Auswandern: Portugal

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Auswandern: Portugal

Beitragvon angrense » Mi 11. Nov 2015, 09:09

rionor hat geschrieben:
angrense hat geschrieben:
Trem Mineiro hat geschrieben:Jauuul, Jauuul........der Hund ist getroffen

aber das mit dem "klein" verbitte ich mir.

Trem Mineiro

PS: Was man alles in so einen ehrlichen Satz reininterpretieren kann, da war nicht mal Ironie mit bei. Warum soll ein Deutscher, dazu noch mit Kapital sich in Portugal nicht zurecht finden.

@angrense: liest du doch etwa immer noch meine Beiträge, trotz Ignorierliste :D

Gato: jetzt sag du doch mal was dazu....bist doch nicht Rionor oder?


Sind wir nicht alle ein bisschen rionor! :lol:
Wird doch mal zeit das hier der haufen alter Besserwisser mal ein bisschen aufgemischt wird. =D>

PS: wer rechtschreibfehler und fehlende umlaute findet kann sie behalten.



Hier Rionor, gibt es ein Problem , angrense ?

Sag Bescheid, dann mischen wir den veralteten , verbitterten Teil dieser Kommune, mal so richtig auf. =D>


läuft! =D>

pedrinhos revenge.
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Auswandern: Portugal

Beitragvon cabof » Mi 11. Nov 2015, 09:25

ist auch meine Meinung, einfach nur runter zu meckern ohne profunde Kenntnisse zu haben - ein no-go. Sollen die Touristen doch ihre Eindrücke möglichst wertfrei zum Besten geben und nicht nur Infos aus Presse und 3. Hand. Es gibt User die haben lange Erfahrung mit Brasilien, zT auch dort gelebt, das hat Gewicht und leider mussten wir im Laufe der Zeit unsere rosa-rote Brille abnehmen und es wird Klartext geschrieben, passt nicht jedem Leser - schreckt vielleicht auch die Newbies ab zumal wenn diese BR als Final-Destination sehen. Touristen/Reisende können in den Foren viele Infos abgreifen - ich pers. rate keinem Touristen von BR ab, ein interessantes Land aber lasse auch die Tatsachen nicht außer Auge... hohe Preise, Kriminalität und wenig Organisation - und sich mit Fremdsprachen durchschlagen, auch so ein Problem. Also auf dem Teppich bleiben. Störend empfinde ich mal wieder die pers. Schlagabtausche - es war lange ruhig im Forum... Meckerfritzen, rudert mal einen Gang zurück.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9844
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1395 mal
Danke erhalten: 1467 mal in 1231 Posts

Re: Auswandern: Portugal

Beitragvon rionor » Mi 11. Nov 2015, 14:39

cabof hat geschrieben:ist auch meine Meinung, einfach nur runter zu meckern ohne profunde Kenntnisse zu haben - ein no-go. Sollen die Touristen doch ihre Eindrücke möglichst wertfrei zum Besten geben und nicht nur Infos aus Presse und 3. Hand. Es gibt User die haben lange Erfahrung mit Brasilien, zT auch dort gelebt, das hat Gewicht und leider mussten wir im Laufe der Zeit unsere rosa-rote Brille abnehmen und es wird Klartext geschrieben, passt nicht jedem Leser - schreckt vielleicht auch die Newbies ab zumal wenn diese BR als Final-Destination sehen. Touristen/Reisende können in den Foren viele Infos abgreifen - ich pers. rate keinem Touristen von BR ab, ein interessantes Land aber lasse auch die Tatsachen nicht außer Auge... hohe Preise, Kriminalität und wenig Organisation - und sich mit Fremdsprachen durchschlagen, auch so ein Problem. Also auf dem Teppich bleiben. Störend empfinde ich mal wieder die pers. Schlagabtausche - es war lange ruhig im Forum... Meckerfritzen, rudert mal einen Gang zurück.


Ich stehe auf dem Standpunkt, jeder sollte seine Erfahrungen selber machen, und sich nicht beeinflussen lassen von Foren, Nachrichten etc. Wenn es einem nach BRA zieht, Koffer packen und ab dafuer. Es gibt immer Fuer und Wider fuer ein Land. Und gegenueber Portugal finde ich díeses Land als ueberhaupt nicht teuer, im Gegenteil sogar auesserst guenstig. Die Kriminalitaet ist hoch, da ist es in Portugal, dem sichersten Land der Welt, wohl um ein Vielfaches besser. Aber die Abwaegungen muss jeder selber fuer sich treffen, ohne Beeinflussungen von anderen Menschen.

Ich sehe das ganze wahrscheinlich auch ein weniger lockerer, da meine Ex-Frau, vor Jahren in meinen Armen, nach jahrelanger Krebserkrankung, verstorben ist.

Wenn es einem nicht mehr gefaellt in einem Land, dann ab ins naechste, wenn man dafuer die finanziellen Mittel hat.
Benutzeravatar
rionor
 
Beiträge: 44
Registriert: Do 24. Sep 2015, 13:20
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 16 mal in 15 Posts

Folgende User haben sich bei rionor bedankt:
angrense

Vorherige

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]