden wirst.

Du wirkst, als wenn Du mit der Situation nicht glücklich bist. Drum war mein 1.Gedanker: "Junge, worauf wartest Du? Setzt Dich in den Flieger!"

Keine Angst vor der Sprache! Vor Ort und mit Deiner Familie hast Du praktisch jeden Tag, ach was, jede Minute kostenlosen Sprachunterricht !!!

Meine Erfahrung mit einer Ehefrau in Brasilien: Auf Dauer läuft sowas nicht lange! Einer von beiden muß zum jeweilig Anderen ziehen. In Deinem Fall muß also DU nach Brasilien ziehen, wenn Du wirklich Interesse an Frau+Kind hast.

Hast Du (außer an Frau und Schwiegermutter) auch schon ans Kind gedacht? Ein Vater im tgl. Leben wäre nicht schlecht. Und Du selbst würdest auch nicht die ganze Wachstumsphase verpassen...

Viel Erfolg
Campinense

PS: Schau ruhig mal öfter hier rein, es werden Dir garantiert noch viele antworten!
Benutzeravatar
Campinense
 
Beiträge: 648
Registriert: Do 22. Apr 2010, 13:51
Wohnort: in der geilsten Stadt der Welt
Bedankt: 112 mal
Danke erhalten: 74 mal in 59 Posts

Folgende User haben sich bei Campinense bedankt:
carioca66, Westig

Re: Auswandern nach Rio???

Beitragvon Westig » Di 25. Mai 2010, 23:30

Das war ein guter und vor allem positiv motivierender Beitrag von campinense, im Gegensatz zu so vielen anderer Autoren, die Familie, "gemeinsame Wachstumsphase" etc. erst einmal nur aus der einseitig-deutschen Optik sehen ("lass Dich nicht runterkriegen. Die will ja nur Dein Geld").

Es gibt auch positive und gut verlaufene Erfahrungen, wo ein deutsches Brasilien-greenhorn zu seiner brasilianischen Frau und seinem brasilianischen Kleinkind zieht, auch wenn er noch keinen "Sitz im Leben" dort hat, Job- und Sprachprobleme, etc.

Im vorliegenden Fall geht das wahrscheinlich gut. Und wenn nicht, kann man nach etlicher Zeit (nicht nach 4 Wochen!) immer noch einen Rückzieher machen.

Campinense hat kurz und präzise beschrieben, was wesentlich ist.
Benutzeravatar
Westig
 
Beiträge: 802
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 01:06
Wohnort: Recife-PE. / Brasilien; San Salvador / El Salvador
Bedankt: 258 mal
Danke erhalten: 297 mal in 169 Posts

Folgende User haben sich bei Westig bedankt:
carioca66

Re: Auswandern nach Rio???

Beitragvon moni2510 » Di 25. Mai 2010, 23:36

Ich kann zu den Familienthemen nicht viel sagen, aber für das Sprachthema hast du die besten Voraussetzungen zum Lernen, eine Familie! Aus meiner Welt heraus würde ich sagen, versuche hier in Rio einen Job zu finden und probiere es aus :-)

Toi Toi Toi und alles Gute!
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2981
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 774 mal in 527 Posts

Folgende User haben sich bei moni2510 bedankt:
cabof, carioca66, Westig

Re: Auswandern nach Rio???

Beitragvon Max Moritz » Di 24. Dez 2013, 16:07

Mit Rio gehst du aber dann in eine der fuenft teuersten Staedte der Welt, bei nach wie vor drittklassigen Waren und Service.Ich lebte 15 Jahre in Copacabana und weiss wovon ich rede.Seinerzeit wars super heute nur noch teuer ohne Ende.War vorgestern dort und war froh wieder raus zu fahren weil auch der Verkehr ein Alptraum geworden ist.Zieh lieber in die Naehe von Rio wenn du es beruflich und familiaer loesen kannst.
Benutzeravatar
Max Moritz
 
Beiträge: 40
Registriert: Do 12. Sep 2013, 21:55
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 16 mal in 11 Posts

Re: Auswandern nach Rio???

Beitragvon cabof » Di 24. Dez 2013, 17:28

Wer London "stemmt" .... meine Güte, die können ja nur teuer .... der wird Rio als angenehm empfinden, zumal die Frau einen guten Job
hat... nix wie rüber, sofern Du keinen 10 tausend Pfund Job aufgibst.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9815
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1393 mal
Danke erhalten: 1465 mal in 1229 Posts

Re: Auswandern nach Rio???

Beitragvon Rob » Di 24. Dez 2013, 19:43

Liebe Brasilienfreunde,
auch wenn es sich zugegebenermaßen um ein weihnachtliches Thema handelt, trat bei den Antworten ein deutlicher "Zeitsprung" auf. Es ist sehr zweifelhaft, ob der Threadopener noch Eure Beiträge liest.
Mit den besten Wünschen für ein frohes Fest und einen illustren Jahreswechel!
Benutzeravatar
Rob
 
Beiträge: 156
Registriert: So 16. Sep 2007, 14:15
Wohnort: Berlin
Bedankt: 31 mal
Danke erhalten: 59 mal in 44 Posts


Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]