Auswandern-nur für Reiche?

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Beitragvon thomas » Di 23. Jan 2007, 14:46

dumpfbacke hat geschrieben:Mit anderen Worten, kaufen sich Leute eine superteure Wohnung, duerfen aber dort nicht dauernd leben?


Quatsch! Nur wenn der Wohnungskäufer vorher nicht nachdenkt. Man muss einfach das Investorenvisum mit dem Wohnungskauf verbinden. Da gibt es endlose Gestaltungsmöglichkeiten zB über Immobilienverwaltungsfirmen, die man für die Permanência gründet und die dann die Immobilie erwerben.

Was das eigentliche Thema angeht: Auswandern - nur für Reiche.

Die Frage muss jeder für sich persönlich beantworten. Für mich steckt da aber ein Kern an Wahrheit drin. Wer mit in Deutschland geprägter Erwartungshaltung an das Leben - und das geht uns allen so, da kann man noch so kulturell sensibel sein - nach Brasilien übersiedelt, sollte einiges an (Human-)Kapital mitbringen. In Brasilien gibts nur die Sonne für umsonst. Wer aber auf der anderen Seite richtig Schotter hat, zieht auch nicht mehr nach Brasilien, sondern dorthin wo sich seinesgleichen tummelt.
Brasilien bringt nochmal richtig was für die Mittelklasse-Europäer, die ihren Lebensmittelpunkt mitsamt Einkommen irgendwie nach Brasilien transferieren können und dort dann aufgrund Empregada, Haus am Meer mit Pool einen europ. Oberklassestandard leben können. Oder für denjenigen der Pussy will. :twisted:
Benutzeravatar
thomas
 
Beiträge: 1512
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 20:45
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Bananajoe » Mo 5. Feb 2007, 13:02

Hallo!

200.000 USD Mindestsumme für ein Investorenvisum? Nein, das stimmt längst nicht mehr, siehe auch http://www.brasilianische-botschaft.de/ ... _ausl.html

Daraus entnehme ich, dass man auch bei einem Betrag von unter 50.000 USD bis mindestens 25.000 USD ein Investorenvisum bekommt, ist dann aber auch verpflichtet, 10 Arbeitsplätze für Brasilianer zu schaffen. Aber ich habe auch die Frage, ob man ab 50.000 USD Investitionssumme nicht mehr verpflichtet ist, in Brasilien Arbeitsplätze zu schaffen.

Gruß
Bananajoe
Benutzeravatar
Bananajoe
 
Beiträge: 154
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 09:07
Wohnort: Hamburg/Lucianópolis SP
Bedankt: 13 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Vorherige

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]