Auswandern nach Sao Paulo

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Auswandern nach Sao Paulo

Beitragvon Itacare » Mo 20. Jan 2014, 21:36

Lucas hat geschrieben:Ach ja um noch Politisch Korrekt zu bleiben ich bin kein Fan von der GroKo und schon gar kein Fan von CDU/CSU und die SPD hat mir schon mal besser gefallen. :D

Damit wünsche ich euch einen schönen Start in die Woche. :wink:


Wir sind alle nur das Schlachtvieh, das sich seinen Metzger selbst aussuchen darf :(
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5270
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 893 mal
Danke erhalten: 1374 mal in 952 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Auswandern nach Sao Paulo

Beitragvon Berlincopa » Mo 20. Jan 2014, 23:35

Itacare hat geschrieben:
Berlincopa hat geschrieben:Wenn du jetzt aktuell siehst, wie die Rentenkasse von der Groko geplündert wird, damit die Jungen später noch weniger Rente bekommen, solltest Du Dich vielleicht tatsächlich aus dem Staub machen. Zumal in Bayern ja Skandale wie die Bezahlung von Verwandten für angebliche Mitarbeit bei politischen Verwandten oder die unberechtigte Führung von erschlichenen Doktortiteln maximal als Kavaliersdelikt angesehen wird. Die große Maut-Sau sitzt am Trog und grunzt vor sich hin. Armes Bayern.


Wenn wir Berlin den Finanzausgleich streichen, kannst Da das Kaff einmauern und von der Luft aus zusch****** :mrgreen:


Wer ist wir? Plurales majestatis?
Berlin hat doch Erfahrung mit Luftbrücken
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Re: Auswandern nach Sao Paulo

Beitragvon Lucas » Di 21. Jan 2014, 02:51

Hi Leute

So nun genug hier von der Bundesregierung schließlich heißt das ja hier Brasilienfreunde :)

Meine nächsten Fragen richten sich an alle die jetzt schon seit ein paar Jahren in Brasilien leben. Habt ihr diesen Schritt bereut das ihr nach Brasilien seid??? Würdet ihr den selben Schritt noch einmal gehen, wenn man die Zeit zurück drehen könnte? Gibt es Dinge die ihr an den Leben in Brasilien besser findet, als an einen Leben in Deutschland??? Hat vielleicht jemand von euch schon in Brasilien gelebt und ist nach einigen Jahren wieder zurück nach Deutschland? Falls ja wie habt ihr euch wieder eingelebt oder empfindet ihr jetzt sogar den Schritt zurück nach Deutschland als falsch?

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten.

Beste Grüße

Lucas
Benutzeravatar
Lucas
 
Beiträge: 24
Registriert: So 5. Jan 2014, 15:45
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Re: Auswandern nach Sao Paulo

Beitragvon brasil-sp » Fr 31. Jan 2014, 02:32

Hi Lucas,

ich bin selbst vor ein paar Jahren nach Sao Paulo ausgewandert und war vor einer ähnlichen Entscheidung gestanden.

Hier ein paar Tipps von mir:

Erstelle eine vollständige finanzielle Planung Deiner Einnahmen und Ausgaben in Sao Paulo! Das ist meiner Meinung nach das A und O
um hier auch längerfristig Fuss fassen zu können!!! Und wie Du weisst, Sao Paulo ist nicht billig!

Unter anderem solltest Du folgendes Berücksichtigen:

- mache Dir Geganken, wo ihr wohnen möchtet und wie hoch die Mieten dort sind (falls ihr noch über kein Eigentum verfügt oder bei den Eltern wohnen könnt/wollt). Dabei solltest Du auch berücksichten, wie weit entfernt Dein potentieller Arbeitgeber ist. Am Besten liegt dieser in der Nähe deiner Wohnung, ansonsten musst Du mit längern Fahrzeiten zur Arbeit rechnen. Ich kenne viele Brasilianer, die tägliche bis zu 2 Stunden (nur hinwärts) zur Arbeit fahren müssen (d.h. 4 Stunden jeden Tag!).
Bzw. schaue Dir mal die Mietpreise in Sao Paulo bzw. Umgebung an... vergesse auch nicht die Condominium-Gebühr und ggf. IPVA (falls Du die bezahlen müsstest). Die Miete, die ihr euch leisten könnt, hängt aber natürlich sehr stark von eurem Einkommen ab und wie ich das so aus den bisherigen Einträgen hier entnommen habe, ist die Höhe deines Einkommens vielleicht irgendwo so zwischen 3.000 - 4.000 Real (Brutto oder Netto?!). Wenn Brutto, ziehe da mal noch die Steuer (27%) und ggf. die zu zahlenden Krankenkassengebühr ab (um mal die Hauptabzüge bzw. Ausgaben zu nennen). Was bleibt dann noch als Netto übrig?!!!

- Kinder habt ihr ja noch keine, oder?, d.h. Kindergarten oder Schulgebühren fallen erstmal weg! Die können auch ziemlich hoch sein!
- Auto... Neu/Gebraucht? Steuer, Versicherung(!), Reparatur, Kundendienst
- Ausgaben für Lebensmittel
- Freizeit, Urlaub
- Telefon, Internet, Fernsehen, Handy
- Gas, Wasser, Schei... äh Strom! ;)
- private Altervorsoge bzw. Unfall-/Lebensversicherung (darauf kannst Du vielleicht auch in den ersten Jahren verzichten, aber irgendwann sollte man das schon machen)
- Umzugskosten? Flugtickets
- Anschaffungen für die (neue) Wohnung wie Kühlschrank, Ofen, Möbel, Elektrogeräte, Fernseher... (falls noch nicht vorhanden)
- weiteres... !? mit Sicherheit!!! es sind immer ein paar Überraschungen dabei! Plane daher einen Puffer mit ein!

Das sind erstmal ein paar Anhaltspunkte für die Planung.
Aber ich rate Dir, mache diese Aufstellung und Du wirst sehen, ob Du hier in Sao Paulo überhaupt leben kannst bzw. was Du für ein Gehalt benötigen würdest, um hier nach Deinen Vorstellungen leben zu können.

Wenn das irgendwie passt, dann würde ich Dir das Empfehlen zu machen (in Deinem jungen Alter!). Du sammelst unheimlich viel Erfahrung und kannst Denke ich jederzeit auch wieder nach Deutschland zurück kehren (aber auch das solltest Du von vornherein auch irgendwie mit berücksichtigen und Dir dazu Gedanken machen (Sprich Plan B)).

Ansonsten überlege, ob ihr nicht zusammen in Deutschland in eine andere/größere Stadt ziehen könnt! Köln, Hamburg, etc...
Aber der Winter ist das große Problem vieler Brasilianer(innen). Manche mögen oder aktzeptieren es, andere nicht und wollen daher wieder zurück nach Brasilien. Aber Deutschland ist mit Sicherheit auch eine Chance für Deine Freundin!

Viel Glück!
Wenn noch Fragen sind, melde Dich einfach!
Benutzeravatar
brasil-sp
 
Beiträge: 12
Registriert: Sa 18. Jun 2011, 08:27
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 4 mal in 2 Posts

Folgende User haben sich bei brasil-sp bedankt:
Elsass, Lucas

Re: Auswandern nach Sao Paulo

Beitragvon Lucas » Do 6. Feb 2014, 22:53

Hi Leute

Sind das alle positiven Erfahrungen?????

Beste Grüße aus Karlovac/Kroatien

Lucas
Benutzeravatar
Lucas
 
Beiträge: 24
Registriert: So 5. Jan 2014, 15:45
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Re: Auswandern nach Sao Paulo

Beitragvon moni2510 » Do 6. Feb 2014, 23:08

Kroatien???? Bleib da, was für ein Paradies :mrgreen:
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2982
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 774 mal in 527 Posts

Re: Auswandern nach Sao Paulo

Beitragvon Trem Mineiro » Fr 7. Feb 2014, 04:06

Oi Lucas
Du überschätzt halt die Anzahl der Leute hier im Forum, die nach Brasilien ausgewandert sind.
Wenn du die Aussteiger und Rentner, die hier ihren Lebensabend verbringen und die paar Expats, die hier leben die man ja alle nicht als Auswanderer bezeichnen kann, abzieht, bleiben da nicht viel über. Ein paar haben hier was gesagt, dazu hat Scar einen Thread gestartet, der so ähnlich fragt.
Gruß
Trem Mineiro

PS: Kroatien ist für mich mehr was im Sommer, die Plitwizer Seen und die Küste. Moni hat Recht, bleib lieber dort und bau dir was auf. Für mich ist das auch ein Grund wieder nach D zurück zu gehen. Europa hat Urlaubsmäßig viel mehr zu bieten als Brasilien. Klar, die haben den Christus, den Zuckerhut, Iguacu, den Amazonas, das Pantanal, Strände und.......das war es aber auch schon, und dafür must du ewig lang fahren, mit schlechten Straßen und kaum touristische Infrastruktur (vor Google und TomTom nicht mal Karten und Wegweiser)

In Europa hast du das 100 fache Angebot, alles schnell bequem (Auto oder Ryan-Air für 49,99 Euro) erreichbar und im Winter auch noch zum gleichen Preis mit Schnee.

War aber nur ein Scherz, will dir Brasilien nicht ausreden, mach's nur. Aber für mich zählt so was.
Aber in Kroatien gab's auch hübsche Töchter.
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Auswandern nach Sao Paulo

Beitragvon Trem Mineiro » Fr 7. Feb 2014, 04:23

Oi Lucas

Du überschätzt halt die Anzahl der Leute hier im Forum, die „erfolgreich“ nach Brasilien ausgewandert sind.

Wenn du die Aussteiger und Rentner, die hier ihren Lebensabend verbringen und die paar Expats, die hier leben die man ja alle nicht als Auswanderer bezeichnen kann, abziehst, bleiben da nicht viel über. Ein paar haben hier was gesagt, dazu hat Scar einen Thread gestartet, der so ähnlich fragt.

Gruß
Trem Mineiro

PS: Kroatien kenn ich mehr als Sommer-Ziel, Plitwitzer Seen und dann die Küste, runter bis Montenegro. Glaube an Moni und bau dir dort was auf, an der Küste können auch Brasilianerinnen überwintern. Meiner Frau hat’s dort oder in Süd-Portugal super gefallen.

Das ist auch ein Grund, warum ich nach Europa zurückgehe.
Klar, Brasilien hat sein bombastischen Attraktionen, den Jesus, den Zuckerhut,(früher das Helpi) die Fälle in Iguacu, das Pantanal, den Amazonas, Ouro Preto, Salvador, die Strände und………tja, das war’s aber auch schon. Und um da überall hinzukommen musst du riesige Strecken zurücklegen, Das ganze nahezu ohne Autobahnen, mit schlechte Straßen, schlechter touristischer Infrastruktur. Vor Google und TomTom gab’s nicht mal anständige Überlandkarten.

In Europa hat man ein 100-faches Angebot und alles relativ nah, schnell und preisgünstig (mit Auto oder Ryanair für 49,99 Euro) zu erreichen. Und Natur hat Europa auch genug (und im Winter ohne Aufpreis mit Schnee)
Brasilien ist ein schönes Land, für Urlauber mit Geld, mehr ist es für mich nicht mehr, darum geh ich zurück

Ist aber nur als Scherz gemeint, ich will dir deine Auswanderung nach Brasilien nicht ausreden, mach’s einfach.
Wobei, die Kroaten haben auch schone Landestochter :D …..
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Auswandern nach Sao Paulo

Beitragvon BrasilJaneiro » Fr 7. Feb 2014, 04:42

Wir hatten das Thema schon einmal vor Jahren. Wer auswandern will, muss auch über berufliche und finanzielle Mittel verfügen. Ansonsten scheitert dies schon bevor es angefangen hat. Wer wegen des Geldes auswandern will, ist mit Thailand oder sogar Burma besser bedient. Wenn er sich denn nicht von einer Thai ausnehmen lässt. Gibt es auch schon. Wer Geld hat kann besser in den Vereinigten Staaten leben. Wer kontinuierlich gutes Wetter haben möchte, ist mit Griechenland auch besser bedient als Brasilien und besonders São Paulo.
Für mich ist São Paulo meine Heimat. Dort bin ich geboren. Ob ich jemals dort noch fest leben werde möchte ich mal bezweifeln. Da gibt es schöne, kleine und ruhige Orte im Umkreis von SP. Trotzdem kann ich mir auch wieder ein zurück nach Deutschland vorstellen. Das hat irgendetwas mit einer gewissen Sicherheit im Alter und dem Gesundheitssystem zu tun. Natürlich auch mit der Familie. Aber mein Ziel wäre es bis 75 zu schaffen, in Brasilien zu leben. Danach wird es mir egal sein. Ich glaube nicht, dass ich dann noch fit bin um meine langen Ausflüge und Spaziergänge a pedes zu machen. Es wird eine große Entscheidung dann sein, sich vom Schlaf/Wohnzimmer in den Garten mit piscina und sauna zu bewegen oder in einer Wohnung mit von früh bis abends Barbara Salesch oder Richter Alexander Hold antun zu müssen.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4584
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 683 mal in 540 Posts

Re: Auswandern nach Sao Paulo

Beitragvon Lucas » Fr 7. Feb 2014, 20:30

Hi Leute

Ja Kroatien passt schon aber ich bin nicht in Kroatien wegen Urlaub, sondern wegen der lieben Arbeit kkkkkkkkkk.

Ich bin gewiss kein Europa oder Deutschland feind und wegen "schöneren" Wetter würde ich auch nicht auswandern. Ich kann mich halt auch bei "schlechten" Wetter beschäftigen :D . Ansonsten sind die Slavischen Länder etwas "schwierig" für mich da ich ja ein junger Mann mit langen Haaren bin und leider sind die meisten "etwas" Homophob :D auch wenn ich Hetero bin aber den Frauen gefällt es :D
Es ist schon interessant in Kroatien da man ja irgendwie nur mit Kriegsveteranen zusammen arbeitet und die sich jetzt fragen warum sie sich gegenseitig vor 20 Jahren abgeschlachtet haben :? . Ansonsten ist es auch etwas anstrengend hier da man sich jeden Tag Slipovic oder wie auch immer man den Schnaps schreibt reinschütten muss :D

So genug von Kroatien ich werde in naher Zukunft wieder in SP sein und dann werde ich sehen was sich für mich Job mäßig ergibt die Verhandlungen laufen noch.

Beste Grüße

Lucas

Bom final de semana
Benutzeravatar
Lucas
 
Beiträge: 24
Registriert: So 5. Jan 2014, 15:45
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]